weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Universum

54 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum
nightmare
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum

21.06.2003 um 00:49
wenn sich das Universum ausbreiten, muss doch eigentlich irgendwann schluss sein oder es zieht sich wieder zusammen.Wenn es irgendwann schluss wäre, müsste man doch ein ende des Universums veststellen können oder?
Aber wenn es stimmen würde gibt es wieder die Frage, was hinter dem Ende wäre?
Könnte mir jemand annärend eine Antwort geben?


melden
Anzeige
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum

21.06.2003 um 00:58
Bis jetzt geht man anhand der abstände von galaxien aus das dass universum sich ausbreitet. Jedoch könnte es auch irgendwann kollabieren und es würde ein neuer urknall entstehen. Was dahinter ist weiß man nicht. Allerdings sind alle bei den vorhergerigen diskussionen davon ausgegangen das es dahinter unendlich ist. Also hätte unser universum genug platz. Es gibt unglaublich viele theorien darüber.
Schau einfach mal in meinem tread "was war vor dem urknall" rein. Da gibt es viele theorien.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden

Universum

21.06.2003 um 02:49
Der Raum ist es ja der sich ausdehnt nicht die Materie.
Wenn die ausdehnung stopen sollte, dann besteht der Raum also doch aus etwas Materelis, das eine ausdehnungmaximum hat.

Simultana Simulierender Simulierter
______________________________



melden
khan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum

21.06.2003 um 04:08
theorien hierüber anzustellen wären schlichtweg phantasien (keine theorien)...

das weiteste...dass man bisher als ende definieren "könnte"... ist eine mikrowellenstrahlung, die unser gesamtes universum (oder: polyversum) umgibt... allerdings auch nur theorie... wer sich dafür interessiert sollte unbedingt hawkig´s "das universum in der nußschale" lesen...

sehr anschauliches buch... zeitweise sehr konfus... aber dennoch aufschlssreich...


melden

Universum

21.06.2003 um 04:34
@Lightstorm

naja sorry wenn ich jetzt etwas dagegen sage weil man sich jetzt über die Definition von Raum streiten könnte, aber ist nicht der Raum auch Materie? So ist zumindest der Wissenschaftliche Aspekt von Raum der, daß es da Teilchen gibt in welcher Form auch immer. Alleine die Photonen von Sternen die zu unserer Erde dringen füllen diesen Raum, von Strahlung einmal abgesehen... Es ist also nicht nur der Raum der sich ausbreitet. Man ist sich übrigens nicht sicher ob das Universum sich ausbreitet. man kann es nur anhand von gewissen Messungen von Sternen zueinander erahnen. Was davor war? Nichts und alles. Was danach ist? Nichts und alles. That´s the way!

cya


melden
__semmel__
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum

21.06.2003 um 09:55
Wenn wir dir das beantworten könnten,
dann säßen wir hier nicht mehr in den Wohnungen,
sondern irgendwo in einem Forschungszentrum.

Aber die Frage ist durchaus berächtigt,
allerdings kann man nur Thesen aufstellen,
was diese Frage betrifft.

Ich weiß,
dass ich nichts weiß.


melden
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum

22.06.2003 um 01:27
Das universum besteht ja auch aus materie und es gibt ja wissenschaftliche theorien wie sich dies mit der ausbreitung erklären lässt.
Die kosmologische Konstante

Der Gravitationsdruck ist nach innen gerichtet. Deshalb postulierte Einstein eine Gegenkraft, die sogenannte kosmische Abstoßungskraft oder Antigravitation,die die Galaxien auf Abstand und das Universum stabil halten sollte. Die kosmische Abstoßungskraft erschien in Einsteins Berechnungen als eine Zahl, die er als kosmologische Konstante bezeichnete. In seinen Gleichungen notierte er sie mit dem griechischen Buchstaben (lambda).
Einsteins Lösung für ein statisches Modell des Universums beruhte auf einem mathematischen Trick.

Ohne die kosmische Abstoßungskraft müsste das Universum eigentlich schrumpfen und nicht expandieren. Dass es trotzdem ein expandierendes Universum geben kann, kann man auf folgende Weise verstehen:
Man stellt sich vor, dass das Universum durch irgendwelche Ursachen, z.B. aufgrund einer Explosion, schon bei seiner Entstehung expandierend war und die Gravitationswirkung der Materie im Universum die Expansionsbewegung nur bremste. Das war im Wesentlichen Friedmanns These. Wenn die gravitative Anziehung nicht durch eine kosmische Abstoßungskraft kompensiert wird und das Universum von Beginn an expandiert hat, dann müßte das Universum heute entweder expandieren oder schrumpfen. Die Wirksamkeit der gravitativen Anziehung hängt davon ab, wieviel Materie das Universum enthält.

Die Expansion des Universums ist eine Streckung des Raums selbst, die in den Raum eingebettete Materie wird dabei mitgerissen.


Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
cyrixxx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum

22.06.2003 um 02:12
Dort wo die materie aufhört hört noch lange nicht die strahlung auf. Also können wir nicht sehen was sich hinter unserem universum befindet, denn wenn wir dorthin sehen könnten wären auch wieder strahlungen vorhanden. Raum ansich ist erst vorhanden wenn irgendeine art von teilchen (materie/strahlung) vorhanden ist. Also werden wir nie sehen können was nach dem universum kommt, denn wenn wir es sehen könnten würde es wieder zu unserem universum gehören.
Raum ist nichts realles, es wird erst in unserm kopf geschaffen, da wo aber NICHTS ist kann auch kein raum sein......


melden
nighthawk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum

23.06.2003 um 00:47
Hi, Ihr alle!
Nach Hawking muß man sich das mehrdimensionale Universum wie eine vierdimensionale Kugel vorstellen, mit abgeflachten Polen. Nordpol-Nullpunkt (Zeit nach unseren Möglichkeiten Null, Ausdehnung nahezu null) ist der Urknall. Vom Nord- zum Südpol verläuft vergleichbar die Zeitlinie. Jede Scheibe (mit minimaler Dicke) der Kugel (von Pol zu Pol) stellt also den Zustand, und damit die Ausdehung unseres Universums zu einer bestimmten Zeit dar. im oberen Drittel nimmt die Krümmung einer Kugel zu, d.h. von Scheibe zu Scheibe wird der Flächeninhalt der Scheibe im Vergleich immer schneller größer, danach nimmt die Krümmung (Gewinn an Flächeninhalt) etwas ab, bis sie am "Äquator" null ist, und die Ausdehnung endet. Unser Universum expandiert immer schneller (= inflationär), wie sich an der Rotverschiebung erkennen läßt (zumindest sieht man das als Nachweis dafür an). Ich weiß, das Modell hat Schwächen, aber wer kann sich mehr als drei Diemnsionen vorstellen.
Hawkings Modell nimmt an, dass auf der Oberfläche der Kugel die bekannten drei Dimensionen plus die Zeit (=Raumzeit) befindlich sind, die nach Hawking restlichen sieben Dimensionen ähnlich Schnüren im inneren verborgen sind.
Was Fakt ist, ist dass die vierte Dimension uns sehr nah ist, wir spüren die Zeit verstreichen und richten unser Leben danach aus.
Nach dem Äquator unserer Kugel wäre alles rückläufig, d.h. das Universum stürzte langsam wieder in sich zusammen, bis am Südpol alle Materie auf einem Punkt vereint wäre, was wohl in einem neuen Urknall mündete.
Hawking erwägt die Hypothese, dass auf der Oberfläche unseres Modelluniversums jede Molekülbewegung im Universum chiffriert wäre (was nebenbei auch das Ende des Freien Willens des Menschen wäre, aber auch schon hier diskutierte Deja vus erklären könnte, da ja zukünftige Ereignisse bereits feststünden...),also mittels der GUT (Great Unifiing Therory) berechnet werden könnte.
Eine vierdimensionale Kugeloberfläche wäre aber in sich geschlossen, es gäbe, laut Hawking, nichts außerhalb des Modelluniversums- so viel zur Frage was kommt außerhalb unseres Universums (wenn Stephen Hawking recht hat!).
Wenn Ihr noch Fragen habt, postet ruhig, ich habe gerade jede Menge Literatur zu dem Thema da und schlage gerne nach.

Gar nicht dumm für nen Neuling, oder ;-)


melden
ananda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum

23.06.2003 um 01:16
Hi,

Ein Universum nach Geisteswissenschaftlicher Sicht -STEHT FEST- im Äther-Raume. Es dehnt sich nicht wie ein Ballon aus !!!

Möglich ist, dass sich ein Universum in seinem Gesamt-Umfang als eine Art EI-Form oder eine Ball/Kugel-Form präsentiert.

Die Ausdehnung eines Universums erfolgt so,wie der Mond sich von der Erde gelösst hat. Im MITTELPUNKT eines Universums befindet sich eine unaussprechlich große gigantische -UR-ZENTRAL-SONNE-.
Von dieser haben sich vor Äonen von Jahren(also fast vor Ewigkeiten) Materie Auswürfe entfernt und in ihrem Umfeld platziert usw. usw..

Bye


melden
timallen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum

23.06.2003 um 03:03
das universum ist ein riesiges lebewesen und wir sind alles nur elektronen und die planeten atome. der urknall war die zeugun. da sich dieses lebewesen wächst dehnt sich natürlich auch das Universum aus. Vieleicht ist das Universum auch Gott und wenn wir sterben gelangen wir ins Jenseits, das ist dan ausserhalb der Universums.
naja hab viel scheiße geschrieben tut mir leid das ich eure zeit verschwendet habe.
mfg arr arr arr


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum

15.08.2012 um 22:39
@Lightstorm aber warum zieht die dunkle energie zwar die galaxien ausseinander aber undese atome bzw unser körper dehnt sich nicht mit aus?


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum

16.08.2012 um 00:29
@empty77
Weil es einen Stabilen Abstand der Teilchen zueinander gibt. Die Kräfte, die sie zusammenhalten sind größer, als die Kraft, die den Raum ausdehnen lässt.


melden
Jumalaton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum

16.08.2012 um 00:37
@Heizenberch
@empty77
Und das trifft soweit ich weiß, auch auf einige Galaxien zu, die sich nicht voneinander entfernen, sondern aufeinander zu bewegen.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum

16.08.2012 um 01:06
@Jumalaton
Exakt - das ist zB bei uns und Andromeda der Fall.


melden
McPomm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum

16.08.2012 um 07:45
Schau mal hier: http://www.studgen.uni-mainz.de/Dateien/Hasinger_Zukunft_Universum.pdf
Da ist unser unschönes Ende recht gut beschrieben.


melden
McPomm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum

16.08.2012 um 08:04
Der Beitrag von Empty77 hat mich auf eine Idee gebracht. Ich habe mal ein paar Zahlen zusammengeschoben: Wenn man die Hubble-Konstante von rund 70 km/s/MPc zugrunde legt (die Geschwindigkeit, mit der sich der RAUM seit dem Urknall ausdehnt, hat nichts mit der Eigenbewegung der Galaxien IM Raum zu tun), bewegen sich meine linke und rechte Körperseite (geschätzte 40 cm) mit einer Geschwindigkeit von 1,2966 x 10^-26 m/s auseinander. Das ist nicht wirklich viel ...


melden

Universum

16.08.2012 um 13:59
Wenn es statt der Gesammtbewegung zur örtlichen Variabilität kommt, dann ist das Universum bei der eigenen Teilung in Untereinheiten.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum

16.08.2012 um 14:10
McPomm schrieb:bewegen sich meine linke und rechte Körperseite (geschätzte 40 cm) mit einer Geschwindigkeit von 1,2966 x 10^-26 m/s auseinander. Das ist nicht wirklich viel ...
Vor allem muss man bedenken, dass die Inneren Kräfte viel größere Dimensionen besitzen, weshalb ich davon ausgehe, dass dich da durch die Dunkle Energie garnichts bewegt :D


melden
Anzeige
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Universum

21.08.2012 um 00:34
Neue Theorie: Urfrost statt Urknall

Melbourne (Australien) - Statt der Vorstellung eines unvorstellbar energiereichen Urknalls, sollte man sich die Entstehung des Universums vielmehr als ein Vorgang vorstellen, der mit einfrierendem Wasser zu vergleichen ist. So zumindest eine neue Theorie, die australische Wissenschaftler nun erstmals vorgestellt haben. Zugleich erklären die Forscher, wie sich ihre Behauptung sogar überprüfen ließe.

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2012/08/neue-theorie-urfrost-statt-urknall.html


melden
95 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden