Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Universum

79 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Licht, Urknall
Lowfyr
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Das Universum

19.11.2012 um 23:55
Hallo,

Ich wollte mal eine relativ banale Theorie vorstellen bzw. eine Frage beantwortet habe, die mir einfach nicht schlüssig werden will...

Es ist ja allgemein bekannt, dass Planeten im Inneren unseres Universums gefunden wurden, die wir kurz nach dem Urknall erkennen.

Und dort setzt das ein was ich nicht verstehe..

Wenn wir also den Urknall heranziehen der ja schon ein paar Milliarden Jahre zurück liegt. Wenn wir aber nun davon ausgehen, was unsere Physik und Kosmologie lehrt, dann hat sich somit auch der Raum, also das Universum ausgedehnt. Ebenso ist das Licht entstanden.
Da das Licht sich ja bekanntlich mit v=300.000km/s bewegt und laut Einstein und der Relativitätstheorie nichts schneller ist, würde der Raum sich ja auch mit einer Geschwindigkeit von 300.000km/s ausdehen.

Nun aber kommt der Kasus Knacksus:

Wenn wir heute noch das Ende des Urknall sehen können, obwohl dieser schon Milliarden Jahre zurückliegt, müsste der Raum sich dann nicht schneller ausdehnen als das Licht? Das Licht braucht ja nunmal eine Zeit bis zu uns, aber in dieser Zeit, also in der Entstehung der Erde bis heute, sind ja noch weitere Milliarden von Jahren vergangen, die das Licht zu uns gebraucht hat. Warum können wir den Urknall dann noch sehen bzw. das Ende von ihm?
Dies alles lässt mich zu dem entschluss kommen, dass sich der Raum schneller ausdehnt als mit Lichtgeschwindigkeit, bzw. sich schneller ausgedehnt hat.

Wie seht ihr das? Ich würde gerne eure Meinung dazu wissen und vielleicht eine Hilfestellung damit ich mich selber korrigieren kann :)


melden
Anzeige
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum

20.11.2012 um 00:12
Das universum dehnt sich wirklich mit überlichtgeschwindigkeit aus.

und gesehen wird das an der hintergrundstrahlung. das sind überbleibsel des urknalls.
das ist das rauschen in deinem radio.


melden
4815162342
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum

20.11.2012 um 04:00
Das Rauschen im Radio ist Hintergrundstrahlung vom Urknall? Ernsthaft?


melden

Das Universum

20.11.2012 um 08:06
@ Lowfyr

Meiner Meinung nach wäre folgender Gedankengang eine brauchbare Hilfestellung:


Bei der ständigen Ausdehnung des Universums findet keinerlei Bewegung im Raum selbst statt.

Der Raum selber dehnt sich aus.

In diesem Zusammenhang greift man gerne auf das Luftballonbeispiel zurück.

Stell dir vor du klebst 2 Papierschnipsel auf einen Luftballon. Wenn du ihn dann aufbläst entfernen sich die Schnipsel voneinander ohne sich selbst bewegen zu müssen.

Ich finde diesen Themenkomplex sehr interressant aber ich bin da jetzt auch an meine Verständnisgrenzen gestossen.

Ich habe einen Aufsatz angelesen, Er beschäftigte sich mit Berechnungen über die Ausdehnung des Universums. Da wurde ein fiktives Objekt auf die Reise geschickt. Der Autor des Aufsatzes ging dann auf die Problematik ein, das er bei der Endberechnung berücksichtigen müsste das der Raum, den das Objekt schon passiert hatte sich danach auch weiter ausgedehnt hat. Da hab ich dann nur noch Bahnhof verstanden und bin ausgestiegen.


melden
Lowfyr
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Das Universum

20.11.2012 um 08:57
Nun im Grunde bewegt sich der Raum schon.
Wenn wir uns das ganze vorstellen, dehnt er sich ja aus. Wenn man einen Luftballon mit Schnipseln auf beiden Seiten aufpustet, bewegen sich die Streifen nicht, das ist klar.
Aber dennoch wird doch der Raum des Luftballon größer. Somit hat das Volumen des Balloons doch eine Zunahme. Die Oberflächenspannung wird mehr und der Raum wird größer, wodurch dort auch eine Bewegung stattfindet oder nicht? Diese Bewegung durch die eigene Luft ist zwar nicht hoch, aber dennoch ist sie vorhanden, da der Luftballoon ja größer ist und somit mehr Platz als vorher einnimmt und somit ein paar cm bzw mm Strecke zurückgelegt hat oder nicht?

Desweiteren, wenn wir das ganze mal 2 Dimensional angehen (auch wenn es ein Raum ist) würde der Raum sich doch Linear immer in eine Richtung ausdehnen. Somit wäre die Ausdehnung in die Richtung dennoch größer als die Lichtgeschwindigkeit?
Im Grunde würde dies doch die Relativitätstheorie widerlegen...


melden

Das Universum

20.11.2012 um 12:40
@4815162342
Ich hab mal gehört, (weiss leider nicht mehr wo) dass, wenn der Fernseher Schnee anzeigt, 1% der weißen Punkte durch Reststrahlung vom Urknall hervorgerufen wird.


melden

Das Universum

20.11.2012 um 13:09
-sickboy- schrieb:Ich hab mal gehört, (weiss leider nicht mehr wo) dass, wenn der Fernseher Schnee anzeigt, 1% der weißen Punkte durch Reststrahlung vom Urknall hervorgerufen wird.
Das hat "uns" anno dazumal auch unser Physiklehrer so vermittelt, daß dieses Störbild (Schnee/kein Sender) Auswirkungen der Hintergrundstrahlung sind.

@Lowfyr

Nach heutigen Standpunkt, bzw. nach wissenschaftlichen Berechnungen zu Folge muß sich der Raum (das Universum) mit Überlichtgeschwindigkeit ausdehnen. Diese Erkenntnis soll aber der Relativitätstheorie nicht widersprechen, die Gültigkeit ihrerseits ist immer noch gegeben, so die Wissenschaftler.


melden
4815162342
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum

20.11.2012 um 13:16
Gibt es da irgendwie eine wissenschaftliche earbeitung des Themas?


melden

Das Universum

20.11.2012 um 13:50
4815162342 schrieb:Gibt es da irgendwie eine wissenschaftliche earbeitung des Themas?
Welches Thema?


Wikipedia: Rauschen_(Physik)


"Seither ist eine Vielzahl anderer physikalischer Rauschphänomene entdeckt worden. Stellvertretend seien hier das Generations-Rekombinations-Rauschen in Halbleitern und das kosmische Hintergrundrauschen genannt. Letzteres wird von radioastronomischen Empfangseinrichtungen auch aus solchen Himmelsrichtungen empfangen, an denen sich keine bekannten kosmischen Objekte befinden. Es befindet sich also überall und kommt aus allen Richtungen. Nach heutigen Modellvorstellungen ist dieses Rauschen ein Überbleibsel des kosmischen Urknalls. Aus der Sicht des Radioastronomen kann Rauschen somit nicht nur als Störgröße wirken (wie z. B. das von der Empfangsanlage selbst erzeugte Rauschen), sondern auch z. B. als Hintergrundstrahlung eine Nutzgröße sein."


melden

Das Universum

20.11.2012 um 19:19
@Lowfyr
Lowfyr schrieb:Im Grunde würde dies doch die Relativitätstheorie widerlegen...
Bin zwar kein Experte aber ich würde sagen das sich die beiden Sachverhalte NICHT gegenseitig ausschließen.

Die RT beschreibt ja nur was IN unserem Universum für Gesetzmäßigkeiten herrschen, nicht aber die "Randbedingungen" des Universums. Von daher sehe ich da keine Verletzung der RT, selbst wenn sich das Universum mit Überlichtgeschwindigkeit ausbreitet.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum

20.11.2012 um 19:46
@Lowfyr

@McMurdo hat da Recht. Die Ausdehnung des Raumes verletzt die RT nicht, da sich effektiv nichts bewegt.

Stells dir so vor: Du wirst von deinem Arzt dazu verdonnert, dich für ne Woche nicht mehr zu bewegen. Du verletzt seine Anweisung doch auch nicht dadurch, dass sich die Erde mit 30 km/s bewegt, oder? ;) Also im übertragenen Sinne. Nicht 1:1 als Analogie sehen!


melden

Das Universum

21.11.2012 um 00:22
Um gedanklich in dieses Thema vorzustossen muss man für sich selber den Begriff "Geschwindigkeit" umdefinieren.

Im Alltag ist der Begriff "Geschwindigkeit" für uns untrennbar mit einem Objekt verbunden, das beschleunigt und schliesslich eine physikalisch messbare Geschwindigkeit erreicht.

Bei der Ausdehnung des Universums wird aber kein vorhandenes Objekt auf Lichtgeschwindigkeit oder darüber beschleunigt, deshalb wird auch die Relativitätstheorie nicht in Frage gestellt.


melden

Das Universum

21.11.2012 um 01:49
EDGARallanPOE schrieb:Bei der Ausdehnung des Universums wird aber kein vorhandenes Objekt auf Lichtgeschwindigkeit oder darüber beschleunigt, deshalb wird auch die Relativitätstheorie nicht in Frage gestellt.
Korrekt. Die RT bezieht sich auf "Objekte" mit Teilchen.- bzw. Wellencharacter. Der Raum an sich ist aber weder Teilchen, noch Welle, er ist im dem Sinne nicht greifbar.

Geschwindigkeiten lassen sich zudem immer nur in Bezugssytemen veranschaulichen. Man betrachtet das Ereignis, das System, immer von "außerhalb" oder setzt es man in anderen Systemen in Kontext (relative Betrachtungsweise).

Das "Problem" bzw. das Dilemma mit dem Universum ist, daß wir uns selber in diesem System befinden. Wir haben nicht die Möglichkeit das System, den Raum (das Universum), von "außerhalb" zu betrachten und können es daher nicht mit anderen Systemen in Bezug setzen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------
@Lowfyr
@all

Hab dazu mal was gefunden, sehr interessant, und gut verständlich.

1.3 Irrtümer über den Urknall:
-> d) Können sich Galaxien mit Überlichtgeschwindigkeit entfernen?

"Ein anderes Missverständnis ist auch, dass sich Galaxien nicht schneller als mit Lichtgeschwindigkeit von uns entfernen können. Zwar folgt aus der Relativitätstheorie, dass sich nichts schneller als Licht bewegen kann, aber die RT macht nur Aussagen über Bewegungen im Raum und nicht über den Raum selbst. Wenn sich die Galaxien also mit Überlichtgeschwindigkeit von uns entfernen, dann heißt das nur, dass zwischen den Galaxien sehr viel neuer Raum entsteht. Wie wir oben gesehen haben, ruhen die Galaxien aber im Raum, so dass das kein Widerspruch zur allgemeinen Relativitätstheorie ist."


http://www.space-agents.de/modules.php?name=MenuContent&pa=showpage&cid=12&pid=73&page=2


melden
Lupo1954
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum

21.11.2012 um 03:07
@Lowfyr
So ist es. Nicht die Galaxien um uns herum bewegen sich, sondern der Raum zwischen ihnen wird größer, was wiederum den Eindruck vermittelt, dass sie sich von uns wegbewegen, und zwar mit umso größerer Geschwindigkeit, je weiter sie von uns weg sind - weil mit der größeren Entfernung auch zunehmend mehr "neuer" Raum zwischen ihnen und uns entsteht.
Der Satz "das Universum dehnt sich aus" ist deshalb nicht richtig. Wir sollten sagen "das Universum wird größer" oder noch exakter "das Universum hat zunehmend mehr Raum".
Schwer zu verstehen, weil es unserer Alltagserfahrung wiederspricht. Der "neue" Raum kommt offenbar durch eine vierdimensionale Bewegung zu uns, dessen Beobachtung uns nicht möglich nicht. Wir sehen nur die Auswirkungen.
Auch für die "Ausdehung" gilt das Limit Lichtgeschwindigkeit.
Auf Objekten, die sich sehr schnell von uns fortbewegen und sich der Lichtgeschwindigkeit nähern, verläuft die Zeit langsamer - für einen außenstehenden Beobachter, nicht für evtl. Wesen auf dem Objekt. Nach einer aktuellen Meldung von "Grenzwissenschaft aktuell" soll ein Objekt entdeckt worden sein, dass so schnell ist, dass auf ihm seit dem Urknall vor gut 13 Milliarden Jahren "nur" 420 Millionen Jahre vergangen sind. Die Berechnung stimmt aber nur, wenn die "Ausdehnung" des Universums seit dem Urknall konstant mit Lichtgeschwindigkeit stattgefunden hat und die Lichtgeschwindigkeit als Konstante sich in dieser Zeit nicht verändert hat. Beides ist wahrscheinlich, aber nicht sicher.
Die Beiträge zum kosmischen Rauschen im Radio/Fernsehen sind haarsträubender Unsinn. Das Rauschen bzw. Flimmern im Radio/Fernsehen hat technische Ursachen, die im Apparat bzw. in der Umgebung auf der Erde zu suchen sind. Das kosmische Rauschen ist sehr "leise" und nur mit großem technischen Aufwand, idealerweise mit einem Radioteleskop zu empfangen. Es hat deshalb auch bis 1964 gedauert, bis man es empfangen konnte.


melden
Lowfyr
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Das Universum

21.11.2012 um 16:42
OK ich bedanke mich dann mal an alle recht herzlich für diese Aufklärung :) Ist man wieder ein Stück schlauer geworden ;)


melden

Das Universum

21.11.2012 um 19:27
Es wird doch nur Raum geschaffen, wo sich Sachen höchstens mit Maximalgeschwindigkeit bewegen können.


melden

Das Universum

21.11.2012 um 20:32
Relativgeschwindigkeit zur Raumbewegung beim Licht.
Nicht die Lichtquelle in Bewegung ist entscheidend.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum

21.11.2012 um 22:46
Geht nicht auf Ausdehnung/Raum im Detail ein, aber auf jeden Fall sehenswert!
http://www.youtube.com/watch?v=PffM1z-cMQ8&feature=fvsr


melden

Das Universum

25.11.2012 um 12:34
Für die Erkenntnis, dass sich das Universum mit Überlichtgeschwindigkeit ausdehnt haben ein paar Forscher 2011 den Nobelpreis bekommen...


melden
Anzeige
Lupo1954
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum

25.11.2012 um 18:55
@omega-tier
Echte Überlichtgeschwindigkeit würde zu einem Zeitparadoxum führen: Für einen außenstehenden Beobachter würde die Zeit auf dem überlichtschnellen Objekt rückwärts verlaufen. Da sei Einstein vor.


melden
70 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
PM Reloaded :D15 Beiträge
Anzeigen ausblenden