Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ausserirdisch oder Hilfe aus der Zukunft

64 Beiträge, Schlüsselwörter: Zukunft

Ausserirdisch oder Hilfe aus der Zukunft

24.02.2012 um 23:25
Villeicht sind ja die Ufo's, die viele sehen, wir selber aus der Zukunft. Falls ja, sind die noch in der Anfangsphase von Zeitreisen, weil wir sie noch sehen können.


melden
Anzeige

Ausserirdisch oder Hilfe aus der Zukunft

25.02.2012 um 02:10
Ich glaube nicht dass eine weisere, fortschrittlichere Menschheit so handeln würde.

Sie würden ja bestimmt keine Situation anstreben, in denen wir von ihnen abhängig bzw. ohne sie nicht lebensfähig sind.
Ihr lasst eure Kinder doch auch eigene Fehler machen. Und nach dem prinzip würden sie sich wohl eher raushalten, meiner meinung nach.

Und außerdem verändert man wohl auch die zukunft, wenn man in die vergangenheit eingreift.


melden

Ausserirdisch oder Hilfe aus der Zukunft

28.02.2012 um 17:44
Man kann die Reihenfolge von Ursache und Wirkung nicht verändern.
Der Mensch lebt in einer dreidimensionalen Welt, dass ist der Raum in dem er sich von x nach y oder von x nach z bewegt. Dazu benötigt er eine bestimmt Zeit und diese Tatsache läßt sich nicht aushebeln. Er kann weder im absoluten Stillstand verharren (zeitlos) noch sich in die entgegensetzte Richtung bewegen (Vergangenheit).

Lediglich die Geschwindigkeit aus der Gegenwart in die Zukunft ist eine Variable, die entweder durch das eigene Bewußtsein (Zeitempfinden) oder durch physikalische Gesetze (allgemeine + spezielle Relativitätstheorie) veränderbar ist.

Wenn eine Zeitreise in die Vergangenheit durch eine physikalische Theorie dennoch möglich erscheint oder mathematisch beweisbar ist : kein Mensch würde derart viel Energie aufbringen oder die wirkenden Kräfte überleben, zumindest aber würde der Zeitreisende ebenfalls "zurückgesetzt" werden (auf den Stand des Ziels der Zeitreise), was dann bedeutet, die Zeitreise wäre sinnlos, weil sie unbemerkt bliebe.

Das Großvaterparadoxon ist eine Spielerei, die sich erübrigt, da man eben Ursache und Wirkung nicht umkehren kann. Die Paralellwelttheorie würde bedeuten, dass die willkürliche Handlung eines einzigen Menschen unendlich viele unendliche Universen erschaffen müßte.

Die Vergangenheit ist die Summe der Erfahrungen um die Zukunft mit Hilfe der Gegenwart zu verändern. Wenn diese Erfahrung wegbrechen würde, gäbe es nur noch aneinadergereihte Gegenwartsmomente und verfälschte, subjektive Erinnerungen.


melden

Ausserirdisch oder Hilfe aus der Zukunft

01.03.2012 um 23:45
Eine Reise in die Zukunft wäre schon eher möglich. Wenn es gelingt, die relativistischen Effekte des Zwillingsparadoxons für eine Zeitmaschine nutzbar zu machen, oder auch einfach die dafür erforderliche Rundreise mit Nahelichtgeschwindigkeit durchzuführen, dann ergibt sich rein rechnerisch für den Reisenden ein verlangsamter Zeitablauf. Er reist also in die Zukunft des Zieles, zu dem er irgendwann wieder zurückkehrt...

Allerdings vergeht auch für den Reisenden eine gewisse Zeit, abhängig von der Geschwindigkeit, die sein "Nahelichtgeschwindigkeitsantrieb" erreicht. Kombiniert man diesen aber mit einer Tiefschlaftechnik, so könnte man die bewußte Reisezeit vielleicht auf ein Minimum reduzieren. So gesehen kann man sich die Hilfe die man benötigt auch aus der Zukunft holen, sozusagen selbst abholen. Falls dann noch jemand da ist, der einem helfen kann oder helfen will. Zurück in die eigene Zeit kann man damit aber nicht...

Eine Zeitreise in die Vergangenheit erzeugt ja bekanntlich das "Großvaterparadoxon", man könnte aber sagen, das alles was in der Vergangenheit passiert, immer die Zukunft hervorbringt in der die Zeitreise angetreten wird, so das es kein Paradoxon geben kann. Das würde aber bedeuten, das alle Abläufe innerhalb der Zeitspanne von der Ankunft der Reisenden bis zu deren Abflug in die Vergangenheit unwiderbringlich feststehen. Die Zeitreise führt dann also zu einem Determinismus innerhalb des relevanten Zeitraums. Und das kann ich nur schwer glauben. Warum sollte eine Zeitreise alle Vorgänge des Universums derart beeinflussen können ?

Alternativ erzeugt eine Zeitreise in die Vergangenheit ein neues Universum, und das ist auch schon etwas schwer zu verdauen, es sei denn dieses Universum existiert schon längst...


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden