weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das kleinste Teilchen

23 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissenschaft, Physik
mr_maloney
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das kleinste Teilchen

28.05.2003 um 19:46

Erstmal: Hallo!



Ich habe mich gerade gefragt, ob das Atom, oder das "Quaks" das kleinste Teilchen ist. Die Wissenschaft und viele will sagen sagen es. Aber dabei hat das Atom doch einen Kern, der logischer weise kleiner sein muss, als das Atom. Dann, jetzt folgt reine Spekulation, könnte man auch noch das Atom 100 mal vergrößern, nebem die Vergrößerung einen kleinen Punkt machen, den auch wieder vergrößern, einen kleinen Punkt neben malen, wieder vergrößern und so weiter. Das das rein praktisch nicht geht, ist klar. Denn man kann ja mit einen Elektronenmiskroskop auch nichts kleineres vergrößern, das kleiner ist als die Wellenlänge des Geräts. Aber jetzt, wie ich schon sagte, theoretisch geht es doch wie auch in Große unentlich so weiter. (Die Planeten, um die auch "Monde" kreisen. Kann es nicht sein, dass es ins Kleine genause wie ins Große immer weiter geht.

Was denkt ihr zu meiner These?

viele Grüße

Mr_Maloney


Ich denke... also bin ich...
denk' ich


melden
Anzeige
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das kleinste Teilchen

28.05.2003 um 19:58
auch das quark ist bei weitem nicht das kleinste teilchen.
es setzt sich aus vielen noch kleineren zusammen und diese anscheinend auch wieder
aus immer kleineren.
es ist fraglich, ob es wirklich DAS kleinste teilchen gibt.
bislang jedenfalls stößt die wissenschaft mit jeder neuen entdeckung nur auf immer
neue rätsel.
im kleinen wie im großen hat wohl auch hier seine gültigkeit.
monde kreisen um planeten, planeten um sonnen, elektronen um atomkerne usw.
ein ende ist nicht abzusehen......
und die frage ist, ob es das jemals sein wird.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das kleinste Teilchen

28.05.2003 um 20:02
Gedanklich geht´s !
Nur wo ist die reale Grenze des Kleinsten !
Dann müßte man eigentlich irgendwann vor einer flachen
Wand stehen. ( irgendein Quarks-Teilchen oder was man in
Zukunft noch finden wird ).
Und hat dann diese Wand nicht auch schon wieder eine Struktur
in die man eintauchen könnte.
Oder verschwimmt das kleinste dann später zu Geist und
wieder anders rum.


In der 0 steckt des Rätsels Lösung !


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das kleinste Teilchen

28.05.2003 um 20:05
irgendwann ist schluss mit den "immer-kleiner-reingehen". Klingt unlogisch, aber bei dere Planklänge ist fini (10 hoch -33 m oder so)
darunter kann man nichts mehr physikalisch beschreiben, also könnten da auch rosa elefanten leben

Hljóðs bið ek allar
helgar kindir,
meiri ok minni
mögu Heimdallar;
viltu, at ek, Valföðr!
vel framtelja
forn spjöll fíra,
þau er fremst um man.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das kleinste Teilchen

28.05.2003 um 20:12
Aber theoretisch würde es gehen, oder. Ich meine bei dem von mir vorgeschlagenden Vorgehen. Oder?

mfg

Mr_Maloney


Ich denke... also bin ich...
denk' ich


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das kleinste Teilchen

28.05.2003 um 22:00
theoretisch jawoll
aber du würdest dann, wenn es klappen würde, etwas sehr, sehr komisches sehen....

Hljóðs bið ek allar
helgar kindir,
meiri ok minni
mögu Heimdallar;
viltu, at ek, Valföðr!
vel framtelja
forn spjöll fíra,
þau er fremst um man.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das kleinste Teilchen

28.05.2003 um 22:23
genau, etwas seeehr komische, also probier es aus :)=)

Willst du viel, Spül mit Pril!

*Nee, mit Seife
*Klappe, Maetschl


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das kleinste Teilchen

28.05.2003 um 22:28
Matthias, halt dich aus Sachen raus, die du nicht verstehst!

KAPIERT ? ! ?



:)

Bis Montag

mfg

Maloney


Ich denke... also bin ich...
denk' ich


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das kleinste Teilchen

28.05.2003 um 23:53
Also das kleinste teilches ist laut wissenschaft das Elementarteilchen weil es das einzige teilchen ist was man nicht weiter teilen kann.

@mr_maloney
Es ist falsch das dass atm keinen kern besitzt. Es hat einen. Natürlich sehr klein.
Wenn man ein fußballfeld hat und legt in der mitte einen kirschkern dann wäre das ein direkter vergleich wie groß der kern im atom ist.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das kleinste Teilchen

28.05.2003 um 23:53
ich meine atom


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das kleinste Teilchen

28.05.2003 um 23:59
Ich habe nicht bestritten, dass es diesen Kern gibt. Das habe ich oben doch geschrieben, dass der Kern kleiner ist, als das Atom.

mfg

Maloney


Ich denke... also bin ich...
denk' ich


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das kleinste Teilchen

29.05.2003 um 00:31
oh hab mich verlesen. dennoch ist das elementarteilchen das kleinste und zu deiner theorie:theoretisch wäre es möglich aber es fehlen die technischen voraussetzungen solche kleinen punkte zu machen da man ja noch nicht mal ein elemantarteilchen verkleinern kann.

Jedoch stellt sich für mich eine frage:
Wenn man z.B. eien kern hat und man teilt ihn dann entstehen ja zwei neue. Wenn man einen von ihn wieder teilt entstehen wieder zwei neue. Theoretisch würde man irgendwann nichts mehr da haben was man teilen kann ABER wenn ich etwas habe (sei es noch so klein) dann müßte ich es doch auch teilen können da immer etwas da ist. Das heißt man dürfte doch theoretisch niemals zu einem ende kommen weil man solange man etwas teilt immer wieder ein neues teilchen entsteht.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das kleinste Teilchen

29.05.2003 um 01:11
Das meine ich ja. Das das technisch nicht geht, ist klar. Aber ich rede auch theorestisch. Du hast es erfasst. Sauber

mfg

Maloney


Ich denke... also bin ich...
denk' ich


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das kleinste Teilchen

29.05.2003 um 01:16
dieses problem beschäftigt mich jetzt aber auch. ich meine es ist ja eigentlich logisch das wenn alles immer kleiner wird es nicht weiter zu teilen geht aber wenn man darüber nachdenkt schon. Schde das man das nicht ausprobieren kann.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das kleinste Teilchen

29.05.2003 um 01:19
Naja, wieschon gesagt, logisch ist es schon. Technis ausführbar nicht. Man könnte da ein Modell machen. Aber es ist trotzdem interessant. Doch

Eigentlich müsste es demnach in Kleine wie auch ins Große unentlich weitergehen.

mfg

Maloney


Ich denke... also bin ich...
denk' ich


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das kleinste Teilchen

29.05.2003 um 01:20
ja genau das sehe ich genau so. Man würde theoretisch nie das endliche erreichen können.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das kleinste Teilchen

29.05.2003 um 01:24
Tja, aber praktisch: geht nicht. Da ist nichts zu machen. Allein rechnerisch ist das möglich: 1/1000 Atom = 1 tausendstel Teil von einem Atom. Man könnte für den Nenner im Bruch alles nehmen. Die geteilten Teilchen hätten immernoch eine Massen. Eigentlich genial!

mfg

Maloney


Ich denke... also bin ich...
denk' ich


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das kleinste Teilchen

29.05.2003 um 01:36
Könnte die Zahl Pi was mit dem kleinsten Teilchen b.z.w das es Unendlich immer weiter geht was zusammen haben ?

Simultana Simulierender Simulierter
______________________________



melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das kleinste Teilchen

29.05.2003 um 01:39
Bah, aber mein thread dazu wurde nur von ultimatum beachtet O_o

naaaja:
wenn es ein kleinstes teilchen gibt, müsste es gegen einige naturgesetze verstoßen. Wir wissen, es können keine informationen schneller als das licht ausgetauscht werden. Auch wenn wir einen stock zum mars hätten, so würde sich die bewegung eher wellenartig ausbreiten. wir würden nicht instantan das marsende des stockes bewegen, wenn wir am erdende rütteln.

hätten wir ein kleinstes teilchen, dann hieße dass, das kleinere größen zwar vorstellbar aber unrealistisch wären. wenn wir das teilchen nun gegen ein anderes drücken würden (die größen sind winzig, stellt euch einfach vor, das teilchen wäre der stock von der erde zum mars) dann hätte es ja keine möglichkeit, eine wellenartige bewegung zu vollführen, weil es durch diese ja gestaucht würde (und außerdem bräuchte man zumindest ein wenig pufferraum, wenn die "urbewegung" nicht von natur aus eine welle ist). somit könnte man das ende des teilchens instantan in relation zum anfang, welchen wir manuell bewegen, hin und herschieben ohne zeit verlust -> übertragunf von information schneller als das licht -> unmöglich!

Die einzigen Teilchen, bei denen das legitim wäre, wären 2D oder 1D teilchen.

Ich hoffe, ich habe mich nicht zu unverständlich ausgedrückt ;)

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das kleinste Teilchen

29.05.2003 um 01:48
Hi!

Ich konnte dir ein wenig folgen. OK. Aber wir sprechen rein theoretisch. Das mit der Welle, also der Frequenz des Lichtes und so ist glaube ich klar. Spy und ich diskutierten oben ja auch nur theoretisch. Was würdest du sagen, wäre es möglich, unentlich ins "Kleine" gehen zu können (also immer wieder spalten)?

mfg

Maloney


Ich denke... also bin ich...
denk' ich


melden
Anzeige
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das kleinste Teilchen

29.05.2003 um 22:33
@florian
Ich sehe das mit der wellenbewegung ein bisschen anders. Ich glaube schon das es zu einer wellenbewegung kommt die aber so gering ist das sie für eien unvorstellbar wäre denn gehen wir mal davon aus:

jede materie besteht aus atomen und diese Atome müßten sich ja auch aus etwas Zusammensetzen (klar atomhülle und kern diese bestehen jedoch auch aus materie womit sie also auch aus sehr kleinen teilchen bestehen). Nähmlich aus sehr kleinen Teilchen. Und diese ebenfalls. Das bedeutet das wenn das ganze universum aus unendlich vielen kleinen und noch kleineren teilchen aufgebaut ist es nach deiner theorie irgendwann zu keiner teilchenbewegung mehr kommen kann und somit würde die Teilchenbewegung der etwas größeren Teilchen ja auch nicht stattfinden wenn ihre eigenen Teilchen sich nicht bewegen. Und soweiter und soweiter. Das würde bedeuten das es keine teilchenbewegungen geben dürfte und unser ganzes universum inklusive dem Menschen stillstehen würde.


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden