Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Archäologen finden angeblich 8.000 Jahre altes Boot

104 Beiträge, Schlüsselwörter: Jungsteinzeit

Archäologen finden angeblich 8.000 Jahre altes Boot

28.08.2012 um 11:50

Das Institut veröffentlichte am Montag unter anderem undatierte Bilder von einem Holzstück (oben rechts), das vom Rumpf eines hölzernen Fischerbootes aus der frühen Jungsteinzeit stammen soll. "Wir konnten diese Artefakte genau identifizieren, als wir sie für die Konservierung behandelt haben", sagte der Institutsleiter Kim Ku Geun der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap.
Fragmente aus Eichen- und Kampferholz

Das Bootsfragment und das Ruder (unten) seien am Fundort zusammen als ein Klumpen Erde gefunden worden. Ihre Formen seien anfangs schwer zu erkennen gewesen. Das 63 Zentimeter lange und 50 Zentimeter breite Bootsfragment bestehe aus Kampferholz und sei 2,3 Zentimeter dick. Das 170 Zentimeter lange mutmaßliche Ruder ist aus Eichenholz gemacht. Auch ein vermutlich 8.000 Jahre alter Angelhaken (links) sei gefunden worden, so die Forscher.
Boot stammt aus der Jungsteinzeit

Die Reste seien vor sieben Jahren bei archäologischen Untersuchungen im Landkreis Uljin, etwa 330 Kilometer südöstlich von Seoul, aus rund 180 Zentimetern Tiefe ausgegraben worden. Die Reste waren den Angaben zufolge Teil einer vierten Kulturschicht gewesen, die am Fundort freigelegt wurden. Der Fund in dieser Schicht lege nahe, dass das Bootsfragment und das Ruder aus der frühen Jungsteinzeit stammten, hieß es.

Quelle:
http://www.krone.at/Wissen/Archaeologen_finden_angeblich_8.000_Jahre_altes_Boot-In_Suedkorea_entdeckt-Story-332392


melden
Anzeige

Archäologen finden angeblich 8.000 Jahre altes Boot

28.08.2012 um 12:06
sehr interessant,aber was willst du jetzt genau diskutiert wissen?


melden

Archäologen finden angeblich 8.000 Jahre altes Boot

28.08.2012 um 12:56
@oldbluelight

keine ahnung...
aber ich weiß das es sicher leute gibt, die diese meldung interessant finden..
da es evtl, natürlich nur, wenn die nachrichten auch stimmen,
ein beweis evtl dafür ist, das es schon früher seefahrt gab, als angenommen....
oder so:)

allso nehme ich mir nicht raus hier in erster linie zu diskutieren...
eher zu informieren...


und das, was dann andere als einwand bringen, oder andere infos darüber finden,
hier abgeglichen und dann besprochen werden.


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Archäologen finden angeblich 8.000 Jahre altes Boot

28.08.2012 um 13:22
ein boot ja? also ich seh da eher ein teil der erstn pommes bude der steinzeit

Archaeologen finden angeblich 8.000 Jahr


melden

Archäologen finden angeblich 8.000 Jahre altes Boot

28.08.2012 um 14:04
hier noch ein paar andere links die ich zusammengesucht habe:
http://www.nordkurier.de/cmlink/nordkurier/nachrichten/kultur/8000-jahre-altes-boot-entdeckt-1.476605

http://www.nachrichten.at/nachrichten/weltspiegel/art17,954792


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Archäologen finden angeblich 8.000 Jahre altes Boot

28.08.2012 um 18:48
@empty77 viel mehr bleibt von nem boot nach 8000 jahren nicht über...


melden

Archäologen finden angeblich 8.000 Jahre altes Boot

29.08.2012 um 10:07
aber wie kommt man darauf es sei ein Boot?

wie alt war denn sonst das älteste "Boot" was je gefunden wurde?


melden

Archäologen finden angeblich 8.000 Jahre altes Boot

29.08.2012 um 13:15
Naja irgendwie müssen ja auch schon die Frühmenschen das Meer in gewisser Weise überquert haben. Nach Australien und Neuseeland z.B.

Das war sicherlich schon länger her als 8000 Jahre. Aber ein Floß ist ja jetzt nicht ganz so schwer zu bauen zumindest ein einfaches.... und das Holz schwimmt das lehrnt man doch relativ schnell ^^


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Archäologen finden angeblich 8.000 Jahre altes Boot

01.09.2012 um 12:22
das würde beweisen das die welt vor 8000j schon globalisiert war


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Archäologen finden angeblich 8.000 Jahre altes Boot

01.09.2012 um 12:24
@Schdaiff glaub ichauch, ichdenk sogar dass das tier im jungel schon baumstämme benutze weil sie auch im wasser rumloiegen so zusagen...armeisen benutzen doch auch blätter als schiff und das vieleicht seit millionen von jahren


melden

Archäologen finden angeblich 8.000 Jahre altes Boot

01.09.2012 um 17:13
empty77 schrieb:das würde beweisen das die welt vor 8000j schon globalisiert war
Hängt davon ab, was du mit globalisiert meinst. Bewohnt? Das war sie schon vorher. Miteinander vernetzt, also das was man klassisch unter Globalisiert nennt, nein.


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Archäologen finden angeblich 8.000 Jahre altes Boot

01.09.2012 um 21:12
wenn in mumien aus ägypten kokain aus kolumbien gefunden wird, und in asien papyros dann hatte die welt handel miteinander ;) @Spöckenkieke


melden

Archäologen finden angeblich 8.000 Jahre altes Boot

01.09.2012 um 22:18
@empty77
Zeig die mir mal, die Mumie mit Koks ....


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Archäologen finden angeblich 8.000 Jahre altes Boot

02.09.2012 um 00:04
zb das

Wie kam das Kokain in die Königin?

Vor gut zehn Jahren fanden Wissenschaftler Kokain und Nikotin
in altägyptischen Mumien. Woher die Ägypter ihre Drogen bezogen, ist ein Streitfall
Von Gerhard Wisnewski

Dabei galten Tabak und Koka als südamerikanische Pflanzen, deren Inhaltsstoffe in altägyptischen Mumien nichts zu suchen hatten.

Die Ulmer Gerichtsmedizinerin Svetlana Balabanova kann so leicht nichts mehr schocken. In ihrer Laufbahn hat sie unzählige Gewebeproben auf alle möglichen Gifte untersucht - von Le-
benden wie von Leichen. Die Mischung aus Nikotin, Hasch und Kokain, die sie 1992 in einer Toten fand, war deshalb an sich nichts Besonderes. Zur Sensation wurde der Fund nur durch die Identität der Verstorbenen: Es handelte sich um die altägyptische Prinzessin Henut-Taui aus der 21. Dynastie. Sie war 3000 Jahre alt...........

http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2002-08/artikel-2002-08-wie-kam-das-koka.html


melden
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Archäologen finden angeblich 8.000 Jahre altes Boot

02.09.2012 um 00:07
nix ist ie es scheint, alles eine lüge der verschwörer gegen den freien geist...


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Archäologen finden angeblich 8.000 Jahre altes Boot

02.09.2012 um 00:11
empty77 schrieb:das würde beweisen das die welt vor 8000j schon globalisiert war
Das war sie schon vor einer halben Million Jahre Dank des Homo Erectus (Peking-Mensch, Java-Mensch).


melden

Archäologen finden angeblich 8.000 Jahre altes Boot

02.09.2012 um 00:23
Ich glaube sowieso, dass wir die Neandertaler und andere Frühmenschen noch total unterschätzen.

Hier mal ein Auszug aus Wikipedia:

Hinweise auf frühe seefahrende Neandertaler wurden im östlichen Mittelmeerraum gefunden, wo die Neandertaler und deren Vorfahren (Homo heidelbergensis) seit rund 300.000 Jahren ansässig waren. Ihre typischen Moustérien-Steinwerkzeuge wurden jedoch nicht nur auf dem griechischen Festland gefunden, sondern – datiert auf ein Alter von mindestens 110.000 Jahren – auch auf den griechischen Inseln Lefkada, Kefalonia und Zakynthos.[76] Mit Ausnahme von Lefkada – während der Eiszeiten bei einem um bis zu 120 Meter tieferen Meeresspiegel eine Halbinsel des griechischen Festlands – bildeten Kefalonia und Zakynthos einschließlich Ithaka in diesen Zeiten eine einzige große Insel. Sie war von mindestens 180 Meter tiefem Wasser umgeben und konnte vermutlich nur mit Wasserfahrzeugen erreicht werden; der Abstand zum Festland betrug seinerzeit etwa 5 bis 7,5 Kilometer zur Südspitze der Halbinsel von Lefkada.[77]

Bereits in den Jahren 2008 und 2009 hatten Forscher um Thomas Strasser vom Providence College in der Schlucht des Megalopotamos auf Kreta, oberhalb des Palmenstrandes von Preveli, 130.000 Jahre alte Steinwerkzeuge gefunden; auch diese Werkzeuge stammen aus einer Epoche, in der Homo sapiens in Europa noch nicht ansässig war.[78][79][80] Kreta ist seit etwa 5,3 Millionen Jahren vollständig von Wasser umgeben,[81] das nächste Land war auch während der Eiszeiten rund 40 Kilometer entfernt.[82] Strasser ordnet die Funde auf Kreta allerdings nicht dem Homo neanderthalensis, sondern dem Homo heidelbergensis oder dem Homo erectus zu.[83][84]

In Asien konnte Homo erectus nach heutigem Wissensstand die Insel Flores nur besiedeln, nachdem er vor rund 1 Million Jahren mit hochseetüchtigen Wasserfahrzeugen mehrere, auch während der Eiszeiten bestehende Wasserstraßen zwischen den Nachbarinseln überwunden hatte (vergl. Homo floresiensis).

der Artikel :

Wikipedia: Neandertaler

und in Spiegel - online habe ich dies gefunden:


http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/kreta-archaeologen-entdecken-aelteste-spuren-der-seefahrt-a-737575.html


melden

Archäologen finden angeblich 8.000 Jahre altes Boot

02.09.2012 um 01:10
empty77 schrieb:wenn in mumien aus ägypten kokain aus kolumbien gefunden wird, und in asien papyros dann hatte die welt handel miteinander
Nun, der Fund damals zeigte, dass es durchaus Pflanzen in Ägypten gab, die Nikotin enthielten und auch entsprechend verwendet wurden. Die Pflanze mit dem Kokain sucht man noch, das ist richtig. Problem ist nur, als die ägyptischen Mumien konserviert wurden, hat in Kolumbien keiner Tabak geraucht, also wieso sollte der Tabak von denen kommen?

Und was am Papyrus in Asien merkwürdig sein soll erschließt sich mir nicht ganz. Der ist da schließlich heimisch.


melden

Archäologen finden angeblich 8.000 Jahre altes Boot

02.09.2012 um 02:55
"Völlig überraschend wurde 1975 erstmals eine Spezies der Gattung in Afrika beschrieben. N. africana wurde im südlichen Afrika, in der Namib, entdeckt und von Merxmüller und Buttler als eigenständige Art beschrieben [6]. Die Pflanze ist nach den genetischen Untersuchungen von Clarkson et al. [2] mit den australischen Arten verwandt und der einzige Vertreter dieser Gruppe außerhalb Australiens. Der gemeinsame Vorfahre dieser entwicklungsgeschichtlich jüngeren Gruppe ist vermutlich im südlichen Amerika zu suchen, so dass wohl von einem Verbreitungsweg von Amerika nach Australien und weiter nach Afrika auszugehen ist.
N. africana wird als relikte Inselform (= Reliktendemit) angesehen, d.h. als geographisch isolierter Restbestand einer Spezies oder Gattung, die früher vermutlich weiter auf dem Kontinent verbreitet war.
Auch wenn altägyptische Texte bislang keinen Hinweis auf die Kenntnis dieser Nicotiana-Spezies geben, die Funde von Pflanzenresten und der chemische Nachweis von Nicotin bzw. seines Hauptmetaboliten sind aus botanischer Sicht erklärlich.


Unter den Pflanzen, die heute noch in Ägypten vertreten sind, enthalten die Wurzeln der Schlafbeere (= Withania somnifera, auch als Winterkirsche, indischer Ginseng, oder Ashwagandha bezeichnet), die ebenfalls zu den Solanaceen gehört, und die Blätter des Sauerkirschbaum (= Prunus cerasus) das Alkaloid Nicotin."

http://www.aegyptologie.com/forum/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl?action=lexikond&id=070830135509


melden
Anzeige
empty77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Archäologen finden angeblich 8.000 Jahre altes Boot

02.09.2012 um 08:33
@Spöckenkieke warum glaubst du nicht das menschen damals schon regen handel trieben, bis die kirsche kamm und seit jahr 1 wird der mensch um seine geschichte belogen, dann kommt die kirsche und die erde ist eine scheibe, geschichte is gelogen, kolumbus ein dummer arsch. der hat ein scheiss entdeckt :(


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt