Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Expansionrate des Universums

Expansionrate des Universums

03.06.2016 um 18:50
Eine Messung bringt Astrophysiker in Erklärungsnöte: Unser Universum wächst rasanter als bislang bekannt. Ursache könnte auch ein bislang unbekanntes Elementarteilchen sein.

mehr . . .
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/weltall-expandiert-schneller-als-erwartet-hubble-konstante-a-1095817.html

Fällt irgendjemandem eine Erklärung dazu ein?


melden
Anzeige

Expansionrate des Universums

05.06.2016 um 15:03
Eine Erklärung nicht, aber bedeutet das nicht, dass das Universum auch früher kollabiert oder implodiert?


melden
Monasteriker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Expansionrate des Universums

05.06.2016 um 19:09
@redlife

Nein, das bedeutet es nicht. Es bedeutet, dass das Universum noch schneller auseinanderfliegt und damit weder kollabiert noch implodiert, sondern bis in fernste Zukunft weiter expandieren wird.


melden

Expansionrate des Universums

05.06.2016 um 19:12
@Monasteriker

Ok danke:)


melden

Expansionrate des Universums

15.06.2016 um 21:30
Ist die Expansion des Universum nun schneller als die Lichtgeschwindigkeit?

Es würde für mich kein Sinn machen, dass die Lichtgeschwindigkeit schneller als die Ausdehnungsgeschwindigkeit des Weltraumes ist. Weil, wo soll den das Licht hin? Hinter dem Universum?

Nach der Relativitätstheorie ist die Lichtgeschwindigkeit das schnellste.

Bitte korrigiert mich, ist für mich noch Neuland und versuche tiefer in die Materie einzudringen aber um so theoretischer etwas wird, umso komplexer wirds für mich.


melden

Expansionrate des Universums

15.06.2016 um 21:58
Das Universum ist schon überall, also kann das Licht nicht irgendwo schneller da sein.


melden

Expansionrate des Universums

15.06.2016 um 22:30
Die expansion des Universums kann durchaus schneller als das Licht sein, da das Universum sich ja nicht in einen bestehenden Raum auseinander bewegt sondern neuer Raum entsteht, den dann das Licht durchqueren muss.

Ich finds aber witzig, wie SPON wiedereinmal eine Schlagzeile zu etwas anfertigt, was schon seit Jahrzehnten bekannt ist. Erste Überlegungen in diese Richtung sind sogar schon gut 100 Jahre alt. Deswegen wurden doch erst die dunkle Materie und Energie entwickelt, um genau diesen Vorgang formal beschreiben zu können.


melden

Expansionrate des Universums

15.06.2016 um 23:38
kalamari schrieb:Ich finds aber witzig, wie SPON wiedereinmal eine Schlagzeile zu etwas anfertigt, was schon seit Jahrzehnten bekannt ist.
Ahhh. das finde ich überhaupt nicht witzig. Die Anzahl aller möglichen Forentrolle die ich dabei übersehen haben könnte steigt dadurch rapide an.


melden

Expansionrate des Universums

15.06.2016 um 23:42
kalamari schrieb:Ich finds aber witzig, wie SPON wiedereinmal eine Schlagzeile zu etwas anfertigt, was schon seit Jahrzehnten bekannt ist.
Hast du den Artikel überhaupt gelesen? Es geht dort um eine 5 bis 9 prozentige Abweichung der neuesten Vermessung mit "Hubble" gegenüber den Daten, die "WMAP" und "Planck" geliefert haben.
Diesen Wert, der aus "Hubble"-Messungen des heutigen Universums stammt, verglichen die Astronomen mit der Expansionsrate, die sich aus Messungen des Urknallechos ergibt. Die Daten dafür lieferten die Satelliten "WMAP" und "Planck". Sie untersuchen die auf den Urknall zurückgehende kosmische Hintergrundstrahlung. Die Werte von "Hubble" sowie "WMAP und "Planck" müssten eigentlich gleich sein - doch das sind sie nicht.


melden

Expansionrate des Universums

15.06.2016 um 23:53
NovaFusion schrieb:Ist die Expansion des Universum nun schneller als die Lichtgeschwindigkeit?
Die Frage ist "sinnfrei", wie man schon an den Einheiten erkennen kann.

Lichtgeschwindigkeit: km/s

Expansionsrate: km/s pro Mpc

Man kann höchstens sagen, ab einer gewissen Entfernung entfernen sich Objekte schneller von uns weg, als das Licht.


melden

Expansionrate des Universums

16.06.2016 um 00:02
Peter0167 schrieb:Man kann höchstens sagen, ab einer gewissen Entfernung entfernen sich Objekte schneller von uns weg, als das Licht.
Ein Objekt, was sich soeben noch für uns am ereignishorizont befindet, könnte schon in naher zukunft auf nimmer wiedersehen verschwunden sein. Aber es kommt ja alles noch viel schlimmer. Bald gibt es gar keine Materie mehr aus denen Objekte entstehen könnten. :(


melden

Expansionrate des Universums

16.06.2016 um 00:07
fritzchen1 schrieb:Aber es kommt ja alles noch viel schlimmer. Bald gibt es gar keine Materie mehr
"Bald" ist relativ. Ich bin mir da ganz sicher, sobald du "bald" genauer definiert hast, lösen sich deine materiellen Ängste in "nichts" auf ... :D


melden

Expansionrate des Universums

16.06.2016 um 18:59
@Peter0167 kannst du mir km/s pro Mpc erklären, also Mpc


melden

Expansionrate des Universums

16.06.2016 um 19:32
@NovaFusion

1 Mpc ist ein astronomisches Längenmaß, und entspricht etwa 3,26 Lichtjahren.

Die Expansion des Raumes bewirkt nun, dass pro Sekunde auf 1 Mpc ca. 72 km bis 74 km (je nach Messmethode) neuer Raum (oder besser "neue Länge") hinzu kommt.

Ein Objekt, welches sich beispielsweise 10 Mpc von uns entfernt befindet, entfernt sich somit pro Sekunde 740 km von uns. Bei einem Objekt in 1000 Mpc Entfernung wären es pro Sekunde schon 74.000 km, und bei über 4000 Mpc kommen wir bereits in den Bereich der Lichtgeschwindigkeit, und das hat noch nix mit der Eigenbewegung des Objektes zu tun, die ja auch im Bereich von einigen hundert km/s liegen kann. Das geschieht einfach nur deshalb, weil zwischen uns und dem Objekt ständig neuer Raum entsteht.

Im Übrigen ist das auch die Erklärung dafür, warum sich die richtig weit entfernten Objekte so "langsam" unseren Beobachtungsmöglichkeiten entziehen.


melden

Expansionrate des Universums

17.06.2016 um 00:43
Monasteriker schrieb am 05.06.2016:sondern bis in fernste Zukunft weiter expandieren wird.
Nach heutigem Kenntnisstand wird das Universum wegen der Dunklen Energie bis in alle Ewigkeit mit immer größerer Geschwindigkeit expandieren.


melden

Expansionrate des Universums

17.06.2016 um 07:29
@fritzchen1

is aber auch n wenig seltsam.... bis in alle Ewigkeit...
Heißt das nicht im Umkehrschluss das die dunkle Energie quasi in unbegrenzter Menge zur Verfügung steht?
Bzw. das ihr Betrag (in Joule oder was auch immer) quasi gleich unendlich ist?


melden

Expansionrate des Universums

17.06.2016 um 11:15
knopper schrieb:Heißt das nicht im Umkehrschluss das die dunkle Energie quasi in unbegrenzter Menge zur Verfügung steht?
Bzw. das ihr Betrag (in Joule oder was auch immer) quasi gleich unendlich ist?
Zunächst einmal sollte man immer im Hinterkopf behalten, dass es sich bei der "Dunklen Energie" nach wie vor um ein hypothetisches Modell handelt, welches es uns ermöglicht, die Beobachtungen bezüglich der beschleunigten Expansion des Universums beschreiben zu können. Bis heute existiert kein empirischer Belege, und wir können über die "Natur" der Dunklen Energie nur spekulieren. Trotzdem gibt es gute Gründe dafür, mit diesem Modell weiterhin zu arbeiten, und es stetig zu verbessern.

Ursprünglich begann (wie so oft) alles mit Albert Einstein. Im Jahre 1917 fügte er in die Feldgleichungen der ART den sogenannten Lambda-Term ein, welcher es ermöglichte, die Dynamik des Universums zu beschreiben. Und je nach dem, ob der Wert dieses Terms positiv, negativ oder null war, ergab es entweder ein dynamisches (Attraktion/Repulsion) oder ein statisches Universum. Einstein bevorzugte damals wohl aus "ästhetischen" Gründen die statische Variante. Als dann Edwin Hubble 12 Jahre später ein statisches Universum durch die Entdeckung der Expansion widerlegte, verwarf Einstein seine Lambda-Terme wieder, und bezeichnete es als die "größte Eselei".

In der Folgezeit stellte sich jedoch heraus, dass die kosmologischen Modelle auch mit Lambda-Term funktionierten. Insbesondere Lemaître und Friedmann hatten großen Anteil daran, dass Einsteins "Eselei" heute unter dem Begriff "Kosmologische Konstante" immer mehr an Bedeutung gewinnt, da sich mit ihr die Dunkle Energie wohl am besten beschreiben lässt.

Ein weiterer Meilenstein war die 1998 zum ersten mal beobachtete beschleunigte Expansion des Universums, mit der auch eine weitere fundamentale Größe (Hubble-Konstante) Einzug in die Kosmologie hielt, wobei der Begriff "Konstante" in diesem Fall irreführend ist, da der Wert neuesten Beobachtungen zufolge zeitlich variabel ist.
Die Hubble-Konstante darf man übrigens nicht mit der zeitlich konstanten Kosmologischen Konstante verwechseln. Die Kosmologische Konstante interpretiert man heute als Energiedichte des Vakuums, die einen leicht positiven Wert hat, aber zeitlich konstant ist.

Ich habe auch in anderen Threads schon öfter darauf hingewiesen, was eine konstante Energiedichte bei gleichzeitig expandierender Raumzeit bewirkt. Eine konstante positive Energiedichte führt zu einem "negativen Druck" mit einer quasi antigravitativen Wirkung! Und genau das scheint es zu sein, was unser Universum auseinander treibt.

Der Wert der Kosmologischen Konstante liegt nach neuesten Beobachtungen bei ca. 0,7, woraus sich der Anteil Dunkler Energie an der gesamten Energiedichte des Universums von ca. 70% ergibt.

Damit wäre deine oben gestellte Frage gleichzeitig mit "nein" beantwortet, und nochmal "nein", der Betrag der Dunklen Energie ist zwar hoch, aber keinesfalls unendlich.


melden

Expansionrate des Universums

18.06.2016 um 10:27
@Peter0167
Peter0167 schrieb:1 Mpc ist ein astronomisches Längenmaß, und entspricht etwa 3,26 Lichtjahren.
1 Mpc = 1 Megaparsec = 3,26 Millionen Lichtjahre.

Sonst wäre die Expansion auch ein bisschen stark.


melden

Expansionrate des Universums

18.06.2016 um 10:39
@Gim

Tja, wenn mir schon mal Fehler unterlaufen, dann aber auch richtig ... :D


melden
Anzeige

Expansionrate des Universums

18.06.2016 um 19:09
Peter0167 schrieb:...
Damit wäre deine oben gestellte Frage gleichzeitig mit "nein" beantwortet, und nochmal "nein", der Betrag der Dunklen Energie ist zwar hoch, aber keinesfalls unendlich.
gut! schön! also kann man dann auch ganz klar nein sagen zu einer ewigen Expansion?
Müsste ja dann so sein...


melden
94 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden