weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

485 Beiträge, Schlüsselwörter: Plasma-universum, Plasmauniversum
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

04.01.2013 um 00:20
@nocturnus
nocturnus schrieb:Falls Ihr bis heute die Probleme der RT (und der QM) als Beschreibungen der Welt nicht erkannt habt und meint, sie seien Theorien, die nicht angezweifelt, oder gar verworfen werden sollten, dann habt Ihr sie nicht vertsanden.
Okay, wenn die QM so problematisch ist, warum funktioniert dann dein Computer? Immerhin verwendet der Bauteile, deren Berechnung und Bau erst durch die Quantenmechanik möglich wurde.

Warum funktioniert z.b. ein GPS, wenn die Relativitätstheorie und die LG so falsch sind?

RT und QM erlauben uns korrekte Vorhersagen; was würdest du denn als Gegenmodell vorschlagen, was genau so gut ist, oder sogar besser?


melden
Anzeige

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

04.01.2013 um 01:17
@Rho-ny-theta, @all:
Rho-ny-theta schrieb:Okay, wenn die QM so problematisch ist, warum funktioniert dann dein Computer?
Auch Theorien mit fundamental falschen Grundannahmen können annähernd richtige Beschreibungen liefern, siehe zum Beispiel die Epizykeltheorie.
Rho-ny-theta schrieb:Warum funktioniert z.b. ein GPS, wenn die Relativitätstheorie und die LG so falsch sind?
GPS würde auch perfekt ohne die Mathematik der RT funktionieren. Die RT wurde in das GPS-System vorsichtshalber implementiert, weil der Mainstream an ihre Richtigkeit sehr fest glaubt. Auf die schnelle habe ich hierzu diese Quelle gefunden: http://www.mahag.com/srt/gps.php
Rho-ny-theta schrieb:RT und QM erlauben uns korrekte Vorhersagen
Beide Theorien erlauben (die QM mehr, die RT weniger) annähernd korrekte Vorhersagen, aber, wie ich bereits schrieb, sie zweiteilen die Welt. Diese Zweiteilung und die wesentliche Unmöglichkeit der Vereinheitlichung beider Theorien offenbaren ihre Grenzen. Wie gesagt: Die Welt ist eine Einheit und bedarf einer einheitlichen Beschreibung. Zudem genügen beide Theorien den Prinzipien der inneren und äußeren Schlüssigkeit (siehe Erkenntnistheorie) nicht. Die innere und äußere Schlüssigkeit waren schon immer ein Maß für Qualität von Theorien.
Rho-ny-theta schrieb:was würdest du denn als Gegenmodell vorschlagen
Sowohl mir, wie auch allen anderen Menschen ist dieser Geistesblitz bis heute verwehrt geblieben. Wir sind noch auf die Zweiteilung der Physik angewiesen, ähnlich wie wir zum Beispiel bis Kepler auf die Epizykeltheorie angewiesen waren. Aber wir dürfen uns nicht damit abfinden, dass die RT und die QM der Weisheit letzter Schluss sind.

Wir sollten andere nicht blind nachplappern, sollten immer skeptisch sein und Brainstorming wie felixmerk betreiben.

Ich bin mir sicher, dass derjenige, der das Wesen des Lichts „entziffern“ wird, der/die nächste große Mann/Frau der Physik sein wird.

LG, nocturnus


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

04.01.2013 um 01:20
@nocturnus
nocturnus schrieb:Wir sollten andere nicht blind nachplappern, sollten immer skeptisch sein und Brainstorming wie felixmerk betreiben
Interessant das dies immer von denen kommt die Cranks nach dem Mund reden...


melden

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

04.01.2013 um 03:35
@interrobang
interrobang schrieb:Interessant das dies immer von denen kommt die Cranks nach dem Mund reden..
bezüglich dem GPS Beispieles hat @nocturnus nicht wirklich unrecht


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

04.01.2013 um 03:37
@therealproton
Weist du ob diejenigen die an ein Plasmauniversum glauben auch glauben das das universum ewig ist?


melden

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

04.01.2013 um 03:48
@interrobang
interrobang schrieb:Weist du ob diejenigen die an ein Plasmauniversum glauben auch glauben das das universum ewig ist?
(; Nein, nicht wirklich!
(vielleicht ist es zu Ende wenn die Stromrechnung nicht bezahlt wird?)


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

04.01.2013 um 03:50
@therealproton
mir kommen die plasmavertreter momentan so vor wie kretionisten... nur bestehendes kritisieren und selber nichts eigenes belegen...


melden

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

04.01.2013 um 03:54
@interrobang
hinhören kann man immer...


melden
zodiac68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

04.01.2013 um 13:12
@nocturnus
nocturnus schrieb:Das Postulat der Konstanz der Lichtgeschwindigkeit wird solange als unbewiesen gelten, solange in Experimenten zur Bestätigung dieser Konstanz Licht zur Messung verwendet wird.
Irgendwie versteh ich den Satz nicht. Natürlich brauchst du Licht (oder andere Elektromagnetische Wellen) um deren Geschwindigkeit zu messen.
nocturnus schrieb:Das Postulat der Konstanz der Lichtgeschwindigkeit kann nur durch eine Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit zweifelsfrei bewiesen werden.
Es steht dir frei eine solche Messung zu machen :-)
Abgesehen davon kommts drauf an was du als Alternative annimmst. Wenn du meinst das die Geschwindigkeit des Lichts abhängig von der Geschwindigkeit des Objekts ist das dieses Licht ausstrahlt, eine sehr populäre Idee, dann ist das Falsch. Das lässt sich einfach zeigen.
nocturnus schrieb:Die Welt ist nicht zweigeteilt, wie sie durch die RT und QM beschrieben wird. Die Welt ist eine Einheit und Bedarf einer einheitlichen Beschreibung.
Stimmt.
Das zeigt nur das die Physikalischen Theorien nicht am Ende sind. Es ist aber deshalb nicht anzunehmen das eine davon grundsätzlich falsch ist. Vermutlich wird eine vereinheitlichte Theorie die RT und die QM als Sonderfall enthalten, so wie die RT ja Newton als "Sonderfall" enthällt.
GPS würde auch perfekt ohne die Mathematik der RT funktionieren. Die RT wurde in das GPS-System vorsichtshalber implementiert, weil der Mainstream an ihre Richtigkeit sehr fest glaubt.
Nein. GPS funktioniert auch ohne die RT weil die Uhren der Satelliten alle gleich schnell sind und alle dem gleichen Schwerefeld ausgesetzt sind. D.h. der RT-Effekt ist für alle gleich. Wenn du einen GPS-Empfänger mit eigener Atomuhr hast, hier auf dem Erdboden, wirst du sehen das die Uhrzeiten auseinander laufen.


melden

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

04.01.2013 um 13:34
@nocturnus

Dumm ist ja eigentlich nur dass zum Beispiel Jeder der gegen die RT anschreibt sofort "zerrissen" wird

> naja und im allgemeinen wird dann eben geschrieben das er die Theorie nicht versteht .....

Aus der Sicht der "Chranks" schaut es dann sicher oft ganz anders aus - die können dann vermutlich nicht verstehen wie das möglich ist - dass praktisch 100 Jahre lang eine Theorie gelehrt wurde bei der Jeder der von sich sagt, dass er sie verstanden hat, genau genommen überhaupt nichts verstanden hat
nocturnus schrieb: Lasse Dich von wissenschaftlichen Religionisten nicht demotivieren
wollte ich eigentlich auch nicht - ich wollte mich eigentlich nur zurückhalten und den ganzen Hintergrund dieses Threads noch einmal genauer durchgehen und eben auch genau an dem Punkt ankommen an dem sich dann zeigt wo der Weg hinführt

"ich sehe noch kein Problem in der genauen Proportionalität der unterschiedlichen Geschwindigkeiten der einzelnen Photonen, denn der könnte sehr gering ausfallen, so gering dass er sich auf der Nachweisgrenze bewegt - weil > das doch letztendlich auch wieder nur so ist, dass Max Planck extra das Wirkungsquantum einführen musste um die Diskrepanz zwischen Beobachtung und bestehender Theorie aufzulösen"

aber wie gesagt ich halte mich auch lieber zurück - weil "nach meiner Meinung" eben auch ein großes Konzept her muss in dem dann auch wirklich Alles passt und da habe ich in meiner Überlegung eben auch "noch" die Schwierigkeit mit der elektromagnetischen Wechselwirkung. Ich weiß an dem Punkt "noch" nicht ob sich diese Wechselwirkung auch in einem Modell, in dem man das Photon ausschließlich als eine Kugelwelle betrachtet, richtig intigrieren lässt und genau genommen fehlt mir eben auch das echte Rüstzeug um in einer professionellen Diskussion nicht gleich platt gemacht zu werden ^^


melden

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

04.01.2013 um 14:02
Ein Plasma ist ein Elektrisch geladenes Gas und dazu muß erst das Gas sein und dessen Entstehung.
Warum es Gas bleiben soll und sich nicht weiter zum Jetztzustand entwickelt kann mir Niemand plausibel machen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

04.01.2013 um 14:06
@felixmerk
dieses "rüstzeug" nennt man argumente.


melden

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

04.01.2013 um 14:12
Eine rein Elektostatische Bindung wird durch die Dichte der Elemente in Abhängigkeit von der Zahl der geladenen Teilchen widerlegt.
das Dichtediagramm der Elemente zeigt zwei knicke, was mit Elektrostatik nicht allein erklärt werden kann.


melden

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

04.01.2013 um 14:23
@interrobang
interrobang schrieb:dieses "rüstzeug" nennt man argumente
argumente finden sich auch ohne dieses "rüstzeug" das Rüstzeug besteht eher aus einer korekten Förmlichkeit und einer entsprechenden Förderung


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

04.01.2013 um 14:30
@felixmerk
nö, klappt auch ohne ^^


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

04.01.2013 um 14:30
@felixmerk

Offensichtlich bereitet einem eben ab einem bestimmten Punkt der Mangel an Rüstzeug Probleme; wir erinnern uns, in deinem Gedankengebäude sind folgende Probleme wede geklärt noch experimentell demonstriert:

-spontane Ionisierung im Vakuum
-Photon als Kugelwelle
- e- wird zum Photon
-unterschiediche Lichtgeschwindigkeiten abhängig von der Wellenlänge
-keine Zeitdilatation
-keine Konstanz von c
-keine Energieerhaltung
-QM falsch (ohne Details)
-unendlich altes Universum
-Hintergrundstrahlung besteht aus "gebremsten" Photonen

Habe ich was vergessen?

Jedes einzelne dieser Argumente wäre ein absoluter Klopper, der experimentell belegt werden müsste und zum Teil Jahrzehnten der funktionierenden technischen Anwendung widersprechen würde. Also, wo sind die Belege?


melden

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

04.01.2013 um 18:36
@Rho-ny-theta
Rho-ny-theta schrieb: in deinem Gedankengebäude sind folgende Probleme wede geklärt noch experimentell demonstriert:

-spontane Ionisierung im Vakuum
-Photon als Kugelwelle
- e- wird zum Photon
-unterschiediche Lichtgeschwindigkeiten abhängig von der Wellenlänge
-keine Zeitdilatation
-keine Konstanz von c
-keine Energieerhaltung
-QM falsch (ohne Details)
-unendlich altes Universum
-Hintergrundstrahlung besteht aus "gebremsten" Photonen

Habe ich was vergessen?
die Aufstellung ist soweit in den Haupt-Aussagen schon korrekt, auch wenn man die - spontane Ionisation im Vakuum - letztendlich vielleicht etwas anders formulieren sollte - weil es vom Grundsatz her hierbei eben einfach erst einmal nur darum geht, dass nur postuliert wird, dass im stetig zunehmenden Vakuum irgendwann der Punkt bei der Annäherung an das ideale Vakuum erreicht wird, an dem das Elektron seine negative Ladung verliert und sich dabei zu einem Photon wandelt

Genauso ist auch der Punkt - QM falsch (ohne Details) - nicht ganz richtig formuliert, weil die QM in dem Sin ja nicht falsch ist, also ich meine in dem Sin dass man mit ihr jetzt keine richtigen Voraussagen machen könnte - sie beschreibt eben nur, mit ihren Wahrscheinlichkeitsberechnungen, nicht den Kern der physikalischen Realität einer übergeordneten und allgemeingültigen Theorie

und auch der Punkt - keine Energieerhaltung - ist in dem Sin etwas zu einfach gehalten. Das gesamte Konzept sieht ja ein unendlich altes und auch unendlich großes Universum vor, das dann wiederum von einer eigenen Spiegelung, also in diesem Sin von einem Spiegeluniversum, überlagert wird und nur aus der eigenen Perspektive der jeweiligen "Hälfte" würde der Energieerhaltungssatz verletzt werden aber nicht wenn man das gesamte System als eine Einheit betrachtet.
Rho-ny-theta schrieb:der experimentell belegt werden müsste und zum Teil Jahrzehnten der funktionierenden technischen Anwendung widersprechen würde. Also, wo sind die Belege?
experimentelle Belege würde es nur geben wenn man auch gezielt in diese Richtung Experimente entwerfen, ausarbeiten und auch durchführen würde und genauso spricht aus meiner Sicht auch nichts dagegen dass die aufgestellten Thesen den jahrzehntelang funktionierenden technischen Anwendungen widersprechen sollen - in welcher Hinsicht auch ?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

04.01.2013 um 18:41
@felixmerk

Den experimentelle Beleg brauchen wir z.b. für die Ionisation im Vakuum, da haben @Heizenberch @mojorisin @zodiac68 und ich dir bereits Beispiele genannt, wo wir diese beobachten müssten, es aber nicht tun (Ionengetterpumpe, Satelliten).

Bei der Umwandlung von e- zum Photon hast du immer noch nicht geklärt, wie sich deiner Meinung nach das Problem löst, dass dann permanent ein Überschuss an positiven Ladungen ergeben müsste.

Es fehlt dir also auch noch ein Mechanismus, der irgendwo negative Ladungen erzeugt oder positive vernichtet.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

04.01.2013 um 18:52
@felixmerk
Warum sollte aus einem Elektron einfach so ein Photon werden können? Dieses postulierte Phänomen wird nirgendwo in der Natur beobachtet. Warum sollte man also davon ausgehen, dass es dieses Phänomen gibt?

Zur QM. Die Quantenmechanik kann ja Vorhersagen treffen. Es ist nicht so, dass man Wahrscheinlichkeiten in der QM eingeführt hat, weil man es nicht besser beschreiben kann, sondern, weil sich in der Natur gezeigt hat, dass diese im Kleinsten nurnoch aus Wahrscheinlichkeiten besteht. Details dazu findet man in guten QM-Büchern, wie zB dem Alonso/Finn.
felixmerk schrieb:genauso spricht aus meiner Sicht auch nichts dagegen dass die aufgestellten Thesen den jahrzehntelang funktionierenden technischen Anwendungen widersprechen sollen - in welcher Hinsicht auch ?
Elektronenröhren enthalten ein einigermaßen starkes Vakuum. Die Elektronen bewegen sich dort oft sehr lange, ohne, dass sie ein Atom berühren (Stichwort: mittlere freie Wegstrecke). Warum werden die Elektronen nicht einfach zu Photonen?
Wikipedia: Elektronenröhre


melden
Anzeige

Plasmauniversum - Verdrehung der Tatsachen oder Plausibel

04.01.2013 um 21:10
Heizenberch schrieb:Elektronenröhren enthalten ein einigermaßen starkes Vakuum. Die Elektronen bewegen sich dort oft sehr lange, ohne, dass sie ein Atom berühren (Stichwort: mittlere freie Wegstrecke). Warum werden die Elektronen nicht einfach zu Photonen?
Tun sie doch, die heißen dann aber Leuchtstoffröhren. /sarcasm


melden
217 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden