weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Raketenabwehr mit Laser - was tun

42 Beiträge, Schlüsselwörter: Laser, Raketenabwehr

Raketenabwehr mit Laser - was tun

14.02.2010 um 22:20
könnten die laser auf schiffen auch torpedos zerstören?


melden
Anzeige

Raketenabwehr mit Laser - was tun

14.02.2010 um 22:56
Was Laser alles so können



tztztz


melden

Raketenabwehr mit Laser - was tun

14.02.2010 um 23:23
Ich denke mal das es u.U. schwer wird Torpedos zu zerstören kommt natürlich auf die tiefe an in der der Torpedo sich befindet und ob der Laser über Wasser oder unter der Wasserlinie platziert ist.

Wasser ist immerhin ein guter Wärmeleiter und könnte somit eine gewisse Menge an Energie schlucken.

Eine Idee die mir gerade für den militärischen Einsatz kommt ist die, einen solchen Laser auf einer Drohne zu platzieren bzw. von mehreren Drohnen tragen zu lassen je nach dem wie viel Gewicht ein Laser mit Akku hätte. Alternativ könnte man auch einen schwächeren Laser verwenden der gerade noch genug power hat um so auf einer Drohne stationiert schwache Ziele anzugreifen z.B. Stromleitungen, schwach gepanzerte Fahrzeuge, Satellitenschüsseln, Antennen etc.


melden

Raketenabwehr mit Laser - was tun

15.02.2010 um 16:16
Kommt drauf an wie tief die Torpedos sind und wie stark der Laser.^^
Weiß aber nicht ob das so effektiv wäre

Mfg Matti15


melden

Raketenabwehr mit Laser - was tun

16.02.2010 um 10:51
@Lamm

Ist das ein Mückenabwehrlaser? Wenn ja will ich den!

@D-3-H

Meinste nicht, dass die Lösung mit den Bomben und Raketen da effektiver ist? Immerhin Is so ein Flugvehikel nach Abwurf der Bomben leichter und verbraucht weniger Treibstoff, kann also bspw. länger hinterher zu Aufklärungszwecken in der Luft bleiben, son Laserakku wiegt auch nachm leer schießen noch genauso viel.


melden

Raketenabwehr mit Laser - was tun

16.02.2010 um 11:23
Aber...wo wir grad dabei waren, in Sachen Unterwasserkriegführung zeichnen sich auch neue Zeiten ab:

Hier mal was zum deutschen DM2A4-Torpedo

Durch sein modulares Konzept ist er auch für die Zukunft weiter ausbaufähig und modifizierbar. Bei entsprechendem Umbau und Einbau eines speziellen Nutzlastmoduls ist sogar eine Verwendung als Unterwasserdrohne (Unmanned Undersea Vehicle/UUV ->UAV) möglich.

Und nochwas aus deutscher Produktion:

Der Superkavitierende Unterwasserlaufkörper (früher auch Barracuda), den die Firma Diehl BGT Defence aus Überlingen am Bodensee in Kooperation mit der Deutschen Marine entwickelt, wurde 2005 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Diese Form des Torpedos (Unterwasserlaufkörper) löst das Problem des hohen Reibungswiderstandes unter Wasser mittels des Superkavitationseffektes, bei dem sich ab einer Geschwindigkeit von rund 180 km/h unter Wasser eine mit Wasserdampf gefüllte Kavitationsblase um den bewegten Körper bildet. Nur noch die Spitze steht in Kontakt mit dem Wasser, wodurch der Reibungswiderstand stark reduziert wird. Der Antrieb eines solchen Torpedos kann nicht mehr über einen Propeller erfolgen, sondern erfordert ein Raketentriebwerk.

Zur Steuerung besitzt dieser Torpedo ein schwenkbares Kopfsegment. Steigt oder sinkt der Torpedo, ändert sich auch der auf ihn wirkende Wasserdruck, und die Kavitationsblase verändert sich. Beim Sinken nimmt der Wasserdruck zu, und die Blase wird zusammengedrückt; steigt der Torpedo, sinkt der Druck, und die Blase wird größer. Um die Blase bei steigendem Wasserdruck intakt zu halten, wird zusätzlich Gas in die Blase gepumpt.

Der Torpedo erreicht nach Herstellerangabe unter Wasser eine Geschwindigkeit von über 400 km/h und ist lenkbar[1]. Er ist dabei nicht auf den Abschuss von U-Booten aus angewiesen, sondern kann auch aus der Luft ins Wasser eintauchen und dort seine Superkavitationsfahrt aufnehmen.

Ein solcher Torpedo ist derzeit nicht abwehrbar und stellt daher eine effektive Nahbereichswaffe auch gegen stark geschützte und bewegliche Seeziele dar. Das System soll aufgrund seiner hohen Agilität auch in der Lage sein, andere ungelenkte Superkavitationstorpedos zu bekämpfen.


Also gibt es schon Mittel zur Torpedoabwehr, falls das mit dem Laser nicht klappen sollte^^


melden

Raketenabwehr mit Laser - was tun

16.02.2010 um 19:06
@GilbMLRS

Raketen wären in eingen Fälle natürlich eine bessere Alternative zum Laser, dieser wäre jedoch gerade bei Zielen wie Stromleitungen oder Antennen präziser und würde wahrscheinlich geringere Schäden anrichten (zivile Gebäude in der Umgebung etc.).

Das geringere Gewicht nach dem Abwurf von Raketen/Bomben ist natürlich ein gutes Argument. Jedoch könnte man bei einem Laser nach Landung der Drohne schnell den Akku austauschen und das Gerät gleich wieder in die Luft schicken was um einiges schneller wäre als eine Drohne mit neuen Raketen zu bestücken. Außerdem könnte es sein das mehr Schüsse mit dem Laser zur verfügung stehen als mit Raketen, das ist aber nur eine Vermutung.


melden

Raketenabwehr mit Laser - was tun

16.02.2010 um 19:11
Jedoch könnte man bei einem Laser nach Landung der Drohne schnell den Akku austauschen und das Gerät gleich wieder in die Luft schicken was um einiges schneller wäre als eine Drohne mit neuen Raketen zu bestücken.

halt ich für ein Gerücht....Du musst ja den Akku ausbauen oder so.....schleppst du ihn extern mit, isser zwar einfacher zu tauschen aber aerodynamisch Bullshit. Von daher denk ich, dass ein Akkuwechsel und neue Raketenbestückung zeitlich aufs Selbe rauskommen. Kann man ja beim Tanken mit erledigen^^


melden

Raketenabwehr mit Laser - was tun

16.02.2010 um 19:30
Naja ich bezweifle das ihr genug Energie in einen Akku für einen wirksamen Laser bekommt

das einzige was so ein Laser könnte wäre Blenden


melden

Raketenabwehr mit Laser - was tun

16.02.2010 um 20:35
@GilbMLRS
Der Torpedo ist der beste hab mir mal nen artikel zu dem durchgelesen das beste was auf dem Markt ist.^^

@Fedaykin
Momentan sind die Akkus nicht stark genug aber mal gucken was die Diodenlaser bringen die brauchen nicht ganz so viel energie.

Der Laser der Amerikaner nutzt auch im moment noch Chemikalien weil die Akkus zu aufwändig wären.

Mfg matti15


melden

Raketenabwehr mit Laser - was tun

16.02.2010 um 20:46
eben, es geht aber halt immer um die Energie die der Laser Projezieren kann.

und da gibt es Grenzen.

von daher sind Laser auf DAuer eher Defensiv anzusiedeln

zumindest planetengebundene


melden

Raketenabwehr mit Laser - was tun

16.02.2010 um 22:03
Es wäre interessant zu wissen auf welche Entfernungen die Laser eingesetzt werden sollen.
Auch würde mich interessieren, wieviel Energieleistung der Laser haben muss, um z. Bsp. eine ICBM zu stoppen.
Da z. Bsp. ne ICBM mit einer gewissen Geschwindigkeit fliegt, muss bei jedem Schuß der Laser neu ausgerichtet und ein neuer Laserstrahl durch die Atmosphäre geschickt werden, wg. Luftturbulenzen usw...

Das Problem bestand schon zu Zeiten des SDI und bisher waren die Energieleistungen zu gering. Auch gab es einige Probleme mit den Spiegeln, die teilweise die Energie der Laser nicht vertragen haben und teilweise den Laserstarhl nicht auf das Ziel fokussieren konnten. Um dieses Problem zu lösen, kam man auf die adaptiven Spiegel, wo der Spiegel nicht eine Fläche ist, sondern in verschiedene Segmente, quasi kleine Spiegel, unterteilt sind und jedes einzele Segment besonders gesteuert werden können, wird z. Bsp. bei einigen großen Teleskopen eingesetzt.

Wikipedia: Adaptive_Optik


melden

Raketenabwehr mit Laser - was tun

16.02.2010 um 22:30
wenns mit der rakete nicht geht, sich unter der erde zum ziel graben und in einem unbeobachtetem moment erwürgen.


melden

Raketenabwehr mit Laser - was tun

16.02.2010 um 23:07
@matti15
also die Russen habe solch Torpedos schon lange.


hier noch die Orginalmeldung der Missile Defense Agency.

January 10, 2010 - The Airborne Laser Testbed (ALTB) research and development platform successfully fired the onboard High Energy Laser (HEL) to engage an instrumented target missile, called a Missile Alternative Range Target Instrument (MARTI). This test demonstrated the full functionality of the ABTBL system to successfully acquire, track, and engage a boosting target. Test instrumentation aboard the MARTI collected data to evaluate ALTB laser system performance. This test engagement was not intended to lethally destroy the missile. The MARTI was launched from San Nicolas Island, located in the Naval Air Warfare Center-Weapons Division Sea Range, off the central California coast. This test provides data to support the ALTB platform's attempt of the first lethal shootdown of a boosting ballistic missile using directed energy technology, scheduled for 2010.
QUELE:http://www.mda.mi

http://www.mda.mil/global/videos/abl/marti_jan10.wmv

http://www.mda.mil/global/videos/abl/abl_clip2_9_08.wmv


melden

Raketenabwehr mit Laser - was tun

16.02.2010 um 23:20
@knowing
Die haben nur diese tollen schnellen Torpedos aber die neuen der Bundeswehr sind in wendigkeit und effektivität überlegen^^ Sind jetzt keine Wunderwaffen aber machen schon was her^^

Mfg Matti15


melden

Raketenabwehr mit Laser - was tun

16.02.2010 um 23:28
wer kann schon was über die Effektivität der Russentorpedos sagen.

also ich halte von diesem Laser schrott nix ... im zweifelsfalle feuerst man billige Attrappen ab bis der Laser empty ist - viel Kapazität kann er nicht haben - 2-3 Schuss.


melden

Raketenabwehr mit Laser - was tun

17.02.2010 um 11:37
man müsste schon selbst reproduzierende plazma geschosse besitzen um der flut an raketen herr zu werden.

Wenn da 100 Balistik raketen von 50 veraschiedenen richtungen kommen, glaub ich nicht dass der "laser" da klar kommt.


melden

Raketenabwehr mit Laser - was tun

17.02.2010 um 12:04
Wir reden bestimtm über mehr als einen Laser

und wire reden hier auch über raketen in der Startphase

Plasmawaffen sind überigens unfug.


ansonsten betrifft es Punktverteidigung wie auf Schiffen, also effektiver als die bisherig Kurzverteidigungswaffen könnte es schon sein, da Vorhalten ect entfällt.


melden
Anzeige

Raketenabwehr mit Laser - was tun

17.02.2010 um 20:33
Ich denke mal mehr als 2 bis 3 "Schuss" werden die Laser wohl hinbekommen, Schussdauer/Leistung wird von der zur Verfügung stehenden Energie begrenzt.

Auch werden die nicht nur einen Laser aufstellen, sondern sicher ein paar mehr. Wahrscheinlich werden die Laserstellungen, so aufgebaut sein wie SAM-Stellungen. In der Mitte die Zentrale und rundherunm in einiger Entfernung die Laser mit Reflektoren usw.


melden
91 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden