Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

"Computer" von Antikythera

"Computer" von Antikythera

12.02.2013 um 22:26
@james1983
james1983 schrieb:es gibt wirklich noch leute die keine internetflatrate haben?
ja, manche sind mit dem Stick unterwegs ... ich lese es öfter - darum meine Anmerkung.


Analog Rechner muss man gelten lassen. Es werden kontinuierlich mechanische Rechenvorgänge durchgeführt. Subtraktion, Addition
Bei Analogrechnern wird die Eigenschaft ausgenutzt, dass es in einem bestimmten Gültigkeitsbereich einen Zusammenhang zwischen dem Verhalten von Original und Modell gibt („Analogieprinzip“). Man kann also mit dem Modell das Verhalten des Originals simulieren, weil sich Original und Modell in dem Bereich, der von Interesse ist, ähnlich (lat. „simul“) verhalten. Beim Antikythera Gerät etwa ein Sonnenumlauf oder Mondzyklen ect..

Ein Computer [kɔmˈpjuːtɐ] oder Rechner ist ein Apparat, der Daten mithilfe einer programmierbaren Rechenvorschrift verarbeiten kann.Wikipedia: Computer

auch hier könnte man gelten lassen; die Mechanik des Apparates gibt die Rechenvorschrift an (mit Hilfe der Zahnrad Radien)

Ich hoffe wir können uns darauf einigen, ihn als Computer unter Anführungszeichen zu nennen?!


melden
Anzeige

"Computer" von Antikythera

12.02.2013 um 22:28
@therealproton
nun gut darauf können wir uns einigen

mich machen solche formulierungen nur etwas nervös weil ich sofort daran denke was worte wie antiker computer bei unseren "kreativen" ancient alien theoretikern auslösen *g*


melden

"Computer" von Antikythera

12.02.2013 um 22:30
@james1983
was denkst Du welches mathematische Wissen vorausgesetzt werden muss, um so ein Gerät bauen zu können?


melden

"Computer" von Antikythera

12.02.2013 um 22:37
@thePROton
natürlich kommen da sämtliche mathematischen möglichkeiten der antike zusammen. vor allem die euklidische Geometrie und natürlich jede menge differentialgelichungen

Ich wollte mit dem rechenschieber vergleich ja auch nicht sagen dass die rechenvorgänge die im mechanismus ablaufen weniger komplex wären. das gegenteil ist ja der fall. mir ging es eher darum dass der rechenschieber programmierbar über die ursprüngliche form hinaus ist. der mechanismus nicht

aber ich denke bei der frage haben wir uns ja auf ein paar gänsefüsschen geeinigt


melden

"Computer" von Antikythera

12.02.2013 um 22:51
jedoch würde ich anmerken dass zeitschriften wie nature und spektrum stets vom mechanismus sprechen und das wort computer nicht in den mund nehmen. über die beschreibung als computer stopert man eher in der unterhaltungspresse


melden

"Computer" von Antikythera

12.02.2013 um 23:02
@james1983
james1983 schrieb:Ich wollte mit dem rechenschieber vergleich ja auch nicht sagen dass die rechenvorgänge die im mechanismus ablaufen weniger komplex wären. das gegenteil ist ja der fall. mir ging es eher darum dass der rechenschieber programmierbar über die ursprüngliche form hinaus ist. der mechanismus nicht
Verstehe! Ich würde auch sagen das Wort; Computer, impliziert einfach zu viel.
"Computer" mit (") hingegen verweist einfach auf das Extraordinäre Vorhandensein dieses Gerätes, in dieser Epoche (Antike)

^^ich pers. bevorzuge das Wort; Mechanismus.


melden

"Computer" von Antikythera

12.02.2013 um 23:03
ich auch


melden
PHK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Computer" von Antikythera

13.02.2013 um 00:03
Ihr habt mir immer noch kein ca.-Datum für den "Huygens" genannt.

@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb:Dann gab es ja noch den Kran des Aristoteles, der mit Zahnrädern 4000t Gewicht heben konnte.
Hast Du dazu mal nen Link, ne Konstruktionszeichnung, nen Beleg oder so was?
Spöckenkieke schrieb:Nicht nur in Rom, sondern im ganzen römischen Imperium kam es zur Übernahme von Völkern denen die Macht, Religion und der Besitz über das Wissen ging.
Ja, leider. Wo könnten wir heute wohl sonst stehen ...

@james1983
james1983 schrieb:Ein Computer ist ein Apparat, der Daten mithilfe einer programmierbaren Rechenvorschrift verarbeiten kann.
Genau das macht das Ding. Nur das es nur ein Programm gibt - und das ist fest eingespeichert.
james1983 schrieb:vielmehr zeigt er auf 3 skalen verschiedene kalender an.
So kann man es "auch sagen", schließlich basieren die meisten Kalender auf Astronomie. Aber wozu brauchten die alten Griechen die Zeiten auf den andern Planeten des Sonnensystems?
Für Aussaat und Ernte?
james1983 schrieb:dass man in der antike viel von mechanik verstand war nie ein geheimnis.
Wenn ich ausnahmsweise mal Spöcki glaube, dann war es bis zum 19. Jhd. ein "Geheimnis". Ich würde sogar sagen noch viel länger: Nämlich bis heute (Jedenfalls die Feinheiten).
Marko11 schrieb:Zu bedenken ist, dass nicht zwei oder mehrere voneinander unabhängige Größen miteinander zu einer dritten Größe verrechnet werden, was üblicherweise unter Rechnen verstanden wird.
Doch, genau das macht das Ding: Aus mehreren Verhältnissen kommt am Ende ein Winkel heraus, der angezeigt wird.

@Marko11
Marko11 schrieb:Wahrscheinlich eine Auslegungssache .
Genau so ist es. Eine Frage der Definition des Wortes 'Computer'. Aber ich denke, mit den Gänsefüßchen können wir alle leben ... :D
james1983 schrieb:mich machen solche formulierungen nur etwas nervös weil ich sofort daran denke was worte wie antiker computer bei unseren "kreativen" ancient alien theoretikern auslösen
Was hast Du gegen Kreativität?
Und was hast Du gegen antike Astronauten?

@therealproton
therealproton schrieb:was denkst Du welches mathematische Wissen vorausgesetzt werden muss, um so ein Gerät bauen zu können?
Vor allem erst mal die Ausgangsdaten (und deren Funktionsweise). Ansonsten hauptsächlich mathematische Verhältnisse und "mathematische Geometrie" (=> Geometrieformeln).
therealproton schrieb:das Extraordinäre Vorhandensein dieses Gerätes,
Schön gesagt.


melden

"Computer" von Antikythera

13.02.2013 um 00:05
@PHK
nein die eingabe besteht nur aus einer größe. es gibt nur einen input nämlich die kurbel an der seite. der apparat wirft drei größen für eine zahl aus.


melden
PHK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Computer" von Antikythera

13.02.2013 um 00:10
@james1983
Die Bahnen der Planeten, Umlaufzeiten, .. etc. stecken doch schon drin. Die brauchst Du nicht mehr eingeben, sondern nur noch den Zeitpunkt. Dafür kannst Du den Standort am Nachthimmel bestimmen. Es ist viel mehr als ein bloßer Kalender, der nur die Tage zählt ...


melden

"Computer" von Antikythera

13.02.2013 um 00:10
@PHK klar gibts bei google.


melden
PHK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Computer" von Antikythera

13.02.2013 um 00:19
@Spöckenkieke
Du weißt doch, dass ich in Recherche schon als Kind immer ne 5 hatte. Komm, sei mal nicht so ...


melden

"Computer" von Antikythera

13.02.2013 um 00:21
@PHK wie so? So wie du? Pech gehabt, hab ich von dir gelernt.


melden
PHK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Computer" von Antikythera

13.02.2013 um 00:23
@Spöckenkieke
Na, wenn Du es von dir gelernt hast, brauchst Du es ja nicht an mir auszulassen ...


melden
PHK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Computer" von Antikythera

13.02.2013 um 00:31
@all
Mal noch ne andere Frage: Hatte das Antikythera-Artefakt irgend einen Antrieb?
Otto-, Diesel-, Hand-, Dampf-, Elektro-, Gravitations-, ... oder anderen -motor?


melden

"Computer" von Antikythera

13.02.2013 um 04:10
@PHK
PHK schrieb:Mal noch ne andere Frage: Hatte das Antikythera-Artefakt irgend einen Antrieb?
nur die Bluthydraulik - as far as i know

wofür auch? - weil man zu faul war eine Kurbel zu drehen?^^
An der Seite des Mechanismus befand sich eine Kurbel, die nicht mehr erhalten ist.
Jedoch zeigt ein seitlich angebrachtes Kronrad, das das vierspeichige Hauptrad antrieb, dass die Zeiger des Mechanismus mit einer Kurbel eingestellt werden konnten.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Computer" von Antikythera

13.02.2013 um 07:00
Aha Prinzip einer einer Kurbel ... Dann frag ich mich doch zurecht warum aus heutiger Sicht der damalige Türmechanismus so umständlich erscheint . Alles was man gebraucht hätte wären ein paar Zahnräder mit ner Kurbel und einen der leiert . Prinzip war doch dann bekannt mit dem Gerät , nur ist es nie umgesetzt wurden für andere Bereiche . Und genau das meine ich ich .


melden

"Computer" von Antikythera

13.02.2013 um 07:13
@Marko11 weil man für den Türmechanismus niemand brauchte. Das ging von selber. Wie willst du das nur mit Zahnräder erreichen?


melden

"Computer" von Antikythera

13.02.2013 um 08:46
@Marko11

Wenn ich es recht erinnere, gab es im antiken Griechenland sogar schon Vorläufer der Dampfmaschine, die aber nur als Spielerei verwendet wurden und deren wirtschaftlicher Nutzen nie angedacht wurde. Da die Tempeltüren hier schon angesprochen wurden, nehme ich an, daß es schon verlinkt wurde, aber sicherheitshalber:

Wikipedia: Heron_von_Alexandria

Gab es nicht auch in vergangenen Jahrhunderten schon "Animatronics", also sich bewegende meschanische Figuren, die ebenfalls nur der Unterhaltung dienten, obwohl man die Technik auch wirtschaftlich hätte nutzen können?

Wikipedia: Geschichte_der_Automaten

Ich halte es darum für eine falsche Herangehensweise, Erkenntnisse der Antike in Frage zu stellen, nur weil sie nicht auf das tägliche Leben übertragen wurden.


melden
Anzeige
PHK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Computer" von Antikythera

13.02.2013 um 14:13
@Commonsense
Commonsense schrieb:Ich halte es darum für eine falsche Herangehensweise, Erkenntnisse der Antike in Frage zu stellen, nur weil sie nicht auf das tägliche Leben übertragen wurden.
Meines Erachtens geht es nicht darum, die "Erkenntnisse der Antike infrage zu stellen", sondern darum, herauszufinden wo sie herkommen und welche Wirkungen sie hatten.
Desweiteren wird eher unser tatsächliches heutiges Wissen über die Antike auf den Prüfstand gestellt. Sozusagen "Selbstkontrolle".

@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb:@Marko11 weil man für den Türmechanismus niemand brauchte.
Na zumindest brauchte man einen zum Feuermachen. Der hätte auch an der Kurbel drehen können, bis der Pfeil zur Lasche erschienen wäre ...

@therealproton
therealproton schrieb:nur die Bluthydraulik - as far as i know
Huuuuh. Das hört sich ja schauerlich an ... Hat das was mit Dracula und den Dämonen der Nacht zu tun?
therealproton schrieb:wofür auch? - weil man zu faul war eine Kurbel zu drehen?^^
Nein. Wenn es nur ein Kalender gewesen wäre, wäre es vorteilhaft gewesen, wenn er von alleine mit der Zeit mitgelaufen wäre. Etwa wie ne Armbanduhr zum aufziehen. Oder so ...
Und mit Gravitationsantrieb mit Verzögerung (Pendel, Unruh, o.ä.), wäre das ohne weiteres möglich gewesen.
Und der vermeintliche Kurbelantrieb (die Welle davon) würde auch einen externen Antrieb ohne Probleme ermöglichen ...
Anders bei nem "Astrolabium": Da sind die Zeiträume zu groß, als das ein Mitlaufen sinnvoll wäre.


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hinter der Sonne36 Beiträge