Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

1.144 Beiträge, Schlüsselwörter: Steven Avery, Making A Murderer, Brendan Dassey

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

15.01.2016 um 20:13
Hallo Ihr Lieben , ich habe in den vergangenen zwei Tagen die Doku-Serie (10 Folgen) "Making a Murderer" auf Netflix gesehen und bin erschüttert.

Hier kurz ein kleiner Auszug zur Info :
Wikipedia: Making_a_Murderer

Steven Avery würde in früheren Jahren zu 18(!!!!) Jahren Gefängnis wegen Vergewaltigung verurteilt . Natürlich durchaus ein super Strafmaß , wäre er nicht unschuldig gewesen. Es gelang ihm , nach jahrelangem Kampf, seine Unschuld zu beweisen und , als sei dies nicht schon dramatisch genug, festzuhalten, dass die "Beweise" ihm von örtlichen Polizeibeamten untergejubelt wurden.

Er geriet vorher in eine kleine Auseinandersetzung mit der Lebensgefährtin des Sheriffs. Dies würde ihm zum Verhängnis.

Unfassbar was für Leute sich dort Sheriffs nennen dürfen, bei allem Respekt , aber da wurde die Weisheit nicht gerade mit Löffeln gefressen . Erschütternd.

Im Jahre 2003 verlies er das Gefängnis endlich als freier UNSCHULDIGER Mann . Was dann passierte könnte Hollywood nicht besser schreiben .

Am 31. Oktober 2005 kam die 25-jährige Teresa Halbach auf das Anwesen des Avery Autoschrottplatzes, um sich mit Steven Avery zu treffen und um Fotos von einem zum Verkauf stehenden Minivan zu machen. Halbach wurde danach nicht mehr lebend gesehen. Avery wurde danach der Vergewaltigung und des Mordes an Halbach beschuldigt und am 11. November 2005 festgenommen. Avery beteuerte erneut seine Unschuld und warf den Behörden vor, ihm den Mord anzuhängen um nicht Schadensersatz an ihn zu bezahlen.

Im Laufe der Ermittlungen wurde der 16-jährige Neffe Averys, Brendan Dassey, durch Polizisten verhört, ohne dass sein Anwalt oder seine Mutter Barb Tadych anwesend waren. Dassey gab an, mit seinem Onkel Halbach vergewaltigt, ermordet und verbrannt zu haben. Später widerrief Dassey sein Geständnis und gab an, den Polizisten gesagt zu haben, was sie hören wollten. In einem Telefonat mit seiner Mutter gab Dassey an, „die Angaben an die Polizisten geraten zu haben, denn so würde er es auch in der Schule machen“. Seine Frage, ob er nach einem Geständnis nach Hause gehen könne, beantworteten die Polizisten mit Ja.

Len Kachinsky, der Pflichtverteidiger von Dassey, ließ seinen Ermittler ein weiteres Geständnis von Dassey abringen – anstatt Dasseys Unschuld zu beweisen. Dassey beantragte daraufhin bei Richter Patrick Willis, einen neuen Pflichtverteidiger zugestellt zu bekommen. Dieser lehnte ab. Erst bei einer zweiten Anfrage wurde Kachinsky seiner Aufgabe entbunden.

Auf Grund Dasseys Geständnis wurde Avery 2007 zu lebenslanger Haft ohne Möglichkeit auf frühzeitige Entlassung verurteilt. Dassey wurde zu einer 32-jährigen Haftstrafe verurteilt.

Dassey erster Anwalt, Kachinsky, wurde durch Dasseys neue Anwälte Steven Drizin, Robert Dvorak und Laura Nirider vor Gericht geladen und vorgeworfen, dass er seinen Pflichten als Verteidiger nicht nachgekommen sei.[5] Drizin, Dvorak und Nirider versuchten – inzwischen erfolgreich (Stand Januar 2016) – den Fall vor ein Bundesgericht zu bringen und den Fall Dassey neu aufzurollen.
(Quelle:Wikipedia)


Ich frage mich , wie man wichtige Beweise der Verteidigung einfach dermaßen ignorieren kann. Und überhaupt , dieses Rechts-Prinzip mit den Geschworenen , die vielleicht schon durch Medien manipuliert wurden , einen Fall entscheiden zu lassen...Ich versteh die Welt nicht mehr .

Ich muss zugeben, besonders erschüttert hat mich die Aussage und der Fall des Neffen Averys :Brendan Dassey. Dieser junge Mann ( zur Zeit der Aussage 16 Jahre alt) hat einen IQ von unter 70. Er hatte eh schon nicht viele Chancen mit der Familie und den gegebenen Umständen im Leben. Nun ist DEUTLICH zu erkennen , wie ein sogenanntes Geständnis von ihm geradezu herausgeprügelt wird. Er "rät" Antworten und Aussagen um die Beamten ( die ihm geistig in jedem Maße überlegen sind) zufrieden zu stellen . Er sagt ihnen was Sie hören wollen um danach einfach nach Hause zu dürfen . Ihm werden die gewünschten Aussagen quasi in den Mund gelegt durch eine manipulative Verhörmaßnahme der Polizei. Aufgrund dieser Aussage , die er andauernd widerruft und seine Unschuld beteuert, wird er weggesperrt. Mit 16 Jahren zu 32 Jahren Haft. Es gibt keinerlei andere Beweise ! Keine Zeugen, keine DNA, nichts , nichts, nichts.

Man kann immer wieder deutlich erkennen , dieser Junge weiß einfach nicht was diese Aussage bedeutet. Er ist völlig mit der Situation überfordert und hat gar nicht die geistigen Mittel vernünftig zu reagieren.

Find das ganze einfach unglaublich !!!! Es gibt bereits mehrere Petitionen im Netz zu dem Thema.

Gern würde ich wissen , ob jemand von Euch die Serie gesehen hat ?? Würde gern eure Meinung dazu hören .

( sorry , der ganze Text sollte nicht soooo lang werden )


melden
Anzeige

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

15.01.2016 um 20:25
In dem Zusammenhang interessiert dich bestimmt auch der deutsche Fall Ulvi K. der ähnlich gelagert ist.
Um Probleme der Falschaussage zu vermeiden, gibt es in DE Gutachter, die die Glaubwürdigkeit beurteilen können. Nur leider sind diese auch nicht vor Fehlurteilen geschützt.
Es gibt mehrere dieser Beispiele und die sind immer tragisch.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

15.01.2016 um 20:31
hast das selbe doch schon um 05:11 Uhr gepostet in ner anderen Rubrik :vv:

Diskussion: Der Fall Steven Avery - Making a Murderer


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

15.01.2016 um 20:34
hier das verhör in dem brendan dassey das geständnis ablegt.


man braucht in meinen augen keinen gutachter um zu erkennen dass dieses geständnis nichts wert ist. er versucht einfach zu erraten was die polizisten von ihm hören wollen, genau so wie er es in der schule macht wenn die lehrer ihn etwas fragen.


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

15.01.2016 um 20:40
@misfit
Danke für das Video ! Super !!!


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

15.01.2016 um 20:47
hier die erste folge von making a murderer. die restlichen episoden gibt es bei netflix.

https://www.youtube.com/watch?v=34M2zdLc-2U


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

15.01.2016 um 20:47
Ich kann das Video grad nicht gucken, da ich auf Arbeit bin. Ist es das Original Video oder aus der Serie?


melden
Zweifler122
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

15.01.2016 um 20:49
Guten Tag !

erinnert mich doch an den Fall Rupp - in D und in Ö kenn ich sowas auch wo ein Mensch auf diese Art ein Leben lang aus dem "Verkehr" gezogen wird, upps, upps ich kenn zwei !


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

15.01.2016 um 20:52
@Zweifler122
Werd ich mich mal drüber informieren ! :)


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

15.01.2016 um 20:53
Wolters schrieb:Ich kann das Video grad nicht gucken, da ich auf Arbeit bin. Ist es das Original Video oder aus der Serie?
das video ist von der polizei, die haben das verhör gefilmt. dieses wurde auch bei der gerichtsverhandlung vorgespielt. in der doku-serie sind kurze ausschnitte daraus zu sehen.


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

15.01.2016 um 21:24
Danke, das hört sich wirklich spannend an.
Vielleicht schaue ich mir die Serie mal an.


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

15.01.2016 um 21:27
@Wolters
Ab der 2. Folge ist man total drin . Ist eher eine Dokumentation . Unglaublich sehenswert !!! Beide sitzen noch ... :(


melden
Zweifler122
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

15.01.2016 um 22:24
hab mir jetzt die Stunde gegeben, und muß ehrlich sagen, dass geht ans Eingemachte, ist eigentlich eine Situation in die jeder Mensch ( eher männlich ) geraten kann, und wer dann noch weiß, welche Herrschaft, Macht, "Fehlerlosigkeit" und Selbstherrlichkeit die Justiz an den Tag legt, weil sie ja bei uns "unangreifbar" ist, wird nicht im geringsten erahnen können, wie es ist wenn es einem selbst betreffen würde - mir schauderts !!!


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

16.01.2016 um 02:16
@Zweifler122
Absolut richtig ...!!! Erst ab der 2. Folge gehts aber um den 2. Fall. Es lohnt sich weiter dran zu bleiben ;)


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

05.02.2016 um 21:44
hier was aktuelles
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/making-a-murderer-amerikaner-zweifeln-an-steven-averys-schuld-a-1075803.html
Netflix-Doku "Making a Murderer": Tausende Amerikaner zweifeln an der Schuld dieses Mannes

Von Hendrik Ternieden

Die US-Doku "Making a Murderer" stellt ein Mordurteil infrage: Steven Avery sitzt in Haft, doch viele Zuschauer halten ihn für unschuldig. Nun ist beim zuständigen Sheriff eine Bombendrohung eingegangen.


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

05.02.2016 um 22:58
@Tussinelda
Ist das korrekt, wenn der Artikel vom "zuständigen Sheriff" spricht? Immerhin liegt der (Mord-)Fall rund 10 Jahre zurück, wenn das Urteil schon 2007 fiel. Wie lange sind denn Sheriffs heutzutage im Amt? Die berichtete Bombendrohung, wenn sie denn stimmt, kann sich kaum persönlich gegen den zuständigen Sheriff gerichtet haben. Auch als Farce schlimm genug. Geht sie nun auf die Rechnung von Netflix oder soll es nur so aussehen?
Der Fall Avery/Dassey ist ja nur ein Beispiel dafür, wie in jüngster Zeit Strafprozesse mehr oder weniger medienwirksam wieder aufgerollt werden (da ist zB die im selben SPON-Artikel genannte Serial-Doku zu dem Fall Adnan Syed, dessen Wiederaufnahme zur Stunde vor Gericht verhandelt wird).
Die bzw. eine Eingangsfrage war ja, wie man wichtige Beweise der Verteidigung einfach ignorieren kann.
Abgesehen davon, dass der erste Verteidiger Averys anscheinend nicht genügend engagiert war, um gegen eine vermutete Befangenheit des Gerichts vorzugehen und später durch andere Verteidiger ersetzt wurde, scheint eine solche Vorgehensweise der selektiven Heranziehung von Beweisen nicht nur bei US-Gerichten üblich und rechtmässig zu sein. Ausserdem wäre es schwierig nachzuweisen, dass hier eine für sämtliche US-Bundesstaaten einheitliche Linie eingehalten wird.
Meine Frage wäre, kann und soll die Medienwirksamkeit von Dokus wie Making a Murderer oder Serial eine Umorientierung der US-Justiz inspirieren? Worin läge denn sonst der Sinn solcher Produktionen? Nur im Profit der Medienkonzerne, oder können sich Insassen wie Avery und Dassey tatsächlich Hoffnungen auf eine Wiederaufnahme ihrer Verfahren machen?
Der Theorie und Praxis des US-Strafrechts können wohl nur Strafrechtler sachlich und emotionslos auf den Grund gehen. Würde wohl auch den Rahmen eines threads sprengen. Aber aufregen über die "Rechtsfindungsmethoden" in einzelnen Fällen dürfen wir uns schon....


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

06.02.2016 um 06:39
@dike
das "Motiv" der Filmemacher von "making a murderer" steht doch im link
Die Filmerinnen weisen die Kritik zurück. Es sei ihnen nie darum gegangen, jemanden als schuldig oder unschuldig zu präsentieren. "Making a Murderer" solle vielmehr die Schwächen im US-Justizsystem aufzeigen.
ob es was bringt? ich denke schon, es kann ja zumindest keinen Schaden mehr anrichten, was die Verurteilten betrifft


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

07.02.2016 um 11:49
Die " zuständigen Sheriffs" waren doch auch schon bei seinem ersten Fall dabei , wenn ich mich jetzt nicht komplett irre. Also sind die wohl recht lange im Amt , wahrscheinlich bis irgendein Hinterwäldler Vetter die Stelle antritt ^^
Morddrohungen find ich natürlich nicht richtig, kann dennoch alle Aggressionen gegen den Staatsanwalt nachvollziehen !
Zudem denke ich auch, dass es was bewirken könnte . Denn, sollte es, warum und wann auch immer, ein neues Verfahren geben, werden Leute aus der ganzen Welt mit kritischem Auge "zusehen". Ich hoffe das setzt die zuständigen Richter und den Staatsanwalt etwas unter Druck. Wer weiß also ;) und wie @Tussinelda treffend erkannte , Schaden anrichten kann das ganze auch nicht mehr. Falls sich was tut , dann wohl nur in eine Richtung ... Und das wäre ein neues Verfahren.


melden

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

05.03.2016 um 13:17
Ich habe die Serie auch gerade beendet und bin entsetzt was da, vor allem mit Brendan, gemacht wurde. Ein neues Team von Verteidigern nimmt gerade die Arbeit auf und ich bin sehr gespannt was passiert.


melden
Anzeige

Making a Murderer - der Fall Steven Avery/Brendan Dassey

05.03.2016 um 14:28
Hallo,

ich hab letztens (vor 1-2 Wochen) eine andere Doku gesehen (auf TLC), die diesen Fall ausstrahlte und dabei, bei den 2. Ermittlungen, die von einer anderen Wache geführt werden musste, Bezug auf "Making a Murderer" und deren Dreharbeiten und Hilfen beim 2. Mal ermittlern, nahm.

Es war äußerst interessant und schon auch etwas gruselig - man ist hin und her gerissen, ob man glauben soll, ob Avery der Mörder ist oder alles fingiert ist.

Kommt ein neuer Fakt, denkt man direkt "booah wie auffällig fingiert", beim nächsten denkste "nee, das war der doch".
Insgesamt bin ich gespannt, ob und wie es weitergeht und habe selbst keine wirkliche Meinung zu Pro/Contra.

Was mich allerdings am meisten stutzig machte:

Bei den 2. Ermittlungen durch die Polizisten einer anderen Stadt (als dann auch schon "Making a Murderer" an Bord war, soweit ich mich recht entsinne) hieß es, die ansässigen Polizisten dürfen NICHT an den Ermittlungen teilnehmen oder in der Nähe sein. Und wieder fand nur der ansässige Sheriff, all die belastenden Beweise.
Wirklich seltsam!

Grüße


melden
195 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden