Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Technikforschung: Prozessor arbeitet mit 500 Gigahertz

93 Beiträge, Schlüsselwörter: Prozessor, 500 Ghz, 500, Gigaherz
crimson
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Technikforschung: Prozessor arbeitet mit 500 Gigahertz

22.06.2006 um 02:04
Ach ja und man sollte sich mal gedanken darüber machen dass ab einer Frequenzvon
300GHz sich ionisierende EM Strahlung von den Leiterbahnen ablöst.


Wie
kommst du eigentlich darauf?
Selbst die schwächste Gamma-Strahlung hateine Frequenz
von 1017 Hertz ...
Ich bitte um eine Erklärung.


melden
Anzeige

Technikforschung: Prozessor arbeitet mit 500 Gigahertz

22.06.2006 um 02:10
nocheinPoet
---Baust Du auch selbst ?

normalerweise schon
ich mussaber zugeben das ich den hier schon so gekauft habe
(fand die komponenten gut so wiesie sind)

aber ich werde mit sichereit noch was dran machen
warscheinlichbaue ich ne wasser kühlung und par andere sachen ein


melden

Technikforschung: Prozessor arbeitet mit 500 Gigahertz

22.06.2006 um 06:56
@crimson

Er meint wahrscheinlich die Oberwellen die sich nach Fourier-Analysebei Rechtecksignalen bilden?


melden
guenni1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Technikforschung: Prozessor arbeitet mit 500 Gigahertz

22.06.2006 um 12:30
@crimson & Uffi
Nee hat jetzt nicht undbedingt etwas mit Fourier zu tun (auch wenn dubei rechtecksignalen recht hättest).

EM strahlung wirkt ab 300GHz ionisierend,ist einfach eine Tatsache (ist aber trotzdem keine Kernstrahlung hat nur ähnlichewirkungen, gleich wie in etwa UV-C Strahlung). Photonen beginnen ab ca 900THz zuionisieren (sogar früher glaub ich, siehe UVC oder so), kommt aber auch auf dasbestrahlte Molekül an.

EM ist eben einfach eine andere art von strahlung dieandere grenzwerte hat (kannst ja mal suchen, im Strahlenschutz der EM Technik redet manvom SA und SAR wert, ab 300GHz sollte normalerweise gar kein solcher SAR wert mehrangegeben sein). Sie ist genauso unterschiedlich und hat ihre eigenen besonderheiten wiezb die Alpha Strahlung zur Beta oder Gammastrahlung. Bekanntlich ist die Alpha ja direktionisierend und deshalb 20 mal schlimmer als die Gamma (indirekt ionisierend)(wenn dieStrahlung eine Zelle trifft, hat jetzt nichts mit reichweite etc zu tun).


melden

Technikforschung: Prozessor arbeitet mit 500 Gigahertz

22.06.2006 um 12:38
Elektromegnetische Strahlung in der Art von Hochfrequenzstrahlung ala Handy etc. ist dochnicht ionisierend? Ich meine gesundheitsschädlich schon, da gibts ja heiße Diskussionendrum, aber ionisierend? (Jetzt muss ich aber doch mal ne Frequenztabelle suchen ?-)

Wie groß wäre eigentlich die abgestrahlte Leistung? (Sagen wir mal der Proz frisst100W bei 300GHz)
Und was kommt da noch im Endeffekt raus. Das ist ja auch ein EMVProblem und die können/dürfen ja keine Geräte verkaufen die andere Geräte in ihrerFunktion beeinflussen.
Also eine gesundheitliche Gefährdung kann man wohlausschließen, das dürfte nicht das Prob sein.
Obwohl, wenn man sich die Diskussionbei den Handys anschaut ?


melden

Technikforschung: Prozessor arbeitet mit 500 Gigahertz

22.06.2006 um 12:40
Also, Liste der Frequenzen nach WiKi.
Danach liegen die höchsten, technisch genutztenFrequenzen bei etwa 5,4GHz für WLAN. Das ist ja noch ein mächtiges Stück bis 300GHz


melden

Technikforschung: Prozessor arbeitet mit 500 Gigahertz

22.06.2006 um 12:41
Shit, hier d4er Link
Wikipedia: Liste_der_Frequenzen


melden

Technikforschung: Prozessor arbeitet mit 500 Gigahertz

22.06.2006 um 12:50
@guenni

ich habs. Stimmt, 300GHz sind ionisierend. Das ist das obere Ende desMicrowellenbandes. Danach kommt Alphastrahlung. Das bedeutet das man bei den Teilen sichschon erheblich mehr Gedanken um die Abschirmung machen muss und es nicht bei der EMVKonformität belassen kann.

Lustiog wird es eh wenn sie mal versuchen dieFrequenz der angeschlossenen Geräte bzw. Busse zu erhöhen. Ein Sstembus von z.B. 1GHzwäre doch ne Flotte Sache. Mit dem entsprechenden LAN-Kabel könnte sich jeder seinSupercomputer selber zusammenstecken. Sozusagen direkte Verbindung der CPUs übersuperduper schnellen Bus. Das wäre doch mal ne Revolution. Anstelle immer mehr CPUs ineinen Rechner reinstecken sich sozusagen eine immer größere CPU zusammenstecken.

Naja, das sind jetzt richtig Spinnereien ;-)


melden
bx440
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Technikforschung: Prozessor arbeitet mit 500 Gigahertz

22.06.2006 um 13:00
"Das ist das obere Ende des Microwellenbandes. Danach kommt Alphastrahlung."

ichwill mal korrigieren: alphastrahlung ist teilchenstrahlung und hat nichts mit demelektromagnetischen spektrum zu tun.


melden
crimson
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Technikforschung: Prozessor arbeitet mit 500 Gigahertz

22.06.2006 um 13:17
Lustiog wird es eh wenn sie mal versuchen die Frequenz der angeschlossenen Geräte bzw.Busse zu erhöhen. Ein Sstembus von z.B. 1GHz wäre doch ne Flotte Sache. Mit dementsprechenden LAN-Kabel könnte sich jeder sein Supercomputer selber zusammenstecken.Sozusagen direkte Verbindung der CPUs über superduper schnellen Bus. Das wäre doch mal neRevolution. Anstelle immer mehr CPUs in einen Rechner reinstecken sich sozusagen eineimmer größere CPU zusammenstecken.

Naja, das sind jetzt richtig Spinnereien;-)


Wieso Spinnereien?
Imho sind die meisten (alle ?) Superrechner soaufgebaut.


melden

Technikforschung: Prozessor arbeitet mit 500 Gigahertz

22.06.2006 um 13:23
@BX
Sorry, sstimmt natürlich. Bin verutscht.

Danach kommt langwelligesInfrarot dann kurzwelliges IR dann Licht .....

und dann ist 300GHz doch nichtionisierend? Auf jedenfall hab ich jetzt zwei Texte vor mir. Bei einem heisst es das siees sind, beim anderen heisst es das erst nach der Röntgenstrahlung (also ab300PHz=300*1000*1000*GHz) die ionisierende Strahlung anfängt.

Auf jedenfallwirkt Microwellenstrahlung sehr stark auf biologisches Gewebe da sie in der Lage sindpolare Moleküle (Fett, Wasser) zu Schwingungen anzuregen. Etwas das jeder von denMicrowellenherden kennt.

Und etwas mit dem nicht zu spaßen ist. Es ist also aufjedenfall ein Effekt der bei dieser Art von Rechnern zu beachten sein wird.


melden

Technikforschung: Prozessor arbeitet mit 500 Gigahertz

22.06.2006 um 13:32
@crimson

Nicht in der Art das die CPUs direkt gekoppeelt sind. Das sind haltMultiprozessorsysteme die an einem Bus hängen. Aber ich hab das auch nicht so eindeutiggeschrieben. Aber wenn wir grad bei dem Thema sind. Hat jemand eine Ahnung was in demGebiet der Bustechnologie läuft. Welche Frequenzen/Breiten werden da angestrebt bzw. beiSuperrechnern verwendet?

@guenni
Nochmal zu den Frequenzen. DieFourieranalyse darf man nicht ganz außer Acht lassen. Es wird auf jedenfall einen Anteilvon höherfrequenten Strahlungen geben. Auf Jedenfall strahlt der Proz sicher keinediskrete 300Ghz Strahlung ab sondern ein Frequenzspektrum mit mehreren Oberwellen.


melden
guenni1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Technikforschung: Prozessor arbeitet mit 500 Gigahertz

22.06.2006 um 16:46
@UffTaTa

Du musst zwischen EM Strahlung und anderen Strahlenarten unterscheiden.So wie bereits richtig erwähnt wurde sind Alphastrahlen nichts anderes als 2 Protonen und2 Neutronen mit Energie.

EM Strahlung hat aber überhaupt gar nichts mitTeilchen zu tun!!!! Auch nicht mit Photonen (Gammastrahlung) oder Elektronen/Positronen(Betastrahlung)!!!

Du kannst einfach nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, dasgeht eben nicht. Besonders wenns um solche komplexen zusammenhnge wie ionisation geht,die u.a. sehr vom zufall und dem Molkül abhängig ist.

EM Strahlung wird nie,egal wie hoch f auch sein mag, zu einer Teilchen oder Photonenstrahlung werden!!! Es istund bleibt eine kombination aus einem E feld und einem B Feld.

Und man hat ebenaus Versuchen herausgefunden das bestimmte Moleküle ab 300GHz EM Strahlung ionisiertwerden!

Ich kenn mich jetzt leider auch nicht perfekt mit den physikalischenPhänomen in dieser Frequenzklasse der EM Strahlung aus, da es ja so gut (gibs überhauptwelche?) wie keine Geräte gibt die so hoch getaktet werden. Hab das aber so von einemDoktor in Strahlenphysik erklährt bekommen, und der wird wohl wissen was er da tut, hoffeich zumindest. (Hab mich auch mal eine kurze Zeit mit Handystrahlung beschäftigt, dieweit weit weit unter 300GHz gehen, wie gesagt hier gibs die SA und SAR werte für dieBelastung, die aber nur die aufgenommene Wärmeenergie im Gewebe betrachtet, nicht dieionisation >300GHz)

@Fourieranalyse von Ufftata

Ja es wird immer einHochfrequenterer anteil als die 300GHz geben. Die Ionasitationsgrenze von 300GHz beziehtsich ja eigendlich auf einen Sinus. Und da es unmöglich ist einen perfektenRechteck zu erzeugen (siehe auch rise time etc im Mikrokontrollerdatenblatt), müsste manneben schaun wie perfekt so ein 300GHz getaktetes Signal aussieht und wie hoch dietatsächlichen maximalen Frequenzen sind (die aber noch immer unter unendl. leigen).
Ich wollte bei meinen ersten Post auch nur darauf hinweisen, dass man bei diesenFrequenzen aufpassen muss was man tut.
Stell dir doch mal vor jeder hätte einenStrahlenden Prozessor (natürlich abgeschirmt). Was glaubst du wie schnell so ein PrivaterBastler mal die Verkleidung abbaut und nachsehen will was da so abgeht. Und ein paar tagespäter hat er einen Sonnenbrand^^


melden
roshan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Technikforschung: Prozessor arbeitet mit 500 Gigahertz

22.06.2006 um 17:46
Yahoo ist sogar zu dumm zum abschreiben, hier gehts nicht um einen Chip sondernTransistor und nicht um Taktfrequenzen sondern analoge Hochfrequenzschaltkreise. Dieeinzigste Sensation ist hier, das dass ganze mit vergleichsweise günstigenSilitiumhalbleiter realisiert wurde.

Beispiel:
Der Bluetooth Frequenzbereichliegt zwischen 2,402 GHz und 2,480 GHz oder unterschiedliche Mobilfunknetze liegenzwischen 1 und 2 GHz.

Hier die Originalquelle:http://www.gatech.edu/news-room/release.php?id=1019


melden

Technikforschung: Prozessor arbeitet mit 500 Gigahertz

22.06.2006 um 18:57
@gueni

Jo, mit der Strahlungsklassifizierung hatte ich mich in dem erstenPosting verannt. So einfach lässt sich das nicht vergleichen (EM <-> IonisierendeTeilchenstrahlung).
Wenn dein Prof. gemeint hat das Microwellenstrahlung ab 300GHzionisiert solls mir recht sein, speicher ich das mal ab. Das Frequenzäquivalent einerTeilchenstrahlung läge bei einigen PHz (so man den doch vergleichen wollen) aber wie duschon sagtest, falscher Vergleich.

Man kann sich das ja als starkeBeschleunigung der geladenen Molekülteile (z.B. bei Wasser) durch dieMicrowellenstrahlung vorstellen die ab einer gewissen Frequenz größer als dei molekularenBindungskräfte ist und die Moleküle auseinanderreisen. Das wäre auch eine Art vonIonisation da die Ladungen ungleich verteilt blieben (an den verbleibenden Radikalen)

@roshan

aha, man sollte doch die Links alle lesen. Das macht die Sachenatürlich anderst. Analoge Hochfrequenzschaltungen sind nicht sowas besonderes, da istwirklich jedes drahtlose Kommunikationsgerät mit vollgestopft.


melden
guenni1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Technikforschung: Prozessor arbeitet mit 500 Gigahertz

22.06.2006 um 20:31
könnte so sein, weiss es aber nicht


melden

Technikforschung: Prozessor arbeitet mit 500 Gigahertz

22.06.2006 um 20:43
Na das ist doch mal Interesant:

The next step in this research will be tounderstand the physics behind the silicon-germanium devices, which display some unusualproperties at these extremely low temperatures.

"We observe effects in thesedevices at cryogenic temperatures which potentially make them faster than simple theorywould suggest, and may allow us to ultimately make the devices even faster,” saidCressler, who heads the world’s largest university-based silicon-germanium research teamat Georgia Tech. “Understanding the basic physics of these advanced transistors arms uswith knowledge that could make the next generation of silicon-based integrated circuitseven better.”

Zeigt mal wieder das die Festkörperphysik noch längst nicht alleFragen geklärt hat.


melden

Technikforschung: Prozessor arbeitet mit 500 Gigahertz

22.06.2006 um 20:49
Und auf Digitalprozessoren mit 300GHz werden wir wohl noch sehr lange warten. Das wirdeher in die Richtung "Paralelisierung" laufen. Aber vielleicht finden Sie ja noch was beiden tiefen Temperaturen das sich auch auf Digitalschaltungen anwenden lässt? Aber danngeht der Ärger mit den Kühlung wieder los.
Ich hatte mal ein Kunde der hatte voreinigen Jahren den ersten 1GHz Rechner die es auf dem Markt gab. Die waren auch auf sehrtiefe Temperaturen gekühlt. War glaub ich orginal ein PII oder PIII mit irgendwas um die300-500MHz der es dann auf 1GHz brachte. Im folgenden Jahr schafften das dieStandartrechner auch ohne Kühlung.


melden
sakral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Technikforschung: Prozessor arbeitet mit 500 Gigahertz

22.06.2006 um 22:12
Das es um Hochfrequenzschaltkreise geht hab ich ja geschrieben, hat aber keiner wirklichdarauf reagiert....


melden
Anzeige
roshan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Technikforschung: Prozessor arbeitet mit 500 Gigahertz

23.06.2006 um 14:04
der thread sollte gelöcht werden da es nr ein hoax war!


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
der unterschied19 Beiträge
Anzeigen ausblenden