Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jack the Ripper

237 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Jack The Ripper, 1888, Elendsvierteln ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Jack the Ripper

13.04.2021 um 19:39
Zitat von abberlineabberline schrieb:Es war kein Blut sichtbar, aber als ein Polizist sie kurz darauf fand, hatte sich Blut um ihren Hals angesammelt, was darauf hindeutete, dass der Schnitt an ihrer Kehle frisch war, als Lechmere und Paul anwesend waren.
Das heißt aber nicht, dass das Blut "erst" bei Auffindung austrat, sondern es kann auch heißen "noch".

Es war nicht sichtbar ist jetzt auch nicht so erstaunlich, denn es war nachts, dunkel, schlechtbeleuchtet und Nichols trug dunkel Kleidung, wie es der Zeit entsprach.

Dennoch es muss sehr zeitnah gewesen sein. Und da niemand der Zeugen Schritte gehört hatte, trug der Täter entweder Gummisohlen oder stand eben noch vor der Leiche und machte das beste aus der Situation.


melden

Jack the Ripper

27.06.2021 um 13:33
Mit dem berühmt berüchtigten JTR beschäftige ich mich immer wieder.
Kurz bevor Liz Stride ermordet wurde, war sie mit einem gut gekleideten Herrn in einem Pub.
Beim hinausgehen sind sie John Gardner und dessen Kumpan J.Best begegnet.
Best fragte die beiden ob sie noch auf einen Drink wieder mit reinkommen, es regnet doch stark.
Als sie ablehnten, sagte Best noch scherzhaft zu Liz:"Leather Apron wird dich holen".
Aus welchem Grund hatte Best einen indirekten Verdacht gegen den Herrn ausgesprochen?
Um von sich selbst abzulenken vielleicht?


melden

Jack the Ripper

23.09.2021 um 15:25
Zitat von jackjack schrieb am 30.05.2003:Wer war eigentlich "Jack the Ripper"?
Sir Athur Conan Doyle. Er war Chirurg und hatte (wie man anhand seiner Bücher sieht) kriminalistischen Verstand. Sein erster Sherlock Holmes wurde ein Jahr vor ein Morden veröffentlicht.

Ja es ist eine völlig verrückte Idee... aber es würde irgendwie schon gut passen.


2x zitiertmelden

Jack the Ripper

23.09.2021 um 15:44
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb:aber es würde irgendwie schon gut passen.
Hast du dir den Spaß bzw. die Arbeit gemacht, das mal zu checken?
Es gibt wohl eine ganze Menge mehr an Punkten, die stimmen müssen, damit deine Hypothese in Betracht gezogen werden kann.
Z. B. Aufenthaltsorte während der Morde. 🤓


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

23.09.2021 um 15:57
Zitat von NemonNemon schrieb:Z. B. Aufenthaltsorte während der Morde
Ich bin mir nicht sicher, ob man heute noch nachvollziehen kann, ob sich Mr. Doyle 1888 zu genau jener Zeit in London aufgehalten hat. Aber ich werde dem mal nachgehen.


melden

Jack the Ripper

23.09.2021 um 16:22
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb:Sir Athur Conan Doyle. Er war Chirurg und hatte (wie man anhand seiner Bücher sieht) kriminalistischen Verstand. Sein erster Sherlock Holmes wurde ein Jahr vor ein Morden veröffentlicht.
An ihm habe ich tatsächlich auch gedacht und ich könnte mir vorstellen das wegen den Ripper morden viele Interesse hatten an Kriminalfälle.

Doyle würde sowas von passen er war Chirurg also konnte er seine opfern Organe entnehmen.
Er war intelligent hat einige Verbrechen aufgeklärt und er hat bei den Ripper Morden mit der Polizei zusammen gearbeitet somit war er immer auf den laufenden.


2x zitiertmelden

Jack the Ripper

23.09.2021 um 16:25
@EnyaVanBran
Ich würde mal blind darauf tippen, dass es diese Theorie schon längst gibt.
Aber die Erstgoogelei überlasse ich dir :)


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

23.09.2021 um 16:25
Zitat von DerDoctor11DerDoctor11 schrieb:und er hat bei den Ripper Morden mit der Polizei zusammen gearbeitet somit war er immer auf den laufenden.
Oh, das wusste ich noch gar nicht. Ist aber ein sehr interessanter Punkt.


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

23.09.2021 um 16:26
Zitat von NemonNemon schrieb:Aber die Erstgoogelei überlasse ich dir
Danke :D ich werde mich da wirklich mal dran setzen die Tage und werde alles, was ich finde, hier posten.


melden

Jack the Ripper

23.09.2021 um 16:35
Zitat von EnyaVanBranEnyaVanBran schrieb:Oh, das wusste ich noch gar nicht. Ist aber ein sehr interessanter Punkt.
Das wurde jeden Fall in einer Doku auf YouTube gesagt.
Ist schon Jahre her.


melden

Jack the Ripper

23.09.2021 um 16:43
Ich habe auf die Schnelle jetzt mal das hier gefunden....

https://jacktheripper.de/forum/index.php?topic=1157.0

Ist jetzt nicht die beste Quelle, aber es ist ein Anfang.


melden

Jack the Ripper

23.09.2021 um 17:21
Ich verdächtige Charles Cross, da mich die erwähnte TV-Dokumentation überzeugt hat.

Auszug Wikipedia:

"
Am 9. April 2016 strahlte der Sender ZDF-Info einen Dokumentarbeitrag mit dem Titel Jack the Ripper – Mythos auf dem Prüfstand aus, worin der schwedische Journalist Christer Holmgren darlegte, dass der Täter ein gewisser Charles Allen Lechmere (1849–1920) sein müsse, der sich auch Charles Allen Cross nannte. Holmgren hatte mehr als 30 Jahre lang im Ripper-Fall recherchiert. Er führte an, dass Lechmere in der Gegend der Morde wohnte und die Tatorte entweder auf seinem direkten Weg zur Arbeit in einem Schlachthof in der Broad Street oder in der Nähe des Hauses seiner Mutter lagen, die er gelegentlich besuchte; seine Tätigkeit als Fleischverkäufer habe ihm zudem als plausible Erklärung für Blutflecken an seiner Kleidung dienen können. Bei der Auffindung der Leiche von Mary Ann Nichols war Lechmere gemäß den Polizeiakten unter dem Namen Charles Cross als Erster anwesend. Nach Holmgren war er aber zuvor etwa neun Minuten mit dem Opfer allein am Tatort und habe während dieser Zeit die Tat begangen. Er sei dann von einem Passanten überrascht worden, dem er mitteilte, gerade eben die Tote entdeckt zu haben. Zur Tatzeit im Jahr 1888 war Lechmere nie als Tatverdächtiger angesehen worden.[38]
Quelle: Wikipedia


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

23.09.2021 um 18:46
Zitat von SpinatblattSpinatblatt schrieb:Ich verdächtige Charles Cross, da mich die erwähnte TV-Dokumentation überzeugt hat.
Na ja, mit diesen TV-Dokus, das ist immer so eine Sache. Auch wenn das alles so überzeugend klingt, als ob es gar nicht anders sein könnte, stehen diese Formate manchmal in keinem Verhältnis zum tatsächlichen Erkenntnisstand. Erst recht, wenn ein Forscher sich ohne Widerspruch ausleben kann. Ich habe irgend was mit Holmgren im Hinterkopf, das bei ihm nich ganz okay war. Ich erinnere mich nicht genau. War es so, dass er alles an dem Faktengerüst aus ein paar Zeitungsberichten aufhängt, Viele Erkenntnisse aber gar nicht berücksichtigt?
Ich dachte, @off-peak hätte mal was dazu gesagt. Im Thread finde ich es aber nicht.


melden

Jack the Ripper

23.09.2021 um 20:13
@Nemon

Na ja, Cross ist der einzige Zeuge, der direkt vor der Leiche stehend, als deren Seele noch nicht einmal vollständig aus ihr entwichen war, angetroffen wurde. Er passierte auch denselben Weg zur und von seiner Arbeit, den auch der Ripper frequentierte.
Wenn also überhaupt, ist er zumindest ein plausibler Verdächtiger, besser, als jeder der Promi-Verdächtigen.
Oder er war zufällig zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort.


melden

Jack the Ripper

23.09.2021 um 20:35
Zitat von DerDoctor11DerDoctor11 schrieb:Er war intelligent hat einige Verbrechen aufgeklärt und er hat bei den Ripper Morden mit der Polizei zusammen gearbeitet somit war er immer auf den laufenden
Lebte nur 65 Meilen entfernt...

Hätte er hinbekommen.

Fragt sich aber ob seine Frau davon wusste


2x zitiertmelden

Jack the Ripper

23.09.2021 um 20:45
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Lebte nur 65 Meilen entfernt...

Hätte er hinbekommen.

Fragt sich aber ob seine Frau davon wusste
Entweder hat er es gut hinbekommen und konnte es vor ihr verheimlichen oder sie wollte es nicht sehen.
Kommt ja auch vor.


2x zitiertmelden

Jack the Ripper

23.09.2021 um 22:06
Zitat von DerDoctor11DerDoctor11 schrieb:Entweder hat er es gut hinbekommen und konnte es vor ihr verheimlichen oder sie wollte es nicht sehen.
Kommt ja auch vor.
Oder, sehr extrem, aber soll es auch schon gegeben haben, die hat mitgemacht.


melden

Jack the Ripper

23.09.2021 um 22:16
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Lebte nur 65 Meilen entfernt...
Wie kommst Du auf diese Entfernung? Falls Du überhaupt Cross meinst.

Cross ist irgendwie ... zwielichtig. Er gab mal den Namen seines Vaters und mal den seines Stiefvaters an, ebenso nennt er eine eigenartige Adresse als die seinige, die es so gar nicht gab: 22 Doverton Street, Cambridge Road, Bethnal Green.

Ich bin jetzt zu faul, noch genauer nachzusehen, ob es 1888 eine Cambridge Street gab, jedenfalls gibt es heute in Bethnal Green nur eine Cambridge Health Street, die aber nicht dieselbe sein muss.

Diese Straße ist aber nicht dieselbe wie die Doverton, und beide liegen auch einen Fußweg von 6 min auseinander:

Doveton Street Cross

Von der Doverton Street bis zur Bucks Row (heute: Durvard Street) [Tatort im Mordfall Polly Nicholson] hätte er nur 9 Minuten gebraucht:

Doverton - Durvard Str Bucks RowOriginal anzeigen (0,1 MB)

Die beiden Punkte sind ca 700 m von einander entfernt. Wie kommst Du auf also auf 65 Meilen?


2x zitiertmelden

Jack the Ripper

24.09.2021 um 07:09
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Wie kommst Du auf diese Entfernung? Falls Du überhaupt Cross meins
Nein, er meint wohl Doyle.
Ich hab gestern noch versucht, etwas über den Aufenthalt von Doyle während der Morde herauszufinden, bin aber erst mal gescheitert. Aber ich geb nicht auf.


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

24.09.2021 um 10:17
Zitat von DerDoctor11DerDoctor11 schrieb:Entweder hat er es gut hinbekommen und konnte es vor ihr verheimlichen oder sie wollte es nicht sehen.
Kommt ja auch vor.
Es, deutet ja unterschiedliches darauf hin das der Ripper einen Komplizen hatte.
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Wie kommst Du auf diese Entfernung? Falls Du überhaupt Cross meinst
Von seinem Wohnort in Portsmouth.
Ich meine Doyle

Es gab 2 Eisenbahnstrecken ab den 1860ern


1x zitiertmelden