Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Unbeschädigte Pyramidenspitze von Gizeh

50 Beiträge, Schlüsselwörter: Cheops-pyramide, Pyramiden Von Gizeh
quirinius
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unbeschädigte Pyramidenspitze von Gizeh

21.01.2016 um 12:44
Die Pyramiden von Gizeh sind relativ zerrüttelt und bei weitem nicht mehr so eben und glatt wie sie mal waren.

Außer die obersten paar Meter der größten Pyramide. Dieser Teil ist von der "Verwesung" der Pyramiden unbeschädigt geblieben.

Gibt es dafür eine eindeutige Erklärung?

Man könnte vermuten, dass die Pyramiden bis zu diesem Teil unter Wasser gestanden haben könnten und das Wasser bis zu dem Punkt stand an dem die Pyramidenspitze unbeschädigt blieb.

Gibt ja einige Ursachen für den Anstieg des Meeresspiegels wie Meteoriteneinschläge, Gletscherschmelzen, etc.

[EDIT]: Nicht die größte Pyramide blieb an der Spitze unbeschädigt, sondern die mittlere Chephren-Pyramide, die etwas kleiner ist als die Cheops-Pyramide. Aber trotzdem: Was war die Ursache?


melden
Anzeige

Unbeschädigte Pyramidenspitze von Gizeh

21.01.2016 um 12:51
@quirinius
Dass man die "Verdecksteine" zunächst mal da geklaut hat, wo man leichter dran kam?


melden

Unbeschädigte Pyramidenspitze von Gizeh

21.01.2016 um 18:05
quirinius schrieb:Gibt es dafür eine eindeutige Erklärung?
Wie schon geschrieben: Steinraub.
quirinius schrieb:Man könnte vermuten, dass die Pyramiden bis zu diesem Teil unter Wasser gestanden haben könnten und das Wasser bis zu dem Punkt stand an dem die Pyramidenspitze unbeschädigt blieb.
Das ist ziemlicher Unfug, da die Verkleidung und der Pyramidenkern aus dem selben Material bestehen, nämlich Kalkstein, die Verkleidung ist nur von besserer Qualität. Wäre die Verkleidung vom Wasser komplett aufgelöst worden (was ebenfalls Unsinn ist), dann wäre auch das Kernmauerwerk davon betroffen gewesen.


melden

Unbeschädigte Pyramidenspitze von Gizeh

21.01.2016 um 19:28
Ok und aus welchem Material war die Spitze?


melden

Unbeschädigte Pyramidenspitze von Gizeh

21.01.2016 um 20:37
@ArchiAlert
Das Pyramidion bestand meistens aus Granit oder Kalkstein, das sind aber alles Dinge, die man ganz leicht selber
googeln kann. ;)

@quirinius
Ich halte Deine Unterwassertheorie auch für Mumpitz, sie wurden einfach nur geklaut und woanders verwendet.


melden

Unbeschädigte Pyramidenspitze von Gizeh

21.01.2016 um 23:07
Selbst, wenn die Pyramide unter Wasser gestanden hätte, so hätten sich die Steine nicht aufgelöst, da Kalk wasserunlöslich ist.


melden

Unbeschädigte Pyramidenspitze von Gizeh

22.01.2016 um 02:11
@quirinius
Selbst an der Chefren-Pyramide fehlen die obersten paar Meter...


melden

Unbeschädigte Pyramidenspitze von Gizeh

22.01.2016 um 05:40
Sorry, aber hier steige ich jetzt nicht so durch.

@quirinius
quirinius schrieb:Außer die obersten paar Meter der größten Pyramide. Dieser Teil ist von der "Verwesung" der Pyramiden unbeschädigt geblieben.
Fehlen bei der Cheopspyramide nicht die obersten Meter? Laut Wikipedia fehlen fast 8m!

Wie kann man dann von unbeschädigt reden????


melden

Unbeschädigte Pyramidenspitze von Gizeh

22.01.2016 um 07:20
@off-peak
off-peak schrieb:Selbst, wenn die Pyramide unter Wasser gestanden hätte, so hätten sich die Steine nicht aufgelöst, da Kalk wasserunlöslich ist.
Und was ist, wenn es Sprudelwasser war? Oder Zitronensaft?


melden

Unbeschädigte Pyramidenspitze von Gizeh

22.01.2016 um 08:12
Viele alte Bauwerke wurden doch "recycelt".
Teilweise schon in antiker Zeit. Ist weder was neues noch für die Pyramiden bisher unbekannt. Und das findet sich nicht nur in Ägypten.

Die Menschen waren einfach pragmatisch, sie mussten mit ihren Ressourcen besser haushalten.
Für die Pyramiden weiß man sogar, wo die Steine teilweise verbaut wurden. Läßt sich ganz einfach nachlesen. Auch in Geschichtsbüchern.


melden

Unbeschädigte Pyramidenspitze von Gizeh

22.01.2016 um 08:20
@Pan_narrans
Wie kommst Du jetzt auf Zitronensaft???? Und ich glaube, Spudelwasser (ich interpretiere mal Quellwasser mit Kohlensäure) ist nur in Gegenden möglich, die mal vulkanisch aktiv waren. Ich habe aber noch nie etwas von Vulkanen in Ägypten gelesen??? Aber vielleicht liege ich ja falsch.


melden

Unbeschädigte Pyramidenspitze von Gizeh

22.01.2016 um 08:32
@Glangidil
ich denke, das war eine leicht ironische Antwort, um den Willen des TE eine andere als die längst bekannte Lösung zu finden, aufs Korn zu nehmen.


melden

Unbeschädigte Pyramidenspitze von Gizeh

22.01.2016 um 08:37
@Glangidil
Zitronensäure löst Kalkstein, genau so wie Essig, Wasser schafft das nicht.
Wenn also unbedingt eine Naturkatastrophe her muss um den Steinraub zu erklären, warum dann nicht gleich eine Überschwemmung mit Zitronensaft oder Essig?
Pan war mit seinem Zitronensaftsee natürlich ungleich näher dran, als ich es mit meinem Essigsee jemals sein könnte, ist doch Ägypten das Land in dem die Zitronen blühen.
Ansonsten hat Geisterfrei völlig recht.


melden

Unbeschädigte Pyramidenspitze von Gizeh

22.01.2016 um 08:37
@Geisterfrei:
Ah, okay, mit Ironie kann ich nicht so ;)


melden

Unbeschädigte Pyramidenspitze von Gizeh

22.01.2016 um 12:14
@DiePandorra
Wollte auf Alienstein hinaus ^^
dachte du steigst drauf ein :D


melden
Espada
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unbeschädigte Pyramidenspitze von Gizeh

23.01.2016 um 19:01
Ich tippe auf "Steinlausbefall". Warum aber nur Teile der Pyramide befallen waren kann ich auch nicht sagen. Siehe auch hier: https://www.youtube.com/watch?v=DVKsbeayihI


melden

Unbeschädigte Pyramidenspitze von Gizeh

24.01.2016 um 14:16
Espada schrieb:Ich tippe auf "Steinlausbefall". Warum aber nur Teile der Pyramide befallen waren kann ich auch nicht sagen.
So eine Steinlaus ist eben wählerisch. Wenn die guten Tura-Kalkstein haben kann, lässt die die Billig-Alternative eben links liegen.


melden

Unbeschädigte Pyramidenspitze von Gizeh

03.02.2016 um 12:26
Ich kann euch leider weder sagen, wofür die Pyramiden letzten Endes geschaffen wurden, noch wie man das damals tat.

Wenn ich aber in alten Zeiten den Willen und die Macht dazu gehabt hätte, die Entfernung von mir zum Mittelpunkt der Sonne zu berechnen, hätte ich folgendes veranlasst:

Man baue mir am Ort, an dem sich der jährliche Tag und die Nacht möglichst genau ausgleichen einen Hügel. Dieser Hügel soll die Sonne abdecken, kurz nachdem sie aufgegangen ist. Er soll der größte werden, den man zu dieser Zeit errichten kann, damit zwischen mir und ihm ein großes Entfernungsmaß entsteht. Um mich zentrisch auszumitteln, sollen die Seiten des Hügels die Sonne in einem gleichschenkligen Dreieck einschließen. Im Verlaufe mindestens eines Sonnenjahres werde ich durch tägliche Beobachtung meines Aufstellungsortes wissen, wie weit der Sonnenmittelpunkt vom Berg zur Zeit der Tag- und Nachtgleichen entfernt war und Jahre später auch, ob die Entfernung gleich geblieben ist.

Wenn ich die Entfernung sofort wissen wollte, müsste man mir am selben Ort zwei Berge nebeneinander aufstellen und die Messung erforderte auch zwei gleichzeitig beobachtende Personen. Leider werden zwei Hügel bei gleichem Bauaufwand kleiner und die Spitzen ungenauer zentrisch, und es wäre gerade die Lage der Spitze, die über die gleichlangen Schenkel des Dreiecks und damit über die Genauigkeit des Bauwerks und der Messung Auskunft gibt.


melden

Unbeschädigte Pyramidenspitze von Gizeh

03.02.2016 um 18:45
@CFGauss
CFGauss schrieb:Ich kann euch leider weder sagen, wofür die Pyramiden letzten Endes geschaffen wurden, noch wie man das damals tat.
Auch nicht nötig. Es gibt genug Leute, die das ziemlich genau wissen. Du musst also nur nachlesen.
CFGauss schrieb:Man baue mir am Ort, an dem sich der jährliche Tag und die Nacht möglichst genau ausgleichen einen Hügel.
Das da noch nie jemand vorher drauf gekommen ist ...


melden
Anzeige

Unbeschädigte Pyramidenspitze von Gizeh

04.02.2016 um 12:17
off-peak schrieb:Auch nicht nötig. Es gibt genug Leute, die das ziemlich genau wissen. Du musst also nur nachlesen.
Was soll diese Aussage bedeuten? Sieh nach und Du wirst feststellen, dass es nicht so ist. Wenn es so wäre, gäbe es lediglich eine korrekte Meinung, auf welches sich die anderen beziehen und nicht tausende von Meinungen, die letzten Endes auf irgendwelche Spekulationen hinauslaufen. Wirklich ernstzunehmend können nur diejenigen sein, die eben das betonen, nämlich es nicht zu wissen. Ansonsten gleiten sie so ziemlich alle in ähnliche Gefilde ab, wie Außerirdische, Zauberei und Märchenwesen oder dergleichen.
off-peak schrieb:Das da noch nie jemand vorher drauf gekommen ist ...
Hier steht mein Traum, gegen Deine Traumdeutung. Indem ich möglichst einfach eine threadbezogene Möglichkeit errichte, welche die Wichtigkeit der Spitze kundtut, allein schon geometrisch begründet, ist das Deine ernsthafte Antwort? Zum Thema? Dann leite mir DU auf gleiche einfache Weise her, wie man den Sonnendurchmesser HÄTTE errechnen KÖNNEN. Kleiner Hinweis: das ist überhaupt nicht schwer und dafür ist die Spitze ebenfalls wichtig.


melden
320 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Minusgrade26 Beiträge