Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

15.945 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gesellschaft, Corona, Impfung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

08.09.2021 um 15:53
@Ilian
Zitat von IlianIlian schrieb:Aktuell läuft das Virus noch epidemisch/pandemisch - in großen Ausbrüchen.
Wenn wir alle Kontakt mit dem Virus gehabt hätten oder alle geimpft wären, also eine weitreichende (Teil)Immunität der Bevölkerung bestünde, könnte eine dann auftretende Durchbruchinfektion nur wenige andere Leute anstecken (z.B. 1/10 bei Geimpften)- das Virus verliefe dann endemisch: es flammen immer mal wieder kleinere, lokal begrenzte Ausbrüche auf.

Aktuell ist das bei >30% nicht immunisierter Bevölkerung jedoch noch nicht möglich. Und die endemische Situation zu erzwingen (=die Pandemie durchlaufen zu lassen um alle zu immunisieren) würde zwangsläufig weiter zur Überlastung des Gesundheitswesens und unverhältnismäßig vielen Todesfällen führen.
Eine Auftretende Durchbruchinfektion kommt bei Mutationen vor.
Ich vermute viele sind schon Träger von dem Virus.
Das heißt es wurde in das menschliche Virom dieser Menschen teilweise eingebaut. Bzw. In das Ebgut.
Jeder Mensch hat ein einzigartiges Virom in einem einzigartigen Artengleichgewicht.[3] Lebensstil, Alter, geografische Lage und sogar die Jahreszeit können die Exposition eines Menschen gegenüber Viren beeinflussen. Die Anfälligkeit für Krankheiten, die durch diese Viren verursacht werden könnten, wird auch durch die bereits bestehende Immunität sowie durch die Virus- und Humangenetik beeinflusst.
Quelle: Wikipedia: Humanes Virom
Bislang war aber nicht klar, wie groß der Einfluss von Krankheiten, genauer: von Viren, auf das menschliche Erbgut war – und wie sehr sie das Überleben des Menschen gefördert haben. Viren haben sich zum Teil vor Jahrhunderten und Jahrtausenden in das Genom eingebaut, und haben dadurch das Immunsystem des Menschen gestärkt. Nicht immer haben diese Erreger den Menschen krank gemacht. Manche Infektion lief vermutlich ohne Symptome ab, hat aber ihre Spuren im Erbgut hinterlassen.

Nun haben Wissenschaftler um Edward Chuong von der University of Utah in Salt Lake City den Anteil des Virenerbguts am menschlichen Genom bestimmt. Im Fachjournal „Science“ schreiben sie, dass rund acht Prozent des menschlichen Erbgutes ursprünglich von Viren stammen.
Quelle: https://www.welt.de/wissenschaft/article152985310/Wie-Viren-sich-in-das-menschliche-Erbgut-schlichen.html

Bestimmte Fledermäuse sind Träger dieser SARS viren. Denen macht das nichts aus. Sie setzen bei einer Infektion mehr Alpha interferon frei.
Fledertiere wie Fledermäuse und Flughunde tragen Viren in sich, die Menschen gefährlich werden können. Das liegt an den besonders effektiven Abwehrkräften der Tiere. Wissenschaftler der University of California in Berkeley haben in einer Studie herausgefunden, dass das Immunsystem von Fledertieren sehr heftig auf Viren reagiert. Das könnte die Krankheitserreger dazu provozieren, sich schneller zu vervielfältigen. Den Fledermäusen selbst machen diese Viren nichts aus. Wenn sie aber auf Säugetiere mit einem durchschnittlichen Immunsystem überspringen, können sie tödlichen Schaden anrichten.
Quelle: https://www.br.de/nachrichten/wissen/immunsystem-von-fledermaeusen-macht-viren-gefaehrlich,RuLS9ya

Könnte doch auch bei Menschen so sein, da viele einen kaum merkbaren Verlauf haben.
Das hieße diese Menschen hielten das Virus in Schach. Aber es mutiert auch nach Impfungen.
Die Impfung macht die Immun Zellen mit dem Virus bekannt. Dadurch ist man besser vorbereitet so wie die Studien Erfahrungswerte das aussagen.
Woher das Virus kommt weiß man auch nicht genau.
Mit einer Überlastung des Gesundheitssystem ist immer zu rechnen.
Wir verschmutzen die Luft und das Wasser und noch andere Faktoren schwächen das Immunsystem.
Es gibt auch Leute die infiziert en sich nicht obwohl sie mit Infizierten zusammen wohnen. Bei so jemanden, wie mir bekannt, bildeten sich auch keine Antikörper.
Ich hörte schon inzwischen mehrmals von solchen Fällen.
Sollte man diejenigen nicht von der Impfung befreien?
Auf der anderen Seite war jemand mir bekannt pinfiziert und geimpft und bildete keine Antikörper. Der Arzt sagte es könne eine T-Zellen Immunität vorhanden sein.

Man muss ein Gleichgewicht finden. Sonst wird zwar das Gesundheitssystem weniger belastet,aber wie wird das mit der Gesellschaft. Der Wirtschaft etc..
Vielleicht sind 10 % inzwischen genesen.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

08.09.2021 um 16:00
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Eine Auftretende Durchbruchinfektion kommt bei Mutationen vor.
Ich vermute viele sind schon Träger von dem Virus.
Das heißt es wurde in das menschliche Virom dieser Menschen teilweise eingebaut. Bzw. In das Ebgut.
SARS-CoV2 integriert aber nicht in unser Erbgut, zumindest ist das bisher nicht bekannt.
Wie sollte es auch? Es ist weder eine Phage noch besitzt es eine Reverse Transkritpase.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

08.09.2021 um 16:10
@Phhu
Nach kurzer Recherche:
Genfragmente können wohl tatsächlich teilweise integriert werden, aber zufällig:
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/123744/SARS-CoV-2-Gene-im-menschlichen-Erbgut-erklaeren-persistierende-positive-PCR-Tests
https://www.pnas.org/content/118/21/e2105968118

Das passiert aber nicht regelhaft wie z.B. bei Retroviren.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

08.09.2021 um 17:24
@Ilian
Zitat von IlianIlian schrieb:SARS-CoV2 integriert aber nicht in unser Erbgut, zumindest ist das bisher nicht bekannt.
Wie sollte es auch? Es ist weder eine Phage noch besitzt es eine Reverse Transkritpase.
Ich meinte eher in unser Virom. Aber ja ist ein Teil des Erbgutes.

Feldermäuse sind Säugetiere und manche sind Träger solcher Viren.
Der Mensch ist auch ein sogenanntes Säugetier.
Die FledermausForscherin und Virologin Shi Zhengli sagte wir müssen sie finden, sonst finden sie uns.
Während ihrer jahrelangen Jagd nach dem Ursprung des Sars-Virus hat Shi Zhengli eine riesige Sammlung von Coronaviren angelegt. Mit einigen davon experimentiert sie: Sie baut zwei Viren mit unterschiedlichen Eigenschaften zu einer Chimäre zusammen, so entstehen künstliche Mischwesen. Die Idee dahinter ist es, Viren so zu verändern, dass sie für den Menschen stärker ansteckend werden und zu mehr Todesopfer führen würden.

Das tönt schauderhaft, doch dahinter steckt eine gute Absicht. Diese Art von Forschung ist bekannt als «gain of function», was mit «Steigerung der Wirkung» übersetzt werden kann. Die Forscher versuchen, der Natur einen Schritt voraus zu sein. Experimentiert wird in einem Hochsicherheitslabor mitten in der 11-Millionen-Metropole Wuhan. Es soll eine Mutation geschaffen werden, die später vielleicht auf natürlichem Weg entstehen könnte. So erhoffen sich die Forscher einen Vorsprung bei der Entwicklung von Impfstoffen oder Medikamenten im Hinblick auf den Ausbruch eines neuen Virus.
Quelle: https://www.nzz.ch/gesellschaft/krimi-um-den-ausbruch-von-corona-war-es-vielleicht-doch-ein-laborunfall-ld.1608019


Aber unsere heimischen Fledermäuse haben das Virus nicht laut NABU.
Zitat von IlianIlian schrieb:Nach kurzer Recherche:
Genfragmente können wohl tatsächlich teilweise integriert werden, aber zufällig:
Ja darüber las ich auch.
Sogar bei Vektorimpfstoffen.
Aber das ist ziemlich kompliziert.
DNA, die im Zellkern außerhalb der Chromosomen vorliegt, kann in das Genom eingebaut werden – ein zufälliger Prozess, die so genannte heterologe Rekombination. »Diese Integration passiert leider nicht ganz so selten, wie man es sich erhoffen würde«, sagt Christian Münz. »In Mäusen wird eines von einer Million injizierten Viren in die Wirts-DNA integriert – und beim AstraZeneca-Impfstoff werden je nach Dosierung 25 bis 50 Milliarden Viren gespritzt.« Daraus ergebe sich verglichen mit dem RNA-Impfstoff ein höheres Risiko für Langzeitschäden. Krebs könnte die Folge sein, so wie er bei frühen Gentherapien aufgetreten ist. »Da hat man allerdings Retro- und Lentiviren verwendet, die sehr viel häufiger integrieren«, sagt Münz. »Bei Adenoviren ist das Risiko wesentlich geringer.«
Quelle: https://www.spektrum.de/news/vektor-impfstoff-wird-adenovirus-dna-ins-genom-eingebaut/1835725
Aber die Gefährdung ist gering.

Es gibt da eine Funktion der RNA die Schäden der DNA begegnen kann.
Die Entdeckung dieser neuen Fähigkeit der Polymerase könnte möglicherweise eine im Rahmen der Corona-Pandemie gemachte Beobachtung erklären: Eine Studie hat unlängst gezeigt, dass sich Fragmente des Coronavirus-Erbguts auch in unserer DNA finden – und das, obwohl Sars-CoV-2 anders als beispielsweise HIV keine eigene reverse Transkriptase mitbringt. Angesichts der neuen Ergebnisse erscheint es nun möglich, dass die in unseren eigenen Zellen vorhandene Polymerase die Viren-RNA in DNA umkopiert hat und so den Einbau dieser viralen Erbgut-Fragmente in unsere DNA ermöglichte.
Quelle:
Dass auch die Informationen aus mRNA-Impfstoffen ins menschliche Erbgut gelangen könnten, halten Forscher dagegen für unwahrscheinlich. Denn für den Start der reversen Transkription wird stets ein sogenannter Primer benötigt, an dem das Enzym ansetzen kann.
Quelle: https://m.focus.de/gesundheit/news/forscher-aus-us-bundesstaat-philadelphia-menschliche-zellen-rna-zu-dna-geht-doch_id_13394333.html


melden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

10.09.2021 um 09:40
Wir bereiten bereits die Produktion vor. Der Impfstoff ist derselbe, aber weniger hoch dosiert, und es muss weniger abgefüllt werden.«
Quelle:
https://www.spiegel.de/wissenschaft/corona-pandemie-biontech-gruender-rechnen-mit-impfstoff-fuer-fuenf-bis-elfjaehrige-kinder-in-wenigen-wochen-a-1c02cb48-dd17-4cab-953f-0d437d49707a


Mitte Oktober ist voraussichtlich mit dem Impfstoff für Kinder im Grundschulalter zu rechnen.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

10.09.2021 um 12:36
@nairobi
Zitat von nairobinairobi schrieb:Mitte Oktober ist voraussichtlich mit dem Impfstoff für Kinder im Grundschulalter zu rechnen.
Na ja kassieren die Pfizer noch mehr. Wie würde das aussehen bei non profit Impfungen?
Ich bin dagegen, da die meisten Kinder sich nur leicht infizieren.
Sie zeigten, dass Kinder sich innerhalb der Familien deutlich seltener ansteckten als Erwachsene und der Verlauf meist deutlich milder war. Gleichzeitig war die Immunantwort bei Kindern im Schnitt stärker und hielt länger an als bei Erwachsenen, unabhängig davon, ob Symptome auftraten. Die Ergebnisse sind am 23. Juli 2021 als Preprint veröffentlicht worden.
Quelle: https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/newsroom/kinder-entwickeln-langfristige-immunitaet-gegen-covid-19/
Sie wehren das Virus schon in der Nasenschleimhaut ab, während der Impfstoff nicht in den Schleimhäuten wirkt, sondern nur da wo das Virus ander Organe befällt. Daher sind Geimpfte oft auch Träger des Virus in der Nase und im Rachen.
Doch es ist auch klar, dass die Impfung das Eindringen der Erreger in die Nasenschleimhaut nicht verhindert. Dort kann Sars-CoV-2 auf gewohntem Wege auch bei Geimpften in den Körper gelangen. Bislang geht man davon aus, dass geimpfte das Virus nicht oder nur in geringem Ausmaß weitergeben. Durch eine nasale Impfung soll diese Grauzone eliminiert werden.
Quelle: https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/coronavirus/corona-impfung-als-nasenspray-schleimhaut-immun-machen/


melden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

10.09.2021 um 12:59
Soviel zu 2G und der nicht so sehr wirksamen Impfung.
Bei einer Partynacht mit "2G"-Zugangsbeschränkung in einem Club in Münster (NRW) haben sich vergangene Woche mindestens 26 Menschen mit Corona infiziert, hauptsächlich Mittzwanziger.
Quelle: https://m.focus.de/gesundheit/news/news-zur-corona-pandemie-corona-ausbruch-nach-2g-party-in-muenster_id_21247314.html?cid=whatsnext_b


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

10.09.2021 um 13:53
@Phhu
Und jetzt stell dir vor es hätte "3G" gegolten.
Das entspräche mehr vulnerablen Personen, die im Schnitt alle schwerer erkrankten als deren 2G-Äquivalent.
2G ist sinnvoll, um schwere Erkrankungen und damit die Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

10.09.2021 um 18:42
@Ilian

Wieso machen die Dänen des anders.
Bei denen zahlt halt jeder ins Gesundheitssystem. Die Krankenkassen sind staatlich.

Ich vermute sowieso die Ungeimpften gehen nicht zu solchen Events.
Da gibts Ungeimpfte die haben sogar Angst sich mit der Impfung anzustecken.
Bei so jungen Leuten ist der Verlauf meist milder auch ohne Impfung.

Ich stell mir auch vor, wenn das so weiter geht hat das Immunsystem zu wenig Training.
Ich stell mir auch vor was die ganze Überwachung kostet. Die ganze Impferei die ganzen Spritzen. Die Arztkosten die Tests. Die wirtschaftlichen Kosten.
Die Steuererhöhung...
Müssen die Infizierten jetz auch wieder in Quarantäne?
Solang man nichts merkt von der Infektion braucht man nicht in Quarantäne. Man wird ja nicht getestet.
Zitat von IlianIlian schrieb:Und jetzt stell dir vor es hätte "3G" gegolten.
Das entspräche mehr vulnerablen Personen, die im Schnitt alle schwerer erkrankten als deren 2G-Äquivalent.
2G ist sinnvoll, um schwere Erkrankungen und damit die Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern.



1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

10.09.2021 um 20:53
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Soviel zu 2G und der nicht so sehr wirksamen Impfung.
Was willst du konkret? Es ist doch bekannt, dass auch Geimpfte Corona bekommen. Sie erkranken aber nicht daran und haben milde Verläufe. Außerdem bitte ich darum, dass zu bedenken:
Noch ist unklar, wie die in dem Klub laut Eigenangabe geltenden 2G-Regeln kontrolliert worden sind. Oder ob die Impfnachweise alle korrekt und nicht gekauft oder gefälscht waren. Sollten sich hier Fehler zeigen, kann das teuer werden.
Quelle: https://www.spiegel.de/panorama/muenster-zahl-der-infizierten-nach-2g-party-steigt-auf-39-a-770ee8c3-073b-495b-af87-9e2e850aaa72

Die kriminelle Energie zum Fälschen von Ausweisen dürfte durchaus vorhanden sein.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

10.09.2021 um 23:05
@SvenLE
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Was willst du konkret? Es ist doch bekannt, dass auch Geimpfte Corona bekommen. Sie erkranken aber nicht daran und haben milde Verläufe. Außerdem bitte ich darum, dass zu bedenken:
Ich will konkret mehr klare Information.
Außerdem gefällt momentan die Situation in Dänemark.
Da kommen zweifach Geimpfte trotzdem in die Klinik.
Jedenfalls muss man ziemlich lange Erklärungen lesen. Warum das so ist und warum das nicht so schlimm ist.
https://www.spektrum.de/news/corona-impfung-wie-viele-geimpfte-liegen-im-krankenhaus/1921090

Was geschieht eigentlich mit den Zellen die geimpft sind und Spikeproteine herstellen.
Werden die vernichtet?
Oder nur die Proteine angegriffen.
Oder sind einige weiter im Blutkreislauf, weil jemand zu wenig Antikörper produziert?
Im Grunde ist es ziemlich egal, weil der Impfstoff schützt.
Mich hätte es nur interessiert und ich find nirgends was drüber.
Vielleicht sollte man sich zusätzlich einen Proteinimpfstoff verpassen lassen.
https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/impfstoffe-novavax-sanofi-valneva-100.html


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

11.09.2021 um 00:36
Lt. Lokalpresse bei uns waren die Infizierten nach Eigenangabe jeweils geimpft oder genesen. Lässt für mich tatsächlich offen, ob das überhaupt kontrolliert wurde. Die letzten Male, als ich in Münster war (meine Frau arbeitet dort) wurde in der Innengastronomie nicht ein einziges Mal nach einem Nachweis gefragt. Nur mal so...
Der Focus greift das nicht auf.

@Phhu
@Ilian

Für Fachsimpeleien bzgl. Sars/Covid gibts einen anderen Thread. Hier gehts eigentlich um die Impfungen...


melden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

11.09.2021 um 07:45
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Was geschieht eigentlich mit den Zellen die geimpft sind und Spikeproteine herstellen.
Werden die vernichtet?
Oder nur die Proteine angegriffen.
Oder sind einige weiter im Blutkreislauf, weil jemand zu wenig Antikörper produziert?
Ich glaube, Du hast das Prinzip nicht richtig verstanden: die mRNA aus dem Impfstoff wird doch abgebaut, und wenn die abgebaut ist, kann die Zelle auch kein Spike-Protein mehr herstellen. Bereits gebildete Spike-Proteine werden im Laufe der Zeit ebenfalls abgebaut.
Da bleibt also nix ewig "im Blutkreislauf".


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

11.09.2021 um 12:46
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Ich stell mir auch vor, wenn das so weiter geht hat das Immunsystem zu wenig Training.
Wenn impfen nich Training fürs Immunsystem is, was dann? Solltest du nich das Impfen gemeint haben, ohne geimpft zu sein, wird sich das Immunsystem früher oder später mit dem Virus auseinandersetzen müssen, was dann ja auch nem Training entspricht, nur ggf. mit deutlich unangenehmeren Folgen.

Wie also soll es denn zu "zu wenig Training" kommen?

mfg
kuno


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

11.09.2021 um 13:11
@kuno7
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Wenn impfen nich Training fürs Immunsystem is, was dann? Solltest du nich das Impfen gemeint haben, ohne geimpft zu sein, wird sich das Immunsystem früher oder später mit dem Virus auseinandersetzen müssen, was dann ja auch nem Training entspricht, nur ggf. mit deutlich unangenehmeren Folgen.

Wie also soll es denn zu "zu wenig Training" kommen?

mfg
kuno
Ich mein eher das allgemeine Training. Wir ziehen Masken an bauen Luftfulter ein etc.
Da impfen wo nötig ist wichtig und ist auch eine Entlastung. Aber wir kommen täglich mit vielen Viren Bakterien etc. in Kontakt und ordnen die in unser Virunom etc. ein. Wenn wir uns sozusagen in "Watte packen" meine ich schwächt es das Immunsystem. Oder es sucht sich eine andere Spielweise.


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

11.09.2021 um 14:14
@amsel_1402
Zitat von amsel_1402amsel_1402 schrieb:Ich glaube, Du hast das Prinzip nicht richtig verstanden: die mRNA aus dem Impfstoff wird doch abgebaut, und wenn die abgebaut ist, kann die Zelle auch kein Spike-Protein mehr herstellen. Bereits gebildete Spike-Proteine werden im Laufe der Zeit ebenfalls abgebaut.
Da bleibt also nix ewig "im Blutkreislauf".
Ja abgebaut das las ich auch. Aber wie?
Also beim Vektorimpfstoff weiß ich die gebildeten Spike Proteine könnten löslich sein. Docken sie an ACE2 Rezeptoren an wird es für Menschen die keine Antikörper bilden riskant.
Das liegt auch daran, dass Vektorimpfstoffe deutlich länger im Körper vorhanden sind als mRNA-Impfstoffe, nämlich zwei bis drei Wochen statt zwei bis drei Tage. Somit überlappen sich bei den Vektorimpfstoffen die Fenster der Antigenproduktion und der Antikörperherstellung, nämlich ab Tag 6. Dies wird für Menschen, die aufgrund ihrer MHC-Genetik keine neutralisierenden Antikörper herstellen können, zu einem Risiko, denn sie können die Bindung der löslichen Spike-Protein-Varianten an ACE2-Rezeptoren auf den Endothelzellen möglicherweise nicht blockieren, sodass es mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:80.000 zu thromboembolischen Ereignissen kommen kann.
Quelle: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/spleissen-als-sicherheitsluecke-127175/seite/2/

Aber wieso kommt es bei mRNA Impfstoffen ab und zu zu Myokarditis oder Nierenentzündungen?
Ich weiß der mRNA Impfstoff wird getarnt mit mit vielen Nanolipiden und und eine geänderte Base Pseudouridin. Die Zellen lesen das ab und bilden Spikeproteine an der Oberfläche. So nun wie wird das Pseudouridin und die Nanopartikel in der Zelle abgebaut.
An die Spikeproteine binden sich Antikörper. Glaub ich zumindest.
Akso die geimpften Zellen bleiben erhalten bis neue gebildet werden.
Das was die Rezeptoren der Antikörper als Antigen registrieren ist die Oberflächenstruktur der Proteine. Jeder Antikörper passt im Regelfall nur auf ein bestimmtes Antigen, auch unter dem Fachausdruck des Schlüssel-Schloss-Prinzips bekannt. Auf der Abbildung links ist eine anstehende
Quelle: http://www.biologie-schule.de/antigen.php
Aber egal das ist so kompliziert da können einem höchstens Biologen die sich mit Pharmazie befassen genauer Auskunft geben.


melden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

11.09.2021 um 15:26
Zitat von PhhuPhhu schrieb:Ich mein eher das allgemeine Training. Wir ziehen Masken an bauen Luftfulter ein etc.
Die deutlich meiste Zeit leben Menschen aber ohne Masken und Luftfilter, haben also wohl genug Möglichkeiten mit Erregern in Kontakt zu kommen.

mfg
kuno


2x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

11.09.2021 um 18:02
@kuno7
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Die deutlich meiste Zeit leben Menschen aber ohne Masken und Luftfilter, haben also wohl genug Möglichkeiten mit Erregern in Kontakt zu kommen.
Ja hier ist das so.
Trotz allem befürchten manche Wissenschaftler gerade Kinder hätten zu wenig Kontakt zueinander.
https://www.msn.com/de-ch/nachrichten/politik/jetzt-sind-wir-wieder-%C3%B6fters-krank-hatte-das-immunsystem-zu-lange-pause/ar-AAMhSkC

Wie lange wird es noch dauern bis auch wir mit Mundschutz täglich rumlaufen. Und viele noch mehr Impfungen brauchen.
Viele die heute alt sind hatten wenig Impfungen in ihrer Kindheit.
Hoffentlich war das Virus keine Chimäre.
In Hochsicherheitslaboren werden so Viren gezüchtet um dagegen einen Impfstoff zu entwickeln um dem Virus zuvorzukommen sollte es später in der Natur vorkommen.
Sie baut zwei Viren mit unterschiedlichen Eigenschaften zu einer Chimäre zusammen, so entstehen künstliche Mischwesen. Die Idee dahinter ist es, Viren so zu verändern, dass sie für den Menschen stärker ansteckend werden und zu mehr Todesopfer führen würden.

Das tönt schauderhaft, doch dahinter steckt eine gute Absicht. Diese Art von Forschung ist bekannt als «gain of function», was mit «Steigerung der Wirkung» übersetzt werden kann. Die Forscher versuchen, der Natur einen Schritt voraus zu sein. Experimentiert wird in einem Hochsicherheitslabor mitten in der 11-Millionen-Metropole Wuhan. Es soll eine Mutation geschaffen werden, die später vielleicht auf natürlichem Weg entstehen könnte. So erhoffen sich die Forscher einen Vorsprung bei der Entwicklung von Impfstoffen oder Medikamenten im Hinblick auf den Ausbruch eines neuen Virus.
Quelle: https://www.nzz.ch/gesellschaft/krimi-um-den-ausbruch-von-corona-war-es-vielleicht-doch-ein-laborunfall-ld.1608019
Ich verlinkte das schon.
Aber ich frage mich an wem testen die das dann.

Es wird mir langsam unheimlich. Superimpfstoff
Was kostet das? Wozu diese Viren endgültig besiegen.
Ich glaube da reicht kein Impfstoff. Wir müssten die Luft sauberer halten.

https://m.focus.de/gesundheit/news/sars-cov-viren-fuer-immer-besiegen-forscher-arbeiten-an-superimpfstoff_id_13431466.html


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

11.09.2021 um 19:00
Es entsteht das leichte Gefühl von überschlagung.
Während man auf neue Information vom Impfstoff Novavax wartet, tut sich eine andere Quelle die da Valneva heißt, auf.
Möglich dass Valneva noch dieses Jahr auf den Markt kommt. Ich bin nun hin und her gerissen. So viele Angebote...

Valneva

Novavax


1x zitiertmelden

Covid-19 - lasst ihr euch impfen?

11.09.2021 um 22:51
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Die deutlich meiste Zeit leben Menschen aber ohne Masken und Luftfilter, haben also wohl genug Möglichkeiten mit Erregern in Kontakt zu kommen.
Genau, und das brauchen sie auch. Das menschliche Immunsystem ist ein sehr komplexes Gebilde, und der Mensch wäre im Verlauf der Evolution längst nicht so erfolgreich gewesen, wenn er nicht ein super funktionierendes Immunsystem hätte. Das braucht und will was zu tun, das will nicht rumpennen und geschont werden. Wird es das, klappt es beim nächstbesten Infekt zusammen nach dem Motto „Was man nicht gebraucht, verkümmert“.

Wissenschaftlich erwiesen ist, dass das Immunsystem bei Kindern sich aufbauen muss. Es lernt und wird trainiert im Kontakt mit vielen Erregern. Insofern ist es völlig falsch, Kinder in Watte zu packen und sie in einer Welt voller Masken, Luftfilter und Sagrotan aufwachsen zu lassen, ganz unabhängig vom Corona-Virus.


melden