weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Physik, Compton Effekt

63 Beiträge, Schlüsselwörter: Physik, Compton Effekt
oberheimer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik, Compton Effekt

08.03.2005 um 19:19
Man beachte aber, dass die Formel:
E²=m²*c²*c²+p²*c²
Zwei Lösungen für die Energie hat:
E=(m²*c²*c²+p²*c²)^(1/2) und E=-(m²*c²*c²+p²*c²)^(1/2) (negative Energie)
Es gibt somit Materie mit negativer Energie, Antimaterie. Die Theorien bringen das wieder in Ordnung, in dem sie sagen, dass Antimaterie in der Zeit rückwärts geht mit einer negativen Geschwindigkeit (==> Antimaterie hat positive Energie, aus der Betrachtung der vorwärts laufenden Zeit)

Weiterhin folgt daraus, dass ein Elektron Positron Paar zusammen einen Impuls von 0 haben, obwohl sie sich bewegen.

N/A


melden
chutullu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik, Compton Effekt

09.03.2005 um 15:30
AT Oberheimer:
hier sehe ich aber ein mathematisches Problem
E=(m²*c²*c²+p²*c²)^(1/2) und E=-(m²*c²*c²+p²*c²)^(1/2)

Nun setzt Du voraus das 1 / [m²*c²*c² + p²*c²]² = - E sein kann, jedoch ist eine nagative Wurzel nicht möglich, so das die Gleichung folgendermaßen lauten muss
1 /|[m²*c²*c² + p²*c²]²| = E oder sqr(|E|) = sqr(|(m²*c²*c²+p²*c²)|)

Falls diese negative Energie gäbe würde ein Zusammenstoss einen nagative Geschwindigkeit implizieren. => Energieerhaltungssatz
Demnach wäre die Summe der Lösungen = 0 was eine Nichtexistenz der zusammengestossenen Teilchen voraussetzt.


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik, Compton Effekt

09.03.2005 um 15:41
*smile*

"Es ist das Schicksal des Genies unverstanden zu bleibern, aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie"

Irren ist menschlich, aber um richtig Scheisse zu bauen brauchst Du einen PC


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik, Compton Effekt

09.03.2005 um 15:46
Ich habe die Sinnlosigkeit gefühlt, die Kälte im Endlos -raumlosen-Sein in Mark und Knochen gespürt. Aber da , auf einmal : wars ein Punkt, eine Zelle, ein Mensch oder ein Planet, was solls, in den Endlosen Weiten des Kosmos wird alles einmal zum Punkt das Nichtigkeit erlangt, ohne Sinn und Ziel.

'Aber da ein Gedanke: So wie oben also auch unten! so wie es ins Weite geht , so auch ins kleinere zurück bis in die atomare und subatomare Welt.

Und der Mensch seht dazwischen genau in der Mitte! wie der Punkt , auf den der Waagbalken aufgehängt ist. ;-)

Ps: Mit freundlichen Grüssen an Oberheimer, dessen abgeänderter Faust Vers im Profil mich zu diesen Zeilen inspierierte und ermutigte.

"Es ist das Schicksal des Genies unverstanden zu bleibern, aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie"

Irren ist menschlich, aber um richtig Scheisse zu bauen brauchst Du einen PC


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik, Compton Effekt

09.03.2005 um 15:53
"Nun setzt Du voraus das 1 / [m²*c²*c² + p²*c²]² = - E sein kann, jedoch ist eine nagative Wurzel nicht möglich"

Und wie kommt der Herr auf "1 / [m²*c²*c² + p²*c²]²" ?

Es ist E=±sqrt(m²*c4 + p²*c²)

Da ist keine negative Wurzel, zumal es negative Wurzeln sehr wohl gibt...


melden
oberheimer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik, Compton Effekt

09.03.2005 um 16:25
@chutullu: Antimaterie besitzt negative Energie. Teilchen mit negativer Energie reisen grundsätzlich in die Vergangenheit mit einer negativen Geschwindigkeit ==> Sind wie normale Teilchen und haben positive Energie.
Ich bin jetzt nicht sicher, aber es wird glaube ich ersichtlich beim anwenden der Paridität auf die Wellenfunktionen, die sich ergeben durch die Dirac-Gleichung (Die Dirac Gleichung ist dann eine kleine Umformung der obigen Formel (E^2=...))

N/A


melden
chutullu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik, Compton Effekt

09.03.2005 um 17:03
AT Múreth :
es ändert nichts an der Tatsache das bei
b = a ^ (1/2), b größer gleich null sein muss, somit ist
E=sqrt(m²*c4 + p²*c²) > 0


melden
hiddenangel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik, Compton Effekt

09.03.2005 um 17:18
Aber wenn wir in der Schule was in Mathe rechenen und da kommt dann eine Wurzel muss ma auch immer +- (halt übereinander) sqrt (x) nehmen, weil sonst nämlich ein Lösung fehlt!

Zu blöd für alles, aber das gscheit!


melden
hiddenangel
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik, Compton Effekt

09.03.2005 um 17:28
Außerdem, wenn ich anmerken darf, kommt die formel ja aus dem Verhältnis von energie und Impuls, wenn ich das richtig verstanden hab.
Aus E=m*c² und m=m(0)/(sqrt(1-(v²/c²))) und dem Impuls p=m*v

Also müsste es auch negativen Impuls geben?????

Zu blöd für alles, aber das gscheit!


melden
oberheimer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik, Compton Effekt

09.03.2005 um 17:41
@chutullu: Du hast schon recht, aber du übersiehst, das eine Gleichung der Form x^2=4 stets zwei Lösungen hat, hier jetzt x=-2 und x=2.

Weiterhin geht aber auch:
wurzel(-2) zu rechnen. Das sähe dann so aus:

wurzel(-2)=wurzel(i*i*2)=i*wurzel(2) wobei i die komplexe Einheit ist.

N/A


melden
chutullu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik, Compton Effekt

09.03.2005 um 18:12
AT Oberheimer: das ist richtig aber die Einführung der i (imaginären) Einheit führt in der Gleichung zu einem mir nicht verständlichen, vorstellbaren Ergebnis.

Den Ansatz mit Dirac finde ich nicht schlecht, muss ich mal nachlesen. Solange es die Uneindeutigkeit des Teilchen/Welle Charakters eines Photons gibt muss man ihm auch eine Ruhemasse zuschreiben können woraus "actio" gleich "reactio" folgt.


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik, Compton Effekt

09.03.2005 um 18:18
@ chutullu:

Sei E²=x, dann ist E=± sqrt(x)
Es ist also E=-sqrt(x) Lösung von E²=x, da (-sqrt(x))² = x = E²

Setze: x=m²*c4 + p²*c²


melden
chutullu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik, Compton Effekt

09.03.2005 um 19:35
AT Múreth

Versuche eine negative Zahl aus einer Wurzel zu erhalten !

Beweise das x = sqr(|a|) < 0 ist !!
Weiterhin kann eine Zahl in einer Zweierpotenz niemals negativ sein !!
Beweis (ich vernachlässige den Beweis das x ein Körper ist)
x² = x * x = -1 * -1 = 1
x² * x² = x * x * x * x * x = -1 * -1 * -1 * -1 = 1
erst bei x^q mit q mod 2 ungleich 0 wäre eine negative Lösung für diese Gleichung definiert !
Dazu gibt es Körperaxiome auf denen die gesamte Mathematik aufbaut !!

Es geht nicht, da die Wurzel nur für pos. Zahlen definiert ist, eine Lösung wäre die Einführung einer imaginären Einheit wie es Oberheimer vorgeschlagen hat, jedoch ist diese im Zusammenhang mit dem Compton Effekt fragwürdig.


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik, Compton Effekt

09.03.2005 um 19:36
*lol*

Da sagen die Leute noch ich sei verrückt *gg*

"Es ist das Schicksal des Genies unverstanden zu bleibern, aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie"

Irren ist menschlich, aber um richtig Scheisse zu bauen brauchst Du einen PC


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik, Compton Effekt

09.03.2005 um 19:42
Du kapierst es net...


melden
chutullu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik, Compton Effekt

09.03.2005 um 20:27
AT Múreth

Das ist aber kein Mathematischer Beweis !

AT SeRaPHiM82

verrückt ist doch nur eine Definitionssache ...


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik, Compton Effekt

09.03.2005 um 20:35
Das hat mit einem Beweis nichts zu tun; du kapierst es halt net.


melden
chutullu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik, Compton Effekt

09.03.2005 um 20:51
AT Múreth
Körperaxiome, Uni - Mathe 1. Semester, das hat nichts mit "kapieren" zu tun - es zeigt nur das Du es wahrscheinlich nicht kannst und wie ein kleines Kind auf Deiner Meinung pochst ohne über den Tellerrand zu sehen.
Weiterhin ist das kein Disput mehr sondern ehere ein geschreibe alá "ich hab recht und die anderen nicht".
Wahrscheinlich kennst Du einen Begriff wie konspirative Kritik nicht, wenn ja würdest Du schweigen oder mir einen Beweis für Deine These liefern. Was ist lauter, ein störrisches Kind oder ein Kind was recht haben will ?
Wahrscheinlich unterscheidet diese Tatsache die Kulturen von einander ...


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik, Compton Effekt

09.03.2005 um 21:05
Ich rechne jeden Tag an der Quantenfeldtheorie und an der allgemeinen Relativitätstheorie herum, was willst du eigentlich von mir? Wenn du nicht weißt, dass eine Funktion f(x)=x2n, mit n aus N eine positive und eine negative Lösung besitzt, dann tut's mir Leid, aber das ist dein Problem. Durch Quadrierung wird das negative Ergebnis wieder aufgehoben. Schau dir halt mal den Graphen einer Funktion der obigen Form an.


melden
mûreth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Physik, Compton Effekt

09.03.2005 um 21:16
Ich denk' ich seh' das Prob.
Du denkst, es geht drum, dass das Ergebnis der Wurzel negativ sei. Dem ist NICHT so, da die 2n. Wurzel nur positiv liefern kann, da die zugrunde liegende Funktion f:R->R nur auf einem dem Intervall I=[0,oo) injektiv ist und daher nur auf I definiert ist. Es geht darum, dass die additive inverse der 2n. Wurzel der Funktion ebenfalls Lösung ist, eben weil sie auf I'=(-oo,0) nicht definiert ist.


melden
400 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt