Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Chips gegen gefährliche Handystrahlung?

72 Beiträge, Schlüsselwörter: Strahlung, Elektrosmog, Handystrahlung, Skalarwellen, E-chip

Chips gegen gefährliche Handystrahlung?

16.04.2016 um 10:34
Heute früh habe ich mir mal (nur aus Spass) diese PDF-Datei aus dem EB durchgelesen. Meine Fresse, ich habe in den letzten Jahren schon viel Eso-Blödsinn gesehen, aber diese verlausten Bettnässer haben den Vogel jetzt echt abgeschossen.

Dieses Chip-Immitat blockiert nicht etwa die böse Handystrahlung, nein .... sie wird vitalisiert! Dieses wertlose Stück Plastik soll aufs Handy geklebt werden, und soll den "Elektrosmog" für die Körperzellen .... optimieren (ich trau mich das kaum hinzuschreiben, so lächerlich ist das) .... und schwuppdiwupp ist der ganze Biokram in Resonanz!

Aber es geht ja noch weiter: Nach nur 15 Minuten telefonieren!!! stellt sich ein Verjüngungseffekt ein! Diese Arschgeigen haben doch tatsächlich den Jungbrunnen entdeckt! Da hängst du als 49jähriger ne Viertelstunde in der Telekom-Warteschleife, legst auf, und hast die Biowerte eines 40jährigen! ... und natürlich alles wissenschaftlich bewiesen. Meine Fresse, was für eine Sensation auf einem Samstag Morgen :D

Falls ihr mir nicht glaubt, hier der Originaltext:
Gerontologische Kurve zeigt als „biologisches Alter“ vor der Anwendung 49 Jahre an. Nach der 15min. Anwendung von E-Chip 40 Jahre (Verjüngungseffekt).
Dazu gibt es noch jede Menge bunte Diagramme, und ein Bild von J. Kirschvink vom California Institute of Technology (Caltech) in Pasadena, der ausfindig gemacht hat, dass der Mensch einen nachweislich und messbaren physischen Empfänger für Elektrosmog auf der Basis von Magnetitkristallen besitzt!

Unbenannt

... und was soll ich sagen, bei J. Kirschvink vom California Institute of Technology (Caltech) in Pasadena scheint der Verjüngungseffekt eingetreten zu sein. Hier ein älteres Bild von seiner Homepage:

joe k

http://web.gps.caltech.edu/~jkirschvink/PEbio1.htm

Also für mich sieht das aus wie ein scheiß Wunder. Den Bildern nach zu urteilen, war das mindestens ein 60 minütiges Gespräch ... MG 118


melden
Anzeige

Chips gegen gefährliche Handystrahlung?

16.04.2016 um 11:41
Ja, aber den Bericht von J. Kirschvink über Magnetitkristalle aus dem Jahr 1992 gibt es wirklich, der dürfte echt sein:

http://web.gps.caltech.edu/~jkirschvink/pdfs/PNASbrainMagnetite.pdf

Dazu steht in Wikipedia:
Auch die meisten Regionen des menschlichen Gehirns enthalten etwa fünf Millionen Magnetit-Kristalle pro Gramm und die Hirnhaut, genauer die äußere und innere Hirnhaut (Dura und Pia), enthält mehr als 100 Millionen Magnetit-Kristalle mit einer Größe von rund 50 nm.
Wikipedia: Magnetit#Vorkommen

Völliger Blödsinn ist aber, das als Beweis anzuführen, dass dadurch "die schädliche Einwirkung von Elektrosmog hinlänglich bewiesen" sein soll. Ich hab mir das jetzt nicht alles durchgelesen, aber davon wird wohl nichts in Kirschvinks Bericht drinstehen.

Aber am allerbesten finde ich die allseits bekannte "Sankt Elisabeth H+ Universität" in der Schweiz. Die existiert nämlich gar nicht :D :D


melden
Suheila
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chips gegen gefährliche Handystrahlung?

16.04.2016 um 13:38
@sevenofnine
Elektrosmog ist ein umstrittenes Thema.

Es gab vor ein paar Jahren ein Gerichtsurteil, bei dem davon ausgegangen wurde, dass intensive Handynutzung Schuld an einem Hirntumor ist:
... das oberste Gericht in Rom stellte sich auf Marcolinis Seite. Es sei unbestreitbar, dass die Invaliditätsursache auf das Telefonieren mit dem Handy zurückzuführen sei.

"Ich kann das Urteil nur begrüßen. Das Kassationsgericht hat die Schädlichkeit der elektromagnetischen Strahlen eingesehen und die Gutachten unserer Sachverständigen für zuverlässig erklärt. Für mich ist das ein Beweis, dass die italienische Justiz funktioniert", betonte Marcoli.
Gericht: Handy ist für Tumor verantwortlich
http://sciencev2.orf.at/stories/1706580/


melden

Chips gegen gefährliche Handystrahlung?

16.04.2016 um 16:15
Mal wieder was Neues :)

Seit Oktober 2015 werden von einem Schweizer Unternehmen Chips gegen gefährlichen Hunger vertrieben, sodass er dem menschlichem Körper nicht mehr schaden kann:

kartoffelchips-300x201

Die Entwicklung dieser Chips wird laut Hersteller von verschiedenen wissenschaftlichen Instituten begleitet. Die Wirksamkeit soll nachgewiesen sein. Eine Bekannte von mir war bei einem Vortrag - sie hat sich überzeugen lassen und gleich 6 Stück bestellt. Einen davon hat sie mir gegeben. *mampf* :)


melden

Chips gegen gefährliche Handystrahlung?

16.04.2016 um 21:51
Skalarwellen, die Erfindung und Geldmaschine der Esoterik-Szene ;)

148460 AntiJokeStoll 1

Muss man nicht wissen ;)


melden

Chips gegen gefährliche Handystrahlung?

19.04.2016 um 18:41
Ich habe meiner Bekannten jetzt mal die Links gegeben.

Derweil geht der Wahnsinn weiter:

Der "Horse Meta-Converter" ist eine Box aus Metall, in die 6 dieser Handy-Chips reingeklebt sind. Dieses Ding liefert nun "wertvolle Vital-Frequenzen" für "Pferde und andere Großtiere". Jetzt wird auf einmal mit Quantenphysik und Quantenverschränkung argumentiert.
https://www.i-like.net/de/webshop/horse-chip/hchip

Den "Bioresonanz Animal-Chip für den Hund" gibt es jetzt sogar bei einem Schweizer Händler für Hundeartikel. Für "vitalere und ausgeglichenere Haustiere".
https://www.myluckydog.ch/hundepflege/hundeapotheke/sarandib-bioresonanz-animal-chip-fuer-den-hund

Also, was soll man dazu noch sagen.


@Noumenon
Ich glaub da hast du was verwechselt... :|

@Suheila
Interessantes Urteil. Ich will ja gar nicht ausschließen, das Elektrosmog auf Dauer irgendwie schaden könnte. Aber das schlimme sind ja diese Firmen, die Leuten vorgaukeln es wäre längst erwiesen, dass ESmog schädlich sei. Nur damit ihre Opfer Angst bekommen und ihre Produkte kaufen. Und diese Leute glauben dann tatsächlich, sie seien geschützt.


melden

Chips gegen gefährliche Handystrahlung?

19.04.2016 um 19:07
sevenofnine schrieb:Jetzt wird auf einmal mit Quantenphysik und Quantenverschränkung argumentiert.
Das ist im Esobereich üblich. Von Leuten geschrieben die nichts von Quantenphysik verstehen, für Leute die genauso wenig davon verstehen. Klingt halt super wissenschaftlich, aber mehr auch nicht.


melden

Chips gegen gefährliche Handystrahlung?

19.04.2016 um 19:08
sevenofnine schrieb: Jetzt wird auf einmal mit Quantenphysik und Quantenverschränkung argumentiert.
Je mehr wichtige "Wissenschaftliche" Wörter genannte werden desto besser..egal ob es vollkommener Quark ist oder nicht.

So lassen sich nicht ganz so intelligente Leute schnell beeindrucken.


melden

Chips gegen gefährliche Handystrahlung?

19.04.2016 um 19:19
sevenofnine schrieb:Und diese Leute glauben dann tatsächlich, sie seien geschützt.
Ja und? Es gibt seit gut 100Jahren Elektrik in allen Varianten. Es sei nur mal die Rundfunktechnik erwähnt. Wir sind quasi seit über 100Jahren von nicht-ionisierender Strahlung technischer Herkunft umgeben (bzw. niederenergetischen Photonen). Unsere Lebenserwartung steigt ständig. Wenn der "Elektrosmog" gefährlich wäre, würden wir schon seit hundert Jahren sterben wie die Fliegen (uns würden Tumore überall wachsen). Ist das so? Nein.
Diese Leute unterliegen einer falschen Risikobewertung. Ich frage mich, ob solche Menschen früh überhaupt noch aufstehen in dem Bewusstsein der ständigen Bedrohung durch das tägliche Leben selbst (Verkehr, Feinstaub, Sonneneinstrahlung etc.).

Also was soll der Terz? Die Leute glauben jeden Scheiß. Das ist nur einer davon. Du bringst sie auch nicht davon ab (leider). Die denken halt, dass Elektrosmog irgendwie gefährlich wäre. Das hat mal irgendeiner erfunden und nun folgt halt das Geschäft.
Wenn deine Bekannte sich nicht mit logischen Argumenten überzeugen lässt, dann ist sie eh verloren. Dann wird sie immer tiefer in den Sumpf gezogen - Spritsparstifte, Orgonstrahlung, Impfverweigerung, Homöopathie, Astrologie u.s.w. - es könnte ja was dran sein...


melden

Chips gegen gefährliche Handystrahlung?

19.04.2016 um 19:40
Schrauber2 schrieb:Wenn der "Elektrosmog" gefährlich wäre, würden wir schon seit hundert Jahren sterben wie die Fliegen (uns würden Tumore überall wachsen). Ist das so? Nein.
So einfach ist das nicht. Man stirbt doch nicht gleich automatisch an irgendwelchen Krankheiten. Man weiß ja teilweise nicht mal was die wirklichen Ursachen von Krankheiten sind, wie z.B. bei Krebs.


melden
Suheila
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chips gegen gefährliche Handystrahlung?

19.04.2016 um 19:50
@Schrauber2

Ob Elektrosmog gesundheitsschädlich ist oder nicht, ist wie gesagt umstritten. Es gibt sicher auch genug Beispiele von Studien, die zu dem Ergebnis kommen, dass er nicht ganz so harmlos sein könnte:
Höheres Hirntumor-Risiko bei häufiger Handy-Nutzung

Wer mehr als 15 Stunden pro Monat mit dem Handy telefoniert, hat ein erhöhtes Risiko, bestimmte Gehirntumore zu entwickeln.
http://diepresse.com/home/leben/gesundheit/3804864/Hoheres-HirntumorRisiko-bei-haeufiger-HandyNutzung-?from=gl.home_lebe...


melden

Chips gegen gefährliche Handystrahlung?

19.04.2016 um 20:06
@sevenofnine
Ich versteh Deine Denke nicht. Frei nach dem Motto, ich kenne die Ursache von Krebs nicht, dann ist der Elektrosmog dran schuld. Was soll der Quatsch?

Man ist durchaus in der Lage, eine technische Risikobewertung durchzuführen. Man kennt die Physik dieser Welt und man kann einschätzen, was möglich ist und was nicht. Das Problem ist nur, dass Menschen keine rationalen Wesen sind, Angst beherrscht sie mehr (Emotion) als jede logische Argumentation (Rationalität). Das lässt sich gerade bei Frauen sehr schön ausnutzen. Immer auf der Angst rumtrampeln (Medien, Kumpelinen, Grüne, Ökos, Wir-werden-alle-sterben) und schon läuft das Geschäft.

Sagen wir mal, von 10Millionen Menschen bekommt einer einen Gehirntumor durchs Handy. Ein niederenergetisches Photon bricht die DNA und die Reparaturmechanismen versagen.

1. Wie willst du sowas nachweisen?
2. Leg dich in die Sonne, passiert das Gleiche.
3. allg. Lebensrisiko

Es läuft alles auf eine Risikobewertung im Leben hinaus. Hautkrebs durch UV-Strahlung (ionisierende Strahlung) zu bekommen ist gewiss um Zehnerpotenzen höher als durchs Handy an einem Hirntumor zu erkranken. Nur denkt ein Mensch nicht statistisch. Dann kommt so ein Blödsinn wie Chips gegen Handystrahlung raus. Mal von der unsinnigen Erklärung der Funktion und Nichtfunktion abgesehen.
Kurz: Beruhige dich wieder, es gibt Gefahren, die weitaus wahrscheinlicher (und nachweislich!) zum vorzeitigen Tod führen als sog. Elektrosmog, eine von vielen Erfindungen der Dauerängslichen.

Edit: Sollte, könnte - ist kein Nachweis.


melden

Chips gegen gefährliche Handystrahlung?

19.04.2016 um 20:17
Suheila schrieb:Ob Elektrosmog gesundheitsschädlich ist oder nicht, ist wie gesagt umstritten. Es gibt sicher auch genug Beispiele von Studien, die zu dem Ergebnis kommen, dass er nicht ganz so harmlos sein könnte:
Zitier doch mal den letzten Abschnitt deines Links. Oder schmeckt dir das nicht?


melden
Suheila
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chips gegen gefährliche Handystrahlung?

19.04.2016 um 20:54
Celladoor schrieb:Zitier doch mal den letzten Abschnitt deines Links. Oder schmeckt dir das nicht?
Cherry Picking?

Erstens war das nur eines von vielen Beispielen und zweitens ging es mir darum, auf unterschiedliche Ansichten zum Thema hinzuweisen.

Zitiere Du doch den Absatz, wenn es Dir Freude macht :P:

Und wenn Du schon dabei bist, zitiere doch auch noch aus dem Folgenden Beitrag einen Absatz, der Dir gefällt. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack:
„Es gibt ein einheitliches Schema des erhöhten Risikos für Gliome (bösartige Gehirntumore) und Akustikusneurinom bei der Benutzung von Handys und schnurlosen Telefonen“, erklärt Lennart Hardell, MD an der Universität Örebro in Schweden. „Epidemiologische Nachweise belegen, dass Hochfrequenz als menschlicher Krebserreger klassifiziert werden sollte. Die bestehenden öffentlichen Grenz- und Referenzwerte von FCC/IEE und ICNIRP reichen nicht aus, um die öffentliche Gesundheit zu schützen.“
http://www.pharma-zeitung.de/bericht-der-bioinitiative-2012-warnt-erneut-vor-dr.5301.php


melden

Chips gegen gefährliche Handystrahlung?

19.04.2016 um 21:08
Schrauber2 schrieb:Frei nach dem Motto, ich kenne die Ursache von Krebs nicht, dann ist der Elektrosmog dran schuld. Was soll der Quatsch?
Das hab ich nicht behauptet.

Du hast schon Recht mit deiner Risikobewertung. Das Risiko Schäden durch Handystrahlung zu erleiden ist wenn überhaupt sehr gering. Aber deswegen kann man nicht einfach behaupten, dass Handystrahlung generell unproblematisch ist.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chips gegen gefährliche Handystrahlung?

19.04.2016 um 21:11
Da die Jugend heute mehr Zeit damit verbringt auf dem Handy zu tippen wie schlafen, aber das Ding kaum noch am Kopf halten um damit zu telefonieren (das ist das womit miteinander gesprochen werden kann) besteht eher die Gefahr, dass sich die Wirbelsäule oben nach vorne krümmt und die Menschen das Sprechen verlernen, als "Strahlenschäden" :D


melden

Chips gegen gefährliche Handystrahlung?

19.04.2016 um 21:23
Suheila schrieb:Und wenn Du schon dabei bist, zitiere doch auch noch aus dem Folgenden Beitrag einen Absatz, der Dir gefällt. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack:
Gerne.
„Es gibt ein einheitliches Schema des erhöhten Risikos für Gliome (bösartige Gehirntumore) und Akustikusneurinom bei der Benutzung von Handys und schnurlosen Telefonen“, erklärt Lennart Hardell, MD an der Universität Örebro in Schweden. „Epidemiologische Nachweise belegen, dass Hochfrequenz als menschlicher Krebserreger klassifiziert werden sollte. Die bestehenden öffentlichen Grenz- und Referenzwerte von FCC/IEE und ICNIRP reichen nicht aus, um die öffentliche Gesundheit zu schützen.“

http://www.pharma-zeitung.de/bericht-der-bioinitiative-2012-warnt-erneut-vor-dr.5301.php
Folgendes dazu:
Prof. Michael Repacholi, ehemaliger Koordinator des EMF-Projekts der Weltgesundheitsorganisation WHO und langjähriger Vorsitzender der Internationalen Strahlenschutzkommission ICNIRP hat den zu Anfang des Jahres veröffentlichten BioInitiative Report 2012 nachdrücklich kritisiert.

In einem Beitrag für den „Science Blog on Mobile Phone Radiation and Health“ beanstandet Repacholi, dass die Studienauswahl, die dem Bericht zugrunde liegt, nicht den Qualitätskriterien von WHO und anderen international anerkannten Expertengremien genüge. Für den BioInitiative Report 2012 seien vielmehr überwiegend minderwertige Studien verwendet worden, die wissenschaftlich nicht repliziert und damit kontrolliert seien. Es sei offensichtlich, so Repacholi, dass die Autoren nur jene Studien zusammengefasst hätten, die ihre Meinung stützten, und jene weggelassen hätten, die dieser widersprächen.
Suheila schrieb:Cherry Picking?
Ja. Genau dies wird in deinem Link praktiziert. Siehe fettgedrucktes.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chips gegen gefährliche Handystrahlung?

19.04.2016 um 21:46
@Suheila
Suheila schrieb:Es gibt sicher auch genug Beispiele von Studien
Studien enden aber nicht mit den Worten:
Suheila schrieb:sein könnte:


melden
Suheila
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Chips gegen gefährliche Handystrahlung?

19.04.2016 um 22:28
@Micha007

Da hast Du sicher recht. Ich hatte mich aber bei der Wortwahl lediglich um Neutralität bemüht.

@Celladoor

Der Report wurde also kritisiert. Womit man meine Aussage nur unterstreichen kann:
Suheila schrieb:Ob Elektrosmog gesundheitsschädlich ist oder nicht, ist wie gesagt umstritten.
Und wie ich bereits schrieb:
Suheila schrieb:ging es mir darum, auf unterschiedliche Ansichten zum Thema hinzuweisen.
Und ganz sicher nicht darum, ob mir was in den Kram passt.


melden
Anzeige

Chips gegen gefährliche Handystrahlung?

19.04.2016 um 22:32
sevenofnine schrieb:Das hab ich nicht behauptet.
Ja, sorry, hatte hier was verwechselt. Handelte sich um @Suheila.

@sevenofnine
sevenofnine schrieb:Aber deswegen kann man nicht einfach behaupten, dass Handystrahlung generell unproblematisch ist.
Generell ist in dieser Welt nichts ungefährlich. Das genau ist der Punkt. Essen ist gefährlich (wirklich, es sind körperfremde Stoffe, die man aufnimmt), Atmen ist gefährlich (ist ja alles mögliche in der Luft) u.s.w.
Es ist diese bekloppte Null-Toleranz-Forderung (ursprünglich von den Grünen), die die Welt verrückt macht. Glyphosphat als aktuelles Beispiel. Der Satz des Paracelsus "Die Dosis macht das Gift" gilt in unserer modernen Welt nicht mehr. Aber gerade heute müsste er gelten, denn wir können durch unsere Messverfahren Geringstmengen detektieren.

Bei Funkstrahlung ist eine Beeinflussung des Körpers (ausser Wärme) nicht konkret nachgewiesen worden. Schon gar nicht bei diesen Mini-Energien. Jedes Sonnenbad erwärmt deinen Körper mehr als ein Handy. Wir könnten in dieser verstrahlten Welt gar nicht überleben, wenn wir so extrem empfindlich wären.
Wenn hier wirklich die Menschen reihenweise dahinsiechen würden wegen der Handys, WLANs, Toröffner, Richtfunkstrecken, Radiosender u.s.w (und ja, sowas wäre nachweisbar, aber so was von), dann können wir uns über "Elektrosmog" sinnvoll unterhalten. Alles andere - könnte, sollte, würde - was soll das Sinnvolles bringen?


melden
88 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden