Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kann man die Vergangenheit nicht verändern?

46 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeit

Kann man die Vergangenheit nicht verändern?

29.08.2009 um 22:54
Zeit ist überall. Aber überall ist eine andere Zeit. Das heißt, dass man die Zeit nicht zurückdrehen kann, und auch nicht in die Vergangenheit reisen kann. Man kann jediglich die "Strömung" der Zeit nutzen. Denn an jedem Punkt des Universums vergeht die Zeit anscheinend anders. Das heißt, dass es sowas wie Strömungen gibt. Orte an denen die Zeit relativ zur Zeit auf der Erde "schneller vorbeizieht". Das ist allerdings ziemlich kompliziert zu erklären.

Du kannst die Zeit nicht zurückdrehen, du kannst nur versuchen auf "schnelleren Zeitströmungen" relativ schnell an dein Ziel zu kommen. Dabei wirst du aber nie in die Vergangenheit reisen können, sondern kannst die Zeit bestenfalls "tieffrieren" Das heißt, dass für dich die Zeit normal vergeht, aber wenn du aus dem Fenster deiner Zeitmaschiene schaust, verändert sich fast garnichts.

Zukunftsreisen sind aber sehr gut möglich, indem man sich einen besonders langsamen Zeitstrom aussucht. Da die Zeit an diesem Ort relativ gesehn langsam vergeht, könnte man abwarten, und irgendwann zurück an den Ursprungsort gehn........


melden
Anzeige

Kann man die Vergangenheit nicht verändern?

29.08.2009 um 22:55
PS: ZeitHoch und -Tief wären wohl besser für Zeitstrom angebracht....


melden

Kann man die Vergangenheit nicht verändern?

06.05.2019 um 21:25
Wenn Zeitreisen theoretisch möglich wäre und du etwas in der Vergangenheit ändern würdest, dann würdest es keine Auswirkung auf die Gegenwart haben, weil du dann in einer anderen zeitlinie befindest. Diese zeitlinie würde dann nur anders verlaufen, aber in deiner zeitlinie würde alles so sein wie’s war


melden

Kann man die Vergangenheit nicht verändern?

06.05.2019 um 23:57
Nachträgliche Eingriffe in bereits geschehene Ereignisse sind unmöglich, weil das Ursache und Wirkung sozusagen umkehren würde. Einzige Ausnahme: die Sache spielt sich nicht bei uns, sondern in einem Paralleluniversum ab. Da die Existenz solcher Paralleluniversen aber eine reine Spekulation ist, bleibt es bei der Feststellung: Zeitreisen sind logisch unmöglich.
Ende der Diskussion, auch wenn es Leute aus dem Mystery- oder Esotherikbereich gern anders hätten.


melden

Kann man die Vergangenheit nicht verändern?

07.05.2019 um 14:08
Kleiner Nebengedanke. Hat mit dem EP nichts zu tun, passt aber zum Titel

Wir verändern die Vergangenheit. Vergangenheit ist das was wir denken was passiert ist.
Jede Geschichtsschreibung verändert in dem Sinne die Vergangenheit.
Natürlich nicht das real passierte Geschehen aber die zukünftige Wahrnehmung eines vergangenen Ereignisses.
Lest in Geschichtsbüchern von vor 45-50 Jahren zu diversen historischen Geschehnissen und lest Heutige. Und glaubt nicht das in 50 Jahren nicht auch wieder etwas korrigiert wird.


melden

Kann man die Vergangenheit nicht verändern?

07.05.2019 um 14:25
Lupo54 schrieb:Zeitreisen sind logisch unmöglich.
Kleine Anmerkung weil ich pingelig bin^^:

Zeitreisen in die Vergangenheit sind unmöglich, Zeitreisen in die Zukunft sind laut spezieller Relativitätstheorie aber möglich und sogar schon in der Praxis geschehen, da Zeit schneller vergeht je schneller man sich fortbewegt.
Zwar nicht in dem Sinne wie man sich es vorstellt, aber es gab schon Zeitreisen im Bereich von Milisekunden wenn mich nicht alles irrt.


melden

Kann man die Vergangenheit nicht verändern?

07.05.2019 um 16:30
DieGarnele schrieb:Kleine Anmerkung weil ich pingelig bin^^:

Zeitreisen in die Vergangenheit sind unmöglich, Zeitreisen in die Zukunft sind laut spezieller Relativitätstheorie aber möglich und sogar schon in der Praxis geschehen, da Zeit schneller vergeht je schneller man sich fortbewegt.
Auch eine Anmerkung dazu, weil ich pingelig bin :D

Sollte es nicht umgekehrt sein?
Zeit vergeht "langsamer",
je schneller man sich (im Vergleich zu jemand anderem) fortbewegt.

Bsp.:
Ein Astronaut (= schnell bewegt) ist nach seiner Landung auf der Erde in die "Zukunft" gereist
(z.Z. sind aber - wegen des vergleichsweise niedrigen Geschwindigkeits-Unterschiedes - nur Millisekunden möglich, wie schon angemerkt ;) )


melden

Kann man die Vergangenheit nicht verändern?

07.05.2019 um 16:31
Oh mein Gott, ja du hast natürlich recht^^


melden

Kann man die Vergangenheit nicht verändern?

07.05.2019 um 22:19
Es geht natürlich um die Zeitreise in die Vergangenheit, oder genauer gesagt, um die (hypothetische) Möglichkeit und Fähigkeit, bereits geschehene Ereignisse so zu ändern, das sie niemals so geschehen sind.
Gegenstand unzähliger SF-Romane und -Filme. Ist ja auch ganz interessant mit dem Großvater-Paradoxum und der (hypothetischen) Möglichkeit, durch die Vernichtung oder Rettung historischer Figuren die Weltgeschichte in völlig neue Bahnen zu lenken.
Aber dazu müsste man Gott sein...


melden

Kann man die Vergangenheit nicht verändern?

11.05.2019 um 15:03
Erst mal stellt sich doch die Frage, was Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft überhaupt sind. Und zwar nicht im rein philosophische Sinne, sondern eher als Konsequenz der Relativitätstheorie (also mindestens wissenschafts-philosophisch;)).

Wie DieGarnele und delta.m schon geschrieben haben, sind Reisen in die Zukunft grundsätzlich möglich und passieren auch andauernd (im Alltag eher im Femtosekunden-Bereich, aber dennoch...). Auf jeden Fall ergibt sich daraus auch, dass Gleichzeitigkeit nur noch schwer definiert werden kann. Wenn Uhren unterschiedlich schnell laufen, was soll das dann sein? Und was bedeutet „Jetzt“, wenn dieses „Jetzt“ nicht überall gleichzeitig ist?

Es gibt daher die These, dass wir in einem Blockuniversum leben. Dort gibt es nur unendlich viele „Jetzt‘s“, Vergangenheit und Zukunft sind eine Illusion. Der Zeitpfeil entsteht einfach (oder vereinfacht?) in Richtung zunehmender Entropie.

Wenn es so sein sollte und alle „Jetztˋs“ zugleich existieren, dann wären aus unserer Sicht vergangene „Jetztˋs“ nicht generell verloren. Dann benötigten wir „nur“ noch die Möglichkeit, den Zeitpfeil umzudrehen und etwas schneller durch die „Jetzt‘s“ zu reisen. Aber zugegeben, da alle „Jetzt‘s“ schon feststehen, hätten wir eigentlich nichts davon...


melden

Kann man die Vergangenheit nicht verändern?

11.05.2019 um 22:12
@Arrakai

Guter Beitrag von Dir. Daß alle Ereignisse, die sich in der sog."Zukunft" abspielen werden scheint der Annahme der angesprochenen Theorie zu folgen.

Wenn ich es so von Dir richtig verstanden habe (so oder etwas ähnlich ist es auch nachzulesen) wäre Deine Vorstellung (im Moment - wielange wohl noch - theoretisch) in etwa so, den Zeitpfleil "einfach umzudrehen", oder?

Was aber wäre, wenn die Möglichkeit bestünde, diesen imaginären Zeitpfleil als eine Art Fenster zu betrachten, in welchem man sich einfach mal so hin- und- her bewegen kann, wie als ob man mit einer Tram auf- und- abfährt? Also quasi einen Ausschnitt aus einem gewissen Zeitraum (da haben wir´s wieder...), in dem man sich (hypothetisch) vergangene und zukünftige Epochen ansehen kann? Also jetzt versuchen wir mal Türe "A", dann mal "B" und so weiter und so fort...

In diesem Zusammenhang habe ich hier noch einen Link zu einem Herrn, der sich zum Thema "Zeit" offenbar viele Gedanken gemacht hat:

Wikipedia: John_McTaggart_Ellis_McTaggart




Gruß, Ede


melden

Kann man die Vergangenheit nicht verändern?

11.05.2019 um 22:47
In diesem Zusammenhang fällt mir noch ewas ein:

an diejenigen, die hier mitlesen, möchte ich gerne mal eine Frage richten.


Diskussion: Ausserirdisch oder Hilfe aus der Zukunft
wolf359 schrieb am 01.03.2012:Eine Reise in die Zukunft wäre schon eher möglich. Wenn es gelingt, die relativistischen Effekte des Zwillingsparadoxons für eine Zeitmaschine nutzbar zu machen, oder auch einfach die dafür erforderliche Rundreise mit Nahelichtgeschwindigkeit durchzuführen, dann ergibt sich rein rechnerisch für den Reisenden ein verlangsamter Zeitablauf. Er reist also in die Zukunft des Zieles, zu dem er irgendwann wieder zurückkehrt...

Allerdings vergeht auch für den Reisenden eine gewisse Zeit, abhängig von der Geschwindigkeit, die sein "Nahelichtgeschwindigkeitsantrieb" erreicht. Kombiniert man diesen aber mit einer Tiefschlaftechnik, so könnte man die bewußte Reisezeit vielleicht auf ein Minimum reduzieren. So gesehen kann man sich die Hilfe die man benötigt auch aus der Zukunft holen, sozusagen selbst abholen. Falls dann noch jemand da ist, der einem helfen kann oder helfen will. Zurück in die eigene Zeit kann man damit aber nicht...

Eine Zeitreise in die Vergangenheit erzeugt ja bekanntlich das "Großvaterparadoxon", man könnte aber sagen, das alles was in der Vergangenheit passiert, immer die Zukunft hervorbringt in der die Zeitreise angetreten wird, so das es kein Paradoxon geben kann. Das würde aber bedeuten, das alle Abläufe innerhalb der Zeitspanne von der Ankunft der Reisenden bis zu deren Abflug in die Vergangenheit unwiderbringlich feststehen. Die Zeitreise führt dann also zu einem Determinismus innerhalb des relevanten Zeitraums. Und das kann ich nur schwer glauben. Warum sollte eine Zeitreise alle Vorgänge des Universums derart beeinflussen können ?

Alternativ erzeugt eine Zeitreise in die Vergangenheit ein neues Universum, und das ist auch schon etwas schwer zu verdauen, es sei denn dieses Universum existiert schon längst...
Dies ist der letzte Beitrag in diesem Thread, insbesondere der letzter Absatz seines Textes hat´s mir angetan. Natürlich macht man sich da seine Gedanken und kommt zu der folgenden Frage:

Sollte wirklich irgendwann einmal die Möglichkeit dazu bestehen, tatsächlich in die Vergangenheit reisen zu können und sollte tatsächlich ein diesbezügliches Universum (auf den geplanten Zeitpunkt bezogen) bestehen (wo steht denn das ?), wie sollte man denn dabei vorgehen, dieses anvisierte Ziel (Fenster) auch tatsächlich punktgenau erreichen zu können ?? Wird diese Annahme ebenfalls durch eine Theorie belegt?

Ich weiß, ich weiß, grau ist alle Theorie, auch wenn es mit der benötigten Energie bis jetzt noch nicht so ganz funktioniert, aber Gegrübel gibt´s dennoch...



Gruß, Ede


melden

Kann man die Vergangenheit nicht verändern?

11.05.2019 um 23:18
Ein Logikproblem wird immer bleiben:
Wenn man in die Vergangenheit reist, um etwas zu ändern und dies gelingt, wird man keinen Grund haben, in die Vergangenheit zu reisen, um diese Sache zu ändern, weil es schon erledigt ist, also wird die Reise in die Vergangenheit nicht stattfinden ...

Denkbar wären nur reine Beobachtermissionen ...


melden

Kann man die Vergangenheit nicht verändern?

11.05.2019 um 23:21
@Issomad

Hi Issomad. Wie nennt sich dann nun dieses Paradoxum schon wieder? Ist das noch ein neues, oder gibt´s das schon ? :-))


melden

Kann man die Vergangenheit nicht verändern?

11.05.2019 um 23:29
k-g-ede schrieb:Wenn ich es so von Dir richtig verstanden habe (so oder etwas ähnlich ist es auch nachzulesen) wäre Deine Vorstellung (im Moment - wielange wohl noch - theoretisch) in etwa so, den Zeitpfleil "einfach umzudrehen", oder?
Ja. Wobei, "einfach" ist wahrscheinlich der Knackpunkt... ;)


melden

Kann man die Vergangenheit nicht verändern?

15.05.2019 um 14:31
Issomad schrieb am 11.05.2019:Wenn man in die Vergangenheit reist, um etwas zu ändern und dies gelingt, wird man keinen Grund haben, in die Vergangenheit zu reisen, um diese Sache zu ändern, weil es schon erledigt ist, also wird die Reise in die Vergangenheit nicht stattfinden ...
Ja eben, die vorgenommene Veränderung wäre also dann auf jeden Fall da.
Man wüsste also zum Zeitpunkt des Vorhabens (also der Zeitrückreise) nur nix mehr davon dass man es vorhatte. Ist das Vorhaben da, ist es auch schon wieder weg. Quasi, die Gedanken ändern die Vergangenheit.

Oder?


melden
Dr.Murks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man die Vergangenheit nicht verändern?

22.05.2019 um 00:14
skagerak schrieb am 15.05.2019:Ja eben, die vorgenommene Veränderung wäre also dann auf jeden Fall da.
Nein. Die Veränderung wäre dann nicht geschehen, weil's nicht machbar ist.

Man hätte in diesem Fall ja keinen Grund gehabt zurückzureisen um etwas zu ändern,
weil dank dieser Rückreise, in der man was verändert hat, die Rückreise zum Zwecke der Veränderung nicht mehr nötig wäre .... dingdingding, ab da wird's paradox:

Wenn die Rückreise also nicht nötig ist, reist in dem Beispiel auch keiner zurück.
Also reiste keiner zurück und verändert daher auch nix an der Vergangenheit.
Da die Veränderung nicht stattgefunden hat, reist einer zurück um zu ...
Was wiederum die Veränderung durch Rückreise überflüssig machen würde, wodurch wiederwiederum keiner zurückreist usw.

Drum ist das ein Paradoxon.
Haut so nicht hin.


melden
gentoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man die Vergangenheit nicht verändern?

23.05.2019 um 12:40
Issomad schrieb am 11.05.2019:Denkbar wären nur reine Beobachtermissionen
Inwiefern?
Neben dem logischen Problem ist das eine Frage der Deutung, was konkret mit Beobachtung gemeint ist. Geht es primär darum die Informationsanordnung der Zeitdimension kausal aus ihrem Jetzt in die Vergangenheit zu rekonstruieren und sich selbst davon zu entkoppeln oder wirklich nur darum in die Vergangenheit als Beobachter zu sehen? Für letzteres reicht logisch betrachtet schon ein Spiegel oder wenn es weiter zurückliegen soll ein Hilfsmittel, dass die Informationen z. B. in seinem Schwerefeld akkumuliert. Die Frage ist, wie bekommt man die Informationen von dort extrahiert und ob es nicht einfacher wäre mittels Gehirndurchfall wie der Stokes-Verschiebung oder der Resonanzfluoreszenz sein eigenes "Echo" in Staubwolken zu betrachten.


melden
tyradiamond
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann man die Vergangenheit nicht verändern?

24.05.2019 um 20:51
Vllt ist ja schon Jemand in die Vergangenheit gereist und hat 9/11 verursacht. ^^


melden
Anzeige

Kann man die Vergangenheit nicht verändern?

24.05.2019 um 21:08
tyradiamond schrieb:Vllt ist ja schon Jemand in die Vergangenheit gereist und hat 9/11 verursacht. ^^
Echt jetzt? Weil es da noch nicht stattgefunden hatte? Aber dringend erforderlich war?
(Wer die Technologie dafür hat, wird der sich so ein Durcheinander mit so vielen handelnden Personen ans Bein binden?) 🤦🏻‍♂️


melden
380 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt