Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Treibhausgas Nummer 1

89 Beiträge, Schlüsselwörter: Erde, Umwelt, Ökologie
Ashert001
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Treibhausgas Nummer 1

05.01.2010 um 00:43
Treibhausgas Nummer 1 ist Wasserdampf und Schätzungen zufolge zu ca. 50% am Treibhauseffekt schuld!
In den Medien ist das komischerweise aber überhaupt kein Thema!

Erstaunlich finde ist wie wir den in die Luft pusten!
Wasserdampf entsteht ja vorallem durch "Kühlwasser" das für alle stromerzeugenden Dampfturbinen benötigt wird!

Egal ob man den Strom aus Kohle, Gas, Erdöl, Atomkraft oder demnächst Fusionskraft erzeugt, alle benötigen Dampfturbinen und sogar die scheinbar umweltfreundlichen Wüsten-Sonnenwärmekraftwerke!



Sogar die schlicht und einfache Motorkühlung von Autos, produziert Unmengen an Wasserdampf, die heiße Luft wird ja schließlich darüber auch wieder abgeben!



Die Sache ist nämlich die, wo immer man die Hitze nicht abgibt, stellt sich um den Generator oder Motor herum irgendwann die gleiche Temperatur ein, der ganze Dampfkreisprozess kommt also zum stehen und nichts funktioniert mehr!

OK klingt jetzt alles wie simples Schulwissen und ist es wahrscheinlich auch, ich find das aber unglaublich erschreckend!
Es spielt ja überhaupt keine Rolle ob das Auto mit Benzin oder Ökosprit fährt, genauso wie es keine Rolle spielt ob man nun fossile Rohstoffe verbrennt oder garkeine und dafür nur Kernspaltung oder Kernfusion betreibt, in jedem Fall drehen sich die Turbinen ja nur mit ausreichend Kühlung!

images

Bei aktuell 6,7 Milliarden Menschen die alle Strom und Auto fahren wollen, sind wir damit doch hoffnungslos dem Untergang geweiht oder was können wir gegen die Unmenge an Kühlbedarf machen? Wir kriegen die Menschheit doch niemals nur mit Windkraft und Solarzellen satt? :|


melden
Anzeige

Treibhausgas Nummer 1

05.01.2010 um 02:02
Das ist doch alles einfach nur ein Witz mit der sogenannten "globalen Erderwärmung".


melden

Treibhausgas Nummer 1

05.01.2010 um 02:04
Entstehen aus Wasserdampf nicht auch Wolken?


melden

Treibhausgas Nummer 1

05.01.2010 um 02:06
@skjelMHoedur den Ashert001 darf man in der hinsicht nicht ernst nehmen!

das ist alles müll was da steht!


melden

Treibhausgas Nummer 1

05.01.2010 um 02:07
Ich meine nicht die Dampfwolken.


melden

Treibhausgas Nummer 1

05.01.2010 um 02:19
wasserdampf ist kein gas....

abgesehen davon @Ashert001

wo sind die quellen?


melden

Treibhausgas Nummer 1

05.01.2010 um 02:26
Ist Wasserdampf kein wasserförmiges Gas mehr?@fregman


melden

Treibhausgas Nummer 1

05.01.2010 um 02:27
@fregman


melden

Treibhausgas Nummer 1

05.01.2010 um 02:29
@skjelMHoedur
wasserdampf ist nur im gasförmigen zustand aber immer noch wasser! also kein gas!


melden

Treibhausgas Nummer 1

05.01.2010 um 02:35
nein es ist gasförmiges wasser und kein wasserförmiges gas

das ist für mich ein unterschied....


melden

Treibhausgas Nummer 1

05.01.2010 um 02:35
@skjelMHoedur


melden

Treibhausgas Nummer 1

05.01.2010 um 02:38
wasserförmiges gas ist wenn gas komprimiert wurde und es dann flüssig in einer gasflsche ist.


melden

Treibhausgas Nummer 1

05.01.2010 um 02:42
Stimmt, jetzt wo ich es lese. Mein Fehler. @fregman @Prof.nixblick


melden

Treibhausgas Nummer 1

05.01.2010 um 02:46
@skjelMHoedur
:-) macht nix wer hat schon immer recht?


melden

Treibhausgas Nummer 1

05.01.2010 um 07:15
Das ist schon richtig das Wasserdampf ebenfalls beträchtlich zum Treibhauseffekt beiträgt, was auch bis zu einem gewissen Grad normal und notwendig ist.


Nun muss man aber einige feine Details beachten:

- Wasserdampf bleibt nicht zu lange in der Atmospähre sondern kehrt als Regen zurück, dennoch könnte man natürlich durch zu viel Wasserdampf die durchschnittliche Konzentration in der Atmospähre theoretisch auch gefährlich hochtreiben, ist aber schwieriger als bei CO². Denn Kohlendioxid verbleibt 120 Jahre in der Atmospähre.

- Dennoch beträgt der Anteil an CO² an der Atmospähre nur 0,038%

Hier mal die Bestandteile der Erdatmospähre:
* Stickstoff: 78,08 %
* Sauerstoff: 20,95 %
* Argon: 0,93 %
* Kohlendioxid: 0,038 %
* Neon: 0,002 %
* Wasserdampf 0,4 % [1]
Quelle:
Wikipedia und
1. http://wiki.bildungsserver.de/klimawandel/index.php/Aufbau_der_Atmosphäre#Wasserdampf

Auch Wasserdampf hat einen kleinen Anteil und dennoch sind Wasserdampf und Kohlendioxid sehr effektive Treibhausgase, wieso?

Die Antwort:
Die Treibhauswirksamkeit eines Gases, also wie stark die Freisetzung eines Gases zum Treibhauseffekt beitragen kann, hängt im Wesentlichen von drei Faktoren ab: Der pro Zeiteinheit freigesetzten Gasmenge (Emissionsrate), den spektroskopischen Eigenschaften des Gases, d.h. wie stark es die Wärmestrahlung in bestimmten Wellenlängenbereichen absorbiert, und seiner Verweilzeit in der Atmosphäre. Die atmosphärische Verweilzeit ist die Zeit, die ein Stoff im Durchschnitt in der Atmosphäre verbleibt, bevor er durch chemische oder andere Prozesse wieder aus ihr entfernt wird. Je länger die Verweilzeit eines Treibhausgases ist, desto höher ist auch die theoretische Wirkung.
Weiter: Wikipedia: Treibhausgas#Wirkung_von_Treibhausgasen


Genau wie Wasserdampf also bei einem geringen Anteil ein effektives Treibhausgas ist ist das Kohlendioxid auch effektiv.


melden

Treibhausgas Nummer 1

05.01.2010 um 14:33
Ohje, @Ashert001 mal wieder.

1. Es ist ein großer Unterschied zwischen Wärme und Wasserdampf.
2. Ein Dampfkreislauf ist ein "Kreislauf" und damit geschlossen, da wird überhaupt kein Wasserdampf frei.
3. Nasskühltürme werden wegen ihres Dampfaustoßes nur sehr eingeschränkt benutzt, die meisten Kühlsysteme arbeiten ohne Wasserdampfaustoß (geschlossenes Kühlsystem mit "trockenem" Kühlturm, Kühlung mit fließendem Wasser = Flüsse)

Kurzum. @Ashert001 schmeißt mal wieder Alles was nicht zusammen gehört zusammen.


melden

Treibhausgas Nummer 1

05.01.2010 um 14:35
Ashert001 schrieb:Sogar die schlicht und einfache Motorkühlung von Autos, produziert Unmengen an Wasserdampf, die heiße Luft wird ja schließlich darüber auch wieder abgeben!
Bei @Ashert001 qualmen wohl alle Autos wie verrückt aus dem Kühler. Den da wird ja die Wärme frei :-)


melden
Ashert001
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Treibhausgas Nummer 1

05.01.2010 um 16:34
UffTaTa schrieb:2. Ein Dampfkreislauf ist ein "Kreislauf" und damit geschlossen, da wird überhaupt kein Wasserdampf frei.
3. Nasskühltürme werden wegen ihres Dampfaustoßes nur sehr eingeschränkt benutzt, die meisten Kühlsysteme arbeiten ohne Wasserdampfaustoß (geschlossenes Kühlsystem mit "trockenem" Kühlturm, Kühlung mit fließendem Wasser = Flüsse)
Welcher Dampfkreislauf ist denn wirklich geschlossen? Auch die geschlossene Motor-Flüssigkeitskühlung von Autos funktioniert doch nur durch die Fahrtwind-Kühlung, die Wärme muss ja irgendwie raus! Das selbe Prinzip wie bei Kraftwerken!

Der Witz ist doch, Wasser verdampft bei 100 Grad, aber verdunsten und damit den Wasserdampf in der Atmosphäre anreichern tut es praktisch schon bei jeder Temperatur über Null!

it59324,1262705646,420px-Feuchte Luft

Selbst wenn ein Kraftwerk einen Fluss nur um 1-2 Grad erwärmt, bedeutet das im Endeffekt also Massen an Treibhaus-Wolken woanders!

Stromturbinen und Autos funktionieren nur durch Kühlung = Wasserdampf/Verdunstungswasser das auf Kosten der Umwelt, den Niederdruckteil an der Maschine aufrecht erhält, sonst fließt das heiße Medium ja auch garnicht erst durch!


melden

Treibhausgas Nummer 1

05.01.2010 um 16:50
Nein, Kühlung ist nicht gleich zu setzen mit vermehrtem Wasserdampf.

Bzw. rechnerisch kann man das schon machen, manchen Leuten soll es ja Spaß machen die Nullstellen nach dem Komma zu zählen.

Die Wärmemenge, die aufgrund technischer Prozesse frei werden, ist gegenüber der Wärmeleistung der Sonne und gegenüber dem Einfluss des globalen Wetters (Wärmebilanz) einfach nur zu vernachlässigen.


melden

Treibhausgas Nummer 1

05.01.2010 um 16:51
Ich zitiere auch mal wiki:

Wasserdampf ist das wichtigste Treibhausgas[2] Sein Beitrag zum natürlichen Treibhauseffekt wird auf etwa 60 % beziffert.[3] Er entstammt überwiegend dem Wasserkreislauf (Ozean – Verdunstung – Niederschlag - Speicherung im Erdreich) plus einem kleinen Anteil aus dem Vulkanismus. Der Mensch erhöht indirekt den Wasserdampfgehalt in der Atmosphäre, weil durch die globale Erwärmung die Lufttemperatur und damit die Verdunstungsrate steigt. Dadurch konkurrieren zwei entgegengesetzte Effekte:

* Es könnte eine „positive Rückkopplung“ des Klimasystems überwiegen, welche den Treibhauseffekt weiter verstärkt, weil mehr Infrarotstrahlung gehindert wird, in das Weltall zu entweichen.
* Es könnte aber auch die mittlere Temperatur der Erdoberfläche sinken, weil durch vermehrte Wolkenbildung mehr Sonnenlicht gehindert wird, bis zum Erdboden vorzudringen und diesen zu erwärmen.

Teilweise kompensieren sich beide Effekte. Dafür spricht, dass die mittlere Temperatur z.B. durch Verdunkelung nach Vulkanausbrüchen seit sehr vielen Jahrtausenden geringfügig um wenige Grad geschwankt hat, wie sich aus der Untersuchung von Eisbohrkernen ergeben hat.


melden
Anzeige

Treibhausgas Nummer 1

05.01.2010 um 16:54
wobei es bei lokaler Betrachtung durchaus eine Rolle spielt, aber nicht bei globaler Betrachtung.

Lokal kann sich das Mikroklima, die Bewölkung etc. durch die Abwärme der Kühltürme (besonders aber durch Naßkühltürme) durchaus bemerkbar ändern. Das ist ja eines der ignorierten Probleme bei der Geothermie. Bei der Geothermie fällt im Gegensatz zu konventionellen Kraftwerken ca. 10mal mehr Abwärme/Nutzenergie an. Was für das lokale Klöima und die armen Flüsse gar nicht toll ist. Global ist das aber wie die Wärmeabgabe eines Streicholzes gegenüber einem Waldbrand.


melden
229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden