Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

4.059 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Gesellschaft, Natur ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

04.09.2021 um 20:11
Ein interessantes Video von dem allseits bekannten und populären (gut, bei den CDU Wählern eher weniger) Rezo.
Es ist das zweite Video in seiner Reihe "Die Zerstörung".
Da es hier allerdings hauptsächlich um das Klima geht und den Umgang der Politik damit, denke ich, dass es hier besser aufgehoben ist, als in dem Bundestagswahlthread.
Und ja, ich weiß..."öhhhh, Rezo ist doof, der hat ja blaue Haare und seine Meinung ist subjektiv". Dann schaut es halt nicht. Das Video stelle ich für die ein, die es interessiert.

Youtube: Zerstörung Teil 2: Klima-Katastrophe
Zerstörung Teil 2: Klima-Katastrophe



1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

04.09.2021 um 20:31
@Rasenmayer danke dafür. Ich kann mit der Art von Rezo nix anfangen, liegt wahrscheinlich daran das ich 20 Jahre zu alt bin um zu seinem Zielpublikum zu gehören. Aber Inhaltlich hat er leider recht. Und kann alles belegen.

Ist glaube ich son Konservatives/rechtes Merkmal sich an den Persönlichkeiten hochzuziehen, dann muss man sich nicht mit den Inhalten auseinander setzen. Gilt nicht nur für Rezo, sondern auch besonders gerne für Greta, obwohl die iegentlich nur möchte das man endlich mal der Wissenschaft zuhört.


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

05.09.2021 um 10:10
@alhambra
Sehe ich ähnlich. Ich gehöre vom Alter her auch nicht mehr zu Rezos und schon gar nicht zu Gretas Generation. Und außerhalb seiner "Zerstörungs"-Videos ist sein Content auch weniger mein Geschmack. Aber ich bin nicht so stur (arrogant?), gut fundierte Meinungen und Beiträge zu ignorieren, weil jemand zu jung ist, mir die Haarfarbe nicht passt oder weil ich alles ausblende, was gegen das festgefahrene konserative Weltbild geht. ;)


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

06.09.2021 um 02:46
@Rasenmayer

Ich kann mir vorstellen, dass es gerade für viele ältere Menschen schwer ist, etwas in Frage zu stellen, an das sie 40 Jahre oder länger geglaubt haben.
Dass man wirklich in vielerlei Hinsicht, gerade beim Klima, seit jahrzehnten die Menschen belogen hat und irrational das Wohl unserer Kinder aufs Spiel setzt, ja sogar garantiert, dass sie es schlechter haben werden, das zu akzeptieren, das ist nicht einfach (also zu akzeptieren, dass man diese Leute gewählt hat).

Da ist das Ausblenden entsprechender Infos in gewisser Weise Selbstschutz.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

06.09.2021 um 12:23
Vor Jahrzehnten war der Klimawandel noch gar kein Thema, damals hat man das Wetter genommen wie es war weil es sowieso immer verkehrt war, folglich hat es auch niemand für nötig gehalten irgendwelche Lügen zu erzählen. Der Klimawandel ist erst seit ein paar Jahren der große Hype, und Hypes locken Lügner.
Schlimmer ist, wenn Leute sich heutzutage ein Häuschen ins Grüne bauen und viel zu spät merken, daß man ihnen ein Grundstück in einem alten Überschwemmungsgebiet angedreht hat, wo sich früher Flüsse wie etwa Donau und Rhein, bevor sie zugebaut und kanalisiert wurden, regelmäßig ein neues Bett geschaffen haben. Bei einer starken Überschwemmung geht dort das Wasser natürlich zuerst hin.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

06.09.2021 um 12:50
Zitat von RasenmayerRasenmayer schrieb:Ein interessantes Video von dem allseits bekannten und populären (gut, bei den CDU Wählern eher weniger) Rezo.
Es ist das zweite Video in seiner Reihe "Die Zerstörung".
Da es hier allerdings hauptsächlich um das Klima geht und den Umgang der Politik damit, denke ich, dass es hier besser aufgehoben ist, als in dem Bundestagswahlthread.
Und ja, ich weiß..."öhhhh, Rezo ist doof, der hat ja blaue Haare und seine Meinung ist subjektiv". Dann schaut es halt nicht. Das Video stelle ich für die ein, die es interessiert.
Ich bin zwar vielleicht auch nicht Rezos Zielgruppe, aber bei seinen politischen Videos schau ich schon mal gerne rein. Ich teile zwar seine Ansicht darüber, dass mit einer Regierung mit CDU oder SPD Beteiligung nichts in Richtung Klimarettung zu erwarten ist, aber ein paar Dinge hätte man schon noch mal etwas genauer beleuchten müssen, damit man nicht von "Irreführung" sprechen kann.

So nimmt er z.B. die Co2 Werte von Deutschland und der VR China im historischen Kontext, wo Deutschland natürlich schlechter abschneidet, da die VR China erst seit 20-30 Jahren eine Industrienation ist, während Deutschland ja schon im 19. Jahrhundert dazu zählte. Ich frag mich was er damit aussagen will, außer den Deutschen ein schlechtes Gewissen zu machen.
Außerdem fehlen in seinen Erläuterungen Erklärungen was genau passieren würde, wenn Deutschland 2032 tatsächlich das CO2 Ziel erreichen sollte, denn er stellt das unscheinbar so hin als wäre damit die Klimakatastrophe abgewendet. Wenn die VR China oder die USA da aber nicht mitziehen ändert sich effektiv gar nichts und man könnte als Opa lediglich "reinen Gewissens" abtreten und seinen Nachkommen trotzdem eine kaputte Welt hinterlassen.


2x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

06.09.2021 um 14:20
@Nevrion
Guter Einwand. Ich nehme mal an, das war als Antwort an diejenigen gerichtet, die sagen, es bringt ja doch nichts, wenn Deutschland etwas gegen die Klimakrise unternimmt, weil China, Afrika usw. sind ja viel schlimmere Verschmutzer. Also können wir auch unseren Lebenstil beibehalten, weil wir können ja doch nichts ändern. Ganz ehrlich, wenn alle diese Einstellung haben, ist die Welt wirklich gef..kt.

Ich habe jetzt nicht im Kopf, wie weit zurück die Statistiken von Rezo liegen.
Die hier ist z.b. von 2018
Da liegt Deutschland bei dem Pro-Kopf Ausstoß noch auf Platz 28 von 182, China auf Platz 36 von 182.

Wikipedia: Liste der Länder nach CO2-Emission pro Kopf

Im Gesamtausstoß liegt China selbstverständlich vorne. Mehr Menschen, mehr CO2 Ausstoß.


3x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

06.09.2021 um 14:40
Zitat von NevrionNevrion schrieb:So nimmt er z.B. die Co2 Werte von Deutschland und der VR China im historischen Kontext, wo Deutschland natürlich schlechter abschneidet, da die VR China erst seit 20-30 Jahren eine Industrienation ist, während Deutschland ja schon im 19. Jahrhundert dazu zählte. Ich frag mich was er damit aussagen will, außer den Deutschen ein schlechtes Gewissen zu machen.
Es wurde in den letzten 200 Jahren schon viel CO2 in die Atmosphäre gepustet. Und da kann man durchaus die Frage danach stellen wer davon wieviel beigetragen hat. Das sind dann die Verantwortlichen für die Klimawandel bis Stand heute. Und da liegt der Westen halt weit vorne.

Die Frage wer pustet heute wieviel CO2 raus ist dann die Frage danach wer der Haupttreiber für die zukünftige Verschlimmerung ist. und da liegt derzeit China weit vorn. Sind einfach unterschiedliche Werte.

Der historische Kontext ist immer mal gut um den Leuten, die nur mit dem Finger auf China zeigen aber selber nix machen wollen, mal den Kopf gerade zu rücken. Wir sind nämlich durchaus zu einem größeren Teil schuld am Klimawandel.


2x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

06.09.2021 um 14:44
CO2 ist aber nicht das einzige Klimagift, bei Methan beispielsweise dürfte China über den Reisanbau die Nase vorn haben. Wieviel Reisfelder gibt es in Deutschland. Es hat keinen Sinn, sich krampfhaft nur an einem einzigen Wert festzuklammern, die Masse von allem ergibt den großen Schaden.


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

06.09.2021 um 14:48
Hier ist auf Wiki eine schöne Tabelle zum Methanausstoß in verschiedenen Ländern zu finden: China der absolute Spitzenreiter, Deutschland krebst unter ferner liefen herum. Wikipedia: Liste der größten Methanemittenten


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

06.09.2021 um 14:53
Zitat von alhambraalhambra schrieb:Ich kann mit der Art von Rezo nix anfangen,
Ich ebenso wenig... mit Mitte 30 - bin ich da noch (Haupt-)Zielgruppe?
Ich finde die Sprache, die er verwendet, sehr anstrengend und künstlich. Wo spricht man so? Und wer spricht so? In Berlin? Die "jungen" Leute? Diejenigen, die es cool finden, einfach mal ein paar englische Vokabeln raus zu hauen?

Naja, egal!

Recht hat er - also seine Quellen! Aber das gesamte politische Versagen noch einmal zusammenzufassen, ist schon ein Dienst an der Gesellschaft. Er übernimmt hier einfach mal große journalistische Arbeit.

Aber am Ende sage ich:
Inkompetente Wähler, bekommen unehrliche Politiker.

Man darf gespannt sein, wer gewinnt.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

06.09.2021 um 15:24
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:CO2 ist aber nicht das einzige Klimagift, bei Methan beispielsweise dürfte China über den Reisanbau die Nase vorn haben. Wieviel Reisfelder gibt es in Deutschland. Es hat keinen Sinn, sich krampfhaft nur an einem einzigen Wert festzuklammern, die Masse von allem ergibt den großen Schaden.
1. Wir sagen verkürzt CO2, meinen aber Co2 Äquivalente. D.h. die anderen Klimagase werden gemäß ihrer Wirksamkeit mit Faktoren versehen.

2. Sind Reisfelder nicht die einzigen Methanquellen. Methan entsteht auch in D zu genüge in der Landwirtschaft, oder durch Leckagen in Gasleitungen, oder....


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

06.09.2021 um 15:53
Lecks in Gasleitungen kann man wohl getrost übergehen, so häufig sind die zum Glück nicht, oder fliegen in Deutschland etwa täglich Häuser in die Luft? Die explodierenden Gehsteige sind ein britisches Syndrom. https://www.nachrichten.at/panorama/weltspiegel/Video-Londons-Gehsteige-explodieren;art17,1538181
Und wie will man die CO2-Äquivalente der Landwirtschaft in den Griff bekommen, ohne Landwirtschaft gibt es nichts zu essen.


2x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

06.09.2021 um 17:53
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Und wie will man die CO2-Äquivalente der Landwirtschaft in den Griff bekommen, ohne Landwirtschaft gibt es nichts zu essen.
Die gesamte Landwirtschaft ist für etwa 13% des co2 Ausstoßes Deutschlands verantwortlich. Die Viehzucht alleine 8%.
Zusätzlich schmeißen wir fast die Hälfte der Ernte weg...

Der Verkehrssektor emittiert 16%.

Ob wir das Verkehrsaufkommen halbieren oder kein Fleisch mehr essen kommt also auf das selbe heraus...


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

06.09.2021 um 18:06
Bei der Viehzucht wird gern vergessen, daß Vieh oft das frißt, was Menschen nicht essen können. Gras und Stroh kann kein Mensch essen, eine Kuh schon. Schweinefutter besteht traditionell aus Abfallstoffen, Speiseresten, Schwachgetreide, Kümmerkartoffeln. Als man Tiere noch auf die Weide trieb, statt sie lebenslänglich im Stall zu halten, wurden sie auch nicht auf die besten Felder getrieben, sondern dorthin wo kein Getreide und keine Rüben wachsen wollten, auf die schwächsten, steilsten, unbrauchbarsten Böden oder gleich in die Wälder, wo sie das Gras und Gebüsch kurzhielten und so die Waldbrandgefahr verringerten.
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Zusätzlich schmeißen wir fast die Hälfte der Ernte weg...
Das ist unvermeidbar, was machst Du denn mit dürrem Kartoffelkraut oder den dürren Halmen vom Zuckermais? Oder mit dem Getreidestroh, wenn Du es nicht als Streu für Kühe brauchst, auch das ist Teil der Ernte. Das kann man nur wegwerfen, thermisch verwerten (verbrennen) oder unterpflügen. Von einer Tomatenpflanze kannst du auch nur die Früchte brauchen, der Rest ist giftig und unbrauchbar. Nur ganz wenige Pflanzen sind komplett verwertbar, sogar vom normalen Blattsalat wird die Wurzel weggeworfen.


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

06.09.2021 um 18:42
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Ich frag mich was er damit aussagen will, außer den Deutschen ein schlechtes Gewissen zu machen.
Er zeigt genau auf, wer die Verantwortung für den aktuellen Zustand hat. Damit müssen wir auch aufzeigen, dass die Zukunft über andere Wege auch zu Wohlstand führt.
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Wenn die VR China oder die USA da aber nicht mitziehen ändert sich effektiv gar nichts und man könnte als Opa lediglich "reinen Gewissens" abtreten und seinen Nachkommen trotzdem eine kaputte Welt hinterlassen.
Bei den USA bin ich mir noch nicht sicher, ob die Vernünftigen die Oberhand behalten oder die Verrückten aus dem Bible Belt.
China ist auf alle Fälle voll dabei, die Industrie auf erneuerbare Energien umzurüsten. Das dauert aber in dieser riesigen Wirtschaft.
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Und wie will man die CO2-Äquivalente der Landwirtschaft in den Griff bekommen, ohne Landwirtschaft gibt es nichts zu essen.
Weniger Fleisch wäre der erste Schritt.

Haushaltsabfälle können vergoren werden. Grünschnitt bietet sich zur Kompostierung an. Damit wird weniger Gas freigesetzt.


3x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

06.09.2021 um 18:48
Die weniger Kalorien durch weniger Fleisch müssen aber durch eine verstärkte Produktion pflanzlicher Nahrung aufgefangen werden. Braucht mehr Anbau, aber auf weniger dafür geeigneten Flächen, denn die guten Flächen sind alle längst im Anbau. Auf Almwiesen läßt sich nur Tiernutzung betreiben, aber kein Ackerbau, weil zu steinig, zu steil, zu barsch im Klima. Das wurde schon alles mal in einem Thread zum Veganismus durchgekaut.


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

06.09.2021 um 18:57
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:China ist auf alle Fälle voll dabei, die Industrie auf erneuerbare Energien umzurüsten. Das dauert aber in dieser riesigen Wirtschaft.
2060 oder weiter.
China lässt sich nicht drängen.

Der hohe chinesische Anteil am künftigen Ausbau liegt aber nicht nur an der seit Jahren fallenden Zahl geplanter Kohleblöcke außerhalb des Landes, sondern auch an der Entwicklung in China selbst. Dort hat sich die Zahl der geplanten Blöcke seit einem Strategiewechsel 2018 massiv erhöht. Die 74.000 Megawatt, für die letztes Jahr die Planung begonnen hat, sind viermal mehr als der Vergleichswert aus dem Jahr 2018.

In China sind Kohlekraftwerke noch immer ein beliebtes Mittel, um die Wirtschaft anzukurbeln. Doch seit dem letzten Jahr steht China mit diesem Ansatz in Asien plötzlich alleine da.

https://www.klimareporter.de/strom/nur-china-haelt-an-der-kohle-fest


melden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

06.09.2021 um 18:57
Zitat von T.RickT.Rick schrieb:Die weniger Kalorien durch weniger Fleisch müssen aber durch eine verstärkte Produktion pflanzlicher Nahrung aufgefangen werden.
Aber es bräuchte dann auch immens viel weniger pflanzliche Nahrung für Tierfutter - von daher könnte man die Produktion pflanzlicher Nahrung doch eher runterfahren, wenn auf den Konsum von Fleisch verzichtet würde.


1x zitiertmelden

Folgen des Klimawandels für die Natur, Gesellschaft und Politik

06.09.2021 um 19:04
Zitat von Lotte49Lotte49 schrieb:Aber es bräuchte dann auch immens viel weniger pflanzliche Nahrung für Tierfutter
Richtig. Dafür muß man sich nur mal anschauen, wie viele mt Nutztiere wir gezüchtet haben, um die Menschen zu ernähren:

Nutztiere vs Wildtiere final-01-01

Quelle: https://www.quarks.de/umwelt/landwirtschaft/so-eindeutig-sind-nutztiere-in-der-ueberzahl/


melden