weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wikipedia auf dem Prüfstand

38 Beiträge, Schlüsselwörter: Fehler, Wikipedia, Quellen

Wikipedia auf dem Prüfstand

07.01.2013 um 21:26
Ist Wikipedia eine legitime Quelle für Wissen ?
Inwie weit ist diese Seite genau bei Themen der Naturwissenschaften, Geisteswissenschaften ?
Habt ihr selbst schon Fehler entdeckt ? Wie groß sind/waren diese ?

Diese Fragen stelle ich mir, weil ich nun in meinem letzten Schuljahr(Fachabitur) mein Fachreferat bald schon beginne. Sowie auch die letzten Referate wurde uns auch hier vor Wikipedia gewarnt. Entweder sollen wir auch andere Quellen zu Rate ziehen bzw. wie nun beim Fachreferat auf Wikipedia verzichten, und stattdessen Fachliteratur hinzu ziehen.

Auf den Verzicht riet uns ein Lehrer, der sehr konservativ ist, darum steh ich seinen Meinungen immer Objektiv gegenüber.

Ich meinerseits beziehe viel Wissen von Wikipedia, nicht nur für die Schule.

Und wenn man nun andere Quellen überprüft, wie gut sind diese ?


melden
Anzeige

Wikipedia auf dem Prüfstand

07.01.2013 um 21:29
Wikipedia hat die Quellen eigentlich fast immer unten verlinkt. Ich verstehe also das Problem nicht


melden

Wikipedia auf dem Prüfstand

07.01.2013 um 21:30
@prof.sangheili

Wikipedia entspricht halt nicht dem akademischen Standard für Quellen. Und ja, es ist wirklich keine gute Idee, daraus zu zitieren.

Aber da gibt's ja eine sehr gute Methode: lies dich auf wiki ins Thema ein, dann gehe den Quellennachweisen auf der Wiki-Seite nach und zitiere am Ende DIESE. Musst ja niemandem erzählen, dass du über Wikipedia auf diese Quellen gekommen bist...



Ich meine mich zu erinnern, dass es eine Studie über Fehler bei Wikipedia gab. Und bei Artikeln, die nicht grad ein 'hot topic' sind (Nahost-Konflikt oder aktuelle Ereignisse), schien die Fehlerquote nicht schlechter zu sein als bei der Encyclopedia Britannica.


melden

Wikipedia auf dem Prüfstand

07.01.2013 um 21:30
prof.sangheili schrieb:Und wenn man nun andere Quellen überprüft, wie gut sind diese ?
Eigentlich stehen bei Jedem Wiki-Eintrag die Quellen, aus denen die Informationen bezogen werden, unter drunter angegeben ... kann man also Jederzeit nachprüfen!


melden

Wikipedia auf dem Prüfstand

07.01.2013 um 21:34
Das Zeug, das in Wikipedia steht, bekommst du normalerweise auch problemlos aus anderen Quellen - dann sind deine Lehrer zufrieden.

Hab bei meinem Fachreferat auch kein Wikipedia verwendet.

Du kannst es so machen, dass du dich bei Wikipedia informierst, und die einzelnen Begriffe oder Informationen dann dadurch direkt googeln kannst.
Ist kein so großer Aufwand.


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikipedia auf dem Prüfstand

07.01.2013 um 22:35
Wikipedia ist sicher nicht fehlerfrei, aber das Kosten-Nutzen Verhältnis ist wohl unerreicht und unschlagbar.
Als Einstieg ist eine Wiki Recherche idR nicht die schlechteste Wahl. Die Quellen werden immer genannt und -soweit möglich-direkt verlinkt.
Da kann der Leser eigentlich gar nicht so viel falsch machen.

Als alleinige Quelle für ein Fachreferat taugt die wikipedia nicht, da ein Grundsatz für schriftliche oder mündliche Arbeiten vollständige und kritische Sichtung der relevanten Literatur ist.
Eine Quelle kann dieses Kriterium niemals erfüllen - auch wenn es sich um eine Enzyklopädie handelt.

Vielleicht hilft das weiter
Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten
2.2. Verfassen wissenschaftlicher Texte 2.2.1. Literatursuche und Auswertung

➤Eine wissenschaftliche Hausarbeit oder Abschlussarbeit behandelt i.d.R. immer ein Problem zu dem Lösungsvorschläge gemacht werden sollen.

➤Bevor man jedoch eigene Lösungsvorschläge macht, müssen zunächst einmal die schon existierenden Lösungsvorschläge diskutiert werden. Deshalb steht am Anfang steht immer die vollständige Sichtung der schon existierenden Literatur. Wichtig ist dabei, dass auf dem aktuellen Stand der Literatur aufgesetzt wird.

➤Man geht in drei Schritten vor:
1.Literatursichtung (Was ist derzeit zu einem bestimmten Thema verfügbar?)
2.Literaturauswahl (Was ist für meine Fragestellung relevant)
3.Literaturbeschaffung (Wie und wo komme ich am einfachsten an die für mich relevante Literatur ran?)

2.
Literaturauswahl:
■Welche Literatur kommt in Frage?
■Grundsätzlich kommen für wissenschaftliche Arbeiten folgende Arten von Publikationen in Frage:
◆Lehr- und Fachbücher,
◆Artikel in wissenschaftlichen Fachzeitschriften,
◆Arbeits- und Diskussionspapiere wissenschaftlicher Institutionen,
◆amtliche Statistik, auch Brancheninformationsdienste.
◆Für Arbeiten mit juristischem Bezug: Gesetze, Urteile, Materialien
■Bei der weiteren Auswahl nutzen Sie die Stichwortangaben, Inhaltsverzeichnisse oder „Abstracts“, der Online Kataloge.
■Wenn Sie sich nicht sicher sind, googeln sie mit dem Titel und Autorennamen: Dabei finden Sie häufig die Verlagsseite mit einer genaueren Beschreibung des Buchinhaltes oder Sie finden die Veröffentlichung häufig sogar in PDF-Form auf der Internetseite des Autors usw.


melden
melden

Wikipedia auf dem Prüfstand

08.01.2013 um 12:39
Bei Wikipedia sollte man auch darauf achten, welche Ausgabe man nutzt. Ich finde z.B. die englische Ausgabe deutlich besser als die deutsche, da erstere mehr Artikel enthält, die meistens ausführlicher sind und mehr Quellen enthalten.


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikipedia auf dem Prüfstand

08.01.2013 um 15:34
Gerade gefunden:
Erfundener Krieg stand fünf Jahre lang auf Wikipedia
http://orf.at/stories/2160131/


melden

Wikipedia auf dem Prüfstand

08.01.2013 um 16:32
@whiteIfrit - das ist doch ein thema für dich!

ich hab selbst schon 'n fehler in wikipedia verbrochen (zahlendreher).
und der steht bis heute drin, weil jedes mal wenn ich das ändere direkt danach jemand anderes es wieder zurückändert, mittlerweile wurde mein fehler nämlich von so vielen leuten übernommen, ist sogar in fachliteratur gewandet, dass er schon bald zur wahrheit wird.
der beweis dafür dass es tatsächlich ein fehler ist findet sich dummerweise nur in einem originaldokument das nur in auszügen veröffentlicht ist (ein tagebuch), und das auch noch in einer sprache die vergleichsweise wenig leute sprechen.


melden

Wikipedia auf dem Prüfstand

10.01.2013 um 01:29
Wikipedia Links klicke ich grundsätzlich nicht an

ein Lexikon das von Laien geschrieben ist, ist genauso viel Wert wie jedes andere Forum

es kann stimmen was da geschrieben steht, muß aber nicht


unter den Führerscheinregeln stehen da z.B. Regeln wenn man sich daran hält, kann man bei einer Kontrolle gleich den FS angeben

ich glaube nicht das die Grünen oder ein Richter es gelten lassen, wenn ich sage in Wiki steht aber ich darf das

daher ist diese Seite in meinen Augen Mist, weil da jeder Hinz und Kunz schreiben kann was er will


wenn solche Fehler keinen Schaden anrichten ist es ja noch egal, aber wenn so ein Artikel den FS kosten kann, oder X € Strafe, dann finde ich das nicht mehr lustig


wenn es nur eine verdrehte Jahreszahl ist, ist sowas meist egal, aber manche Fehler haben wirklich Auswirkungen die richtig Geld kosten können, wenn sich jemand auf so nen Artikel verlässt

deshalb sag ich, Finger weg von Wikipedia


melden

Wikipedia auf dem Prüfstand

10.01.2013 um 02:27
Es gibt halt gute Sach-Artikel, die fundiert und mit reichlich namhaften Quellen belegt sind. Dann gibt es Artikel von einer Qualität wie ein guter Schüler-Aufsatz (weil manche Leute Wiki-Artikel-schreiben als Hobby betreiben) und dann leider noch bezahlte Artikel z.B. für bestimmte Sekten und Organisationen, die fernab der Realität dort nur Eigenwerbung zeigen.
Wiki ist bei guten Artikeln zumindest ein Ansatz für Quellen, in denen man dann selbst weiter recherchieren muss..für wissenschaftiche Arbeiten nicht mehr als ein Lexikon aus den 60ern...mit o.g. Abweichungen.


melden

Wikipedia auf dem Prüfstand

10.01.2013 um 03:34
pipapo schrieb:Wiki ist bei guten Artikeln zumindest ein Ansatz für Quellen
als Ansatz reicht mir aber auch Google, da finde ich gleich die Quellen

wenn ich irgendwas wissen will, finde ich meine Antwort immer mit Google

Wiki brauche ich dazu nicht

und gerade wichtige Dinge wie Gesetze, egal ob StVZO, die neue FEV, oder FS Recht, also so Dinge die sich alle paar Jahre ändern, da darf man keinesfalls auf Wiki vertrauen



Die Idee war gut, nur fehlt die Kontrolle, solange da jeder reinschreiben kann was er will, wird das niemals eine seriöse Quelle sein


melden

Wikipedia auf dem Prüfstand

10.01.2013 um 03:45
Um sich einen Überblick zu verschaffen ist Wikipedia das beste was es gibt.
Wenn man genauer bescheid wissen will und es um wichtige Infos geht sollte man aber doch andere seriöse Quellen zu Rate ziehen.

Aber vorm allem bei Themen die im Netz groß sind hat Wikipedia gut Artikel.
Z.b zu den verschiedensten Verschwörungstheorien.

@wobel
Mich würde interessieren welcher Artikel das ist und welcher Fehler es ist.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikipedia auf dem Prüfstand

10.01.2013 um 03:55
ufosichter schrieb:wenn ich irgendwas wissen will, finde ich meine Antwort immer mit Google
und google spuckt nur fachartikel aus?


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikipedia auf dem Prüfstand

10.01.2013 um 07:43
@ufosichter
Welche Regel wäre das zB?

Bei Gesetzen, behördlichen Angelegenheiten, etc. sollte man Wiki aber wirklich nicht blind vertrauen. Bei laufenden Dingen sind die Schreiber zu lahm :D
Wir haben für Behörden und Ämter eine info-Seite: https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public - die ist dann doch aktueller.

Wenn ich mich über ein vergangenes Ereignis informieren will hat mir Wikipedia eigentlich immer eine gute Basis verschafft. Wenn man das Glück hat, keinen erfundenen Artikel lesen zu dürfen :D


melden

Wikipedia auf dem Prüfstand

10.01.2013 um 14:07
ich vor einiger zeit auf diese Nachricht und die anschließende Diskussion auf gmx gestoßen

http://www.gmx.net/themen/digitale-welt/internet/60a3ls8-studie-strenge-wikipedia-regeln-schrecken-autoren

Ich selbst benutze Wikipedia häufig um die Bedeutung von Fachbegriffen, die mir bis dahin nicht geläufig waren zu erfahren. Ich glaube da ist Wikipedia schon zuverlässig - ein Fehler würde hier vielen auffallen.

Man darf natürlich nicht erwarten, hier neues Wissen zu erlangen, dass noch nicht "Stand der Technik ist"


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikipedia auf dem Prüfstand

10.01.2013 um 14:23
@prof.sangheili
Gute erste Anlaufstelle.
Man kann das gepostete Wissen zwar nicht ungeprüft 1 zu 1 übernehmen, hat aber anhand der aufgeführten Quellen gute Möglichkeiten das Geschriebene nachzuvollziehen.
Für eine Facharbeit ist Wikipedia natürlich nicht ausreichend.
Wo wäre denn da auch die Eigenleistung?


melden

Wikipedia auf dem Prüfstand

10.01.2013 um 16:10
Fehler gibt es auch in teuren Lexikon das von Experten der einzelnen Fächer kommt. Wikipedia hat den Vorteil das man diese leicht korrigieren kann und man kann über die Schilderung von Ereignissen und Wissen diskutieren.
Und bei der Aktualität von Ereignissen ist Wikipedia auch ungeschlagen finde ich.
Und niemand hindert ein ja daran die Quellen auf Wikipedia zu überprüfen.


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wikipedia auf dem Prüfstand

10.01.2013 um 16:13
@emanon wiki ist voller guter infos.
Wikipedia: Chromatin_immunoprecipitation reicht selbst für das grundstudium völlig wenn mans nicht selbst machen muss. und so hochwertge artkel gibts zuhaufe


melden
87 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden