Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Magnetfeldliniengeschwindigkeit

Muschlfan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetfeldliniengeschwindigkeit

22.10.2009 um 13:52
Guten Tag werte Allmyaner,

Euch würde sicherlich auch interessieren, ob das mit der Lichtgeschwindigkeit nicht vielleicht eine völlige Verarsche ist.

Ich hab da einige eindeutige Indizien zusammengesammelt, die ich Euch gerne mal an den Kopf knallen würde, liebe Physiker und Co. :)

Also, wo fangen wir denn an? okay:

Das Licht, das bei Euch aUF die Mattscheibe projeziert wird, wird ja im Grunde von Magneten und Osszilatoren gesteuert, welches wiederum mit Strom gespeist wird, nicht wahr ;)

so, gleich zu meiner ersten Frage in der heutigen Runde, wie soll ein Magnetfeld bitteschön LIcht permanent gleichmässig und geregelt auf den Bildschirm zaubern können, wenn das Magnetfeld nicht diesselbe Geschwindigkeit aufweist, wie das Licht selbst, mit seiner spezifischen Frequenz, die Wir als wundersames Bild zu sehen bekommen`?

haben Wir nicht in der Schule gelernt, dass das Magnetfeld schwuppdiwupps auf einmal da ist und wieder verschwindet? keine messbare Geschwindigkeit? soll ich das glauben?
(genaussowie Fliegenpilze seien giftig, von wegen, aber das ist ne ganz andere Geschichte ;) )

Also meine elementare Grundfrage sollte lauten, welche Geschwindigkeit haben Magnete wenn nicht Lichtgeschwindigkeit? denn ich meine beides muss inneinander greifen und synchron mit der selben Geschwindigkeit harmonieren, was genau bei dem Knall zw. Licht und Magneten passiert, erschließt sich mir im Augenblick auch nicht, vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen'?

Freundliche Grüße aus dem Nichts


melden
Anzeige
Muschlfan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetfeldliniengeschwindigkeit

22.10.2009 um 13:54
oh, MAgnetfeldlinien bzw. deren Strömungsgeschwindigkeit, darum sollte es gehen, in Relation zu C2(Lichtg.) :)^^ verzeihung


melden

Magnetfeldliniengeschwindigkeit

22.10.2009 um 14:11
@Muschlfan

Hast mit deinen "Licht" das auf den Bildschirm geworfen wird einen kleinen Denkfehler!
Funzt nämlich nicht mit "Licht"!

Lese und lerne! ;)

http://www.laurentianum.de/physikmuseum/braunroehre.htm


melden

Magnetfeldliniengeschwindigkeit

22.10.2009 um 14:14
@Muschlfan

Hier noch etwas ausführlicher!!

Wikipedia: Kathodenstrahlröhre


melden

Magnetfeldliniengeschwindigkeit

22.10.2009 um 14:17
jop nur elektronen werden abgelenkt.
Die Ausbreitungsgeschwindigkeit von Magnetfeldern is auch c.

mfg matti15


melden
Muschlfan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetfeldliniengeschwindigkeit

22.10.2009 um 14:19
@jofe

ja hat das Prinzip dieser Röhre etwa nichts mit Magneten am Hut? oder wozu brauchen Wir dann diese magnetische Elektronenlinse? sie muss doch synchrone geschwindigkeitseigenschaften aufweisen, ansonsten funzzt das System nicht.


melden
Muschlfan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetfeldliniengeschwindigkeit

22.10.2009 um 14:21
Und die des Stromes ist doch auch C?@matti15

amnsonsten hätten Wir einen Modulator, der den Strom in C umwandelt, was könnte das Teil dann gegebenfalls sein?


melden

Magnetfeldliniengeschwindigkeit

22.10.2009 um 14:24
@Muschlfan
Muschlfan schrieb:Das Licht, das bei Euch aUF die Mattscheibe projeziert wird,
Muschlfan schrieb:wie soll ein Magnetfeld bitteschön LIcht permanent gleichmässig und geregelt auf den Bildschirm zaubern
Aber es wird kein Licht auf den Bilschirm geworfen, sondern elektronen, die dann ne Leuchtschicht auf dem Bildschirm anregen!

Wollte dich nur höflichst darauf hinweisen!! ;


melden
Muschlfan
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetfeldliniengeschwindigkeit

22.10.2009 um 14:26
@jofe

kein Licht, aha, jetzt bin ich echt völlig verwirrt.. ;) dachte Elektronen seien ein elementarer Bestandteil des Lichts, oder wie siehst DU das?


melden

Magnetfeldliniengeschwindigkeit

22.10.2009 um 14:29
Das Licht ist der für Menschen sichtbare Bereich der elektromagnetischen Strahlung!


melden

Magnetfeldliniengeschwindigkeit

22.10.2009 um 14:46
genau Licht besteht aus Photonen und elektronen sind einfach elektronen teile des atoms.

Mfg matti15


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetfeldliniengeschwindigkeit

22.10.2009 um 15:09
Muschlfan schrieb:dachte Elektronen seien ein elementarer Bestandteil des Lichts
Hämoglobin ist auch ein elementarer Bestandteil des Blutes und dennoch ist Hämoglobin nicht gleich Blut.

*blubb*


melden

Magnetfeldliniengeschwindigkeit

22.10.2009 um 15:11
Soweit ich weiss sind wir mit unserer Physik noch nicht so weit wie ein Magnet seine Kraft aussendet. Vieleicht sind Magnete nur >>Mutationen<< von der Gravitation.


melden

Magnetfeldliniengeschwindigkeit

22.10.2009 um 16:11
@datrueffel
Der Vergleich passt mal so gar nicht.
Elektronen sind kein elementarer Bestandteil des Lichtes.

Licht besteht aus einem elektrischen und einem magnetischen Feld, die senkrecht aufeinander stehen und sich in irgendeine Richtung ausbreiten, und zwar mit Lichtgeschwindigkeit, womit dann auch die Ausbreitungsgeschwindigkeit von Magnetfeldern klar sein sollte.

Wers lang und schmutzig haben will sollte sich vorher bißchen Vektoranalysis und dann die Maxwell-Gleichungen antun. ;)


melden

Magnetfeldliniengeschwindigkeit

22.10.2009 um 16:22
@Zenit
Wir können es erklären.^^ Natürlich nicht ganz elementar weil wir noch keine allumfassende Theorie besitzen aber im Grunde kann man Magnetfeldlienen durch ein Feld von Virtuellen Photonen beschreiben.
Die Quentenelektrodynamik müsste das beschreiben.

Mfg Matti15


melden

Magnetfeldliniengeschwindigkeit

22.10.2009 um 21:39
@matti15
Man könnte ja einene Mitmach Theorie als Thread anfangen.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetfeldliniengeschwindigkeit

23.10.2009 um 11:42
@Muschlfan
"Euch würde sicherlich auch interessieren, ob das mit der Lichtgeschwindigkeit nicht vielleicht eine völlige Verarsche ist."


Sicher

"Ich hab da einige eindeutige Indizien zusammengesammelt, die ich Euch gerne mal an den Kopf knallen würde, liebe Physiker und Co."

Dann mal los..

"Das Licht, das bei Euch aUF die Mattscheibe projeziert wird, wird ja im Grunde von Magneten und Osszilatoren gesteuert, welches wiederum mit Strom gespeist wird, nicht wahr"

Wenn du wills erklaehr eich dir wie ein Monitor fnktioniert

"so, gleich zu meiner ersten Frage in der heutigen Runde, wie soll ein Magnetfeld bitteschön LIcht permanent gleichmässig und geregelt auf den Bildschirm zaubern können, "

Tut es bei einem Normalen Monitor nicht
Ein normaler Monitor wird von einem Elektronenstrahl 50 mal in der Sekunde abgetatste
Die Traegheit deines Auges setzt aus den vielen Einzelsignalen ein Bild zusammen...
Bei einem Flachbildschirm ist das ein bischen anders aber da verwendet man auch kein Magentfeld.

"wenn das Magnetfeld nicht diesselbe Geschwindigkeit aufweist, wie das Licht selbst, mit seiner spezifischen Frequenz, die Wir als wundersames Bild zu sehen bekommen`?"

EinSpiegel kann auch Lcihtumlenken obwohl er nicht lichtgeschwindigkeit hat...
Wie schon gesagt gelenkt werden mit dem Megnatfeld Elektronen nicht LIcht.
Das Licht ensteht ers am Bildchirm


"haben Wir nicht in der Schule gelernt, dass das Magnetfeld schwuppdiwupps auf einmal da ist und wieder verschwindet? "

Nein das habe ich dort nicht gelernt und du hoffentlich auch nicht
Die anederung des Magnetfeldes ist nicht unendlcih schnell sonder breitet sich mit Lichtgeschwindigkeit aus

"keine messbare Geschwindigkeit? soll ich das glauben?"

Nein das sollte du nicht glauben

"(genaussowie Fliegenpilze seien giftig, von wegen, aber das ist ne ganz andere Geschichte )"
All ding ist Gift allein die dosis machts obs wohl tut oder wehe
Du kannst dich mit Fliegenpilzen zu tode bringen zweifle nicht daran.


"Also meine elementare Grundfrage sollte lauten, welche Geschwindigkeit haben Magnete wenn nicht Lichtgeschwindigkeit?"
Noch nie einen Magnet in der Hand glehalten?

Du meisnt mit welcher Geschwindigkeit breiten sich veraendeurngen im Magentfeld aus oder?
Da

", erschließt sich mir im Augenblick auch nicht, vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen'?

Google: Maxwellgleichungen
Kann ich dir auch erklaehren wenn du willst..


melden

Magnetfeldliniengeschwindigkeit

24.10.2009 um 10:57
irgendwie ist der Thread mal wieder symptomatisch. Da zweifelt mal wieder ein Genie grundlegende Aussagen der Physik an und wie zu erwarten ist sein Wissenstand auf dem Gebiet so groß, das er Elektronen von Photonen nicht unterschieden kann, das er nicht weis was eine elektromagnet5ische Welle ist und was sie von magnetischen und elektrischen Feldern unterscheidet usw. usf.

Kurzum, mal wieder fehlen alle Grundlagen um auch nur anzufangen über das Thema zu sprechen, aber mal kurz nebenbei die Grundlagen (von denen man keine Ahnung hat) anzweifeln stellt kein Problem dar.


melden

Magnetfeldliniengeschwindigkeit

24.10.2009 um 15:48
@UffTaTa
Du sagst es das ist ein musterbeispiel und selbst die antworten sind immer die selben^^

@Zenit
Was meinst du?

Mfg Matti15


melden

Magnetfeldliniengeschwindigkeit

24.10.2009 um 17:48
Da hätte ich jetzt mal ne Frage zum Maxwellschen Verschiebungsstrom.

Das Ampere'sche Gesetz bezieht sich ja nur auf die Magnetfelder, die durch tatsächlich fließenden Strom induziert werden.
Maxwell hat dann das ganze verallgemeinert indem er sagte, dass ein Magnetfeld auch dann induziert wird wenn sich die Flussdichte des elektrischen Feldes ändert, so als ob dort ein bestimmter Strom fließen würd.

Der Verschiebungsstrom ist quasi nur ein virtueller Strom, der in Konsequenz bedeutet, dass ein elektrisches Feld auch ohne tatsächliche Ladungsverschiebung geändert werden kann, oder?


melden
Anzeige

Magnetfeldliniengeschwindigkeit

24.10.2009 um 18:16
Zotteltier schrieb:Der Verschiebungsstrom ist quasi nur ein virtueller Strom, der in Konsequenz bedeutet, dass ein elektrisches Feld auch ohne tatsächliche Ladungsverschiebung geändert werden kann, oder?
Dieser Sachverhalt ist ja schon im Induktionsgesetz beschrieben wo der Strome (und damit indirekt die Stärke des, dazu entsprechenden eletrischen Feldes (nach dem ohmschen Gesetz)) , zur Änderung des Magtnetfeldes proportional ist.


melden
126 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt