Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Magnetismus generell

24 Beiträge, Schlüsselwörter: Magnetismus
saintgermain
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetismus generell

09.05.2007 um 19:12
Dass Magnetismuss mit den kreisenten Elektronen zu tun hat da diese sich bewegen und diesbekanntlich ein Magnetfeld hervorruft ist ja ziemlich einläuchtent. Aber müssten sie sichdann nicht immer die Teilchen so ausrichten dass der pluspol des einen atoms am minuspoldes anderen anliegt. Und sich so ihre Magnetfelder addieren und somit ein dauermagnetentsteht. Aber bei vielen Metallen ist dem nicht so kann mir einer erklären warum dass soist?


melden
Anzeige

Magnetismus generell

09.05.2007 um 19:16
wikipedia und lesen hilft


melden

Magnetismus generell

09.05.2007 um 19:32
Link: www.allmystery.de (extern)

lol...geh auf den link...hatten meganetismus schon mehrfach...auch wenn nicht was duwillst, denn das lernt man in der schule oder aus büchern eben...
naja kannstjedenfalls in einem der threads im beigefügten link nachfragen...


melden

Magnetismus generell

09.05.2007 um 19:35
Wikipedia: Diamagnetismus

das einzige was ich an magnetismusinteressant finde!

deine fragen sind bestimmt ganz leicht mit der physik zubeantworten! der magnetismus ist schliesslich keine zaiberei!


melden
meandmyself
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetismus generell

09.05.2007 um 19:40
Ist interessant. Hab heute meinem Prof die gleiche Frage gestellt. Er hat es
mir auchnicht bis ins letzte Detail erklärt. Dat is Quantenmechanik und er
wollte nicht zusehr drauf eingehen.

Mal gucken was ich alles so behalten habe...

Alsodamit man ein Atom als "Elementarmagnet" bezeichnen kann, müssen
erstmal dieElektronen im Atom ausgerichtet werden. Ohne ein äußeres
magnetische Feld heben sichdie magnetischen Momente der Elektronen
gegenseitig auf.

Dann gibt es dasProblem der Temperatur, die Atome sind alle in Bewegung.

Das nächste Dingen ist,dass im Dauermagneten die sog. Weißschen Bezirke
sind. Die Richtung der"Elementarmagneten" ist nicht überall gleich. Bei der
magnetisierung werden diesedann vergrößert und besser zueinander
Ausgerichtet ---> Hysteresekurve

Aberder Eigentliche Grund liegt im Übertragerteilchen des Magnetischen
Momentes. Dat sindglaube ich Bosonen oder Fermionen oder so. Keine
Ahnung. Die Arbeiten nicht ohneEnergie...
Und dann hieß es, "das ist ziehmlich kompliziert". So nach dem Motto,"Ich
kann mir vorstellen, dass Sie das interessiert, aber um Ihre Komolitonen nicht
zu verärgern, nehmen Sie es einfach so hin, Fragen sie wen anderes oder
forgedaboudit".

Also, ich möchte es auch noch genauer Wissen. Wer infos hat,immer her
damit.

Grüße


melden
meandmyself
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetismus generell

09.05.2007 um 19:44
@zidane

Dieser Link ist jetzt wohl nicht dein ernst, oder.

1. Braucht manLuft für Magnetismus
2. Magnetismus und Kalk
3. Ich brauche ein Metall das einmalnur vom Plus, und einmal nur vom Minuspol
angezogen wird (????? oh man...)
4.Freie energie

@saintgermain,

vielleciht solltest du dir ein anderes Forumsuchen ;-)


melden
meandmyself
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetismus generell

09.05.2007 um 19:46
@IGORR

"deine fragen sind bestimmt ganz leicht mit der physik zu beantworten! der
magnetismus ist schliesslich keine zaiberei!"


Man kann es einfach haben,oder seeeehhhhrrrr kompliziert.


melden
saintgermain
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetismus generell

09.05.2007 um 19:51
@meandmyself

genau wie mein Lehrer ^^

Aber könntest du das nochmal leichterErklären

"Aber der Eigentliche Grund liegt im Übertragerteilchen desMagnetischen
Momentes. Dat sind glaube ich Bosonen oder Fermionen oder so.Keine
Ahnung. Die Arbeiten nicht ohne Energie... "

Weil davon hab ich jetztziemlich wenig verstanden :(


melden

Magnetismus generell

09.05.2007 um 19:56
nein meandmyself, den link meine ich ernst...einen neuen thread aufzumachen, nur weil manin der schule nicht aufgepasst hat, halte ich für unangebracht und deswegen kann man auchnen anderen magnetismusthread verwenden...


melden
meandmyself
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetismus generell

09.05.2007 um 20:24
Also Zidane.

Die Frage hat sicher nichts mit Schulphysik zu tun. Sie wurde mir jaimmerhin im
Studium an einer FH nicht beantwortet, weil die Antwort Quantenmechanikin
reinkultur ist.

In deinem Link gibt es keinerlei Antworten auf diegestellte Frage. 1 Thema
wurde direkt gesperrt. 2 sind totaler Blödsinn, und im 4.geht es nur um die
frage, ob es ein perfektes Vakuum gibt und was Permeabilitätbedeutet.
Oder hab ich was überlesen?? Dann korrigiere mich bitte und sag mir wo ichin
dem Link die Informationen finde, die saintgermain sucht.

Außerdem ist dergößte Teil der in diesem Forum gestellten Fragen jenseits
jeglicher Vernunft undSchulwissen. Also finde ich das dieses thema sehr wohl
eröffnet werden kann. Diefrage ist ordentlich gestellt und keines wegs einfach.
Falls ich auch etwaselementares in der Schule nicht mitbekommen habe, dann
kanst du mir ja sicherlich einStichwort nennen, mit dem ich schnell eine leicht
Antwort auf die Frage finde. duscheinst dich ja in der Materie sehr gut
auszukennen, wenn du über die Frage so gutUrteilen kannst. du könntest mir mit
diesem einfachen Hinweis ein stundenlanges Lesendiverse Wikipediaartikel über
Quantenmechanik ersparen. Das wäre sehr nett. Oder istheute der "nicht nett2
Tag?


melden
meandmyself
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetismus generell

09.05.2007 um 20:27
@saint germain,

ich hab davon ja leider auch sehr wenig verstanden und kann es dirim Moment
nicht besser erklären. werde mal gucken ob ich noch infos finden kann.Vielleicht
opfert sich ja auch Zidane auf uns einen Hinweis zu geben.


melden

Magnetismus generell

09.05.2007 um 20:39
Link: www.ibsmagnet.de (extern)

dann bin ich mal nicht so...bin zwar nicht gerade ein physik-ass, aber 2 minutenrecherchieren kann selbst ich...


melden
meandmyself
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetismus generell

09.05.2007 um 21:27
@zidane

Okay, okay. Ich wusste nicht, dass du die Frage einfach nicht verstandenhast.
Den Link brauche ich noch nicht mal anschauen, weil ich ihm mir schon öfters
angeschaut habe und auch schon den ein und anderen Magneten dort bestellt
habe.dort gibt es zwar einige Infos, die haben aber nichts mit der Frage zu
tun...

@saintgermain

Ich habe gerade auch noch mal mein WerstoffkundeBuch befragt. Ob die
antwort so richtig ist, weiß ich auch nicht. Aber ich hab dasjetzt so
Verstanden...

Zunächst hab ich ja schon geschrieben, dass es diesenEffekt durchaus gibt.
Die Weißschen Bezirke. In diesen Bezirken haben die atomaren
Elementarmagnete die gleich Polarisation. Die Frage ist nun, warum sich die
Weißschen Bezirke nicht gegenseitig automatisch in die gleiche Richtung
auslenken. Im unmagnetisierten Eisen gibt es ja auch diese Bezirke. In der
Summeheben sich die Magnetfelder aber auf, weil die Polarisation der
jeweiligen Bezirke inunterschiedliche Richtungen weisen und deshalb kein
Magnetfeld.

Diese Bezirkewerden durch sogenannte Bloch-Wände getrennt. In diesen
Blochwänden ändert sich diePolarisationsrichtung spiralförmig. Bei der
Magnetisierung werden diese Blochwändeverschoben und somit einzelne
Bereiche vergrößert. Diese Verschiebung wird durchFehler in der
Kristallstruktur erschwert. Um diese Kristallfehler zu überwinden wirdEnergie
benötigt (Magnetisierungsenregie).

Ich stelle mir das jetztmakroskopisch so vor:
Du nimmst zwei Brettchen und befestigst auf ihnen jeweils 100drehbare
Stabmagneten (die Beiden Brettchen sind räumlich getrennt, haben also
erstmal keinen Einfluss aufeinander). Diese Stabmagneten richten sich nun auf
demjeweiligen Brett alle in die selbe richtung aus. Genau wie in den
Weißschen Bezirkendas ja auch passiert.

Nun stellen wir die Brettchen genau neben einander,allerdings so, dass die
Magneten des einen Brettchens nicht in die selbe Richtungzeigen, wie die des
anderen. Nehmen wir mal die Richtung des Brettchens A alskonstant an. Die
Frage ist ja nun, warum richten sich die Magnete des Brettchens Bnicht in die
selbe Richtung wie A aus. Wenn se das tun wollen, müssen sie ja erstmal
gegen ihr eigenes Feld arbeiten. Du müsstest ja zum Beispiel auch Energie
aufwenden, wenn einfach nur eine der Äußeren Reihen eines Brettchens
verdrehen wolltest, weil ja die Aufhängepunkte der Magnete, wie im
Kristallgitter auch, festsind. Zwischen den zwei Brettchen an den Kanten
werden die Magnete sich danngegenseitig beinflussen und ein wenig
gegeneinader verdrehen (wie in denBlochwänden), aber das Anziehung der
Magnete innerhalb eines Brettchens ist zu starkum ein plötzliches umklappen
aller Magnete in die Richtung des Brettchens A zuermöglichen. Dies geschieht
erst, wenn von außen ein zusätzliches Magnetfeld angelegtwird (Barkhausen-
Sprünge). Dabei wird dann die Blochwand verschoben (soweit es die
Kristallfehler zulassen).

Jetzt wo ich dieses Anschaunugsbeispiel kreierthabe erscheint es mir plötzlich
als recht logisch. Aber ob das so stimmt, kann ichdir nicht versichern.

Grüße


melden

Magnetismus generell

09.05.2007 um 22:23
Nun ja, fakt ist, niemand weis was Magnetismus wirklich ist. Das wird gemeinhin mit demElektronen Spin erklärt. Nun wie erklärt sich dann bitte das Magnetische Feld um einenStromdurchflossenen Leiter. Ein Permanentmagnet hat eine Magnetfeld und einStromdurchflossener Leiter hat ein Magnetfeld. Also zwei Ursachen mit dem selben Ergebnis?

Baloo


melden
meandmyself
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetismus generell

09.05.2007 um 22:38
@Baloo

also der Magnetismus ist schon recht gut erforscht. Er entsteht durch die
Bewegung von Ladungen. Beim Elektron ist es der Spin, das Magnetfeld verhählt
sich da anschaulich gesprochen wie beim Erdmagnetfeld. Von Achse oben nach
Achseunten...
In einem stromdurchflossenen Leiter bewegt sich die Ladung dann halt
"Linienförmig" in Form des Stromes. Ein Strom ist ja nunmal bewegte Ladungen
vona nach b.
Natürlich weiß niemand wirklich was ein Magnetfeld ist, nur das es "wirkt",aber
wenn man das so betrachtet:
Was ist Gravitation?
Was ist Licht bzw.elektromagnetische strahlung?
Was sind Ladungen?
Was ist Energie, Masse?
Waswissen wir denn überhaupt?


melden
saintgermain
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetismus generell

09.05.2007 um 23:54
@meandmyself

Aber müssten die Magneten auf den brettchen nicht diepolarisation behalten wenn sie erst einmal ausgerichtet sind. Aber bei bestimmtenMetallen(Weichmetalle ist glaub ich die gängige bezeichnung bin mir aber net sicher) istdas ja nicht der fall. Sonder sie behalten den zustand nicht wenn man das äußeremagnetfeld entfernt.


melden
meandmyself
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetismus generell

10.05.2007 um 00:24
@saintgermain

Zunächst ist das ganze ja nur ein Anschungsbeispiel...

Aberwenn man sie durch ein aüßeres Magnetfeld nur ein Stück ablenkt,
werden sie ja auchzurückspringen (es gibt ja nur 4 von den Magneten
bevorzugte Positionen, wenn siesymmetrisch quadratisch angeordnet
werden). Außerdem wenn du das Beispiel auf einenechten Dauermagneten
anwenden willt, brauchst du erstmal ein paar milliardenBrettchen.

Jeder Transformator basiert darauf, dass sich dieMagnetisierungrichtung des
Eisenkerns umkehren kann. Um einen Dauermagnetenherzustellen gibt es
dann wieder eigene Verfahren. Es ist ja nicht so, dass du einenMagneten an
ein Metall hälst und es dann auch ein Magnet geworden ist.

Suchemalnach:

Diamagnetismus
Paramagnetismus
Ferromagnetismus
Antiferromagnetismus
und nach Ferriten...

Dann schau mal nach Hysterese Kurve. Das behandelt zumBeispiel
irreversible und reversieble Magnetisierungsvorgänge.

da findestedann den rest nach dem du suchst... da gibt es genau
entgegengesetzten Spin -->keine Magnetisierung, teilweise gegengesetzten
Spin ---> mittlere Magnetisierung,Materialien die von Magneten abgestoßen
werden und noch jede Mengemehr...

Grüße


melden
saintgermain
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetismus generell

10.05.2007 um 00:30
Da hab ich erst mal was zum schmöckern ^^. Mal schaun ob ich des alles versteh.


melden

Magnetismus generell

10.05.2007 um 07:55
@meandmyself
"also der Magnetismus ist schon recht gut erforscht. "

Ja, dieWirkungsweise, die herkunft aber nicht.

"Er entsteht durch die
Bewegung vonLadungen. Beim Elektron ist es der Spin, das Magnetfeld verhählt
sich da anschaulichgesprochen wie beim Erdmagnetfeld. Von Achse oben nach
Achse unten..."

Ja, aberbei beiden Effekten sind immer Elektronen im spiel. Sollte es wirklich der Spin sein,müssten alle bewegten Elektronen einen Spin haben. Sollte aber ausschliesslich diebewegung für das Magnetfeld verantwortlich sein, passt die erklärung mit dem Spin nichtmehr. Die einführung des ElektronenSpin geht u.a. auf den Stern-Gerlach Versuchzurück.

"Natürlich weiß niemand wirklich was ein Magnetfeld ist, nur das es"wirkt", aber
wenn man das so betrachtet:
Was ist Gravitation?
Was ist Lichtbzw. elektromagnetische strahlung?
Was sind Ladungen?
Was ist Energie,Masse?
Was wissen wir denn überhaupt?"

Jo, wir wissen viel über dieWirkungsweisen, aber sehr wenig über die Entsehung.

Baloo


melden
meandmyself
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetismus generell

10.05.2007 um 12:19
@Baloo

"Jo, wir wissen viel über die Wirkungsweisen, aber sehr wenig über die
Entsehung."

Ich verstehe nicht, worauf du hinaus willst. wir werden wohl nieErfahren,
warum das Universum entstanden ist. Vielleicht können wir mit eine TOE
beschrieben, warum aus der anfänglichen Gravitation die anderen drei
Wechselwirkungen entstanden sind. Aber Warum?? Keine Ahnung. Hat ja auch
nichtsmit Naturwissenschaft zu tun. Das ist Phylosophie. Trotzdem kann man
doch dieWirkungen verschiedener Kräfte beschreiben.

"Sollte es wirklich der Spin sein,müssten alle bewegten Elektronen einen Spin
haben."

Soweit ich weiß ist derSpin der Elektronen immer da, egal ob sie sich linear
bewegen oder nicht. Oder irreich mich jetzt? Und eine drehbewegung ist auch
eine Bewegung. Man sagt ja auch nicht,dass sich die Erde zwar um ihre
eigene Achse dreht, aber sich trotzdem nicht bewegt.Also passt die
Schlussfolgerung (die von mir wirklich nicht sehr wissenschaftlichist) das
Bewegte Ladungen ein Magnetfeld erzeugen sowohl auf Lineare- als auch auf
Drehbewegungen.

Aber wie gesagt. Magnetismus ist ein Thema in das ich michgerade auch erst
einarbeite. Deswegen kann da der ein oder andere Fehler drinnstecken. dann
kläret mich bitte auf. Ich will ja nicht dumm sterben...

grüße


melden
Anzeige

Magnetismus generell

10.05.2007 um 18:40
@meandmyself

"Wechselwirkungen entstanden sind. Aber Warum?? Keine Ahnung. Hat jaauch
nichts mit Naturwissenschaft zu tun. Das ist Phylosophie. Trotzdem kannman
doch die Wirkungen verschiedener Kräfte beschreiben."

Der Grund ist hanzeinfach, wnn wir wissen wie etwas ensteht, dann können wir es auch Manipulieren, bzw.nutzbringen einsetzen.


"Soweit ich weiß ist der Spin der Elektronen immer da,egal ob sie sich linear
bewegen oder nicht. Oder irre ich mich jetzt? Und einedrehbewegung ist auch
eine Bewegung. Man sagt ja auch nicht, dass sich die Erde zwarum ihre
eigene Achse dreht, aber sich trotzdem nicht bewegt. Also passtdie
Schlussfolgerung (die von mir wirklich nicht sehr wissenschaftlich ist)das
Bewegte Ladungen ein Magnetfeld erzeugen sowohl auf Lineare- als auchauf
Drehbewegungen."

Nun, wenn wir das mal weiterdenken......die Elektronenumkreisen den Atomkern, sind dort also auch in Bewegung, müssten also ein Magnetfelderzeugen. Oder andersrum, wie ist sichergestellt das die Elektronen in einem Leiter dannimmer den selben Spin haben ?
Worauf ich eigentlich hinaus will :) der Spin kann nichtdie Ursache des Magnetismus sein. Es muss aber offensichtlich mit Elektronen zu tunhaben. Also was unterscheidet nun ein bewegtes Elektron in einem Leiter von einm bewegtenElektron das um den Kern düst ?


"Aber wie gesagt. Magnetismus ist ein Thema indas ich mich gerade auch erst
einarbeite. Deswegen kann da der ein oder andere Fehlerdrinn stecken. dann
kläret mich bitte auf. Ich will ja nicht dummsterben..."

Nun, wenn man alle Fakten zusammennimmt muss man Magnetismus immernoch als ungelöst ansehen.

grüße


melden
324 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt