Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alternative Medizin

Alternative Medizin

03.10.2003 um 21:39
Ein verwandter von mir der hat so genanntes Ganderwasser das ist soviel wie "belebtes" Wasser. Man bekommte eine Kapsel in der angeblich ein Konzentrat dieser Substanz ist und schraubt es im Keller an das Hauptwasserrohr. Von dort Beeinflusst das Konzentrat angeblich das durchfließende Wasser. Wichtig: Das Konzentrat ist in einer völlig abgeschlossenen Kapsel.

Wie sagt man so schön der Glaube versetzt Berge.


melden
Anzeige

Alternative Medizin

23.07.2007 um 08:33
Wer heilt hat recht! Und wer an eine Methode glaubt und dem Heiler vertraut, hat sicherbesserer Chancen gesund zu werden!


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative Medizin

23.07.2007 um 09:47
Bin sowieso der Meinung, daß chronische Erkrankungen eine karmische Ursache und eineebensolche Disposition zu einer evtl. Linderung haben.
Das wird nicht berücksichtigtund deshalb tappt die Schulmedizin in vielen Bereichen, auch der psychischen Erkrankungenim Dunkeln herum und schießt mit Pillen um sich, von denen dann meinetwegen 500verschiedene die annähernd gleiche Zusammensetzung haben aber unterschiedlichePreise.
Kaum jemand setzt sich mit der Homöopathie des Paracelsus, TheophrastusBombastus auseinander, als Quacksalberei verschrieen, bleibt sie offensichtlich dasStiefkind der Medizin und immer wieder tauchen Bestrebungen auf, sie von der Bildflächeverschwinden zu lassen.


melden

Alternative Medizin

02.08.2007 um 02:40
"Kaum jemand setzt sich mit der Homöopathie des Paracelsus, Theophrastus Bombastusauseinander"

Inwiefern hat Paracelsus Homöopathie betrieben?

Abgesehendavon, kann keine Rede davon sein, daß die Homöopathie von der Bildfläche verschwindet.


melden

Alternative Medizin

02.08.2007 um 11:14
Also erstmal an Tell und andere Poster: Bitte benutzt Leerzeilen oder
Absätze...eureText-Brocken sind anstrengend zu lesen!

Und zum Thema:
Hier wurde oftgenug wiederholt, das der eigene Glaube die beste Heilung sei.
Dann kann man abernicht behaupten die Naturmedizin sei besser als die
Schulmedizin.

Ichpersönlich bin ja für eher GAR KEINE Medikamente, nur wenns wirklich
sein muss.Sollte die Erkältung, Krankheit, Schmerzen, etc aber so schlimm
werden, dass ich wasbrauche, baue ich auf die gewöhnliche Schulmedizin.
Mir helfen einfach keinenatürlichen Globoli oder sonstiges, ganz zu schweigen
von Steinen oder anderen"Gegenständen" und Magnettherapie, weil ich
einfach nicht daranglaube.

Natürlich ist erwiesen, dass in Pharmatzeutikern (schreibt man das so??)mehr
"giftige" oder sagen wir besser "körperfremde Stoffe" enthalten sind, aber
dafür haben sie (meistens) auch eine schnellere, sicherere Wirkung.

Ihr stelltes ja gerade so hin, als würde zwischen Schul- und Naturmedizinern
um Kunden gekämpftwerden. Jedes Gebiet ist ein Bereich für sich. Es gibt
genügend die so wie ichdenken, gibt aber auh zu Haufen Esotoriker und
Menschen die an pflanzliche Medizinglauben. Soll jeder das seine für sich
suchen!


melden

Alternative Medizin

02.08.2007 um 11:41
karra schrieb:Abgesehen davon, kann keine Rede davon sein, daß die Homöopathie von derBildfläche verschwindet.
Anseichenzeigen sich dafür aber schon. Fölligverschwinden wird sie nicht, aber dadurch, dass alternative Medizin bis auf einigenausnahmen von den meisten Krankenkassen keine kosten mehr übernommen wird, sieht es schonenger daafür aus.

Viele können solche Medikamente nicht aus eigener Kasse bezahlenund müssen dadurch auf schulmedizin zurückgreifen.

Es ist bewiesen, dass vielenatürliche Mittel geeignter für die heilung sind als welche aus der Pharmaindustrie.Grade weil eventuelle Nebenwirkungen durch die Alternative vermieden werden können undtrotzdem Heilung eintritt.

Meiner Meinung nach ist es besser auf beidezurückzugreifen. Naturheilkunde allerdings im Vorzug.


melden

Alternative Medizin

02.08.2007 um 11:42
Anzeichen zeigen sich...wollt ich schreiben :)


melden

Alternative Medizin

02.08.2007 um 12:16
He tell,
ist eine uralte Weisheit, daß Glaube Berge versetzen kann, also auch ein"Placebo" wirken läßt.


melden

Alternative Medizin

02.08.2007 um 13:51
Die Alternativmedizin ist ein Milliardenmarkt mit hohen jährlichenZuwachsraten.

"Es ist bewiesen, dass viele natürliche Mittel geeignter für dieheilung sind als welche aus der Pharmaindustrie."

Das ist keineswegs bewiesen. Indiesem Falle müßten ohnehin die gesetzlichen Krankenversicherungen die Kosten für die"natürlichen" Mittel übernehmen.


melden

Alternative Medizin

02.08.2007 um 13:59
meinen informationen nach schon...und überleg ma, was is besser?

schlafmittel miteventuellen nebenwirkungen und suchtgefahren oder nen leckeren johanniskrauttee (oder wasweiß ich, is nur bildlich gesprochen) mit gleichen wirkungen...

such noch ma diequelle raus...


melden

Alternative Medizin

02.08.2007 um 14:02
die wirkung der ayurveda wurzel wurde grade bestätigt
quelle: deutsches ärzteblatt


melden

Alternative Medizin

02.08.2007 um 14:07
ginkopflanze auch...glaub aus der umschau

und siehe da, Mittel mit ginkopflanzewerden sogar bezahlt


melden

Alternative Medizin

02.08.2007 um 16:27
"schlafmittel mit eventuellen nebenwirkungen und suchtgefahren oder nen leckerenjohanniskrauttee (oder was weiß ich, is nur bildlich gesprochen) mit gleichenwirkungen..."

Wer sagt denn das Johanniskraut keine Nebenwirkungen hat?

Inpotenten Zubereitungen ist Johanniskraut zwar relativ gut verträglich, es kommt aber zugefährlichen Arzneimittelinteraktionen.
Diese Johanniskrautzubereitungen, welchewirklich wirken, sind etwa noch so natürlich wie Aspirin.


melden

Alternative Medizin

02.08.2007 um 16:31
"die wirkung der ayurveda wurzel wurde grade bestätigt
quelle: deutschesärzteblatt"

Hast Du da eine Quellenangabe, an hand derer ich Deine Behauptung auchüberprüfen kann?

(Autor, Journal, Erscheinungsjahr, ggf. Seitenzahl...)


melden

Alternative Medizin

02.08.2007 um 17:12
Ich weiß nicht in wie weit man der Apotheken Umschau Glauben schenken kann, aber das sindmeine aktuellen Informationen und Quellen. Ich versuch mal was raus zuschreiben. Dauertallerdings ein wenig, muss die Zeitschrifft erst holen...


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative Medizin

02.08.2007 um 18:31
Hinsichtlich der Anschauungen des Thephrast von Hohenheim gibt es einige Verwandtschaftin den Betrachtungen der Hildegard von Bingen.
Sie führt bereits 213 Heilpflanzen undderen Wirkung auf, Arzneipflanzen aber auch Getreide.
Zu behaupten im Bereich derNaturheikunde bzw. Homöopathie gäb es nicht schon lang eine problematische Einstellungseitens der durch Pharmakonzerne geknebelten Zentralen ist wohl blauäugig.
Bereits1981 wurde seitens des Bundesgesundheitsamtes die Zulassung von langbewährtenNaturheilmitteln aufgehoben.Es handelte sich damals um Heilpflanzen der KategorieOsterluzzi, d. h. Mittel die deren Bestandteile enthielten. Verboten wurden Verdünnungenbis zur Potenz D 10.
Hierbei ist immer der Hintergrund zu berücksichtigen. denn eshandelte sich dabei nicht etwa um Behandlungsmißerfolge sondern um innerhalb desTierversuches gewonnene Erfahrungswerte. Wobei Ratten eine extrem hohe Dosis iniziiertwurde von Aristolochiasäure einer isolierten Substanz der Osterluzzi.
Nachdreimonatigen derartigen Versuchen traten bei den Ratten Tumore auf.
DieVersuchsergebnisse die an den Ratten gewonnen waren, wurden auf den Menschen übertragen.Nun dies ist ja gängige Praxis.
Selbst wohlbegründete Einsprüche von Ärztekollegen undWissenschaftlern blieben erfolglos, zeigen aber auf, daß es sowas zumindest nochgibt.
Da aber das BGA zum Schutze der Bevölkerung eingesetzt ist, hat es seineAufgaben bereits damals durch voreiliges Handeln verfehlt und auch auf grundwissenschaftlicher Anschauungen den Patienten ein wirksames und günstiges Arzneimittelaus der Hand genommen.
Wie es heute nun mit der heiß beschworenen Therapiefreiheitaussieht braucht man gar nicht mehr zu dirkutieren, denn diese ist wohl nur noch Reichenvorbehalten.
Bewährte für den Menschen bisher schadlose Therapien wurden und werdendurch Verwaltungswillkür unmöglich gemacht An Stelle dieser Therapien treten dannMedikamente mit oft hohen Nebenwirkungen. Offensichtlich hat der Bürger hier ein ernstesproblem einfach verschlafen und wie man heute sieht sich das Heft einfach aus der Handnehmen lassen.


melden

Alternative Medizin

02.08.2007 um 18:32
Bin dafür - die Krankenkassen sollten mal darüber nach denken !!!

Delon.


melden

Alternative Medizin

02.08.2007 um 20:05
@kore

"Zu behaupten im Bereich der Naturheikunde bzw. Homöopathie gäb es nichtschon lang eine problematische Einstellung seitens der durch Pharmakonzerne geknebeltenZentralen ist wohl blauäugig."

Welche Zentralen?


"sondern um innerhalbdes Tierversuches gewonnene Erfahrungswerte. Wobei Ratten eine extrem hohe Dosisiniziiert wurde von Aristolochiasäure einer isolierten Substanz derOsterluzzi."

Derartige Tests sind für alle Chemikalien und Medikamente üblich undsollen potentiell krebserregende Substanzen identifizieren.


"Da aber das BGAzum Schutze der Bevölkerung eingesetzt ist, hat es seine Aufgaben bereits damals durchvoreiliges Handeln verfehlt und auch auf grund wissenschaftlicher Anschauungen denPatienten ein wirksames und günstiges Arzneimittel aus der Hand genommen."

Das istDeine Meinung. Ich finde, daß krebserregende Substanzen nicht frei verkäuflich für dieHausapotheke verkauft werden sollten.
Ob es überhaupt wirksam war nach"wissenschaftlicher Anschauung" sei dahingestellt.
So wie ich dich verstehe sind dieHochpotenzen ja weiterhin erhältlich. Das spricht gegen Deine Implikation, daß hier einwirksames Heilmittel vom Markt gedrängt werden sollte.


"Bewährte für denMenschen bisher schadlose Therapien wurden und werden durch Verwaltungswillkür unmöglichgemacht"

Gesetzliche Kassen zahlen nur für anerkannte Therapien, d.h. i.d.R. daßein Wirksamkeitsnachweis vorliegen muß.
Solange bestimmte alternative Therapien nichtgefährlich sind (wie z.B. viele Ayurveda-Zubereitungen, die Quecksilber oder Kortisonu.ä. enthalten) bleibt es jedem Überlassen, diese selber zu bezahlen.
DieSolidargemeinschaft sollte aber zu recht nicht dafür aufkommen.


melden

Alternative Medizin

02.08.2007 um 20:37
karra schrieb:Das spricht gegen Deine Implikation, daß hier ein wirksames Heilmittel vom Marktgedrängt werden sollte.
eben schon, denn solche Medikamente kann mansich nun mal nicht leisten und dadurch muss man auf andere Mittelzurückgreifen.

Ich selbst habe doch solche Mittel eingenommen und sie habengewirkt wo viele Schulmediziner versagt haben. Unnötiger Krankenhausaufenthalt fürgarnichts.

Beide haben ihre Lücken. Das sehe ich ein.


melden
Anzeige
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alternative Medizin

03.08.2007 um 11:52
karra! Du bist doch keine Ratte?!
Oder unterstützt Du Tierversuche? Weil Du nochglaubst daß diese sinnvoll sind?
Oder hast Du vielleicht einfach nicht richtiggelesen?
Es geht hier um freie Selbstbestimmung, welche Ratten selbstverständlich auchohne Tierversuche nie haben werden. Es wundert mich Dich in diesem Thread mit dieserEinstellung anzutreffen.
kore


melden
263 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden