Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

91jähriger gesteht nach 70 jahren mord an prostituierter m. cook

123 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, London, Prostituierte, Zweiter Weltkrieg, Margaret Cook

91jähriger gesteht nach 70 jahren mord an prostituierter m. cook

17.07.2015 um 18:42
Nach 70 Jahren
91-Jähriger gesteht Mord

London, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Ein Soldat vergnügt sich mit einer Prostituierten, doch dann geraten die beiden über den Preis für die Liebesdienste in Streit und es fällt ein Schuss. Kurz vor seinem Tod will der Mann die Geschichte endlich erzählen.
Es ist Jahrzehnte her, doch es hat ihm keine Ruhe gelassen: Ein 91-jähriger Mann hat einen Mord gestanden, den er 1946 in London begangen hat. Bei dem Mann, der inzwischen in Kanada lebt, war Krebs diagnostiziert worden. Daraufhin beschloss er, seine Angelegenheiten zur ordnen, berichtet die "Sun".
"Er entschied, dass er nicht mit dieser Last auf seinem Gewissen sterben wollte", sagte Mike Sullivan, der die Geschichte für die britische Boulevardzeitung aufgeschrieben hatte. Der alte Mann konnte sich nicht an den Namen seines Opfers erinnern, sagte jedoch auf einer kanadischen Polizeistation aus, er habe kurz nach dem Zweiten Weltkrieg in London eine Prostituierte erschossen. Er habe sie mit einer russischen Pistole getötet, nachdem sie ihn um Geld betrogen und ihn auch noch beschimpft hatte, als er sich darüber beschwerte.

Die kanadische Polizei setzte sich daraufhin mit ihren britischen Kollegen in Verbindung. Ein Team von Detektiven durchforstete alte Akten zu bisher ungeklärten Mordfällen aus dieser Zeit. Schließlich stießen sie auf einen Fall, der mit den spärlichen Angaben des Mannes übereinstimmte. Es handelte sich um den Tod der 26-jährigen Margaret Cook, die am Abend des 10. November 1946 vor dem Blue Lagoon-Nachtklub durch einen Schuss in die Brust ums Leben kam.

Ein Stapel Fotos

Um die Bestätigung des Mannes zu bekommen, der in einem Pflegeheim lebt, reisten britische Ermittler nach Kanada. Sie zeigten ihm eine Reihe von Bildern, darunter befand sich auch eins von Margaret Cook. Der Mann identifizierte sein Opfer sofort. Er sei zwar in schlechter körperlicher Verfassung, aber geistig wach, beschrieb ein Beobachter den 91-Jährigen.

Cook, die ursprünglich aus der Gegend von Bradford kam, hat keine Hinterbliebenen. Sie hatte im Jahr vor ihrem Tod geheiratet, ihren Mann jedoch schnell wieder verlassen, um nach London zu gehen. In zeitgenössischen Medien wurden zahlreiche Theorien um ihren Tod gesponnen, unter anderem hieß es, sie sei erpresst worden. In verschiedenen Berichten war davon die Rede, dass sie Sängerin oder Tänzerin im "Blue Lagoon" gewesen sei. In Wahrheit war sie, weit weniger glämourös, eine Prostituierte.
Tat nie vergessen
Für den Mord an Margaret Cook wurde niemals ein Täter verurteilt. Der nun geständige Mann, der im Zweiten Weltkrieg für Großbritannien gekämpft hatte, verließ das Vereinigte Königreich 1951. Er ging nach Kanada, ließ sich in der Provinz von Ontario nieder und gründete eine Familie. Nach der Krebsdiagnose habe er lange mit seinem Gewissen gerungen und schließlich beschlossen, den Mord zu gestehen.

Die britische Justiz hat nun die Auslieferung des alten Mannes beantragt. Allerdings ist vollkommen unklar, ob die kanadischen Behörden dem stattgeben werden. Wegen des hohen Alters des Mannes und seiner schweren Krankheit gilt es als äußerst unwahrscheinlich, dass er für die Tat noch zur Verantwortung gezogen werden wird.
http://www.n-tv.de/panorama/91-Jaehriger-gesteht-Mord-article15542631.html


was haltet ihr davon, dass der täter wahrscheinlich nicht mehr für die tat zur verantwortung gezogen wird?
ich finde, weder sein alter noch seine krankheit sollten ihn davon verschonen, für den mord an einer jungen frau bestraft zu werden.


melden
Anzeige

91jähriger gesteht nach 70 jahren mord an prostituierter m. cook

17.07.2015 um 18:46
NancySpungen schrieb:ich finde, weder sein alter noch seine krankheit sollten ihn davon verschonen, für den mord an einer jungen frau bestraft zu werden.
Machen wir dann auch bei geistig unterentwickeltnen Menschen keine Ausnahme, obwohl sie die denkfähigkeit eines Kindes haben?


melden

91jähriger gesteht nach 70 jahren mord an prostituierter m. cook

17.07.2015 um 18:48
RobbyRobbe schrieb:Machen wir dann auch bei geistig unterentwickeltnen Menschen keine Ausnahme, obwohl sie die denkfähigkeit eines Kindes haben?
zur tatzeit war der mann gesund, hat niemals gestanden, einen menschen getötet zu haben. und jetzt, da er alt und krank ist, verspürt er das bedürfnis, "reinen tisch zu machen"... soll man ihm das jetzt auch noch hoch anrechnen?
und "geistig unterentwickelt" war er zu keinem zeitpunkt, deshalb finde ich deine frage unnötig.


melden

91jähriger gesteht nach 70 jahren mord an prostituierter m. cook

17.07.2015 um 18:53
Er ist doch auch jetzt noch geistig fit,also in keinerweise beeinträchtigt,daher finde ich schon das er seine Strafe bis zum tode zu verbüssen hat.Allerdings bin ich zu 99,9% davon überzeigt das er als freier Mann sterben wird auf Grund seiner Körperlichen Leiden.
Klug hat er es jedenfalls gemacht,jetzt nochmal schnell gestehen,mit dem Wissen das er eigentlich nie dafür belangt wird und seelenruhig mit reinem Gewissen zuhause in seinem Bett einschlafen für immer.


melden

91jähriger gesteht nach 70 jahren mord an prostituierter m. cook

17.07.2015 um 18:55
ja, @Tsuka, genau so sehe ich das auch. mich macht es wütend, dass er aufgrund seiner krankheit von seiner mehr als verdienten strafe höchstwahrscheinlich verschont bleiben wird.


melden

91jähriger gesteht nach 70 jahren mord an prostituierter m. cook

17.07.2015 um 18:58
Na, er hätte auch einfach die Story mit ins Grab nehmen können, wenn er es noch schlauer anstellen hätte wollen. Dass er es jetzt noch gestanden hat, ist wohl weniger Berechnung als ein Zeichen dafür, dass ihm das 70 Jahre auf der Seele lag. Das ist auch eine Strafe, 70 Jahre sowas zu bereuen und mit niemandem drüber reden zu können.


melden

91jähriger gesteht nach 70 jahren mord an prostituierter m. cook

17.07.2015 um 19:00
Comtesse schrieb: Na, er hätte auch einfach die Story mit ins Grab nehmen können, wenn er es noch schlauer anstellen hätte wollen. Dass er es jetzt noch gestanden hat, ist wohl weniger Berechnung als ein Zeichen dafür, dass ihm das 70 Jahre auf der Seele lag. Das ist auch eine Strafe, 70 Jahre sowas zu bereuen und mit niemandem drüber reden zu können.
das liest sich für mich so, als sei es in jedem fall okay, einen mord zu begehen und die tat für sich zu behalten (vorausgesetzt, man wird nicht dabei/ danach ertappt) und nicht dafür bestraft zu werden, da es ja auch eine art strafe ist, mit dem "schlechten gewissen" zu leben?


melden

91jähriger gesteht nach 70 jahren mord an prostituierter m. cook

17.07.2015 um 19:04
Der alte wollte doch eh nur sein Gewissen erleichtern. Muss ja ach so schlimm für ihn gewesen sein wenn er sich nicht einmal an den Namen des Opfers erinnern kann.

Jedenfalls ist es ihm ja sooo schlecht ergangen das er ein stinknormales Leben führen konnte, Familie gründen etc.


melden

91jähriger gesteht nach 70 jahren mord an prostituierter m. cook

17.07.2015 um 19:09
Der Mann lebt in einem Pflegeheim. Ist doch nun auch egal ob er im Gefängnis oder im Heim stirbt. Da kann er auch nicht mehr weglaufen.


melden

91jähriger gesteht nach 70 jahren mord an prostituierter m. cook

17.07.2015 um 19:10
MATULINE schrieb:Der Mann lebt in einem Pflegeheim. Ist doch nun auch egal ob er im Gefängnis oder im Heim stirbt. Da kann er auch nicht mehr weglaufen.
würdest du so auch denken, wenn das opfer eine dir nahestehende person gewesen wäre?


melden

91jähriger gesteht nach 70 jahren mord an prostituierter m. cook

17.07.2015 um 19:13
btw finde ich nicht, dass es um "weglaufen" geht.. es geht um gerechtigkeit.


melden

91jähriger gesteht nach 70 jahren mord an prostituierter m. cook

17.07.2015 um 19:14
Ist schon komisch. Er war zu der Zeit Soldat und hat im Krieg gekämpft. Das heisst ja nicht Händedrücken oder Schubsen sondern Leute erschiessen. Aber der Mord an einer Prostituierten hat ihn nicht los gelassen.

Der Auslieferungsantrag dürfte auch nur obligatorisch gestellt worden sein. Weder wird die britische Behörde auf eine Auslieferung bestehen noch die kanadische dies erfüllen. Eventuell wird es einen langen Schriftwechsel mit viel Verzögerung geben und den Rest erledigt die Natur.


melden

91jähriger gesteht nach 70 jahren mord an prostituierter m. cook

17.07.2015 um 19:17
@NancySpungen
Du hast ja Recht, aber trotzdem bringt es nichts mehr. Er würde sicher nicht einmal die Verhandlung überleben.


melden

91jähriger gesteht nach 70 jahren mord an prostituierter m. cook

17.07.2015 um 19:41
Ich sehe das ähnlich wie @shesielle...

Der Mann hat bestimmt damit zu kämpfen gehabt , einen Menschen ermordet zu haben

Der Mann hat Krebs und würde eine Verhandlung sicher nicht bis zum Ende durchstehen. ...und was hätte es dann gebracht ?


melden

91jähriger gesteht nach 70 jahren mord an prostituierter m. cook

17.07.2015 um 19:45
ich verstehe nicht, wie die krebserkrankung oder das angebliche(!) schlechte gewissen über 70 jahre eine art entschudigung dafür sein können, dass er den mord niemals gestanden hat.


melden

91jähriger gesteht nach 70 jahren mord an prostituierter m. cook

17.07.2015 um 19:47
Wer sagt denn das dass Pflegeheim ein schlechtes ist?Vielleicht ist es ja total super dort,tolles Personal,vorzügliches Essen,jeden Tag Bingo&co.Sorry,aber da hingt der vergleich zum Gefängniss gewaltig.
Außerdem wer sagt denn das der arme arme Mann darunter zu leiden hatte einfach jemanden umzubringen?
Ich kann NancySpungen nur zustimmen,erschreckend wie hier manche das finden.Wäre er 60 wäre es genau so schlimm oder müsste man das dann doch strafrechtlich verfolgen?


melden

91jähriger gesteht nach 70 jahren mord an prostituierter m. cook

17.07.2015 um 19:49
@NancySpungen

Ich würde seine Krebserkrankung nicht als Entschuldigung sehen. ..Die Last und das schlechte Gewissen , einen Mord begangen zu haben , muss er mir ins Grab nehmen.


melden

91jähriger gesteht nach 70 jahren mord an prostituierter m. cook

17.07.2015 um 19:50
@NancySpungen
Ein Mörder wird wohl, wenn er nicht gefasst wird, niemals freiwillig gestehen.


melden

91jähriger gesteht nach 70 jahren mord an prostituierter m. cook

17.07.2015 um 19:53
@NancySpungen
NancySpungen schrieb:ich verstehe nicht, wie die krebserkrankung oder das angebliche(!) schlechte gewissen über 70 jahre eine art entschudigung dafür sein können, dass er den mord niemals gestanden hat.
Ich finde, Du bist reichlich aggressiv in Deiner ganzen Art und Weise.

Eines gilt ja auch festzuhalten, der Mann hat sich danach nie wieder etwas
zu Schulden kommen lassen. Ob das so geblieben wäre, wenn er schon damals
im Gefängnis gelandet wäre, ist so sicher nicht.
NancySpungen schrieb:würdest du so auch denken, wenn das opfer eine dir nahestehende person gewesen wäre?
Würdest auch so denken, wenn der Täter eine Dir nahestehende Person gewesen
wäre?


melden
Anzeige

91jähriger gesteht nach 70 jahren mord an prostituierter m. cook

17.07.2015 um 19:55
inci2 schrieb:Würdest auch so denken, wenn der Täter eine Dir nahestehende Person gewesen
wäre?
ist das eine ernst gemeinte frage? wenn eine mir nahestehende person dazu fähig gewesen wäre, einem menschen das leben zu nehmen, ganz bewusst und voller absicht, dann würde ich selbstverständlich genau so denken. nur, weil mir eine person nahe steht, ist ein mord immer noch ein mord.


melden
296 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge
Anzeigen ausblenden