Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Universum

79 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Licht, Urknall
SKEPTIKER123
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum

27.11.2012 um 23:20
@ThreadPolizist

Das ist nicht richtig - der besagte Herr Olbers hat genau diese Tatsache, nämlich einen "taghellen" Nachthimmel unter Annahme eines isotropen sowie unendlich großen Universums, ganz sauber mathematisch zeigen können. Klar: Ein unendlich großes, isotropes Universum besitzt unendlich viele Sterne. Selbst wenn sich der Fluss mit der zweiten Potenz zum Abstand abschwächt, so wird dies durch die unendlich große Zahl an Sternen überkompensiert, weil die Zahl an Sternen auf großen Längenskalen mit der dritten Potenz zum Radius ansteigt.

@omega-tier

Zum Thema "Größe des Universums" - lese dich bitte zum Thema "Zeitliche Entwicklung des Skalenfaktors" beginnend hier

Wikipedia: Skalenfaktor

ein, um die Herleitung nachzuvollziehen.


melden
Anzeige

Das Universum

27.11.2012 um 23:21
@ThreadPolizist

Wenn es aber unendlich alt wäre und dann auch unendlich groß dann wären auch unendlich viele Sterne und Galaxien vorhanden, sodas an jedem Punkt des Himmels eine Lichtquelle vorhanden wäre. Magg vielleicht nicht ganz taghell sein aber doch schon schön ausgeleuchtet. :-)


melden

Das Universum

27.11.2012 um 23:25
@Tilfred

Und gerade diese Tatsache das es nachts dunkel ist zeigt uns das es nicht schon seit ewigkeiten existiert ;-)


melden
mathematiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum

27.11.2012 um 23:27
@McMurdo
McMurdo schrieb:Wenn es aber unendlich alt wäre und dann auch unendlich groß dann wären auch unendlich viele Sterne und Galaxien vorhanden, sodas an jedem Punkt des Himmels eine Lichtquelle vorhanden wäre. Magg vielleicht nicht ganz taghell sein aber doch schon schön ausgeleuchtet. :-)
Diese Implikationskette ist schlichtweg falsch. Denn die Einstein Hilbert Gleichungen erfordern nicht zwingend ein dynamisches Universum, sehr wohl ist auch ein statisches Universum denkbar, dessen Volumen endlich, dessen Alter jedoch nicht endlich ist.


melden
Tilfred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum

27.11.2012 um 23:28
Oder es sich schon dem Ende zuneigt. Im Gegensatz zu meiner Lebensspanne sind ein paar Milliärdchen schon enorm.


melden

Das Universum

27.11.2012 um 23:28
@SKEPTIKER123
@McMurdo

Vielleicht ist es mathematisch einwandfrei nachgewiesen wurden, wäre das Universum unendlich alt, daß es dadurch soviele Sterne gibt, daß sozusagen das Univserum nahezu ausgeleuchtet würde.

Aktuell dehnt sich das Universum teilweise mit Überlichtgeschwindigkeit aus, d.h. es entsteht in sehr kurzer Zeit sehr viel neuer Raum. Ich bin der Auffassung, kann mich aber auch irren, daß die Entstehung neuer Sterne, die den Raum ausfüllen, zu langsam abliefe. Das Licht was zum ausleuchten nötig wäre, kommt den viel schneller entstehenden Raum nicht nach, ergo es bleibt finster.


melden

Das Universum

27.11.2012 um 23:33
@ThreadPolizist

Was wiederum darauf hindeutet das es nicht unendlich alt ist ;-)


melden

Das Universum

27.11.2012 um 23:36
McMurdo schrieb:Was wiederum darauf hindeutet das es nicht unendlich alt ist ;-)
Ist es auch nicht, was Tilfred meint, ist etwas anderes, eher philosophischer Natur, sofern ich das richtig verstanden habe.


melden

Das Universum

27.11.2012 um 23:39
@mathematiker

Wenn es denn dann ein endliches Volumen und unendlich alt dann müssten alle Sterne zusammen das Universum schon ganz schön aufgeheizt haben.


melden

Das Universum

27.11.2012 um 23:44
McMurdo schrieb:Wenn es denn dann ein endliches Volumen und unendlich alt dann müssten alle Sterne zusammen das Universum schon ganz schön aufgeheizt haben.
Nein, das wäre eine falsche Schlußfolgerung. Bei endlichen Volumen würde logischerweise kein neuer Raum enstehen. Damit aber Sterne entstehen, bedarf es Raum"neu"bildung. Durch ausdehen des Universums werden die Gase erst zusammengedrückt, aus denen sich letztendlich Sterne bilden.


melden

Das Universum

27.11.2012 um 23:47
@ThreadPolizist

Ich hab doch gar nicht von neu entstandenen Sternen geredet.


melden
mathematiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum

27.11.2012 um 23:49
@McMurdo


Die Temperatur konvergiert gegen einen gewissen Grenzwert, Dieser existiert in der Tat, da die Temperatur nur ein Ausdruck des Bewegungszustandes eines entsprechenden Teilchensystems ist, die maximale Temperatur ist die Planck Temperatur.


melden
nasirjones
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum

27.11.2012 um 23:50
@mathematiker
Kenne die Planck Temperatur nicht, wie ist die definiert? :)


melden
SKEPTIKER123
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum

27.11.2012 um 23:53
@ThreadPolizist

Vollkommen richtig: Moderne Konzepte wie die Ausdehnung des Raumes oder der Mechanismus zur Sternentstehung waren zu Olbers Zeiten natürlich noch unbekannt.

Heute wissen wir, dass das Universum auf großen Längenskalen zwar tatsächlich homogen und isotrop ist - aber eben nicht unendlich groß. Schon löst sich das Paradoxon auf. Olbers Schlussfolgerungen waren aber richtig und deuten damals wie heute darauf hin, im vollkommenen Einklang mit weiteren experimentellen Erkenntnissen, dass unser Universum nicht unendlich groß sein kann.


melden
mathematiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum

27.11.2012 um 23:53
@ThreadPolizist
ThreadPolizist schrieb:Nein, das wäre eine falsche Schlußfolgerung. Bei endlichen Volumen würde logischerweise kein neuer Raum enstehen. Damit aber Sterne entstehen, bedarf es Raum"neu"bildung. Durch ausdehen des Universums werden die Gase erst zusammengedrückt, aus denen sich letztendlich Sterne bilden.
Es ist ein Prozess, der auf minimalen Inhomogenitäten in einer Gaswolke basiert, insbesondere auf Dichte Schwankungen. Dadurch variiert das Gravitationspotential, die G Kräfte kompensieren sich nicht,
Materie zieht sich an einigen Punkten zusammen.


melden
mathematiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Universum

27.11.2012 um 23:55
@nasirjones
nasirjones schrieb:Kenne die Planck Temperatur nicht, wie ist die definiert? :)
In der Regel hilft Google bei Wissensfragen weiter.
Auswendig weiß ich sie auch nicht, ist aber auch irrelevant, wichtig ist es nur zu wissen, dass ein Grenzwert existiert.


melden

Das Universum

28.11.2012 um 00:03
SKEPTIKER123 schrieb:Heute wissen wir, dass das Universum auf großen Längenskalen zwar tatsächlich homogen und isotrop ist - aber eben nicht unendlich groß.
Nun ja, daß das Universum nicht unendlich groß ist, wissen wir ja, wobei es sich ja nur um das sichtbare Universum handelt.

Aber wie bereits schon @galaxia1 es formulierte, wie verhält es sich mit den nicht sichtbaren Univserum, bzw. was ist außerhalb des uns bekannten Universums, bzw. wohin dehnt es sich aus bzw. rein? Das große Rätsel ....


melden

Das Universum

28.11.2012 um 00:19
@Lowfyr

Wir können ja nur das sichtbare universum sehen.! Und auch nur darüber erklären wie groß es sein könnte.

Aber wie groß es tatsächlich ist ist vermutung denn man kann nur die entfernung von etwas bestimmen was man auch sehen kann.

Der urknall findet ja heute noch statt. Das universum dehnt sich ja heute noch aus und dieses licht wird uns vermutlich erst in Milliarden von licht jahren erreichen. Somit ist es fast unmöglich die tatsächliche größe zu bestimmen.!

Oder liege ich da falsch.? :D

Mfg


melden
Anzeige

Das Universum

28.11.2012 um 00:38
@Njay
Njay schrieb:Der urknall findet ja heute noch statt.
Ist Ansichtssache. Wenn man den Urknall bildlich mit der Geburt eines Menschen vergleicht, würde ich es so deuten, daß der Urknall an sich vorbei ist, und wir uns nun in der Pubertät (Ausdehnung des Universums) befinden.
Njay schrieb:Das universum dehnt sich ja heute noch aus und dieses licht wird uns vermutlich erst in Milliarden von licht jahren erreichen. Somit ist es fast unmöglich die tatsächliche größe zu bestimmen.!
Da sich aktuell die Ausdehnung des Universum beschleunigt, teilweise gar mit Überlichtgeschwindigkeit, wird es uns logischerweise nicht, wenn nicht sogar niemals, möglich sein die absolute Ausdehnung erfassen zu können, da uns das Licht niemals erreichen wird.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden