Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

2.110 Beiträge, Schlüsselwörter: Klimawandel

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

19.05.2020 um 22:44
Fedaykin schrieb:Gut dann weiß du ja das diese Alleingänge nix bewirken... Punkt 1 wäre sowieso die Energierzeugung..also erstmal müssten alle Fossilen Brennstoffe weg.
Da würde ich auch sagen, es sind nicht die großen Zusammenhänge, sondern eher die grundsätzlichen Dinge die man ändern muss.
Fedaykin schrieb:Die Menschheit geht aber nicht zugrunde...
Da denke ich auch: aber es wird halt immer scheißer als das jetzt gegen...
Fedaykin schrieb:Peter0167 schrieb:
. Und viele scheinen eher zugrunde gehen zu wollen, als sich von Privilegien und Wohlstand zu verabschieden.

Fedaykin schrieb:
Welche Perspektive wählst du denn? Die der Menschheit als Spezies?
Da schlussfolgere ich halt dass es um Prinzipien geht die sich in der Gesellschaft ändern müssten. Also ein Umdenken was es heißt zu leben im Allgemeinen halt, oder so.
Vomü62 schrieb:Da dies ein weit verbreitetes Narrativ ist, möchte ich etwas widersprechen bzw. ergänzen.
Leider hat ja die Massentierhaltung die gesamte Tier(land)wirtschaft in Verruf gebracht, sodaß gern pauschal auf die Tierhaltung eingedroschen wird, nach dem Motto: "Kühe sind Klimakiller und am besten wäre es, wenn wir alle Veganer werden und überall Bäume pflanzen würden."
Um einen anderen Blickwinkel zu zeigen, empfehle ich mal dieses auch für Laien sehr gut verständliche Video, wo z.B. auch erklärt wird, das eine kluge Weidewirtschaft mehr C im Boden versenken kann als das Pflanzen von Bäume
Is doch auch so´n gutes Beispiel, alle kritisieren das schön mit, aber verzichten dennoch nicht auf Fleisch 💁‍♂️ ... oder meckern denn wenn angekündigt wird dass Fleisch teurer werden könnte und so ...


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

20.05.2020 um 09:03
skagerak schrieb:alle kritisieren das schön mit, aber verzichten dennoch nicht auf Fleisch
Vor allem wird immer gleich ins eine oder andere Extrem verfallen.
Oder es wird ganz schizophren zwar einerseits "die armen Tiere" gejammert, aber trotzdem will man natürlich nicht auf seine "Freiheit", sich den größten Billigmist in Mengen auf seinen Grill hauen zu dürfen, verzichten...


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

20.05.2020 um 09:52
Peter0167 schrieb:Ich habe bei mir gekehrt, soweit ich es irgendwie vertreten kann. Aber auch das ist nicht genug, was noch fehlt sind Zwangsmaßnahmen, an die man sich gottverdammtnochmal zu halten hat.
Die Tragödie des Allgemeinguts, wenn man sich kurzfristig auf kosten der Umwelt und anderer Mitmenschen einen Vorteil verschaffen kann, wird es immer einige schwarze Schafe geben welche das ausnutzten solange sie dafür nicht belangt werden können. Von daher sehe ich es auch so, es braucht Regeln welche nachhaltig durchgesetzt werden müssen, auf freiwilliger Basis wird das sonst schwierig.
Peter0167 schrieb: Immer wird der eigene Luxus oder die Bequemlichkeit über alles andere, ja auch über die Gesundheit und das Leben der Mitmenschen gestellt.
Gemäss Spieltheorie ein weiters Problem, solange erneuerbare Energien oder recycelbare Produkte keinen Vorteil oder zumindest keinen Nachteil gegenüber den herkömmlichen Produkten bieten, werden sie nicht angenommen. Entweder man muss Produkte oder unnötige CO2 Veranstaltungen rigoros verbieten oder man wird innovativ und findet Ersatz. Ein Beispiel wo so etwas funktioniert hat waren die ganzen Geräte mit FCKW Gasen welche unserer Ozonschicht zerstörten, die Gase wurden verboten, man konnte sie aber durch gleichteure nicht ozonschädigende Produkte ersetzten.

Allgemein betrachtet habe ich persönlich den Eindruck das einiges in Richtung Nachhaltigkeit geht, die Frage ist nur ob es schnell genug vonstatten gehen wird oder ob wir grössere Teile des uns zur Verfügung stehenden Lebensraumes verlieren werden...


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

20.05.2020 um 10:08
Vomü62 schrieb:Da dies ein weit verbreitetes Narrativ ist, möchte ich etwas widersprechen
Das ist ja kein widerspruch zu dem was ich geschrieben habe. Tiere sind allgemein ein wichtiger Teil des Ökosystem und können die CO2 resorbtion noch verstärken. Das Problem ist die Methodik, die konventionelle Viewirtschaft ist nicht Nachhaltig und Produziert zusätzliches CO2.
Vomü62 schrieb:wo z.B. auch erklärt wird, das eine kluge Weidewirtschaft mehr C im Boden versenken kann als das Pflanzen von Bäumen.
Jaein, durch nachhaltige Viewirtschaft ist es zwar möglich Wüsten wieder zu begrünen und man glaubt es kaum aber alles was es braucht sind grosse Kuh / Rinderherden welche nur richtig eingesetzt werden müssten. Aber auch dort sind es Pflanzen und Bodenlebewesen wie Bakterien und Pilze etc. welche das CO2 im Boden halten. Ein Wald ist aber immer noch das produktivste Biosystem unseres Planeten. Nichts anderes produziert mehr Biomasse und somit Kohlenstoffspeicherung.

https://savory.global/


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

22.05.2020 um 00:29
Phhu schrieb am 07.05.2020:Ja und Nein.
Dreck in Maßen macht Regen. Die Wirkung von Aerosolen ist gegenläufig.
Wie Aerosole Dürre und Flut beeinflussen daran forschen unter Anderem Wissenschaftler um Andreae Mainrat des Max-Planck-Instituts für Chemie in Mainz.
In der vorindustriellen Zeit war die Luft an Land ca. doppelt so belastet mit Aerosolen wie am Meer. Heute ist sie ca. hundertfach mehr belastet.
Wolken entstehen, weil der Boden erwärmt wird, feuchte Luft aufsteigt und an den Aerosolen kondensiert oder gefriert.
Ohne Aerosole regnet es nicht. Die Luftfeuchtigkeit sammelt sich dort wo die Aerosole, Kondensationskeime sind. Sind wenige Partikel in der Luft werden die Wassertropfen schnell groß und es regnet bevor das ganze Wasser kondensieren kann. Sind viele Sammelstellen ind der Luft entstehen mehr Topfen, die kleiner werden und länger in der Luft schweben. Das zusätzliche Wasser gibt beim kondensieren Wärmeenergie an die Luft ab. Diese reicht die Wolken höher steigen zu lassen. Es regnet mehr.
Bei zu stark verschmutzter Luft regnet es nicht. Es gibt zuviel Sammelstellen. Die Tropfen bleiben winzig und erreichen nicht das nötige Gewicht um herunterzufalllen.
Zu viele kleine Tropfen streuen das Sonnenlicht. Es gelangt weniger Wärme auf den Boden und damit weniger Feuchtigkeit in die Luft.
Forschungsergebnis von Daniel Rosenfeld in Jerusalem.
Der Zusammenhang zwischen Energiefluss und Niederschlag erklärt etwa, warum Niederschläge im Amazonas-Regenwald häufig, kurz und dort, wo auch das Wasser verdunstet ist, auftreten. Über dem Gebiet des Regenwaldes ist die Luft sehr sauber. Bei den niedrigen Aerosolkonzentrationen verdunstet zum einen viel Wasser, da viel Sonnenergie den Boden erreicht. Zum anderen können sich nur wenige, dafür aber große Tropfen bilden, die schnell zu Boden fallen. Am Boden steht zwar viel Energie zur Verfügung, aber sie gelangt nicht in die Höhen, in denen sich langlebige Wolken bilden.
Danke!


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

27.05.2020 um 02:25
Cempres schrieb am 16.05.2020:Wie kann es den sein das der CO2 Wert auf einem Rekordhoch liegt aber Weltweit weniger Fahrzeuge unterwegs sind, Fabriken ect. im schongang oder garnicht offen sind und weniger CO2 produziert wird?
Das liegt ganz einfach daran, dass der CO2 Gehalt der Luft dem Klima ( Klimaerwärmung ) folgt, und nicht anders herum, wie es uns so gern erzählt ( vorgelügt ) wird... !


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

27.05.2020 um 06:58
Alek-Sandr schrieb:Das liegt ganz einfach daran, dass der CO2 Gehalt der Luft dem Klima ( Klimaerwärmung ) folgt, und nicht anders herum, wie es uns so gern erzählt ( vorgelügt ) wird... !
So etwas Dummes habe ich auch schon länger nicht mehr gehört. Aber wie üblich wissen die AfD-Anhänger es besser als alle Wissenschaftler, selbst wenn ihre Aussagen nicht den geringsten Sinn ergeben. Ich empfehle dir, einfach mal auf Wikipedia einen Artikel dazu durchzulesen, das dauert nicht lange und dann kannst du sogar von dir behaupten, dich über dieses Thema informiert zu haben, was jetzt noch nicht der Fall ist.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

27.05.2020 um 07:55
Naja, wie immer hat auch hier die Medaille zwei Seiten. Ich bin ja gerne mit dabei, wenn es darum geht die AfD verbal zu verprügeln, aber das Thema Klima ist letztlich so komplex, dass dieses Pack sich zahlloser Halbwahrheiten bedienen kann.

Vielleicht wird es mit einem Vergleich deutlicher. Betrachtet man mal eine unkonntrollierte Kettenreaktion schwerer Atomkerne, dann könnten die einen sagen, Schuld haben nur die emmitierten Neutronen. Der nächste sagt, nö ... es liegt nur am Neutroneneinfang, die Kerne sind ja selbst schuld wenn sie sich das Zeugs ins "Haus" holen. Und eine dritte Partei könnte behaupten, es läge an der unzureichenden Moderation, welche zu viele thermische Neutronen zulasse ... (das sind die Trolle unter den Hadronen :))

Was ich damit sagen will ist, das Klima ist ein komplexes dynamisches System, welches sich dankenswerter Weise lange Zeit in einer Art Gleichgewicht befand. Der Mensch hat dieses System gekippt, und nun stellen sich Prozesse ein, die er nicht mehr unter Kontrolle hat, das Klima wird quasi ein Selbstläufer.

Steigt der CO2 Gehalt, steigten die Temperaturen. Steigen die Temperaturen, steigt auch der CO2 Gehalt, weil die Meere weniger CO2 binden können, ebenso die (noch-)Permafrostböden. Überall auf der Welt haben wir es mit sogenannten "Kipp-Punkten" zu tun, und obwohl wir im Grunde nie wirklich die Kontrolle hatten, sind wir im Begriff sie zu verlieren.


melden
DerZar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

27.05.2020 um 08:59
ascientist schrieb:einfach mal auf Wikipedia einen Artikel dazu durchzulesen
Wer sein Fachwissen aus Wiki bezieht dem ist sowieso nicht mehr zu helfen. Dort schreiben so viele Hinze und Kunze.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

27.05.2020 um 09:07
Hut ab, hätte nicht gedacht das du bei Wikipedia schreibst.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

27.05.2020 um 09:17
DerZar schrieb:Wer sein Fachwissen aus Wiki bezieht dem ist sowieso nicht mehr zu helfen.
Wie meinst du das? Wiki ist und bleibt für den Laien die erste Adresse in Bezug auf Wissen. Natürlich kommen da auch unsaubere Formulierungen vor, die lassen sich aber korrigieren. Wiki ist für den "Normalo" alternativlos!

Welche Quelle empfiehlst du denn den knapp 80%, die keinen akademischen Abschluss vorweisen können?


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

27.05.2020 um 09:42
DerZar schrieb:Wer sein Fachwissen aus Wiki bezieht dem ist sowieso nicht mehr zu helfen. Dort schreiben so viele Hinze und Kunze.
Wwelche Quellen bevorzugst Du denn so für Laien?


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

27.05.2020 um 09:45
DerZar schrieb:Wer sein Fachwissen aus Wiki bezieht dem ist sowieso nicht mehr zu helfen.
Du hast doch bestimmt ein Beispiel im Zusammenhang mit dem Klimawandel, wo Wikipedia sich irrt. Bitte abermit Quellen...


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

27.05.2020 um 09:47
Kurzschluss schrieb:Bitte abermit Quellen...
ich hab da schon so ne Ahnung...

https://www.afd.de/energie-umwelt-klima/
Die Aussagen des Weltklimarats, dass Klimaänderungen vorwiegend menschengemacht seien, sind wissenschaftlich nicht gesichert. Sie basieren allein auf Rechenmodellen, die weder das vergangene noch das aktuelle Klima korrekt beschreiben können.

Wir wollen das Projekt der Dekarbonisierung über die „Große Transformation“ beenden und den „Klimaschutzplan 2050“ der Bundesregierung aufheben.
Unfassbar! Einfach unfassbar...


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

27.05.2020 um 09:50
Bei solchen Quellen weiss man wenigstens Wes Geistes Kind der Kollege ist..


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

27.05.2020 um 09:54
Kurzschluss schrieb:Bei solchen Quellen
Noch ist die Quelle ja nicht bestätigt, aber von woanders kann er es ja nicht herhaben, die AfDler sind quasi die Einzigen, die in Bezug auf den Klimawandel .... ich sags mal diplomatisch .... etwas Pech beim Denken haben. :D


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

27.05.2020 um 10:24
Um die Aussage der AfD mal besser einordnen zu können ...
Peter0167 schrieb:Die Aussagen des Weltklimarats, dass Klimaänderungen vorwiegend menschengemacht seien, sind wissenschaftlich nicht gesichert.
... dieser Schwachsinn stammt von einer Partei, die für sich in Anspruch nimmt, eine Alternative zu sein.

Ich hab mal eine Grafik gefunden, die da einiges gerade rückt...

menschengemachterklimawandelts

34 von 33.700 ... das sind 0,1% der Autoren!

Okay, nun werden die AfDler gleich losjaulen, da wären auch Meinungen von Wissenschaftlern dabei, deren Fachgebiet gar nicht die Klimaforschung beinhaltet. Okay, ... schauen wir uns nur die Klimaforscher an, dann haben wir aber immer noch 97% Konsens.

Ups ... Quelle ist ja Wiki :D ... nun wird auch klar, warum AfDler Wiki nicht mögen, sondern lieber auf die eigene Webseite verweisen, weil da steht es ja garantiert richtig und über jeden Zweifel erhaben drin..


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

27.05.2020 um 10:49
Alek-Sandr schrieb:Das liegt ganz einfach daran, dass der CO2 Gehalt der Luft dem Klima ( Klimaerwärmung ) folgt, und nicht anders herum, wie es uns so gern erzählt ( vorgelügt ) wird... !
Das CO2 für die Erderwärmung mit verantwortlich ist, ist eine erwiesene Tatsache. Bereits 1856 machte "Eunice Newton Foote" (1819-1888) Experimente mit Glaszylindern mit unterschiedlicher Luftzusammensetzung und lässt Licht darauf fallen. Sie stellte fest, dass der CO2 Zylider sich am stärksten erwärmt.
Die Experimente von Eunice Foote untersuchten die Wirkung von Sonnenbestrahlung auf luftdicht verschlossene Glasröhren, die mit verschiedenen Gasen gefüllt waren. Auf der Grundlage dieses Versuchsaufbaus wies sie die Absorption von solarer Wärmestrahlung durch Kohlenstoffdioxid und Wasserdampf nach und erkannte in den erzielten Resultaten eine mögliche Ursache für Klimawandel-Ereignisse.[
Wikipedia: Eunice_Newton_Foote

Denn Test kann man auch gerne selbst reproduzieren, ist nicht sehr aufwändig und keiner kann einen "anlügen"...

Zweitens kann man durch die C12/C13/C14 Zusammensetzung in der Atmosphäre Nachweisen, dass die massiver Erhöhung des CO2 dem Menschen geschuldet ist, da bei Verbrennung von fossilen Stoffen der Anteil von C12 und C13 einiges höher liegt als zuvor in der Erdgeschichte.

Fazit: Man konnte nicht nur Beweisen das CO2 als Treibhausgas wirkt, man konnte auch Nachweisen, woher das zusätzliche CO2 kommt. Noch Fragen?


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

27.05.2020 um 11:47
Peter0167 schrieb:Noch ist die Quelle ja nicht bestätigt, aber von woanders kann er es ja nicht herhaben, die AfDler sind quasi die Einzigen, die in Bezug auf den Klimawandel .... ich sags mal diplomatisch .... etwas Pech beim Denken haben. :D
Nicht unbedingt, es gibt ja u.a. auch so wissenschaftlich klingende Vereine wie etwa das Europäisches Institut für Klima & Energie (EIKE), die als Think-Tank der AfD sehr nahe steht und von denen die AfD zum großen Teil auch ihr "Wissen" über die "wahren" Ursachen des Klimawandels bezieht. So bekommt der geneigte Wähler auch das zu hören, was er hören will, damit er sich zumindest innerhalb seiner Filterblase um seine Komfortzone auch weterhin keine Sorgen machen muss.

OK, einige (des)informieren sich auch unvermittelt über derartige Institute oder verweisen auf sie als Primärquelle für ihre "Erkenntnisse", weil der direkte Verweis auf AfD-Seiten bei vielen wohl doch eher Skepsis auslösen würde.

Jedenfalls wird zusammen mit anderen Klimaleugnerorganisationen wie CFACT und dem Heartland Institute gemeinsam der globale Kampf gegen den menschengemachten Klimawandel angesagt, in dem dieser schlicht für Nichtexistent erklärt wird. Ist doch ne recht raffinierte Problemlösungsstrategie, denn ein Problem, das gar nicht da ist, kann auch keine Schwierigkeiten verursachen. Jedenfalls keine, an denen man was ändern könnte/ müsste. :note:

Und übahaupt, früha gab's doch och scho Klimawandel, so von Natur aus, warum sollte heutä der Mänsch dran Schuld sein, nur weil der olle Meinstreem das sacht.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur und unsere Gesellschaft

27.05.2020 um 13:33
Nashima schrieb:Bereits 1856 machte "Eunice Newton Foote" (1819-1888) Experimente mit Glaszylindern mit unterschiedlicher Luftzusammensetzung und lässt Licht darauf fallen.
Im 19. Jhd. tat sich diesbezüglich einiges, neben Eunice Newton Foote wären da noch Jean Baptiste Fourier, James Croll, John Tyndall, Jens Esmark u.a. zu nennen. Hier mal ein Link, wo man sich zur Forschungsgeschichte näher informieren kann:

Wikipedia: Forschungsgeschichte_des_Klimawandels

Bei Gelegenheit baue ich das auch noch in meinen Jahrestage-Thread ein. :D

Und wenn man mit diesem Hintergrund sich mal das sog. "Klimaquiz" der AfD für Kinder (!) anschaut, da kann einem übel werden (pdf zum Download).

https://www.afdsachsen.de/aktuelles/nachrichten-informationen/fuer-greta-demos-das-klima-quiz.html

Und dieser Scheiß ist immer noch online!

Ich bin grad so aufgewühlt, und bevor ich mir hier ne Sperre einhandle, übergebe ich das Wort einfach mal an Harry...

Das AfD-Klimaquiz für Schüler | Harald Lesch


melden
341 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt