Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jack the Ripper

228 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Jack The Ripper, 1888, Elendsvierteln ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Jack the Ripper

07.01.2022 um 14:39
@off-peak
An der "Saga" ändert es nichts, ich will auch den Fall nicht aufklären, es ist aber wichtig für das Gesamtbild. Warum wurden Zeugenaussagen wie gemacht, wo sind Ungereimtheiten etc
Wenn der Ripper "irgendein East Ender" war, könnte der Kelly Mord durchaus als Höhepunkt für ihn gegolten haben und danach konnte nichts mehr kommen, das Werk war quasi vollbracht, die Aufmerksamkeit auch da. Das könnte ein Grund für das Ende der Serie sein.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Naheliegend wäre, dass sie einfach, wie viele, vor dem Ripper Angst hatte.
Natürlich, aber genau in dieser Nacht macht sie das, vermutlich hat sie irgendwas gehört. Es wurden ja Experimente gemacht, wie laut man welche Geräusche von der Strasse zb nachts im Viertel wahrnimmt und da schallte bereits das Zerreissen einer Schürze ziemlich laut.


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

07.01.2022 um 17:23
Zitat von abberlineabberline schrieb:Wenn der Ripper "irgendein East Ender" war, könnte der Kelly Mord durchaus als Höhepunkt für ihn gegolten haben
Diese Schlussfolgerung ergibt keinen Sinn. Auch wenn er kein Eastender war, könnte der Kelly-Mord der Höhepunkt gewesen sein, obwohl ich an diese romantische Verklärung der Taten eines Serienkillers nicht glaube.
Zitat von abberlineabberline schrieb:das Werk war quasi vollbracht,
Ist kein Motiv für Serienkiller. Hier geht es um Lust und Lustgewinn, und damit hört man nicht einfach auf.
Serienkiller morden nicht auf einen Höhepunkt zu und hören dann auf. Sie sind keine Künstler, die sich ein Denkmal setzen wollen, auch wenn die Gier nach Ruhm leider oft ein gängiges, Filmmotiv ist, das ist nicht ihr wirkliches Motiv.
Die Interviews mit Serienkiller, die einige Ermittler führten, haben so ein Motiv nie gefunden. Sie sind Lustkiller, die Lust durch Macht gewinnen. Gerade, falls sie endlich ihre Fantasie 100% in die Tat umsetzen konnten, streben sie nach Wiederholung. Für die ist Morden wie für andere Leute Sex.
Würdest Du mit dem Sex aufhören, weil Du gerade den besten Deines Lebens hattest? Oder würdest Du nach Wiederholung streben?

Was sein kann, ist, dass der Killer eine andere Tätigkeit gefunden hat, die seine Bedürfnisse besser oder legaler befriedigen. Als Beispiel für diese eigenartige Entwicklung mag Dennis Rader dienen, der nach über 30 Jahren Pause doch wieder, zumindest erst mal mit der Ankündigung, anfing.
Er konnte inzwischen aber seinen Traum vom bösen Bullen leben, und das hat ihn tatsächlich vom Morden an Menschen abgehalten. Tiere hat er sehr wohl getötet, auch, um die Besitzer zu quälen. Sein Hauptmotiv, sadistische Macht, hat er in all den Jahren nicht abgelegt, Und warum und wie auch? Es entspricht seinem Wesen, und das legt man nicht ab wie einen Mantel, nur weil einem ein Mord besonders befriedigend gelungen wäre.

Wikipedia: Dennis Rader

Hinzu kommt, das Deine / unsere Sicht auf die Taten, auch auf die letzte, mitnichten die des Killers sein muss. Was für Dich wie ein Höhepunkt aussieht, könnte für den Killer ein "Na ja, das geht aber noch besser" oder "War jetzt auch nicht das, was mir so vorschwebte" sein.


melden

Jack the Ripper

07.01.2022 um 17:50
Ich denke das Jack the ripper nach den Mord an Kelly entweder wo anders hingezogen ist z.b in den USA da gab es um die zeit auch ähnliche morrde.
Oder der Täter ist erkrankt und daran gestorben.


melden

Jack the Ripper

07.01.2022 um 18:41
@DerDoctor11
gibts eine quelle für die ähnlichen morde in den usa?

ich kann mir schon vorstellen, dass er in die usa ist und dort menschen ermordet hat, die keiner vermisst, weil vielleicht noch neu im land.


2x zitiertmelden

Jack the Ripper

07.01.2022 um 18:43
Zitat von Anya1981Anya1981 schrieb:gibts eine quelle für die ähnlichen morde in den usa?
Es kam mal eine dieser Doku-Reihen. Der Nachfahre eines US-Serienkillers versuchte verzweifelt zu beweisen, dass der es gewesen sei. Name fällt mir gerade nicht mehr ein. Er hatte auch ein Hotel, das regelrecht zur Tötungsfabrik umgebaut war.

edit: Da hab ich ihn schon: H. H. Holmes.
Sorry, der Link geht zum unsäglichen History Channel ;)
https://www.history.com/topics/crime/murder-castle


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

07.01.2022 um 18:55
@Nemon
ok, holmes sagt mir was. de rhat sich ja echt ein horrorhotel gebaut.


melden

Jack the Ripper

07.01.2022 um 18:56
@Anya1981
Es gibt das einiges an Material zu der These, dass er der Ripper war. Leicht zu finden. Weiß aber nicht mehr, wie plausibel das ist. Nicht mal das mit dem Hotel ist wirklich gesichert.


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

07.01.2022 um 19:22
Zitat von Anya1981Anya1981 schrieb:gibts eine quelle für die ähnlichen morde in den usa?
Das wurde in einer Doku mal erwähnt die ich mir dazu angesehen habe.
Da wurde eben Theorien aufgestellt wer jack the ripper sein könnte.
Und da wurde eben erwähnt das ein verdächtiger nachdem kelly Mord in die USA ausgewandert ist und kurz darauf fingen dort die Morde an.


melden

Jack the Ripper

07.01.2022 um 19:26
@DerDoctor11
wurde auch gesagt welcher verdächtige das war? das wäre schon interessant.


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

07.01.2022 um 19:28
Zitat von Anya1981Anya1981 schrieb:wurde auch gesagt welcher verdächtige das war? das wäre schon interessant
In der Doku klar weiß den Namen aber nicht mehr ist auch schon wieder 10 Jahre her oder so wo ich das gesehen habe.


melden

Jack the Ripper

07.01.2022 um 22:12
Zitat von NemonNemon schrieb:H. H. Holmes
Dessen Morde sahen aber nach völlig anderen Gelüsten aus.

Außerdem gibt es keinen Hinweis darauf, dass er die USA je oder auch nur im Jahr 1888, noch dazu für einen längeren Zeitraum, verlassen hätte.


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

07.01.2022 um 23:18
@off-peak
Vieles könnte, ich bezieh mich hier in erster Linie auf Cullen und halte dem Gedanken nicht für abwegig


melden

Jack the Ripper

08.01.2022 um 02:19
Zitat von NemonNemon schrieb:Nicht mal das mit dem Hotel ist wirklich gesichert.
Doch, das Hotel von H:H: Holmes wurde gefunden mit all seinen schalldichten Räumen und Folterkellern. Sogar ein Krematorium gab es wohl
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Außerdem gibt es keinen Hinweis darauf, dass er die USA je oder auch nur im Jahr 1888, noch dazu für einen längeren Zeitraum, verlassen hätte.
Das ist der Punkt. Es gibt keine Anhaltspunkte, das Holmes die USA jemals verlassen hat.
Auch die Taten sind nicht vergleichbar.


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

08.01.2022 um 07:46
ja, modus operandi ist anders. holmes hatte spaß am quälen und morden. jack hatte spaß frauen aufzuschlitzen und teilweise organe etc. zu entnehmen.


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

08.01.2022 um 11:04
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Doch, das Hotel von H:H: Holmes wurde gefunden mit all seinen schalldichten Räumen und Folterkellern. Sogar ein Krematorium gab es wohl
Wo steht, dass das gesichert ist? Es gab schon das Gebäude, aber welche Ausmaße sein Wirken dort hatte, ist das bestätigt?


2x zitiertmelden

Jack the Ripper

08.01.2022 um 12:54
Zitat von NemonNemon schrieb:Wo steht, dass das gesichert ist? Es gab schon das Gebäude, aber welche Ausmaße sein Wirken dort hatte, ist das bestätigt?
Das ist bestätigt, Holmes Horrorhotel war der Schauplatz von etlichen Morden. Es konnte zwar nie geklärt werden, wieviele Opfer es genau waren, da Holmes ein Krematorium eingebaut hatte und außerdem Skelette an Schulen verkaufte, aber 30 waren es mindestens. Ich denke es waren deutlich mehr, aber ich halte einige der höhren Schätzungen wie 200+ für übertrieben. Das wäre in der Zeitspanne, während der Holmes Besitzer des Hotels war, kaum unauffällig zu schaffen gewesen, selbst beim Durchgangsverkehr einer Großstadt. Ich halte eine Zahl von um die 60 Opfer für realistisch.

Aber zurück zum "originalen" Ripper. Wenn man ein bißchen bei den verschiedenen Ripperlogen, wie die Experten im Fall gerne genannt werden, schmöckert, sind einige interessant Details zu finden.
Es gibt viele, die im Mordfall Tabram den ersten "echten" Rippermord sehen. Dieser Mord würde auch aus heutiger Sicht sehr gut auf einen noch unsicheren Ripper passen. Es gibt mehr Indizien die für einen Rippermord sprechen als dagegen.
Was die Morde nach Kelly betrifft, gibt es laut den meisten Ripperlogen nur einen davon, den man Jack zuschreiben könnte, der Fall McKenzie. Alle anderen Morde, die man dem Ripper nahelegt, weisen teils sehr deutliche Abweichungen vom typischen Vorgehen auf, die man nicht auf die Situation schieben kann.


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

08.01.2022 um 12:58
@Höhenburg
Ich fragte ja explizit nach Quellen. Was ist für dich diejenige Dokumentation, auf die du dich verlässt?


melden

Jack the Ripper

08.01.2022 um 13:13
Zitat von Anya1981Anya1981 schrieb:modus operandi ist anders.
Der kann sich durchaus schon mal ändern. Mittlerweile unterschiedet man daher auch genauer zwischen modus operandi und signature (der Unterschrift).

Ersteres sind jene Handlungen, die der Täter begeht, um an sein Ziel zu kommen. Hier kann es, ja nach äußeren Umständen, durchaus Veränderungen geben.
Zweiteres ist das eigentliche Ziel seiner Begierden, das nahezu immer gleich bleibt, da es sich um einen unbewussten psychischen Antrieb handelt.

Allerdings wird der MO selten sehr aufwändig geändert, sondern einfach nur den Gegebenheiten angepasst. Also, ein Einbrecher steigt immer über die Eingangstür (modus operandi) ein, aber wenn er mal auf eine stößt, die er nicht auf bekommt, dann schlägt er auch schon mal das Fenster ein. Im Innern klaut einer dann nur Geld, aber ein anderer nimmt nur Wertgegenstände, etc (signature)
Hier jetzt wegen des Unterschiedes Tür / Fenster auf einen anderen Täter zu tippen, wäre nicht hilfreich.

Von daher ist es ja auch durchaus sinnvoll, Kelly als Ripper Opfer zu betrachten, obwohl der modus operandi etwas anderes ist, nämlich ein Mord in einem Zimmer statt auf der Straße. Was aber durchaus als gleich betrachtet werden kann, ist die Signatur.

Gerade aber das Horrorhotel von Holmes war von langer Hand detailliert geplant und aufwändig gebaut. Er ließ verschiedene Erbauer daran arbeiten, damit keiner den gesamten Plan sah und sich im Vorfeld bereits schon etwas dabei denken konnte. Dieser MO ist dermaßen komplett anders, dass er einfach nicht mehr als Variation eines bewährten alten durch gehen kann.

Und, wie Du schon sagst, das Motiv, also die Signatur, ist völlig anders. Auch wenn man sich nicht so sehr in Motive von Leuten, die man nicht kennt, und die man nie befragen konnte, verbeißen sollte, so bleibt einfach der nicht weg zu diskutierende Fakt, dass es keinerlei Beleg für eine Holmes Reise nach GB gibt. Diese Tatsache ist schwer wiegender als jedes noch so ausgefeilte Profiling.
Zitat von HöhenburgHöhenburg schrieb:Es gibt viele, die im Mordfall Tabram den ersten "echten" Rippermord sehen. Dieser Mord würde auch aus heutiger Sicht sehr gut auf einen noch unsicheren Ripper passen.
Ich schwankte da eine Zeitlang, finde aber mittlerweile, ja, eigentlich würde er zu den Taten passen. Entweder hatte er seinen Kick noch nicht gefunden (auch der Serienkiller Son of Sam brauchte einen oder zwei Angriffe mit einem Messer, bis er auf die Idee mit einer Schusswaffe kam, die ihm besser gefiel) oder es ging etwas schief, und er wurde nur mehr wütend.
Zitat von NemonNemon schrieb:ist das bestätigt?
Google weiß das:
Wikipedia: H. H. Holmes


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

08.01.2022 um 13:30
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Google weiß das:
Wikipedia: H. H. Holmes
Na ja, da wird auch einiges relativiert.
Much of the lore surrounding the "Murder Castle" along with many of Holmeses alleged crimes are considered likely exaggerated or fabricated for sensationalistic tabloid pieces. Many of these factual inaccuracies have stood the test of time due to the combination of ineffective police investigation and hyperbolic tabloid journalism, which are often cited as historical record.[6]
Quelle: -> Wiki


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

08.01.2022 um 13:31
Zitat von NemonNemon schrieb:Na ja, da wird auch einiges relativiert.
Aber nicht alles. Es gab das Hotel, es gab Foltereinrichtungen, es gab Morde.


1x zitiertmelden