Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mord an Melanie Hickl

79 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Ungeklärt, Afghanistan, Frankfurt, 2004, Melanie, Hickl

Mord an Melanie Hickl

17.02.2015 um 10:24
Oh nein, das scheint eine der Folgen von XY zu sein, die unauffindbar ist. Es macht mich so sauer, das Verbrechen passieren von denen 10 Jahre später schon kaum einer mehr was weiß, weil man auch nichts dazu findet. Von wegen das Internet vergisst nichts.


melden
Anzeige

Mord an Melanie Hickl

17.02.2015 um 10:39
Wenn ein fall ungeklärt ist, dann tauchen nach Wochen/Monaten und sogar noch Jahre später Berichte auf, in denen ähnliches wie:"noch immer ungeklärt... Wer kann Angaben zu der und jener Zeit machen... Blablablubb?!"
Davon seh ich in dem Fall nichts. Das ist verwunderlich.
Kann es nicht sein, dass irgendwann herauskam, dass es eben KEIN Verbrechen war und das Mädel eine Krankheit hatte, oder Suizid begann, oder ähnliches, sodass man das nicht weiterhin in den Medien breittreten wollte?!


melden

Mord an Melanie Hickl

17.02.2015 um 10:40
Den Punkt "Schläge vom Exfreund" finde ich ja hochinteressant. Wäre gut zu wissen, was es damit auf sich hat. Womöglich hatte sie Probleme, die mit ihrer Vergangenheit zu tun hatten, wurde vom Ex gestalkt, etc.

Es gibt jedenfalls Motive und denkbare Abläufe jenseits von "Ehrenmord".
Zu deinem Post von 3:04, @rosewein, fällt mir übrigens nichts mehr ein. Heftig!


melden

Mord an Melanie Hickl

17.02.2015 um 10:42
"Schläge vom Ex-Freund" hat es also scheinbar in der vorherigen Beziehung gegeben. Dieser konnte aber sicher auch als Täter ausgeschlossen werden. Schon erschreckend, wenn man sich das überlegt, dass dieses hübsche Mädchen schon vorher Opfer von Gewalt war und am Ende durch so eine Gewalttat zu Tode kommt. Man fragt sich, ob es nicht zu verhindern gewesen wäre. Offensichtlich war sie sich ja einer Gefahr im Leben bewusst, wenn man ihre Äußerung der Mutter gegenüber dazu nimmt. Nur aus irgendeinem Grund hat sie sich leider keine Hilfe geholt, vielleicht aus Scham oder Angst, dass sie dadurch die Person/en, von der/denen die Gefahr ausging, erst Recht wütend macht auf sich?


melden
htrapped
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Melanie Hickl

17.02.2015 um 11:19
Ihre Befürchtung sterben zu müssen, kann sich aber auch auf eine sich zugezogene Krankheit beziehen
da sie ja anscheinend an Gewicht verloren hat. Tragisch dann, wenn diese Aussage mit dem Mord dann eigentlich gar nichts zu tun hätte, in der Konsequenz aber auf das Selbe hinausläuft.

Und mit 22 Jahren ist es wohl meistens so, dass die Eltern nicht mehr über die Lebensumstände informiert werden. Sie war ja eine Erwachsene und führte ihr eigenes Leben. Das hat nicht unbedingt was mit Geheimniskrämerei zu tun, sondern ist ja wohl auch normal.
Die Mutter macht sich natürlich Vorwürfe, doch inwieweit Melanie überhaupt die Mutter einweihen wollte bzw. Hilfe angenommen hätte, das ist ja gar nicht mehr nachvollziehbar.


melden

Mord an Melanie Hickl

17.02.2015 um 12:35
htrapped schrieb:Und mit 22 Jahren ist es wohl meistens so, dass die Eltern nicht mehr über die Lebensumstände informiert werden. Sie war ja eine Erwachsene und führte ihr eigenes Leben. Das hat nicht unbedingt was mit Geheimniskrämerei zu tun, sondern ist ja wohl auch normal.
Ja das stimmt, man will auf eigenen Beinen stehen und nicht mehr ständig zu Mama und Papa rennen, wenn was ist. Und wenn man dann es allein doch nicht gebacken bekommt (wie hier im Fall hat Melanie ja scheinbar nicht unerhebliche Schulden gemacht), dann kommt auch Scham dazu, die einen daran hindert, die Eltern um Hilfe zu bitten, weil man Vorwürfe fürchtet und dann eben wieder dasteht wie ein Kind und nicht wie der mündige Erwachsene, als der man sich selbst gern allen präsentieren möchte. Ich erinnere mich ziemlich gut, dass ich genau in dem Alter auch ganz schöne Schulden mir angehäuft hatte 2x! Beim ersten Mal haben mir Mama und Papa aus der Patsche geholfen, beim 2. Mal habe ich mich nicht getraut, es ihnen zu sagen, und habe dann fast 1 Jahr lang quasi von "Brot und Wasser" gelebt, um die Schulden allein abzustottern... davon wissen meine Eltern bis heute nichts! ;)


melden

Mord an Melanie Hickl

17.02.2015 um 13:56
Ich erinnere mich noch ziemlich gut, dass ich genau in dem Alter auch ganz schön Schulden angehäuft hatte......
In dem Fall müssten die Eltern von Melanie doch erfahren haben, ob es sich um Schulden gehandelt hat, die sie sich wirklich selbst zuzuschreiben hatte.....Schuldenberatungen erfahren ja auch von den Stellen der Gläubiger......oder ob sie möglicherweise irgend wie erpresst wurde ....?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Melanie was gesagt hätte, hätte ihre Mutter ihr die richtige Frage
gestellt auf auf den Hinweis ....sie müsse vllt bald sterben....hatte der Mutter etwas signalisiert ,über das sie sich nicht traute .....wollte sogar gefragt werden.... dass dann nicht soweit kam.... die Mutter eher schockiert war und mit einer möglichen Krankheit in Verbindung brachte, sich heute deshalb Vorwürfe macht ....?

Andereseits kann auch nicht begreifen, dass ihr Freund da so drüber weg ging, es offenbar duldete, dass sie von jemandem seiner Familie angegriffen wurde.

Ich tippe darauf, dass diese Angriffe wirklich ernst gemeint waren, dass ihr Freund vllt schon ohne ihr Wissen von seiner Familie "bearbeitet"wurde , mit ihr Schluss zu machen, was nicht fruchtete, worauf man dann den Druck auf sie verlegt hat, dass sie sich von ihm trennen sollte, was sie nicht tat .

Wie kam es, dass der Freund derjenige war, der sie fand ?

Der letzte Zipfel zum Beweis fehlt anscheinend auch hier wieder !


melden

Mord an Melanie Hickl

17.02.2015 um 15:06
@bellady
Zu einer Schuldnerberatung geht man sicher nicht, wenn man Schulden aus Drogenkonsum oder sonstigen windigen Geschäften hat. Auch hilft so eine Beratung nichts, wenn man Schulden bei den falschen Leuten hat. Junge Menschen machen schnell Schulden, da sie meist mit dem wenigen ihnen zur Verfügung stehenden Geld keine großen Sprünge machen können. Nach Abzug der festen Kosten einer eigenen Wohnung stellen viele fest, dass am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig ist, und dass sie mit ihrem Taschengeld zu Hause bei Mama weiter gekommen sind als mit dem eigenen Gehalt in den eigenen vier Wänden. Nach 1-2 Jahren Alleinleben können sich da schnell ein paar Tausend € ansammeln an Schulden, ohne dass man dafür irgendwas Großes angeschafft hat. Man braucht nur jeden Monat ein bisschen über die Verhältnisse gelebt zu haben, Urlaub auf Pump, ausgehen will man auch in dem Alter etc. pp., da kommen im Monat schnell 200-300€ Schulden zusammen, und wenn man dann auch noch so "dumm" ist, den Dispokredit dafür zu nutzen, fressen einen noch dazu die monatlichen Zinsen auf.

Ich gehe daher nicht davon aus, dass die Schulden etwas mit ihrem Tod zu tun haben. Den Grund dafür suche ich auch eher im privaten Umfeld. Bei einem Freund aus Afghanistan wird man dann natürlich erst Mal hellhörig, denn Beziehungen zwischen jungen Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen sind oft problembehaftet, vor allem, wenn der Kulturkreis des Mannes Frauen weitaus weniger "Freizügigkeit" im Leben gestattet als die Frau es aus ihrem Kulturkreis gewohnt ist. Allerdings wird man wohl zumindest IHN von der Liste der Verdächtigen gestrichen haben.


melden
Goldbärchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Melanie Hickl

17.02.2015 um 15:13
Ist der Fall schon bei XY-Ungelöst behandelt worden?


melden

Mord an Melanie Hickl

17.02.2015 um 15:35
@Goldbärchen
Ja der Fall wurde bei XY behandelt.


melden
htrapped
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Melanie Hickl

17.02.2015 um 15:45
Schulden können ja auf vielerlei Arten entstehen, es gibt leider auch Leute die so naiv sind, für Andere Handyverträge zu unterschreiben und bleiben dann auf den Schulden sitzen.

Und dieser afghanische Freund, das ist in diesem Fall wieder so ein offensichtlicher Punkt wo man meint ansetzen zu können.

Sie scheint in ihrer vorhergehenden Beziehung auch kein glückliches Händchen gehabt zu haben, wenn es hieß Schläge vom Exfreund. Vielleicht war dieser eifersüchtig, dass sie einen "Neuen" hatte.

Ich frage mich wie so Ermittlungen vonstatten gehen. Wird z.B. ein Alibi eines Tatverdächtigen genau überprüft, und wie viel taugt ein Alibi, dass z.B. einem Tatverdächtigen von einem Familienmitglied gegeben wird ? Was macht man da in so einem Falle als Ermittler, sind einem die Hände gebunden?
Es fehlen hier absolut Informationen zur Spurenlage.


melden

Mord an Melanie Hickl

17.02.2015 um 15:45
Wenn ein Mordfall schnell aus der öffentlichen Wahrnehmung verschwindet, dann hatten weder Polizei noch Hinterbliebene Intersse daran, dass die Untat im öffentlichen Bewusstein bleibt. Bei dem Mord an Melanie Hickl ist dies der Fall. Ein Mord gerät oft dann in Vergessenheit, wenn die Öffentlichkeit bei der Ermittlung des Tatverdächtigungen nicht helfen kann.

Im Mordfall Melanie Hickl gibt es offenbar Tatverdächtige, die aber Alibis vorweisen können. Sehr wahrscheinlich stammen die Tatverdächtigen aus dem familiären Umfels des afghanischen Freundes. Über die deutschen Medien erreicht man weder die Täter, noch Tatmitwisser oder Alibigeber. Die Polizei und auch die Mutter wissen dies, weshalb der Mordfall nicht mehr ins Gedächtnis der Öffentlichkeit gerufen wird.

Die Mutter konnte aus emotionalen Gründen nicht den Tatort aufsuchen und wartete in einer gewissen Entfernung. Sie hatte also Zeit zu überlegen. Dann geht sie auf den Freund ihrer Tochter zu und frägt: " Sag DU es mir, wer meine Tochter getötet hat?"

Müssen wir uns also noch fragen, woher der Mörder kommt? Ich für meinen Teil, gehe davon aus, dass der Mörder aus dem familiären Umfeld des Freundes kommt.

Die Familie stammt aus Afghanistan. In diesem Land ist die Bevölkerung spätestens seit Ende der 1970er Jahre an Gewalt gewohnt. Mit dem Einmarsch der Sowjetrussen beginnt eine jahrzehntelange Phase kriegerischer Auseindersetzungen. Kriege gegen äussere Feinde und Bürgerkriege. Der Täter kommt wahrscheinlich aus Afghanistan und ist Moslem. Mitwisser und Alibigeber wahrscheinlich ebenso. Es ist unwahrscheinlich, dass einer aus dem Kreis der Tatbeteiligten, Reue für den Mord an einer Schlampe empfindet. Als Schlampe wurde Melanie Hickl vom Umfeld des Freundes bezeichnet, wahrscheinlich sogar als UNGLÄUBIGE SCHLAMPE.

Eines habe ich in den letzten Jahren gelernt!

Mit dem Koran, lassen sich für die Befolger diese Buches, alle Taten rechtfertigen! Die guten Taten und die Untaten.

Mohammed rechtfertigt gegen Ungläubige, die einen Gläubigen vom rechten Weg hin zu Allah abbringen wollen, die Ermordung.

Wo kein Schuldbewusstsein, da keine Reue und auch kein Bedürfnis reinen Tisch machen zu wollen!

Die Polizei hat ausermittelt und der Mörder wird frei bleiben.


melden

Mord an Melanie Hickl

17.02.2015 um 15:48
Ein Gläbiger tötet seinen Schuldner eher selten. Mit dem Tod des Schuldners schwinden nämlich auch die Hoffnungen darauf, dass der Gläubiger sein ausgeliehenes Geld wieder bekommt.


melden
htrapped
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Melanie Hickl

17.02.2015 um 15:53
@Analyst
schon klar, Otto Versand wird bestimmt keinen Vollstrecker geschickt haben.

Aber angenommen, Melanie hat Schulden für jemand anderen gemacht (z.B. einen Handyvertrag für den Exfreund abgeschlossen) .. dann könnte sie ihn aufgefordert haben, ihr das Geld zu geben, damit sie ihrerseits ihre Schulden bezahlen kann. Und daraufhin ist er ausgerastet. Oder er stellt sie zur Rede .. was sie mit dem Afghanen will und rastet aus.

Hier kann man sich (kann, wohlgemerkt) auch Szenarien vorstellen.


melden

Mord an Melanie Hickl

17.02.2015 um 16:02
Es könnte auch sein, dass es sich bei dem afghanischen Freund um dem Exfreund handelt. Es wäre vielleicht nicht ganz so tragisch, als wenn sie von ihrem Exfreund geschlagen wurde und ihr neuer Freund dann auch noch in den Mord verwickelt wäre.


melden

Mord an Melanie Hickl

17.02.2015 um 16:03
Ich denke, @Analyst hat es sehr gut zusammengefasst und auf den Punkt gebracht, diese Ansicht teile ich auch. Für die Mutter von Melanie tut es mir sehr Leid, denn unter den Umständen ist die Aussicht, dass der Fall irgendwann gelöst wird, sehr gering. Wer weiß, ob der Täter überhaupt (noch) in Deutschland lebt? Er könnte auch im Auftrag gehandelt haben und extra dafür eingereist sein. Wenn er in Deutschland/Europa lebt, wird man ihm wohl auch nur auf die Schliche kommen, wenn er in eine andere Straftat verwickelt wird, wegen der seine DNA genommen wird. Soweit ich weiß, kann man keine DNA-Probe erzwingen, wenn jemand ein Alibi hat.


melden

Mord an Melanie Hickl

17.02.2015 um 16:09
@htrapped

Schon richtig gesehen. Den Exfreund kann man auch nicht ausklammern, wenn er Melanie schon geschlagen hat.
Wenn die Schulden aus dieser Richtung entstanden sind....wenn MH ihr Geld zurück haben wollte, dann
könnte auch er in Betracht kommen.
Der afghanische Freund müsste davon doch aber erfahren haben von MH....?

Aber wer ein Alibi hat, wird nicht durchsucht , oder wie ist das ?


melden

Mord an Melanie Hickl

17.02.2015 um 16:11
Dziuny schrieb:Es könnte auch sein, dass es sich bei dem afghanischen Freund um dem Exfreund handelt. Es wäre vielleicht nicht ganz so tragisch, als wenn sie von ihrem Exfreund geschlagen wurde und ihr neuer Freund dann auch noch in den Mord verwickelt wäre.
Ich glaube nicht, dass er dieser Ex-Freund war, denn
BlueLagoon schrieb:„Eigentlich ein netter Junge“, sagt Karin Hickl. „Ruhig, freundlich, meine Tochter behandelte er gut.“
http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/ungeklaerte-mordfaelle-der-tunnel-ohne-licht-1413680.html

Interessant geht es dort weiter:
BlueLagoon schrieb:Dennoch habe ihre Tochter Angst gehabt, „vor irgendjemandem, der ihr schaden will“. Irgendwann habe Melanie sogar von Drohungen aus der Familie ihres Freundes erzählt, die sie als „Schlampe“ beschimpft und gewollt habe, dass die Beziehung zerbreche. Zudem habe es „entfernte Bekannte“ gegeben, die ihre Tochter zwar erwähnt habe, „aber mit einem seltsamen Unterton“.
Diese "entfernten Bekannten", wie versteht Ihr das? Bekannte aus Melanies eigenem Umfeld oder Bekannte aus dem Umfeld des Freundes/seiner Familie? Und das mit dem seltsamen Unterton, wie könnte der gemeint sein? Dass es sich hierbei um Kriminelle handelt? Leute, die vielleicht auch vor Auftragsmorden nicht zurückschrecken würden?


melden

Mord an Melanie Hickl

17.02.2015 um 16:19
@Comtesse

Ich habe das so verstanden, dass es sich um den deutschen Exfreund handelte . der auf den afghanischen neuen Freund zumindest eifersüchtig war , der Melanie auch geschlagen hatte ....

Da könnte es auch noch finanzielle Ungereimtheiten gegeben haben , das man doch ermitteln hätte könnte ?


melden
Anzeige

Mord an Melanie Hickl

17.02.2015 um 17:00
@bellady
Also, der neue (afghanische) Freund hat sie scheinbar nicht geschlagen, jedenfalls nicht, dass die Mutter es wüsste, denn sie sagt ja über ihn, er habe sie gut behandelt. Diese Aussage für sich genommen ist schon merkwürdig, denn eigentlich sollte es ja normal sein, dass der Freund seine Freundin nicht schlecht behandelt. Der Satz bekommt aber eine andere Gewichtung, wenn man weiß, dass der Ex-Freund von DAVOR sie eben NICHT gut behandelt, sondern geschlagen hat.


melden
667 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt