Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Antimateriebombe- realistisch?

22 Beiträge, Schlüsselwörter: Bombe, Meteorit, Antimaterie, Chicxulub

Antimateriebombe- realistisch?

02.07.2009 um 07:33
Wie realistisch ist die im Film Illuminati erdachte Antimateriebombe?
Aus welchen Antiteilchen müsste die Antimaterie bestehen?
Wie viel Antimaterie wäre notwendig um eine derart große Explosion zu bewirken?


melden
Anzeige
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antimateriebombe- realistisch?

02.07.2009 um 07:47
Aktuell ist so eine Antimaterienbombe überhaupt nicht realistisch. Die bisher bekannten Antiteilchen "leben" dafür nicht lang genug.

*blubb*


melden

Antimateriebombe- realistisch?

02.07.2009 um 07:48
hmm..keine ahnung.
lies mal das buch..
da ist die ganze handlung total anders und die explosion ist auch viel spektakulärer.
das ist das gute an den büchern.Es gibt sogar "phantasie-explosionen".

kannst dich ja mal im i-net über antimaterie schlau machen.


melden

Antimateriebombe- realistisch?

02.07.2009 um 09:12
Mit der heutigen Technik oder der der nahen Zukunft ist eine Antimateriebombe einfach nicht machbar.

Zunächst einmal is die Herstellung ein Problem: Antimaterie kann heute nur in Teilchenbeschleunigern wie dem CERN erzeugt werden, und das nur in winzigen Mengen (vielleicht ein paar hundert Atome pro Versuch).

Dann das Problem der Lagerung: Da Antimaterie sich ja beim ersten Kontakt mit normaler Materie in recht gewalttätiger Art und Weise selbst vernichtet, kann man es ja nicht einfach in nen Glaskolben füllen. Die einzige denkbare Möglichkeit läuft über selbstregelnde magnetische Felder, die sich jedoch nicht in einer transportablen Größenordnung transportieren lassen.

Natürlich könnte es sein, dass in ferner Zukunft diese beiden Probleme mal gelöst sein werden, aber dann hast immer noch eine recht unpraktische Eigenschaft der Antimaterie: Selbst bei noch so perfekten Technologien brauchst du zum Erzeugen der Antimaterie immer noch mindestens genausoviel Energie, wie nachher bei der Explosion frei werden soll. Das ist ein Nachteil gegenüber z.B. Atomwaffen (deren Uran man ja nicht erzeugen muss, da es ja schon da ist), der nie verschwinden wird.


Zur benötigten Menge: Die wäre nach Alltagsmaßstäben recht klein (jedoch trotzdem immens riesig im Vergleich zu dem, was derzeit erzeugt werden kann):
Antimaterie wandelt sich ja vollständig in Energie um, also kann man Einsteins berühmte Formel E=m*c^2 direkt anwenden (eventuell noch mit einem x2 davor, da ja auch die normale Kontaktmaterie sich auflöst, bin mir da jetzt aber nicht ganz sicher).

d.h. 1 kg Antimaterie = 9*10^16 Joule
Laut Wikipedia entspricht 1 kT Sprengkraft ca. 4,2*10^12 Joule

Mit 1 kg Antimateire hättest du also etwa die gleiche Sprengkraft wie eine 20-MT-Atombombe, was in etwa den grössten existierenden Bomben entspricht (Abgesehen von der ~50-MT-Zar-Bombe, die aber eh militärisch sinnlos, da viel zu groß, ist).

Für eine Hiroshimabombe (ca. 10 kT) reicht dann schon ein halbes Gramm Antimaterie.


melden

Antimateriebombe- realistisch?

03.07.2009 um 00:55
@MareTranquil
MareTranquil schrieb:Die einzige denkbare Möglichkeit läuft über selbstregelnde magnetische Felder, die sich jedoch nicht in einer transportablen Größenordnung transportieren lassen.
Was sind selbst regelnde magnetische Felder?
Ich dachte die Anti-Teilchen der Elektronen in Anti-Materie würden auch mit Elektronen eines Magnetfeldes sich in Energie auflösen.


melden

Antimateriebombe- realistisch?

03.07.2009 um 10:58
So nebenbei, CERN hat sogar eine FAQ zu Illuminati (allerdings englisch)

http://public.web.cern.ch/Public/en/Spotlight/SpotlightAandD-en.html


melden

Antimateriebombe- realistisch?

03.07.2009 um 14:44
Tschuldigung, "selbstregelnd" war vielleicht nicht der technisch ganz korrekte Ausdruck. Ersetze es einfach durch geregelte magnetische Felder. Eine Regelung an sich ist ja nötig, da man meines Wissens mangels Stabilität Teilchen nicht in einem statischen Magnetfeld auf Position halten kann. Außer du weißt da was das ich nicht weiß.


Deinen zweiten satz versteh ich ehrlich gesagt nicht ganz. Ein Magnetfeld kann ja auch im Vakuum existieren. Man braucht zwar irgendwo Strom zum erzeugen, aber trotzdem wäre die Antimaterie ja nicht im Kontakt mit normalen Elektronen.


melden

Antimateriebombe- realistisch?

04.07.2009 um 01:01
@MareTranquil

Ich ging davon aus das magnetische Felder, auch im Vakuum, aus im Raum fließenden Elektronen bestehen :D
Insofern handelt es sich also um Materie was man nicht in Kontakt mit Anti-Materie bringen kann.

Eine sehr spekulative Möglichkeit wäre wenn man irgendwann in der Lage wäre Gravitationswellen mit Schwerkraft Wirkung zu erzeugen. Dann könnte man die Anti-Materie in einem Raumbereich durch Gravitationskräfte in konstanter Position halten.


Aber um ehrlich zu sein, ich bin irgendwie generell skeptisch was überhaupt Anti-Materie sein soll.
Das ist doch recht merkwürdig, ein Art Anti-Teilchen was mit seinem Gegen Teilchen 100% in Energie kollabiert, höchst seltsam.

Wenn man vielleicht Anti-Materie grundlegender verstanden hat werden sich vielleicht neue Möglichkeiten der Erzeugung und Konservierung ergeben.


melden
pommes1983
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antimateriebombe- realistisch?

04.07.2009 um 01:20
Naja, elektrische Felder sind stärker als Massenanziehungskraft, das gildet für die Masse der Erde, aber in einem schwarzen Loch sieht das schon anders aus. Selbst die Zeit macht dort eine Raumkrümmung. Forget ist. Das ist nicht möglich, es sei denn Dir fällt eine Möglichkeit ein, ein riesiges Wurmloch zu einem Platz mit Antimaterie zu erzeugen.


melden

Antimateriebombe- realistisch?

04.07.2009 um 12:31
@Lightstorm

Anti-Teilchen Können kein exaktes Gegenteilchen zu Teilchen sein, ansonsten gäbe es bei der Annihilation keinen Energieüberhang, oder ... ???


melden

Antimateriebombe- realistisch?

04.07.2009 um 17:48
@BorderL

Mich würde interessieren wodurch sich Teilchen und Anti-Teilchen unterscheiden.
Ein absolutes Anti-Teilchen kann gar nicht existieren, das wäre ja das Gegensatz zu existierender Materie.

Das sind glaube ich Ladungen die unterschieden werden, wie bei elektrischen Ladungen Positiv und Negativ.
Nur keine Ahnung was bei Anti-Teilchen das Anti Eigenschaft ist.


melden

Antimateriebombe- realistisch?

04.07.2009 um 17:48
Lightstorm schrieb:Nur keine Ahnung was bei Anti-Teilchen das Anti Eigenschaft ist.
Es gibt weniger davon, darauf läufts wohl hinaus ;)


melden

Antimateriebombe- realistisch?

04.07.2009 um 18:05
@AtheistIII

Wie meinst du, z.B. ein Atom hat x Elektronen und sein Anti-Teilchen nur y Elektronen oder wie?

Demnach würden aber ionisierte Atome eine Anti-Materie Explosion auslösen :D


melden

Antimateriebombe- realistisch?

04.07.2009 um 18:14
Lightstorm schrieb:Ich ging davon aus das magnetische Felder, auch im Vakuum, aus im Raum fließenden Elektronen bestehen
:-)


melden

Antimateriebombe- realistisch?

04.07.2009 um 18:37
@Lightstorm
nein, der Aufbau der Atome ist identisch.
Was ich meinte war nur, dadurch das es mehr "normale" Materie gibt, wird die Antimaterie für uns erst zur Antimaterie.
Nix physikalisches, eher philosophisch^^
Antiteilchen unterscheiden sich von normalen Teilchen nur in der elektrischen Ladung, Elektronen z.B. sind negativ geladen, Positronen sind (wie der Name schon sagt) positiv.
Ansonsten sind die Teilchen absolut identisch.
Genauer kann ich das leider auch nicht erklären, Physik ist nicht mein Spezialgebiet.


@MareTranquil
MareTranquil schrieb:Antimaterie wandelt sich ja vollständig in Energie um, also kann man Einsteins berühmte Formel E=m*c^2 direkt anwenden (eventuell noch mit einem x2 davor, da ja auch die normale Kontaktmaterie sich auflöst, bin mir da jetzt aber nicht ganz sicher).
Mal so ne frage, müssen da eigentlich nicht noch die Neutronen, die ja einen recht beträchtlichen Teil der Atommasse (z.T. über 50%) ausmachen und ja aufgrund ihrer Ladungslosigkeit kein Antiteilchen haben dürften berücksichtigt werden?


melden

Antimateriebombe- realistisch?

04.07.2009 um 19:43
@AtheistIII

Und wieso verwandelt sich Anti-Materie mit normaler Materie in vollständige Energie?
Da scheint doch eine gravierende Besonderheit zu existieren außer die unterschiedliche Ladung.
Gegensätzlich geladene Elektronen kollabieren ja nicht in Energie.


melden

Antimateriebombe- realistisch?

04.07.2009 um 19:46
@Lightstorm
Normale Elektronen sind immer negativ geladen.
Wenn sie positiv geladen sind, sind es Positronen.
Wie das aber genau funktionier weiss ich aber auch nicht


melden

Antimateriebombe- realistisch?

04.07.2009 um 19:53
Aus Wikipedia:

Die Vernichtung (Annihilation) setzt die bei der Paarbildung als Masse gespeicherte Energie wieder frei. Bei der Elektron-Positron-Annihilation tritt diese als elektromagnetische Strahlung auf, im Fall schwerer Teilchen (Proton-Antiproton) teilweise auch in Form anderer Teilchen mit hoher Bewegungsenergie. Dabei wird die gesamte Ruhemasse des Teilchen-Antiteilchen-Paares umgesetzt und nicht nur, wie bei Kernspaltung und Kernfusion, ein kleiner Bruchteil. Die Annihilation einer gegebenen Masse von 50% Materie + 50% Antimaterie würde über 100 mal so viel Energie freisetzen wie die Reaktion einer gleich großen Masse von Fusionsreaktor-Brennstoff.
Wikipedia: Antimaterie



Ladungen, das habe ich sowieso nie verstanden was man unter positiver und negativer Ladung zu verstehen hat ^^
Ich will endlich eine 3D Animation darüber was eine Ladung ist und nicht nur Formel und abstrakte Beschreibungen :D

Ist eine Ladung vielleicht einfach nur ein messbarer konstanter Zustand eines Teilchen?
Oder ist das eine spezifische Eigenschaft?


melden

Antimateriebombe- realistisch?

04.07.2009 um 20:00
ich bin kein Physiker, ich kanns dir auch nicht erklären, sorry^^
Bin mir nichtmal sicher ob ich selber weiss was es is


melden

Antimateriebombe- realistisch?

04.07.2009 um 22:46
@Lightstorm

Eine genaue Beschreibung, was Ladung ist...das ist etwas knifflig, fast schon philosophisch. Aber "ein messbarer konstanter Zustand eines Teilchens" stimmt, so haben z.B. alle Elektronen immer die gleiche Ladung.
Und wenn du fragen willst, was Ladung "tut": Sie übt eine Kraft auf andere geladene Teilchen aus, eigentlich genauso wie Gravitation, nur mit umgekehrten Vorzeichen (welches, nebenbei, dafür sorgt, dass es keine riesigen Ladungsanhäufungen im Universum gibt, während es ja gravitative Masseanhäufungen im Form von Planeten und Sternen sehr wohl gibt).


Zur anderen Frage, was Antimaterie genau ist, da müsstest du wohl wirklich nen Teilchenphysiker fragen. Aber auf jeden Fall unterscheidet Sie sich von normaler Materie in mehr als nur Ihrer Ladung.


melden
Anzeige

Antimateriebombe- realistisch?

04.07.2009 um 23:19
@MareTranquil

Irgendwie sehr unbefriedigend. Klingt etwas so als ob man es gar nicht so wirklich weiß was Ladung ist, außer das man messen kann das es da ist und was es tut.

Und für so was gibt es Nobelpreise? :D Hmm.


melden
336 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt