Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt - Berlin Marzahn-Hellersdorf 18-jährige Tote nach Party

782 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Berlin Hellersdorf Frau 18 Mord ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Tötungsdelikt - Berlin Marzahn-Hellersdorf 18-jährige Tote nach Party

16.05.2015 um 11:02
Schon wieder..... siehe Bild-Newsticker

"Leiche von junger Frau auf abgelegenem Weg entdeckt
Sa. 16.05.2015, 10:01

Berlin – In Berlin ist eine 18-Jährige tot aufgefunden worden.
Eine Passantin habe die Leiche auf einem entlegenen Verbindungsweg zwischen dem Bahnhof Wuhletalstraße und der Dorfstraße im Bezirk Marzahn-Hellersdorf entdeckt, sagte Polizeisprecher Michael Gassen am Samstag. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus. Die junge Frau sei auf dem Nachhauseweg von einer Party gewesen, sagte Gassen. Die Mordkommission sucht nach verdächtigen Personen, die gegen Mitternacht auf dem Weg gesehen worden sind."


melden

Tötungsdelikt - Berlin Marzahn-Hellersdorf 18-jährige Tote nach Party

16.05.2015 um 11:07
Hier noch ein Artikel aus dem Tagesspiegel:
In der Nacht zu Samstag ist in Kaulsdorf ein 18-jähriges Mädchen vermutlich getötet geworden. Das bestätigte die Polizei am Samstag auf Nachfrage. Demnach fand eine Passantin zwischen 5 und 6 Uhr morgens den leblosen Körper in einer Böschung an einem Verbindungsweg neben einem Friedhof, der den S-Bahnhof Wuhletal mit einer Wohnsiedlung verbindet.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-kaulsdorf-passantin-findet-leiche-einer-18-jaehrigen/11784714.html



melden

Tötungsdelikt - Berlin Marzahn-Hellersdorf 18-jährige Tote nach Party

16.05.2015 um 13:44
http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article140998641/18-Jaehrige-in-Berlin-Kaulsdorf-getoetet-Polizei-sucht-Zeugen.html

Ein weiterer Bericht.
Bislang gibt es aber nichts Neues.


melden

Tötungsdelikt - Berlin Marzahn-Hellersdorf 18-jährige Tote nach Party

16.05.2015 um 13:56
Die Zeitungsberichte sind in einer Hinsicht etwas widersprüchlich. Bevor jetzt jemand danach fragt: Am Bahnhof Wuhletal fährt sowohl die S-Bahn als auch die U-Bahn.

Das arme Mädchen, das ist ganz schrecklich, der Albtraum einer jeden Mutter.


melden

Tötungsdelikt - Berlin Marzahn-Hellersdorf 18-jährige Tote nach Party

16.05.2015 um 14:57
Neuer Bericht aus der BILD:
http://www.bild.de/regional/berlin/mord/achtzehnjaehrige-tot-aufgefunden-40972722.bild.html


melden

Tötungsdelikt - Berlin Marzahn-Hellersdorf 18-jährige Tote nach Party

16.05.2015 um 15:20
Vielleicht hat sie den Täter gekannt oder er ist ihr vom Bahnhof aus gefolgt?!
Musste sie den Weg gehen,wohnte sie in dieser Siedlung?

Ich spekuliere jetzt mal:beraubt worden ist sie vermutlich nicht,denn es lag keine Vermisstenanzeige vor und ich gehe davon aus,daß sie zur Indentifizierung ihren Personalausweis dabei hatte.


melden

Tötungsdelikt - Berlin Marzahn-Hellersdorf 18-jährige Tote nach Party

16.05.2015 um 15:25
In einem Artikel steht, dass eine Gruppe junger Leute im Landschaftspark Wuhletal gegrillt und gefeiert hätten und dass das Mädchen eventuell dazugehört hätte. Wenn das so wäre, wäre sie gar nicht mit der S- oder U-Bahn gekommen, sondern den ganzen Weg zu Fuß, denn das ist doch ganz in der Nähe vom Fundort.

Kann aber auch sein, dass Familie oder Freunde genauer wussten, auf welcher Party sie gewesen ist und ob sie dafür bahnfahren musste.


melden

Tötungsdelikt - Berlin Marzahn-Hellersdorf 18-jährige Tote nach Party

16.05.2015 um 15:35
Hier mal der komplette Text von dem Link von heute 14:47

"6.05.2015 - 11:16 Uhr

Berlin-Kaulsdorf – Mord in der Hauptstadt?

Am Samstagmorgen machte eine Passantin in Berlin-Kaulsdorf eine schreckliche Entdeckung: Auf einem entlegenen Weg zwischen U-Bahnhof Wuhletal und der Dorfstraße lag im Fliedergebüsch eine Leiche.

Der leblose Körper einer 18-Jährigen wies schwere Verletzungen am Kopf auf. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus.

Das Mädchen war offenbar nach einer Grillparty am Freitagabend auf dem Heimweg, kam aber nie zu Hause an. Der abgelegene Weg, auf dem sie gefunden worden war, führt zu einer Wohnsiedlung.

Eine Vermisstenmeldung soll es laut Polizei nicht gegeben haben.

Die Beamten suchen mit einem Spürhund auch angrenzende Wiesen ab. Eine Drohne war im Einsatz, die Übersichtsaufnahmen vom Tatort machte.

Polizeisprecher Michael Gassen zu BILD: „Derzeit kann ein Sexualverbrechen nicht ausgeschlossen werden.“

Eine Obduktion ist für Samstagnachmittag angeordnet.

Derzeit wird auch das soziale Umfeld der Toten befragt.

Die Polizei sucht nach verdächtigen Personen, die gegen Mitternacht auf dem Weg gesehen worden sind. Es ist noch nicht klar, wann und wie genau das Mädchen nach Hause fuhr."

Sind auch einige nichtssagende Bilder dabei.


melden

Tötungsdelikt - Berlin Marzahn-Hellersdorf 18-jährige Tote nach Party

16.05.2015 um 16:14
Ergänzend auch ein Video, allerdings ohne neue Informationen...
http://www.bz-berlin.de/tatort/maedchen-18-in-kaulsdorfer-gruenanlage-ermordet
Ebenfalls die Polizeimeldung:
http://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.313997.php


melden

Tötungsdelikt - Berlin Marzahn-Hellersdorf 18-jährige Tote nach Party

16.05.2015 um 16:19
Noch so jung. Warum geht eine 18jährige dort alleine. Oder aber, sie ging gar nicht alleine, da der Mörder sich anbot, sie zu begleiten.

Hoffentlich kommt bald Licht ins Dunkel.

Eine furchtbare Vorstellung. Man verabschiedet abends sein Kind und wünscht noch viel Spaß beim Grillen. Und am frühen Morgen klingelt die Polizei.


melden

Tötungsdelikt - Berlin Marzahn-Hellersdorf 18-jährige Tote nach Party

16.05.2015 um 19:20
18-Jährige getötet

Der Mörder lauerte ihr nachts am U-Bahnhof auf

KAULSDORF –
Ein abgelegener Weg direkt am Friedhof Kaulsdorf: Polizisten bringen die Leiche einer jungen Frau zur Gerichtsmedizin.

Die 18-Jährige wollte nach einer Party in die benachbarte Eigenheimsiedlung – kam dort aber nie an. Offenbar wurde sie vom U-Bahnhof Wuhletal verfolgt und Opfer eines Triebtäters.

Etwa 500 Meter liegen zwischen dem U- und S-Bahnhof Wuhletal und der Kaulsdorfer Dorfstraße. Ein Weg, der nachts zwar beleuchtet, aber sonst nur von Bäumen und Büschen umgeben ist. Auf der Hälfte der Strecke wurde in der Nacht zu gestern eine 18-jährige Anwohnerin angegriffen, missbraucht und getötet.

Den grausigen Fund machte eine Passantin, die morgens auf dem Weg zur Arbeit war. Um 5.38 Uhr ging bei der Feuerwehr der Notruf ein, alarmiert wurde vorerst auf „eine bewusstlose Person“.

Doch am Einsatzort war für die Rettungskräfte schnell klar, dass es sich hier um ein schreckliches Verbrechen handelt. Die 18-jährige Frau lag tot neben dem Verbindungsweg in einer Böschung unter einem Fliederbusch.

Nach KURIER-Informationen hatte das Opfer eine klaffende Kopfwunde und wurde missbraucht. Ob sie während oder nach dem Missbrauch erschlagen wurde, ist noch unklar.

„Die Todesursache muss jetzt die Obduktion klären. Ein Sexualdelikt kann auf jeden Fall nicht ausgeschlossen werden“, sagt ein Polizeisprecher.

In akribischer Feinarbeit sicherte die Kriminaltechnik der Polizei bis zum Abend Spuren. Eine Drohne hatte den Tatort aus der Luft vermessen.

Ein Mantrailer-Hund (Personenspürhunde mit extrem feiner Nase) führte die Ermittler immer wieder zum Bahnhof Wuhletal.

Vermutlich hatte der Täter bereits in der Bahn ein Auge auf die junge Frau geworfen und war ihr dann auf dem abgelegenen Weg Richtung Eigenheimsiedlung gefolgt.

Die Polizei wertet jetzt Überwachungsvideos aus und sucht weiterhin nach Zeugen.

http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/18-jaehrige-getoetet-der-moerder-lauerte-ihr-nachts-am-u-bahnhof-auf,7169126,30710298.html (Archiv-Version vom 18.05.2015)


1x zitiertmelden

Tötungsdelikt - Berlin Marzahn-Hellersdorf 18-jährige Tote nach Party

16.05.2015 um 19:31
Denke die Chancen stehen ganz gut dass die Überwachungskameras etwas zeigen.
Hoffe der Täter wird schnell ermittelt.


melden

Tötungsdelikt - Berlin Marzahn-Hellersdorf 18-jährige Tote nach Party

16.05.2015 um 19:54
Zitat von Blue_Eyes_Blue_Eyes_ schrieb:Etwa 500 Meter liegen zwischen dem U- und S-Bahnhof Wuhletal und der Kaulsdorfer Dorfstraße. Ein Weg, der nachts zwar beleuchtet, aber sonst nur von Bäumen und Büschen umgeben ist. Auf der Hälfte der Strecke wurde in der Nacht zu gestern eine 18-jährige Anwohnerin angegriffen, missbraucht und getötet.
Die Berliner Zeitung berichtet dass es heute wohl kein Obduktionsergebnis geben wird. Ich bin etwas über den Bericht verwundert dass das Opfer missbraucht worden sei.


melden

Tötungsdelikt - Berlin Marzahn-Hellersdorf 18-jährige Tote nach Party

16.05.2015 um 20:13
Wer glaubt denn bitte dem Berliner Kurier? Dieses Blatt ist ja nun wirklich unterste Schublade. Im Vergleich dazu bietet die Bild ja schon fast Qualitätsjounalismus.


1x zitiertmelden

Tötungsdelikt - Berlin Marzahn-Hellersdorf 18-jährige Tote nach Party

16.05.2015 um 21:29
@eldec
Zitat von eldeceldec schrieb:Wer glaubt denn bitte dem Berliner Kurier? Dieses Blatt ist ja nun wirklich unterste Schublade. Im Vergleich dazu bietet die Bild ja schon fast Qualitätsjounalismus.
Aber beide, BILD und Berliner Kurier sind bestens in die Polizeibehörden
vernetzt. Besser und schneller als andere Tageszeitungen hier in Berlin.

Extra für Dich herausgesucht, Berichterstattung aus der "besseren"
Presse :):

http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/mord-in-berlin-kaulsdorf-gerichtsmedizin-untersucht-leiche-der-18-jaehrigen/11784714.html


melden

Tötungsdelikt - Berlin Marzahn-Hellersdorf 18-jährige Tote nach Party

16.05.2015 um 21:36
In dem Bericht des Kurier wird dreimal behauptet, sie sei missbraucht worden bzw. der Täter sei ein "Triebtäter", erst am Ende wird relativiert, dass die Polizei ein Sexualverbrechen nicht ausschließt. Die Wahrheit ist, dass erst die Obduktion Aufschluss darüber geben kann.

So eine reißerische Berichterstattung ist unter aller Kanone, gut vernetzt oder nicht.


1x zitiertmelden

Tötungsdelikt - Berlin Marzahn-Hellersdorf 18-jährige Tote nach Party

16.05.2015 um 21:36
und hier noch der Inhalt des Links von heute 21:29:

"Mord in Berlin-Kaulsdorf?
Gerichtsmedizin untersucht Leiche der 18-Jährigen
20:00 Uhrvon Stefan Jacobs, Jana Lotze

Update Die junge Frau wurde in der vergangenen Nacht Opfer eines Gewaltverbrechens. Ihre Leiche soll am Nachmittag obduziert werden. Zeugen, die etwas Verdächtiges in der Nähe des Bahnhofs Wuhletal beobachtet haben, sind aufgerufen, sich zu melden.

In der Nacht zu Samstag ist in Kaulsdorf ein 18-jähriges Mädchen vermutlich getötet worden. Das bestätigte die Polizei am Sonnabend auf Nachfrage. Demnach fand eine Passantin zwischen 5 und 6 Uhr morgens den leblosen Körper in einer Böschung an einem Weg, der den S-Bahnhof Wuhletal mit einer Wohnsiedlung verbindet.

Angaben des Polizeisprechers Michael Gassen zufolge kam die 18-Jährige von einer Party und war auf dem Nachhauseweg von der S-Bahn. Die Polizei geht aufgrund der Lage, in der die Leiche aufgefunden wurde, und aufgrund ihrer äußeren Verletzungen von einem Tötungsdelikt aus. Am frühen Abend kam die Leiche in der Gerichtsmedizin an - am Sonntag wird mit ersten Erkenntnissen der Obduktion gerechnet.

Ermittlungen am Tatort und im Umfeld der Getöteten

Die Polizei war mit Hunden am Tatort und suchte die angrenzenden Wuhlewiesen ab. Sie ließ auch eine Drohne aufsteigen, um das Gelände von oben aufzunehmen und zu vermessen. Mitarbeiter der Spurensuche waren in weißen Anzügen am Tatort im Einsatz, der Tatort wurde von beiden Seiten mit Flatterband abgesperrt.

Die Beamten sind parallel zu den Ermittlungen vor Ort damit beschäftigt, Familie und Freunde der jungen Frau zu befragen. Sie wollen zunächst herausfinden, ob die 18-Jährige alleine oder möglicherweise in einer Gruppe unterwegs war. Es gibt noch keinen konkreten Tatverdächtigen.
Polizei bittet Zeugen um Mithilfe

Das zuständige Mordkommissariat hat einen Zeugenaufruf gestartet und ein Zeugentelefon eingerichtet (Rufnummer: 030/4664 4911 111). Zeugen, die ab 23 Uhr verdächtige Personen oder Bewegungen am und um den Bahnhof Wuhletal und insbesondere auf dem Verbindungsweg zur Siedlung an der Dorfstraße beobachtet haben, werden gebeten, sich unter dieser Nummer zu melden.

Der Verbindungsweg führt an einem Friedhof entlang durch dichtes Gebüsch. Er wird zwar nachts von einigen Laternen beleuchtet, wird im Dunkeln aber eher gemieden. Eine Anwohnerin sagte dem Tagesspiegel, der Weg sei tagsüber sehr belebt, sie selber würde dort im Dunkeln aber nicht entlanggehen. Sie betonte, die Ecke sei nicht für Überfälle bekannt. Eine andere Anwohnerin erinnert sich, dass an der Stelle einmal Mobiltelefone gestohlen wurden.

Insgesamt ist die Umgebung des Bahnhofs Wuhletal, wo sich die S-Bahnlinie 5 und die U-Bahnlinie 5 treffen, relativ menschenarm. Die Dorfstraße, die über den Verbindungsweg mit dem Bahnhof verbunden ist, ist eine alte gepflasterte Straße. In der Siedlung stehen Einfamilienhäsuer aus der späten Neunzigerjahren.

Die Polizeimeldung finden Sie unter diesem Link. Hinweise nehmen die 1. Mordkommission in Berlin-Tiergarten, Keithstraße 30, unter der Telefonnummer (030) 4664 - 911 111, E-Mail LKA111@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen."


melden

Tötungsdelikt - Berlin Marzahn-Hellersdorf 18-jährige Tote nach Party

16.05.2015 um 22:03
@eldec
Zitat von eldeceldec schrieb:In dem Bericht des Kurier wird dreimal behauptet, sie sei missbraucht worden bzw. der Täter sei ein "Triebtäter", erst am Ende wird relativiert, dass die Polizei ein Sexualverbrechen nicht ausschließt. Die Wahrheit ist, dass erst die Obduktion Aufschluss darüber geben kann.
Aber das stimmt doch gar nicht. Jedenfalls steht das nicht so
in dem Artikel, den @BlueLagoon hier zitiert hat.

Und es wird das nicht behauptet, sondern gemutmaßt.
Ein erheblicher Unterschied.


melden

Tötungsdelikt - Berlin Marzahn-Hellersdorf 18-jährige Tote nach Party

16.05.2015 um 22:19
Für mich gibt es bei dem Fall einige offene Fragen.

"Polizei sucht nach Hinweisen mit Drohnen und Hunden
Mit Hilfe einer Drohne wurden aus der Luft Aufnahmen vom Tatort und von der näheren Umgebung gemacht. Sie würden jetzt zeitnah ausgewertet, hieß es. Gegen Mittag trafen dann auch Beamte mit zwei Spürhunden in Kaulsdorf ein. Angeleint nahmen die extra trainierten Vierbeiner Witterung auf und erforschten das Gelände mit ihren sensiblen Hundenasen. Beobachtet wurde, dass die beiden Hunde Spuren verfolgten, die durch den U- und S-Bahnhof führten. Die Suche ging auf der anderen Seite der Bahngleise über die Altentreptower Straße hinaus bis hinein in den Wuhlegarten. Spuren gab es offenbar viele. Denn eine Gruppe junger Menschen soll dort im Landschaftspark Wuhletal gegrillt und bis weit in die Nacht hinein gefeiert haben, sagen Anwohner. Ob die 18-Jährige gemeinsam mit dieser Gruppe gefeiert hatte, ist aber offen."
http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article140998641/Von-der-Party-in-den-Tod-Leiche-einer-18-Jaehrigen-gefunden.html

Ist sie vielleicht gar nicht U/S Bahn gefahren? Oder geht es hier um die Spuren vom Täter, der dort gefeiert hat und beim Rückweg auf das Mädchen aufmerksam wurde? Dann gibt es im schlimmsten Fall gar keine Kameraaufnahmen aus S/U Bahn.

Auch komisch:
"Nach KURIER-Informationen hatte das Opfer eine klaffende Kopfwunde."
Und da geht die Passantin davon aus, dass sie betrunken ist und dort liegt? Und dann geht sie anstatt näher zu schauen, ob es ihr gut geht und zu fragen ob sie Hilfe braucht (ich meine, wenn da ein junges Mädchen betrunken im Gebüsch liegt, könnte das doch jemand auch ausnutzen) zurück um Hilfe zu holen (das ist natürlich richtig und ein Glück hat sie das gemacht, aber ich hätte doch schon mal näher geschaut).


1x zitiertmelden

Tötungsdelikt - Berlin Marzahn-Hellersdorf 18-jährige Tote nach Party

16.05.2015 um 22:24
@inci2

Diese Zitate aus dem Kurier meine ich:
... Offenbar wurde sie vom U-Bahnhof Wuhletal verfolgt und Opfer eines Triebtäters. ...
... Auf der Hälfte der Strecke wurde in der Nacht zu gestern eine 18-jährige Anwohnerin angegriffen, missbraucht und getötet ...
...Nach KURIER-Informationen hatte das Opfer eine klaffende Kopfwunde und wurde missbraucht. Ob sie während oder nach dem Missbrauch erschlagen wurde, ist noch unklar....
Wo wird denn hier gemutmaßt? Das sind alles Behauptungen.

Aber ich will hier nicht um des Kaisers Bart streiten, dafür geht mir die Sache viel zu nahe.


melden