weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

An alle Matheprofis hier... Ich versteh es einfach nicht.

179 Beiträge, Schlüsselwörter: Gleichung, Brüche
Saturius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Matheprofis hier... Ich versteh es einfach nicht.

12.11.2013 um 22:56
@Dr.Thrax
Aber demnach wäre die Formel ja im Grunde unlösbar, weil negative Wurzel.. Oder seh ich das jetzt falsch?


melden
Anzeige

An alle Matheprofis hier... Ich versteh es einfach nicht.

12.11.2013 um 22:56
Damit ist das grosse Rätsel gelöst :D

Gute Nacht lieber Threaderöffner


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Matheprofis hier... Ich versteh es einfach nicht.

12.11.2013 um 22:57
Saturius schrieb:Aber demnach wäre die Formel ja im Grunde unlösbar, weil negative Wurzel.. Oder seh ich das jetzt falsch?
Oder ich habe mich verrechnet. Aber eigentlich habe ich es so gemacht, wie vincent es zuvor ja auch schon vorgeschlagen hatte.


melden

An alle Matheprofis hier... Ich versteh es einfach nicht.

12.11.2013 um 22:57
@Dr.Thrax
Fast richtig. In der letzten Zeile müsstest du allerdings noch mit 8,241 teilen um p-q anwenden zu können. Ein Ergebnis gibbet aber trotzdem nicht.. (glaub ich)

Verblöden tut man überall. ;D


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Matheprofis hier... Ich versteh es einfach nicht.

12.11.2013 um 23:00
vincent schrieb:Fast richtig. In der letzten Zeile müsstest du allerdings noch mit 8,241 teilen um p-q anwenden zu können. Ein Ergebnis gibbet aber trotzdem nicht.. (glaub ich)

Verblöden tut man überall. ;D
Stimmt. Darauf hab ich beim Eintippen gar nicht mehr geachtet. Ich hab nur auf die Wurzel geschaut, und da die negativ ist, kann was mit den Zahlen da nicht stimmen. In der Formel steht im Nenner jedoch - wie du richtigerweise angemerkt hast - 2a

Unser a war 8,241 also müsste es vollkommenerweise heißen:

x(1/2) = [ -16,482 +/- sqrt (16,482² - 4 * 8,241 * 118,241) ] / 2 * 8,241

Aber das ändert ja nichts daran dass hier unter einer Wurzel ein negativer Wert steht.


melden

An alle Matheprofis hier... Ich versteh es einfach nicht.

12.11.2013 um 23:11
@Dr.Thrax
Hab leider erst aufn zweiten Blick gesehen, dass es eh unnötig ist auszurechnen. :D
Wir haben
1,018=9,26+1/(1+x)^2
Dafür gibbet keine Lösung, weil wie du schon sagtest der Nenner positiv sein muss und damit der ganze rechte Teil.

@Saturius
Wie bist du denn auf die Aufgabe gekommen. Was wolltest du ausrechnen?


melden
Saturius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Matheprofis hier... Ich versteh es einfach nicht.

12.11.2013 um 23:14
@Dr.Thrax
Wie kommst du in der 2. Zeile auf "(250/27)"?

Ist eine Aufgabe aus einem VWL Studium... Und bislang meinten 2 Personen, sie kämen auf kein Ergebnis... Und da ich momentan mich an Oberstufen-Mathe rangebe weil ich auch was nebenbei lernen möchte...


melden

An alle Matheprofis hier... Ich versteh es einfach nicht.

12.11.2013 um 23:16
@Saturius

Die Erklärung von @vincent ist richtig:

1,018 = 9,26 + "positiv" kann nicht in R gelöst werden, daher gibt es keine Lösung im nicht-komplexen Zahlenbereich.


melden
Saturius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Matheprofis hier... Ich versteh es einfach nicht.

12.11.2013 um 23:23
@vincent
@Dr.Thrax

@Rho-ny-theta
Könntet ihr mir mal die gesamte Formel bis zum "falschen" Ergebnis aufschreiben?


melden
Saturius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Matheprofis hier... Ich versteh es einfach nicht.

12.11.2013 um 23:26
@vincent
@Dr.Thrax
@Rho-ny-theta
Ich blick da jetzt grad nicht mehr durch -.-


melden
mathematiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Matheprofis hier... Ich versteh es einfach nicht.

12.11.2013 um 23:38
Das ist nur ein bisschen Rechnen, kann also von einem Computer automatisiert werden, groß überlegen muss man da nicht, deshalb kann man es auch gleich mit wolfram lösen.

http://www.wolframalpha.com/input/?i=10184%2F10000%3D10%2F1.08+%2B+110%2F%281+%2B+r%29²


melden
mathematiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Matheprofis hier... Ich versteh es einfach nicht.

12.11.2013 um 23:41
@Saturius

Der Körper der Reellen zahlen ist algebraisch nicht abgeschlossen, also kann nicht jedes Polynom vollständig in R faktorisiert werden. Allerdings sind die Komplexen Zahlen oder Quaternionen algebraisch abgeschlossen, damit kann man beliebige Polynome faktorisieren.
Die Frage welche explizite Lösung eine Gleichung hat ist auch weniger interessant. Wirklich wichtig ist die Frage, unter welchen Voraussetzungen eine Gleichung analytisch gelöst werden kann.


melden

An alle Matheprofis hier... Ich versteh es einfach nicht.

12.11.2013 um 23:50
@Saturius
Hey, wo haperts denn? Hab leider nicht viel Zeit. Kann dir gerne morgen ausführlicher helfen so weit ich kann.
Übrigens, sicher dass auf der rechten Seite der Gleichung die Zahlen nicht auch in Prozenten angegenen sind? Die Gleichung an sich erscheint "falsch". Zumindest ne merkwürdige Notation.


melden
Saturius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Matheprofis hier... Ich versteh es einfach nicht.

12.11.2013 um 23:54
@vincent
Also, ich weiß nicht, aber ich glaub, wir sind etwas vom weg abgekommen.
Die Formel sollte ja eigentlich "nur" nach r aufgelöst werden... also r = ....

Die Formel, ich hab sie nochmals überprüft, ist so korrekt.


melden

An alle Matheprofis hier... Ich versteh es einfach nicht.

13.11.2013 um 00:03
@Saturius
Dann schau doch nochmal dr.friedmann lösungsweg an. An welcher Stelle gibts da Probleme.
Generell hast du hier ne quadratische Gleichung. Du musst den Teil (1+r2)^2 hier also aus dem Nenner "rausholen". Das tust du mit der Multiplikation des Nenner. Dann musst du die Form der p-q-Formel haben. Sprich, auf der einen Seite stehen deine Polynome und auf der andern die Null.
Dann einfach einsetzen...


melden

An alle Matheprofis hier... Ich versteh es einfach nicht.

13.11.2013 um 00:06
übrigens ist die 2 von r2 überhaupt ein Index oder heisst es r*2... ? Wäre für die Lösung hier zwar irrelevant... aber trotzdem.


melden
Saturius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Matheprofis hier... Ich versteh es einfach nicht.

13.11.2013 um 00:11
@vincent
r*2


melden
Saturius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Matheprofis hier... Ich versteh es einfach nicht.

13.11.2013 um 00:39
@vincent
Könnten wir das morgen nochmal dezent angehen? Bin glaub ich zu müde dafür. bin seit 18 Uhr am büffeln. Irgendwann sieht man wohl vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr


melden
mathematiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Matheprofis hier... Ich versteh es einfach nicht.

13.11.2013 um 02:16
@Saturius
Saturius schrieb:r*2
Obwohl "*" in den Reellen Zahlen kommutiert (also 2r=r2), ist es ein Unding r2 zu schreiben. So kann man das leicht mit einem Index verwechseln, den man eigentlich r_2 schreiben würde.


melden
Anzeige
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

An alle Matheprofis hier... Ich versteh es einfach nicht.

13.11.2013 um 07:28
Saturius schrieb:r*2
:nerv:


melden
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden