Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wurmlöcher mit Teilchenbeschleuniger

28 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Zeitreisen, Zeitreise, Zeitmaschine ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wurmlöcher mit Teilchenbeschleuniger

21.08.2007 um 15:21
In einer Ausgabe von Spektrum der Wissenschaft Spezial, zum Thema Phänomen Zeit ist ein
Artikel, der heißt Bauanleitung für eine Zeitmaschine. Dort wird erklärt, was ein Wurmloch ist
und es wird gesagt, dass man ein künstliches Wurmloch in einem Teilchen-Beschleuniger
erzeugen kann. Auf folgenden Seiten steht eine Meenge über Wurmlöcher, aber nichts von der
Konstruktion im Teilchenbeschleuniger.
Wikipedia: Wurmloch
http://www.yourbestman.de/000/bnice/wurml/pro7.htm
http://www.br-online.de/cgi-bin/ravi?v=alpha/centauri/v/&f=011223.rm (Archiv-Version vom 29.09.2007)
http://www.physik.tu-dresden.de/~ronnye/wurmloch.htm
Kann mir jemand helfen und mir erklären, wie das mit dem Teilchenbeschleuniger geht?
Im Heft steht nichts über die Herstellung außer, dass man einen gigantischen
Teilchenbeschleuniger braucht.


1x zitiertmelden

Wurmlöcher mit Teilchenbeschleuniger

21.08.2007 um 15:27
In einem teilchenbeschleuniger werden Elementarteilchen aufeinander gejagt, so hofft man zb bei kollison ein Graviton zu erwischen, ist aber bis heute noch nicht gelungen.
Mit einem Teilchenbeschleuniger kannst du kein Wurmloch bauen, es müsten unmengen von energien aufgewändet werden um solch eine gelenkte Gravitative wirkung zu erziehlen. Das wort gigantisch steht da wohl nicht um sonst.


melden

Wurmlöcher mit Teilchenbeschleuniger

21.08.2007 um 15:39
@hawkingfan

Ich denke, Du verwechselst hier Wurmlöcher mit Schwarzen Löchern:

http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/258380.html


melden

Wurmlöcher mit Teilchenbeschleuniger

21.08.2007 um 17:57
@lichegu
Nein, ich verwechsle Wurmlöcher nicht mit Schwarzen Löchern.
@Peal
Ja, toll, das hilft mir jetzt echt weiter. Es ist nur so, dass ich die "Zu-Viel-Energie"-Antwort
eigentlich immer bekomme, sogar im Heft. Also frage ich mich, wie man ein Wurmloch
erstellen würde, wenn man unendlich viel Energie hat, weil man die Sonne und noch ein paar
andere Sterne angezapft hat und man Masse in Energie umwandeln kann.
Nehmen wir also an, man könnte das, wie macht man dann ein Wurmloch?


1x zitiertmelden

Wurmlöcher mit Teilchenbeschleuniger

21.08.2007 um 19:37
das ist ein sehr kompliziertes verfahren:

man schaltet den Teilchenbeschleuniger an und dann hat man halt ein wurmloch

ich will jetzt nicht zu sehr ins detail gehen,
denn wenn irgendwelche kleinen kinder das lesen und dann mit nem
teilchenbeschleuniger rumspielen hätten ja dann die möglichkeit die erde auszulöschen

und das geht ja nicht ;)


-----------------------------------------------------------------------------------------------------


ich hab bisher nur gelesen, dass man mit teilchenbeschleunigern schwarze löcher
"herstellen" kann

hast du vllt mal einen link, wo das steht?


melden

Wurmlöcher mit Teilchenbeschleuniger

21.08.2007 um 20:03
Link: www.chemieonline.de (extern) (Archiv-Version vom 17.09.2008)

Das mit den Wurmlöchern aus dem Teilchenbeschleuniger? Klar.


melden

Wurmlöcher mit Teilchenbeschleuniger

21.08.2007 um 20:35
Habe den Bericht ebenfalls in einer Zeitschrift gelesen.

Wurde das schon versucht? Im CERN meine ich...

Die hatten doch Angst, das dabei ein schwarzes Loch entstehen könnte, das zwar unendlich klein (fast eine Singularität) wäre, sich aber nährt und die Erde verschlingen könnte (Laienhaft ausgedrückt)


melden

Wurmlöcher mit Teilchenbeschleuniger

21.08.2007 um 22:37
Ich hab keine Ahnung, ob das schon ausprobiert wurde. Ich finde das größte Problem(auf
jeden Fall das was mich so´n bisschen irritiert) ist, wie man ein Wurmloch überhaupt erstmal
öffnet, sodass man irgendwas im Hyperraum bauen kann. Doch alle Artikel über
Wurmlöcher definieren ein Wurmloch, dann wir etwas von exotischer Materie vertellt. Jetzt
wurde eine halbe Seite lang sehr langatmig etwas über die Wurmlöcher gesagt und jetzt
kommt eine Seite lang Paradoxa. Dann noch eine Seite darüber, was man mit der
Möglichkeit der Galaktischen Reisen machen kann und nun zwei Seiten über Zeitreisen im
Allgemeinen. Dabei lernt man gar nichts und bekommt keine Information darüber wer
vielleicht eine Idee zu Wurmlöchern hat, was ja der Fall ist. Wenn man etwas über die
Herstellung der Zeitreisen sagt, dann dass man gigantische Mengen an Energie und
gigantische Teilchenbeschleuniger braucht.
Ich zitiere jetzt aus dem Heft, wo ich gelesen habe,dass man Wurmlöcher mit gigantischen
Teilchenbeschleunigern bauen kann.

Also, da ist so ein Kasten(blau) mit der Überschrift:
Die Wurmloch-Zeitmaschine
Darunter ist in drei Schritte erklärt, wie man ein solches Wurmloch bauen kann.
Unter eins steht:
"Entdeckung oder Konstruktion eines Wurmlochs. Zunächst brauchen wir einen Raumzeit-
Tunnel, der zwei verschiedene Orte im Raum verbindet. Vielleicht existieren große
Wurmlöcher in den Tiefen des Alls als Relikte des Urknalls. Andernfalls müssen wir mit
subatomaren Wurmlöchern vorlieb nehmen, die entweder auf natürliche Weise überall um
uns entstehen und sofort wieder vergehen oder - wie hier skizziert - künstlich mit
Teilchenbeschleunigern erzeugt werden...
rechts daneben ist eine Skizze von einem Teilchenbeschleuniger, der 3 Kilometer lang
ist(unter der Skizze ist ein Pfeil an dem 3 Kilometer steht).
Ich glaube, dass die von Spektrum der Wissenschaft schon wissen, wie man einWurmloch
theoretisch mit einem Teilchenbeschleuniger erzeugt, schließlich geben sie eine Angabe
zur Länge des Teilchenbeschleunigers.

Vielleicht hat jemand auch diese Ausgabe der Zeitschrift, denn im Internet steht der Kasten
nicht:
Spektrum der Wissenschaft Spezial 1/2007 Phänomen Zeit


melden

Wurmlöcher mit Teilchenbeschleuniger

22.08.2007 um 10:06
Also der Teilchenbeschleuniger vom CERN ist 27 Kilometer lang...sollte also ausreichen :)
Aber wie schon gesagt, die vermaledeite Energie :)
Soweit ich weiß, hat man es sogar schon geschafft künstlich halbwegs stabile schwarze(anti)materie herzustellen.

Mal ne halbwegs offtopic-Frage : Ist eine Mikrowelle auch ein Teilchenbeschleuniger?

Greetz
Morus


melden

Wurmlöcher mit Teilchenbeschleuniger

22.08.2007 um 10:30
Schon, aber die beschleunigte Bewegung findet nur auf sehr begrenztem raum statt, sonst hättest ja das essen als mus verteilt in der micro


melden

Wurmlöcher mit Teilchenbeschleuniger

22.08.2007 um 10:42
ist das so...wie wird denn eine Teilchenbeschleunigung eingegrenzt...?
dachte das ist vorallem der Zeitfaktor der das Essen zu Muß macht?

In einer Mikrowelle werden auch nur Wassermoleküle beschleunigt, oder?


melden

Wurmlöcher mit Teilchenbeschleuniger

22.08.2007 um 12:08
Hab von Mikrowellen keine Ahnung, denn ich besitze keine. Mit der Länge des
Teilchenbeschleunigers, das hab ich mich auch schon gefragt, denn wenn man "nur" einen 3
Kilometer langen Teilchenbeschleuniger braucht, warum hat man´s dann noch nicht
ausprobiert. Am CERN oder am Desy sind die Teilchenbeschleuniger groß genug um dieses
Experiment zu machen.


melden

Wurmlöcher mit Teilchenbeschleuniger

26.04.2008 um 15:08
Man hat es ausprobiert

Man wollte der Ergebnis aber geheimhalten um keine Massenpanick auszulösen


melden

Wurmlöcher mit Teilchenbeschleuniger

26.04.2008 um 15:33
OMG!!


melden

Wurmlöcher mit Teilchenbeschleuniger

26.04.2008 um 15:42
auf jeden!immer diese paniCK


melden

Wurmlöcher mit Teilchenbeschleuniger

26.04.2008 um 15:54
wir haben bereits ein Teilchenbeschleuniger-Thread , egal





Man hat es ausprobiert

Man wollte der Ergebnis aber geheimhalten um keine Massenpanick auszulösen
_________________________________________________________________

man wollte ? Haben sie wohl nicht geschaff wenn du es doch weißt ...hast du auch eine Quelle dazu ?




Im Anderen Thread wurde gesagt, dass die Energie die dabei entsteht , "nur" so hoch ist mit der man 500Kg Kupfer schmelzen könnte....

dann wiederum wurde gesagt, dass sie nur so stark ist wie beim entzünden eines Streichholzes....

was stimmt denn nun oder ist beides richtig und ich habe die Zusammenhänger durcheinander gebracht ?


melden

Wurmlöcher mit Teilchenbeschleuniger

27.04.2008 um 08:13
Ufftata hatte dazu einen Thread.
Ufftatas Basic Physic für Allmygenies,irgendwas war da mit Wurmloch,na wie dem auch sei,die Energie die ein Wurmloch erzeugt muss erstmal vorhanden sein,gar nicht zu reden von der Energie die für ein stabiles Wurmloch benötigt wird,ganz zu schweigen von einem Wurmloch durch das man auch noch grössere Gegenstände wie Satelliten oder eine komplette Dominionflotte durchquetschen kann...dann will man ja auch noch die Domionflotte als ganzes auf der anderen Seite rauskommen sehen,und nicht etwa komprimiert auf Fingerhutgrösse.
Für diese Energieerzeugung benötigten wir ein paar Extraplaneten

Basic Physics für Allmygenies


melden

Wurmlöcher mit Teilchenbeschleuniger

14.06.2008 um 21:46
Warum man es geheimhalten wollte ...Weil man damit den Planeten sprengen könnte
Ihr wisst doch auch dafon ...also ist schon micht mehr gehein ....frag doch mal bein Cern nach

Aber du wirst hilfe von innen brauchen wenn du weiter rein willst als bis zum eingang


melden

Wurmlöcher mit Teilchenbeschleuniger

14.06.2008 um 21:46
Warum man es geheimhalten wollte ...Weil man damit den Planeten sprengen könnte
Ihr wisst doch auch dafon ...also ist schon micht mehr gehein ....frag doch mal bein Cern nach

Aber du wirst hilfe von innen brauchen wenn du weiter rein willst als bis zum eingang


melden

Wurmlöcher mit Teilchenbeschleuniger

14.06.2008 um 23:32
Zitat von hawkingfanhawkingfan schrieb am 21.08.2007:Kann mir jemand helfen und mir erklären, wie das mit dem Teilchenbeschleuniger geht?
Was ich so Mitbekommen habe ist der teilchenbeschleuniger in Form einer Röhre mit einem durchmesser von einem Meter oder mehr in CERN der grösste seiner Art bis zu einer länge von 30km aufgebaut , die länge ist aber kreisförmig gebaut.Da ja Teilchen sehr klein sind werden sie mit angebrachten Magneten auf dieser strecke solange im Kreis gejagt bis sie eine sehr hohe geschwindigkeit erreichen ,Magneten deswegen weil die Teilchen sonst die Röhre durchdringen und weg sind sie.Irgendwo auf dieser Strecke haben sie auch filteranlagen eingebaut in diesen Bereich werden die teilchen zur Kollision mit anderen Teilchen gezwungen auf den Computeranlagen kann man dann die Daten auswerten.


melden

Wurmlöcher mit Teilchenbeschleuniger

15.06.2008 um 02:00
naja noch 4 monate bis zur ersten teilchenkollision im LHC^^
dann werden wir ja sehen ob man "wurmlöcher" erzeugen kann.
(und 4 monate bis zum weltuntergang xDD)


melden