weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gefälschte Wissenschaft

31 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissenschaft, Korruption, Studien, Gutachten, Wahrheitsgehalt
Diese Diskussion wurde von horusfalk3 geschlossen.
Begründung: Hier kommt wohl keine Diskussion mehr zustande
poet
Diskussionsleiter
Profil von poet
anwesend
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gefälschte Wissenschaft

09.01.2013 um 11:59
Um Missverständnissen oder üblen Unterstellungen gleich mal vorzubeugen sei gesagt, dass ich grundsätzlich gegen seriös betriebene Wissenschaft nicht das Geringste habe, ganz im Gegenteil, sie faziniert mich seit ich denken kann, vor allem jene integeren Männer und Frauen, denen wir alle unendlich viel verdanken, die sich ihr Leben lang mit heißem Herzen darum bemüht haben, die Lage der Menschheit deutlich zu verbessern.

Da ich aber immer auch die dunkle Seite der Wissenschaft verfolgt habe, also jene dubiosen Kräfte innerhalb dieses Berufsstandes, die ihre überragenden Talente und Begabungen kalten Herzens an verbrecherische Organisationen, Diktaturen, die weltweite Waffenindustrie usw. verkauft haben, und damit unendliches Leid evozierten, stelle ich folgenden Text ein und hoffe, dass sich daraus eine lebhafte Diskussion über die Machenschaften derer entwickelt, die aus niederen Motiven wie Geldgier und purem Statusdenken heraus die Menschheit bewusst in die Irre führen wollen.

Gefälschte Wissenschaft
Anzahl getürkter Studien nimmt stark zu


Der Laie glaubt der Wissenschaft in der Regel alles. Heißt es etwa „Gemäß der Studie xyz ...“ schaltet das Gehirn automatisch in den Modus „Absoluter Wahrheitsgehalt. Kein Zweifel möglich“. Insofern haftet den Verlautbarungen der Wissenschaft der Ruch päpstlicher Unfehlbarkeit an. Dass diese jedoch stets mit Vorsicht zu genießen sind, wird in raum&zeit immer wieder thematisiert. Nun zeichnen sich immer deutlicher gravierende Probleme im heutigen Wissenschaftsbetrieb ab. So sind einer aktuellen Studie (sic!) zufolge, die im Journal Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS) veröffentlicht wurde, rund zwei Drittel von den bis zum Mai 2012 beanstandeten 2047 bio-medizinischen Studien wegen Betrugs (hauptsächlich gefälschte Daten) zurückgezogen wurden. Seit 1975 habe sich der Prozentsatz der wegen Fälschungen zurückgezogenen wissenschaftlichen Studien verzehnfacht. Schon im Vorjahr hatte das Magazin Nature berichtet, dass die Steigerungsrate zurückgezogener Studien bei über 1000 Prozent lag, während die Anzahl der veröffentlichten Studien nur um 44 Prozent zulegte. Die Guardian-Autoren Chris Chambers und Petroc Sumner nennen verschiedene Gründe für die epidemieartige Ausbreitung des Wissenschaftsbetrugs. Neben dem Druck, um jeden Preis etwas veröffentlichen zu müssen, da es sonst keine Fördergelder gibt, geißeln sie besonders einen mangelhaften, intransparenten Begutachtungsprozess, der gegenwärtig hinter verschlossenen Türen durchgeführt wird. Das heißt, die Öffentlichkeit erfährt nie, wie effektiv die Begutachtung wirklich ist. Die Autoren sprechen sich für ein interaktives Format der Begutachtung aus, bei dem Begutachter und Autoren in Echtzeit in einer Art Forum diskutieren. Zudem sollte das System für jeden offen und einsehbar sein, während die Begutachter selbst ihre Anonymität bewahren können. Dies würde es vor allem jungen Forschern erlauben, sich über eine Studie eines etablierten Wissenschaftlers kritisch zu äußern, ohne dass sie damit gleich ihre Karrierechancen gefährden.

Quelle: www.newscientist.com


melden
Anzeige
hsintru
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Wissenschaft

09.01.2013 um 12:04
Dem ist nichts hinzuzufügen.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Wissenschaft

09.01.2013 um 12:16
@poet
Ich sehe den Zusammenhang zwischen dem Text, den zu zitiert hast, und deinem Text dadrüber noch nicht ganz.


melden

Gefälschte Wissenschaft

09.01.2013 um 12:16
poet schrieb:Der Laie glaubt der Wissenschaft in der Regel alles.
Da es heißt "in der Regel" kann ich damit leben. Denn daraus folgt für mich auch: in der Regel auch zurecht.

Warum gibt es denn eine solche Diskussion überhaupt? Doch offensichtlich, weil die Mechanismen funktionieren und Fälschungen (genauso wie Plagiate, gell Herr von (wie war noch gleich der Name? :) )) erkannt und zurückgezogen werden.

Im Übrigen: auch ein Mendel hat damals seine Ergebnisse geschönt. Weshalb seine Vererbungslehre im Prinzip aber nicht falsch ist.

Aus meiner Sicht gibt es hier keinen Diskussionsbedarf. Die fehlerhaften Ergebnisse werden aufgedeckt, mehr braucht es nicht um die Wissenschaft als solches zu rehabilitieren.

Ansonsten gilt: sind es wirklich wichtige Ergebnisse, wird sich immer jemand finden, der die Ergebnisse überprüfen (d.h. in aller Regel den Versuch wiederholen) wird. Sprich, wichtige Erkenntnisse werden gesichert. Und die die nicht gesichert wurden, werden offensichtlich von niemandem benötigt.


melden

Gefälschte Wissenschaft

09.01.2013 um 12:20
@poet
@Heizenberch
Heizenberch schrieb:Ich sehe den Zusammenhang zwischen dem Text, den zu zitiert hast, und deinem Text dadrüber noch nicht ganz.
Das geht mir genauso. Der Einleitungstext scheint in keinem Zusammenhang mit dem Artikel zu stehen.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Wissenschaft

09.01.2013 um 12:26
@Pan_narrans
@poet

Jo, oben geht's um böse Machenschaften von Waffenkonzernen und unten darum, dass man gezwungen ist, sich Forschungsgelder zu , indem man Fake-Studien veröffentlicht.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Wissenschaft

09.01.2013 um 12:26
@poet

Auch die Zahl der Plagiate ohne Quellenangabe steigt ins Unermessliche. Dein Text stammt vom Ehlers-Verlag:


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Wissenschaft

09.01.2013 um 12:30
Geld, Einfluss, Macht, Geld, Einfluss, Macht, Geld, Einfluss, Macht, Geld, etc ... sind die Stichworte!


melden
poet
Diskussionsleiter
Profil von poet
anwesend
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gefälschte Wissenschaft

09.01.2013 um 12:44
Interessante Reaktionen, die von...:

@hsintru --> "dem ist nichts hinzuzufügen..."

über

@Heizenberch und @Pan_narrans --> mit Zusammenhangerkennungsdefiziten (die mich wundern)

und

@Steinlaus --> der oder die interessanterweise keinen Diskussionsbedarf sieht (befremdlich)

bis hin zu völig unnötigen, da irrelevanten Hinweisen auf Plagiate, Geld, Einfluss, Macht, Schweinebraten, Autobus, Starkregen, Schweinebraten, Autobus, Starkregen, Schweinebraten, Autobus, Starkregen, Schweinebraten, Autobus und Starkregen!

...reichen..., hm

mal schaun, was noch kommt...


melden

Gefälschte Wissenschaft

09.01.2013 um 12:48
@poet
Wäre es vielleicht möglich, dass Du uns den Zusammenhang zwischen den Wissenschaftlern, die sich an dunkle Organisationen verkaufen aus Deinem Eingangstext und den Fälschungen wegen des Publish-or-Perish Systems aus dem Artikel erklärst?


melden

Gefälschte Wissenschaft

09.01.2013 um 12:53
@Branntweiner

Ich habe die Quelle gefunden, sie lautet

Journal Proceedings of the National Academy of Sciences 109(42), 2012, S. 17028 - 17033

Das Abstract
A detailed review of all 2,047 biomedical and life-science research articles indexed by PubMed as retracted on May 3, 2012 revealed that only 21.3% of retractions were attributable to error. In contrast, 67.4% of retractions were attributable to misconduct, including fraud or suspected fraud (43.4%), duplicate publication (14.2%), and plagiarism (9.8%). Incomplete, uninformative or misleading retraction announcements have led to a previous underestimation of the role of fraud in the ongoing retraction epidemic. The percentage of scientific articles retracted because of fraud has increased ∼10-fold since 1975. Retractions exhibit distinctive temporal and geographic patterns that may reveal underlying causes.
kann unter http://www.pnas.org/content/109/42/17028.abstract?sid=43df0624-1673-4e5e-94fc-f332083d9497 eingesehen werden.


melden

Gefälschte Wissenschaft

09.01.2013 um 13:00
poet schrieb:Der Laie glaubt der Wissenschaft in der Regel alles. Heißt es etwa „Gemäß der Studie xyz ...“ schaltet das Gehirn automatisch in den Modus „Absoluter Wahrheitsgehalt. Kein Zweifel möglich“. Insofern haftet den Verlautbarungen der Wissenschaft der Ruch päpstlicher Unfehlbarkeit an. Dass diese jedoch stets mit Vorsicht zu genießen sind, wird in raum&zeit immer wieder thematisiert.
Das ist sowas von typisch von "Raum&Zeit". Die üblichen Falschdarstellungen und Übertreibungen. Man sollte diese Zeitschrift verbieten.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gefälschte Wissenschaft

09.01.2013 um 13:04
@poet
Ich würde auch gerne mal den Zusammenhang erfahren, den du da siehst.


melden
poet
Diskussionsleiter
Profil von poet
anwesend
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gefälschte Wissenschaft

09.01.2013 um 13:05
@Pan_narrans

es geht mir vordergründig um die immer häufiger aufgedeckten Korruptionsskandale, bei deren juristischer Aufarbeitung in erschreckendem Maße Verfilzungen und Verflechtungen zwischen Konzernen (auch der Politik) und käuflichen Wissenschaftlern zutage treten, egal ob es sich dabei um die Pharmaindustrie, das Bankenwesen, die Agrarwirtschaft (die dubiose Machenschaften von Monsanto dürften inzw. allen bekannt sein) oder wen auch immer handelt. Wie es scheint sind die bekannt gewordenen Fälle nur die Spitze eines Eisbergs, bei dem bekanntermaßen nur 1/7 seiner Gesamthöhe sichtbar wird.

Außerdem wäre mir an einer Diskussion gelegen, die sich mit den Hintergründen (gemeint sind die Auftraggeber von Studien, die Ergebnisse in deren Sinne zeitigen sollen) diverser wissenschaftlicher Publikationen befasst, die von kompetenter Seite angefochten bzw. widerlegt werden...

@Celladoor
Celladoor schrieb:Das ist sowas von typisch von "Raum&Zeit". Die üblichen Falschdarstellungen und Übertreibungen. Man sollte diese Zeitschrift verbieten.
Aber natürlich..., und, würdest du mir bitte wenigstens ein nachvollziehbares Beispiel von "üblicher" Falschdarstellung und Übertreibung liefern..., wobei dich dein Aufruf zum Verbot der Zeitschrift "Raum&Zeit" eigentlich schon disqualifiziert...


melden

Gefälschte Wissenschaft

09.01.2013 um 13:11
@poet
Dann wäre es gut, wenn Du dafür auch irgendwelche Quellen angeben würdest.

Die von Dir zitierte gibt das ja nicht einmal annähernd her.


melden
poet
Diskussionsleiter
Profil von poet
anwesend
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gefälschte Wissenschaft

09.01.2013 um 13:20
@Pan_narrans + Rest

Mein Gott, ist es denn wirklich sooo wichtig, immer auch die jeweilige Quelle der Veröffentlichung zu kennen, wenn feststeht, dass die geschilderten Skandale tatsächlich wie beschrieben abgelaufen sind, oder ist es euch wichtiger die Seriosität der jeweiligen Quellen zu hinterfragen?

Niemand von uns "Normalos" hat doch wirklich die Möglichkeit, die Seriosität der tatgtäglich gesendeten Einzelnachrichten im Fernsehen oder im Radio, von der Presse mal ganz zu schweigen, zu überprüfen, die Masse der Zuschauer und Zuhörer nimmt sie unbesehen für bare Münze und geht zur Tagesordnung über, glauben aber fest daran, dass sie sich dadurch eine eigenen Meinung bilden können, welch eine Farce...


melden

Gefälschte Wissenschaft

09.01.2013 um 13:27
@poet
poet schrieb:Mein Gott, ist es denn wirklich sooo wichtig, immer auch die jeweilige Quelle der Veröffentlichung zu kennen, wenn feststeht, dass die geschilderten Skandale tatsächlich wie beschrieben abgelaufen sind, oder ist es euch wichtiger die Seriosität der jeweiligen Quellen zu hinterfragen?
Bis jetzt hast Du ja noch garkeine Quelle gegeben, dessen Seriösität man hinterfragen könnte. Daher wurden auch garkeine Skandale beschrieben, über die wir diskutieren könnten, geschweige denn, Skandale, bei denen feststeht, dass sie abgelaufen sind.
poet schrieb:Niemand von uns "Normalos" hat doch wirklich die Möglichkeit, die Seriosität der tatgtäglich gesendeten Einzelnachrichten im Fernsehen oder im Radio, von der Presse mal ganz zu schweigen, zu überprüfen, die Masse der Zuschauer und Zuhörer nimmt sie unbesehen für bare Münze und geht zur Tagesordnung über, glauben aber fest daran, dass sie sich dadurch eine eigenen Meinung bilden können, welch eine Farce...
Natürlich haben wir Normalos die Möglichkeit. Einfach mal die Primärquellen ansehen.


melden
Anzeige
poet
Diskussionsleiter
Profil von poet
anwesend
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Gefälschte Wissenschaft

09.01.2013 um 13:30
okay, habe verstanden, es besteht kein Interesse am Thema, ergo klinke ich mich an dieser Stelle aus und bitte die Verwaltung um Löschung.. Amen


melden
151 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden