Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mythos Atlantis

768 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Platon, Mythos Atlantis, Prähistorische Hochkultur ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mythos Atlantis

21.12.2011 um 18:31
@BalkanerHR

Denk' doch mal kurz darüber nach...ein Schiff aus Zedernholz versteinert zu einer Felsformation?


melden

Mythos Atlantis

21.12.2011 um 18:36
@Commonsense

viel kann ich dazu nicht sagen ohne genaueres darüber zu wissen, hab auch keine bilder davon gesehen.

deshalb will ich auch nicht sagen das die geschichte wahr oder unwahr ist.


melden

Mythos Atlantis

21.12.2011 um 18:40
@BalkanerHR

Googlen wäre eine Möglichkeit...

http://www.baerfacts.de/2007/02/11/noahs-arche-was-ist-dran-am-mythos/ (Archiv-Version vom 22.11.2013)


melden

Mythos Atlantis

21.12.2011 um 18:44
@BalkanerHR
Wir haben hier auch schon ein Thema dazu, das kannst du auch lesen. Gab es eine Sintflut

Aber mal rein von der Logik her. Wie groß müsste die Arche sein, wenn Noah von jedem Tier zwei mitgenommen hat? Und wie steht es mit den Tieren, welche andere Tiere fressen oder wie gewaltig muss das Lager mit dem ganzen Futter für 40 Tage sein?
Auch das mit den Raben ist so eine Sache, warum gibt es Raben? Einer ist doch nicht zurück gekehrt.


1x zitiertmelden

Mythos Atlantis

21.12.2011 um 18:57
@Commonsense
@Spöckenkieke

hab mir jetzt mal paar bilder angeschaut die ein gefundenes schiff auf dem ararat darstellen sollen.

http://www.politopia.de/land-und-leute/3337-forscher-wollen-arche-noah-gefunden-haben.html (Archiv-Version vom 05.06.2012)

sieht ehrlich gesagt nicht so aus als wäre es ein pr gag, aber jetzt sollte man sich im klaren sein dass, dieses fundstück nicht unbedingt die arche noah sein muss, wie groß der fund ist kann ich auch nicht sagen, und ob da alle tiere rein gepasst hätten ^^

aber es MUSS NICHT die arche noah sein, es könnte auch ein anderes schiff oder vielleicht auch nur irgend ein 4000 jahre alte behausung sein.

aber jetzt ohne zu sagen das es die arche noah ist, nehmen wir mal an es ist irgend ein mehrere tausend jahre altes schiff, wie sollte es denn dann auf ein berg gekommen sein?

nach einer einfachen steinformation sieht das nicht aus und nach einem pr gag um ehrlich zu sein auch nicht.


melden

Mythos Atlantis

21.12.2011 um 19:01
@BalkanerHR

Der PR Gag war ein Holznachbau. Es kommt immer darauf an, wie man sucht...

Nochmal: Überlege mal, was von einem Holzschiff übrig bleibt, das auf einem Berg strandet...Glaubst Du wirklich, daraus könnte eine derart massive Steinformation entstehen?


melden

Mythos Atlantis

21.12.2011 um 19:06
@Commonsense

ach, hast recht........... ^^^^^^

hab eben herausgefunden das es tatsächlich ein pr gag ist für einen japanischen film, von dem ich auch eben den trailer gesehen habe haha

also hat sich alles geklärt.


melden

Mythos Atlantis

21.12.2011 um 19:12
Japanischer Film? War eher ein Pr Gag für eine fundamentalistische Sekte.


melden

Mythos Atlantis

21.12.2011 um 19:16
@Spöckenkieke

haha ne, war nur ne werbung für den japanischen film "The Days of Noah 2 Apocalypse"

https://www.youtube.com/watch?v=63dBQOtYcT8


melden

Mythos Atlantis

21.12.2011 um 19:33
interssant wieder mal ein Fake aufgelöst.


melden

Mythos Atlantis

21.12.2011 um 20:21
Ich hab mich nicht sehr mit dieser Thematik befasst, kann mir dennoch vorstellen, dass der Ober-Freimaurer Walt Disney die Wahrheit kannte und geschickt in seinen gleichnamigen "Kinder" - Film verpackt hat.


melden

Mythos Atlantis

22.12.2011 um 09:08
@europäer

Du meinst, er hat die Informationen in einem Film versteckt, der 35 Jahre nach seinem Tod konzipiert und verwirklicht wurde? Der alte Fuchs!!! Nicht Tod zu kriegen, diese Illuminati, was?


melden

Mythos Atlantis

25.12.2011 um 18:56
@Spöckenkieke
Zitat von SpöckenkiekeSpöckenkieke schrieb am 21.12.2011:Auch das mit den Raben ist so eine Sache, warum gibt es Raben? Einer ist doch nicht zurück gekehrt.
Die haben halt vorher in weiser Voraussicht ein paar Eier gelegt; ganz allgemein werden die Probleme von Inzucht eh maßlos überschätzt ;-)

Lt. Bibel war das ja auch kein Problem.


melden

Mythos Atlantis

27.12.2011 um 02:17
*räusper* Ging es hier nicht anfangs noch um Atlantis? ;)

Mich würde ja interessieren, was konkret gegen die Minoer als Atlantis spricht.
Ich versuche das mal ein bisschen genauer auszuführen:
Klar, einige Daten passen nicht. So z.B. die Größen- und Zeitangaben. Mir scheint es jetzt allerdings nicht so unwahrscheinlich, dass es sich da entweder a) um Übersetzungs-/Überlieferungsfehler handelt (Monate statt Jahre würde ja z.B. passen) oder b) Platon seine Geschichte in diesem Punkt schlicht ein bisschen ausgeschmückt hat um z.B. Atlantis ein bisschen größer zu machen damit Athen als "Sieger" noch glorreicher dasteht.

Die „Säulen des Herakles“ mögen klar die Straße von Gibraltar sein. Aber was ist "jenseits"? Das kommt auf das Auge des Betrachters an und ist schwer zu definieren. Da meint das antike Griechisch vllt. doch etwas anderes als man heutzutage daraus liest? (weiß nicht ob so eine Verwechslung möglich ist)

Elefanten gibt es dort auch keine aber das ist wohl sowieso nur eine absolut unbedeutende Einzelheit in Platos Werk. Btw: mich würde mal interessieren, wie die Ausbreitung von Elefanten um ca. 1500-1700 v.Chr. war, als die Minoer untergingen?

Das war es aber auch schon, was meines Wissens nach gegen die Minoer spricht.
Was dafür spricht, ist erstmal, dass Platon davon spricht , dass Atlantis Teile Europas, Asiens und Afrikas kontrolliert. Das deutet doch darauf hin, dass Atlantis im Mittelmeerraum lag und nich im Atlantik. Die Minoer sind die einzige bekannte Hochkultur die dafür in der Lage war und für Atlantis in Frage kommt (Ägypten kann es ja wohl schlecht sein).
Dass sie sich in Konflikten mit dem damaligen Athen befanden ist wohl auch nicht unwahrscheinlich und man weiß sowieso nicht viel über die damalige Zeit (so hat man noch nichtmal die minoische Schrift komplett entziffert).
Die minoische Kutur ist an Naturkatastrophen zu Grunde gegangen. Dabei eine zentrale Stadt auf Santorin (die über Kanäle verfügte), die zwar nicht gleich den kompletten Untergang der Minoer bedeutete aber doch wohl das Ende des Konflikts mit Athen, falls es einen solchen in jener Zeit gegeben haben sollte.

All die zu letzt genannten Punkte (Naturkatastrophe, Hochkultur mit Herrschaft über Mittelmeerraum etc.) können wohl nicht so leicht in einem Übersetzungsfehler verwaschen werden wie bspw. Größenangaben (schnell kommt mal eine 0 dazu und aus einer 100 wird eine 1000). Von daher stimmt für mich die Beschreibung Atlantis' durch Platon in den wesentlichen Punkten mit den Minoern überein und ich könnte mich mit einem Atlantis=Minoer anfreunden.

Archäologen, die ganz klar eine viel höhere Kompetenz auf diesem Gebiet als ich mit meinem gefährlichen Halbwissen aufweisen, sehen das allerdings scheinbar anders. Mich würde doch interessieren, worauf diese Ablehnung gestützt wird. Hat da vllt. jemand eine Quelle?
Geht es nur um das Atlantis wie exakt von Platon geschildert/übersetzt oder wird auch abgelehnt dass es sich bei Platons Atlantis um eine Erzählung mit dem Vorbild der Minoer handelt?


melden

Mythos Atlantis

27.12.2011 um 02:47
Und um auch mal auf die Theorie von Klappsudde666 einzugehen:
Er hatte gesagt, dass Troja und die Sintflut sich als historisches Ereignis herausgestellt haben.
Dass Troja aufgefunden wurde, wird ja wohl keiner bestreiten und das reicht ja denke ich schon als Beispiel, dass an den griechischen Sagen vllt. was dran ist.

Die Sintflut war natürlich nicht weltweit und es gab auch keine Arche. Aber aus Sicht des Schreibers muss es ihm welteit vorgekommen sein - damals gab es noch kein Ryan Air ;)


1x zitiertmelden

Mythos Atlantis

27.12.2011 um 10:30
Zitat von muskelbibermuskelbiber schrieb:Dass Troja aufgefunden wurde, wird ja wohl keiner bestreiten und das reicht ja denke ich schon als Beispiel, dass an den griechischen Sagen vllt. was dran ist.
Da bist du aber nicht ganz auf dem Laufenden. Troja könnte nach Raul Schrott genausogut oder viel besser auch Karatepe sein. Wir haben schließlich niemals eine Bestätigung gekriegt, dass die Stadt, die Schliemann ausgegraben hat wirklich Troja ist. Von den geographischen Gegebenheiten und den archäologischen und architektonischen Artefakten passt Karatepe wesentlich besser zu Troja als Hisarlık.


melden

Mythos Atlantis

27.12.2011 um 11:53
Das findet aber keine Anerkennung und man kann wohl kaum sagen, dass Schrott damit die allgemeine Auffassung, dass es sich bei der von Schliemann gefundenen Stadt um Troja handelt, widerlegen würde. Schrott ist Literaturwissenschaftler und somit kein Mann des Fachs. Bevor es hier aber von der Sintflut zu Troja übergeht: hier geht es eigentlich um Atlantis.


1x zitiertmelden

Mythos Atlantis

27.12.2011 um 23:42
Hat denn niemand eine Quelle dazu, was Experten dazu bringt, die Minoer als Atlatis abzulehnen?


melden

Mythos Atlantis

28.12.2011 um 11:56
@muskelbiber
Dazu braucht man keine Quelle, sondern lediglich etwas gesunden Menschenverstand und Kenntnis von Platons Aussagen...


melden

Mythos Atlantis

28.12.2011 um 16:33
@muskelbiber

Wenn Plato die Minoer gemeint hätte, warum hätte er sie dann nicht benennen sollen? Die waren ja schließlich bekannt.

Übrigens ist das Wort "jenseits" in Verbindung mit den Säulen des Herakles kaum zu missdeuten. Ich glaube kaum, daß man jenseits geschrieben hätte, wenn man diesseits meinte.


melden