Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist das Bild was wir sehen wirklich 3D genug um es auch 3d zu nennen?

36 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gehirn, Kopf, 3D ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ist das Bild was wir sehen wirklich 3D genug um es auch 3d zu nennen?

08.10.2012 um 16:13
Hallo
Eine Frage die mir durch Tagen durch den Kopf geht.
Ich komme immer recht schnell zum selben Ergebnis.

Ergebnis:
"Nein" wir sehen nur 2D, aber durch den Versatz der Augen haben wir eine Vertikale Tiefenwirkung.

Warum, ganz einfach.
Erste Überlegung: Wenn ich aus meinem Kopf schaue, mit meiner Sehfläche, entsteht eine Fläche Vor mir mit Tiefenwirkung Wie eine art Leinwand mit Film in 3D.
So in 3d gibt es aber ein rund herum, also alle 3 Richtungen.
Folgender dreht den Monitor um (Eure Richtung zur Wand) Wenn ihr wirklich sehen könnt in 3D müsste man ja auch so Arbeiten.
Nein man betrachtet "Die andere Seite" Man kann sich das Gesamt Bild vlt im Gehirn 3D Vorstellen, sehen tuhe ich aber nicht 3D.

Zweite Überlegung: Wenn ich auf den Monitor schaue sehe ich den Monitor kann aber weder sehen was "Da hinter" geschieht, noch "hinter mier selbst".
Ergo es bleibt eine Fläche vor mir.
Eine Fläche hat aber Grundsätzlich nur 2 Richtungen.
Es bleibt Grundsätzlich erst mal 2D.
Ich kann ja noch nicht einmal vom Monitor aus mich selber betrachten.

Gut ein Spiegel oder eine WebCam, ABER es erscheint nicht aus der Richtung sondern auch nur vor mir aus dem 2D Bild.
Es hat vielleicht eine Gewisse Tiefenwirkung und durch die Vorstellung im Gehirn sowie das Erinnern der Objekte auch der Menthalen Fähigkeiten des Gehirns, ist man zwar durchaus in der Lage Sich das Vollständige 3D Bild vorzustellen, aber das Bild was vor einem Entsteht ist 2D mit einer gewissen Tiefenwirkung.

Und nun?
Ist das Bild was wir sehen wirklich 3D genug um es auch 3d zu nennen, oder ist es nur ein 2D Bild mit guter Tiefenwirkung?

MfG mathes


melden

Ist das Bild was wir sehen wirklich 3D genug um es auch 3d zu nennen?

08.10.2012 um 16:16
Simmt schon. Echtes 3D gäbe es nur, wenn sämtliche Materie für uns durchsichtig wäre.


melden

Ist das Bild was wir sehen wirklich 3D genug um es auch 3d zu nennen?

08.10.2012 um 16:25
@mathesm

Das ist kein einfaches ja oder nein.

Auf kurze Entfernung sehen die beiden Augen unterschiedliche Bilder. Jedes für sich sieht ein 2D-Bild, und das Gehirn errechnet aus den Unterschieden der Bilder Informationen über die 3. dimension. Dadurch wissen wir, wie groß und wie weit ein unbekanntes Objekt von uns entfernt ist, was über eine Kamera und einen Monitor (der "reines" 2D liefern würde) nicht ginge.

Aber unsere Augen sind eben nur ein paar cm voneinander entfernt. Bei allem, was weiter weg ist als ein paar Meter, gibts praktisch keine perspektivischen Unterschiede mehr und das Gehirn hat keine Grundlage für die 3. Dimension. D.h. auf große Entfernung (mehr als einige Meter) sehen wir nur zweidimensional.


1x zitiertmelden

Ist das Bild was wir sehen wirklich 3D genug um es auch 3d zu nennen?

08.10.2012 um 16:36
Zitat von MareTranquilMareTranquil schrieb:... D.h. auf große Entfernung (mehr als einige Meter) sehen wir nur zweidimensional.
Das klingt soweit ganz logisch.


melden

Ist das Bild was wir sehen wirklich 3D genug um es auch 3d zu nennen?

08.10.2012 um 17:02
Ein 3d Eindruck ensteht vor allem durch Änderung der Perspektive. Aber auch ohne Bewegung kennt unser Gehirn die Grösse von Alltagsgegenständen und ordnet die meistens richtig im an.


melden

Ist das Bild was wir sehen wirklich 3D genug um es auch 3d zu nennen?

08.10.2012 um 17:27
@Celladoor
Hallo
Also meinst du nur weil ich den Tiefeneindruck habe sehe ich auch wirklich 3D?
Mal als bläöde Id, ich stelle eine Palette Perspektivisch dar von der kurzen Seite aus (80cm) schreibe auf dem Bild drüber die Maße der Palette.
Entsteht nun ein für einen Einäugig Blinden ein 3D Weil Sein Gehirn weiß sich die Ganze Palette vor zustellen.
Leider Nein, nur das 2D Bild.

Sein Gehir hat die Information aus der Überschrift (Euro=1200X800)
Der Zeweiäugige durch das Zoomen der zwei Augen.

Leider aber kann immer noch keiner da hinter sehen, das ganze rund um betrachten (gleichzeitig), oder sehen was im Gesamten 3d Raum wirklich ist.

Sagen wir so beide haben eine 2Dimensionale Anwisierung von ei ner(linie 1D) richtung Flächiges aufprallen des Lichtes(kein 3Dimensionales rund um sondern nur 2D Flächig auftreffendes Licht)

Ist es dann immer noch 3D?


melden

Ist das Bild was wir sehen wirklich 3D genug um es auch 3d zu nennen?

08.10.2012 um 18:01
@mathesm
Verstehe nicht so ganz, worauf du hinauswillst. Das Bild, das in unserem Gehirn abgebildet wird, ist in dredimensionales holographisches Abbild. Wenn man zwei intakte Augen hat, hat man die höchste Form des Sehens (räumliches Sehen). 3D-er könnte es eigentlich gar nicht gehen.

Du siehst, was weit von dir entfernt ist, sieht, wie weit Dinge voneinander entfernt sind. Du siehst dreidimensionale Dinge, die sich durch Raum und Zeit bewegen (Menschen, Autos, Züge etc.).


1x zitiertmelden

Ist das Bild was wir sehen wirklich 3D genug um es auch 3d zu nennen?

08.10.2012 um 18:08
wowww ich hab nix verstanden.



natürlich kann ich 3D kucken, ich hab 2 augen ;)


melden

Ist das Bild was wir sehen wirklich 3D genug um es auch 3d zu nennen?

08.10.2012 um 18:10
@kaltefüsse
Ich glaube, was er sagen will ist, dass 3D eine Illusion ist ^^

Also dass das dreidimensionale Bild in unserem Gehirn entsteht. Und deswegen sagt er "Kann man es wirklich als 3D bezeichnen".

Unser Gehirn ist perfekt darin, uns ein dreidimensionales Bild wahrnehmen zu lassen.


melden

Ist das Bild was wir sehen wirklich 3D genug um es auch 3d zu nennen?

08.10.2012 um 18:17
@Yoshi ja aber auch nur wenn du 2 augen hast :P
danke das du mir antwortest, ich versteh das trotzdem nicht, weil es selbst verständlich ist und standart das ich in 3d kucke, 3d filme sind eine illusion, 3d brillen sind illusion.



aber diese ausage is genauso:

wie wissenschaftler sagen wir träumen und denken schwarz/weiss, weil die augen uns die farbe nur vorspielen, und unsere gedanken und vorstellungskraft ist halt nur in schwarz/weiss


1x zitiertmelden

Ist das Bild was wir sehen wirklich 3D genug um es auch 3d zu nennen?

08.10.2012 um 18:19
@kaltefüsse
Naja, selbst wenn man nur ein Auge hat, sieht man ein 3D Bild, aber man macht halt ein paar Abstriche in der Tiefenwahrnehmung. Du siehst ja auch keinen Kreis, wenn du mit einem Auge auf einen Ball guckst, aber du kannst die Entfernung schlechter einschätzen, und die Tiefenwirkung ist auch nicht ganz so intensiv, wie wenn du mit beiden Augen schaust.


melden

Ist das Bild was wir sehen wirklich 3D genug um es auch 3d zu nennen?

08.10.2012 um 18:33
@Yoshi danke das du antwortest, also ich versteh das nicht :D
für mich ist es selbstverständlich das ich 3d sehe, damit ist man halt aufgewachsen, vieleicht seh ich besser als der thread ersteller, jedenfalls sieht ein gesunder mensch 3d, alles andere ist nur illusion also 3d filme, 3d bilder etc..
ich glaub schon dass das gehirn, das was man sieht in 3d umwandelt,


woww die sache is bestimmt total einfach, aber ich verstehs einfach nicht :D
ich versteh die logik nicht, entweder ist es so simple das ich es nicht versteh, oder das wiederspricht mein weltbild bzw ich denk komplizierter

keine ahnung, für mich ist das selbstverstänlich, hab noch nie drüber nachgedacht bzw das in frage gestellt.


melden

Ist das Bild was wir sehen wirklich 3D genug um es auch 3d zu nennen?

08.10.2012 um 18:38
@kaltefüsse
Ja ^^

Naja, das Bild wird auf unserer Netzhaut abgebildet, und wird da an das Gehirn gesendet. Das riesige 3D-Welt entsteht in einem winzig kleinen Areal in unserem Gehirn.

Unser Gehirn kreiert ein perfektes dreidimensionales Bild, obwohl sich das alles nur in einem winzigen Areal in unserem Gehirn abspielt.


melden

Ist das Bild was wir sehen wirklich 3D genug um es auch 3d zu nennen?

09.10.2012 um 02:11
Najo rein "subjektiv" betrachtet sehen wir schon 3d ,wenn wir zbsp eine "schnitstelle" an einen Würfel o.Ä. erkennen.
Rein objektiv gesehen , ertasten wir aber immer nur die "2d Oberfläche" ( falscher ausdruck) eines jenen konstrukts .
Das mit den 2 Augen , ist dann schon nen netter Trick in der Evolution ;) .
Es gibt aber auch Tiere ( zumindest ein mir bekanntes ) ,was mit einen einzigen Augen schon Räumlich sehen kann.
Und zwar der Fangschreckenkrebs ,sprich mit beiden Augen parralel dürfte er eine noch räumlicher Wahrnehmung von allen haben .
1d und 2d sind sowieso letzlich nur Definition für das Verständniss.
Es gibt garkeine 2d Struktur ,so wie es sich die meisten vorstellen ,in der Mathematik ist dies natürlich ohne Probleme möglich !
Letzlich hat jedes Objekt in unseren sichtbaren universum MINDESTENS eine "gewisse " Höhe, Breite und Tiefe .
Sei es nur das Atom an sich ;) .
2d kann hier garnicht existieren ,ohne "Höhe"/ Ausdehnung keine Existenz!
Ein Blatt Papier zbsp ,ist ganz sicher nicht 2 diemensional aufgebaut,wie es einige immer wieder behaupten wollen .
Selber eine gezeichnete Linie auf einen blatt Papier hat eine "Ausdehnung" .

Gruß


melden

Ist das Bild was wir sehen wirklich 3D genug um es auch 3d zu nennen?

09.10.2012 um 02:34
Zu solchen Themen fällt mir immer wieder nur folgender Link ein :

http://home.vrweb.de/~gandalf/dimension4/dim-neu.htm#Exkurs (Archiv-Version vom 12.03.2009):

^^


melden

Ist das Bild was wir sehen wirklich 3D genug um es auch 3d zu nennen?

09.10.2012 um 04:49
Ich muss da gerade an meinen besten Freund denken,welcher nur in der Lage ist in 2D zu sehen und dennoch unfallfrei Auto fährt und mit mir zocken kann...scheint auch keine sonstigen Einbussen zu haben,Er kennt es ja auch nicht anders.


melden

Ist das Bild was wir sehen wirklich 3D genug um es auch 3d zu nennen?

09.10.2012 um 05:59
@mathesm
Ich verstehe nicht ganz wo fuer dich der Unterschied zwischen 3D und tiefenwirkung ist. Verstehe auch nicht wieso @chen dir da zustimmt.

Dass man nicht durch Gegenstaende hindurch kucken kann ergibt sich nunmal aus der Beschaffenheit unserer Welt. Anders ausgedrueckt, jeder Lichtstrahl der das Auge trifft hat irgendwo seinen Ursprung. Zwei koaxiale Lichtstrahlen aus der selben Richtung, mit Urspruengen die weiter oder naeher entfernt sind ueberlagern sich zwangslaeufig, koennen als wieder als einer angesehen werden.

Und, dass wir die Welt wie auf einer Leinwand vor unseren Augen sehen stimmt ja eben nicht, was du Tiefenwirkung nennst ist halt die 3D Sicht. Die sich uebrigens anders als @Celladoor behauptet, nicht erst aus der Bewegung ergeben, sondern aus den leicht unterschiedlichen Perspektiven die sich durch den Augenabstand ergeben. Das funktioniert auch im Stillstand gut, erinnerungen bzgl. der Groesse von Objekten benoetigt das Gehirn nur um auch mit einem Auge soetwas wie eine Tiefenwirkung zu simulieren. Das waere meiner Ansicht nach das pseudo-3D.

Ich schaetze, wenn man sich einen Glaswuerfel vor einem Hintergrund vorstellt, den man raeumlich sieht, und durch den man dazu durchkucken kann, wird recht deutlich dass wir tatsaechlich in 3D sehen.


melden

Ist das Bild was wir sehen wirklich 3D genug um es auch 3d zu nennen?

09.10.2012 um 06:02
Zitat von kaltefüssekaltefüsse schrieb:wie wissenschaftler sagen wir träumen und denken schwarz/weiss, weil die augen uns die farbe nur vorspielen, und unsere gedanken und vorstellungskraft ist halt nur in schwarz/weiss
Also ich traeume definitiv in Farbe.
(Ob ich auch in HD traeume weiss ich jedoch nicht ;))


melden

Ist das Bild was wir sehen wirklich 3D genug um es auch 3d zu nennen?

09.10.2012 um 06:09
mein Gehirn ist sogar 4D ready!! Wisst ihr warum?? Weil ich sehen,schmecken,riechen und hören kann..

Warum sollte ein Film mehr 3D sein als meine Augen?? Kann ich die Gegenstände im Film anfassen und fühlen? nein.


melden

Ist das Bild was wir sehen wirklich 3D genug um es auch 3d zu nennen?

09.10.2012 um 07:29
@netaa
Interessant erzähl uns doch mehr über den Fangschreckenkrebs. Bisher wusste ich nur das er die größte Farbrezeptoren Anzahl und damit die beste Farbsicht im Tierreich hat.


melden