Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Daniela aus Obhausen/Querfurt in Sachsen-Anhalt vor 28 Jahren ermordet

479 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Sachsen Anhalt, Daniela, Obhausen 100-jähriges Bestehen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Daniela aus Obhausen/Querfurt in Sachsen-Anhalt vor 28 Jahren ermordet

06.10.2016 um 06:20
http://www.e110.de/mord-an-daniela-9/ (Archiv-Version vom 11.10.2016)
1988: Die neunjährige Daniela ist mit ihrer Schwester auf der Kirmes im Nachbarort. Die Kinder trennen sich. Am nächsten Tag wird Daniela ermordet aufgefunden. Auch nach 28 Jahren gibt die Staatsanwaltschaft in Halle (Saale) die Hoffnung nicht auf, den Fall endlich klären zu können.

Szenenfoto
XY-Szenenfoto
Die neunjährige Daniela lebt mit ihrer Schwester (11) und ihren Eltern in Obhausen, einem kleinen Ort bei Querfurt in der DDR. Ende Juni 1988 findet zusammen mit der Kirmes ein großes Fest anlässlich des 1100-jährigen Bestehens der Stadt Querfurt statt. Am Samstag, dem 25. Juni 1988, sind Daniela und ihre Schwester dort unterwegs. Dabei treffen sie auch eine gemeinsame Freundin.

Allein über den „Stadtweg“
Danielas Eltern, die an diesem Nachmittag anderweitig beschäftigt sind, haben ihren Kindern eingebläut, um 16 Uhr gemeinsam nach Hause zu kommen. Doch als es soweit ist, will Daniela noch bleiben. Ihre Schwester geht deshalb allein nach Hause – über den sogenannten „Stadtweg“, einen knapp zwei Kilometer langen Feldweg. Er verbindet die Orte Querfurt und Obhausen miteinander. Dort sind an diesem Nachmittag einige Fußgänger unterwegs.

Der Fundort der Leiche bei Oberhausen
Der Fundort der Leiche bei Oberhausen
Gegen 17 Uhr macht sich Daniela allein auf den Heimweg. Doch sie kommt zu Hause nicht an. Am Abend alarmiert die besorgte Familie die Polizei. Doch die nächtliche Suche bleibt erfolglos. Erst am darauffolgenden Abend wird Daniela gefunden – tot auf einer Wiese in der Nähe des Stadtwegs, nur wenige hundert Meter von Obhausen entfernt.

Ermordet: Daniela
Ermordet: Daniela
Neunjährige erwürgt
Daniela wurde erwürgt. Am Körper des Kindes werden keine eindeutigen Spuren sexuellen Missbrauchs gefunden. Es gibt jedoch Spuren an der Kleidung, die auf ein sexuelles Tatmotiv hindeuten. Vieles spricht dafür, dass Daniela ihren Mörder auf dem Heimweg getroffen hat. Ob sie ihn kannte, liegt bis heute im Dunkeln.

Die Polizei ermittelt 1988 einen Tatverdächtigen, der mangels objektiver Beweise jedoch nicht angeklagt wird. Eine Mischspur (Blut-Speichel-Sperma) auf dem T-Shirt des Kindes kann dem Mann nicht zweifelsfrei zugeordnet werden. Ein späterer DNA-Abgleich mit Spuren von Danielas Jacke im Jahr 2003 entlastet den Mann schließlich.

Beschreibung des Mädchens (zum Zeitpunkt der Tat):
9 Jahre alt, etwa 1,35 m groß, schulterlanges, mittelblondes Haar, vorne zum Pony geschnitten. Bekleidet war Daniela mit Blue-Jeans und hellblauer Windjacke. Auffällig: Danielas türkisfarbene Lederslipper im Mokassin-Stil. Sie sind bis heute verschwunden.

Am Tattag trug Daniela ihre türkisfarbenen Mokassins und ihre hellblaue Jacke
Am Tattag trug Daniela türkisfarbene Mokassins und eine hellblaue Jacke.

Fragen nach Zeugen:

Wer hat am Tattag auf dem „Stadtweg“ zwischen Querfurt und Obhausen oder auf der Kirmes in Querfurt Beobachtungen gemacht, die mit dem Mord im Zusammenhang stehen könnten?
Wer kennt den Täter? Möglicherweise hat er sich inzwischen jemandem offenbart.
Was ist mit Danielas Schuhen passiert, den auffallenden türkisfarbenen Mokassins?
Zuständig: Kripo Halle (Saale), Telefon 0345 / 224 12 91
Dieser Fall kam gestern auch bei XY. Dieser Fall hat mich sehr berührt, weil Jahre später die Schwester des Mordopfers bei einem Autounfall ums Leben kam und der Vater später an einer Lungenembolie starb. Ich denke, dass die Mutter ein Recht darauf hat zu wissen, wer ihr Kind ermordet hat.


melden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Daniela aus Obhausen/Querfurt in Sachsen-Anhalt vor 28 Jahren ermordet

06.10.2016 um 06:22
Nach der Sendung hieß es, dass 9 Anrufe eingegangen seien, eigentlich nicht die Welt. Aber immerhin.

Dieser Stadtweg war eine Abkürzung zwischen den beiden Ortschaften. Ich frage mich, ob diese auch ein Fremder gekannt hat? Ein Tatverdächtiger wurde durch DNA-Abgleich entlastet.


melden

Daniela aus Obhausen/Querfurt in Sachsen-Anhalt vor 28 Jahren ermordet

06.10.2016 um 06:30
Ich bin mir relativ sicher eine Art Doku von diesem Fall auf Youtube gesehen zu haben. Da haben sich Verwandte (ich glaube die Tante) zu dem Fall geäußert. Also es war nochmal was anderes als Aktenzeichen Xy.

Ich durchwühle mal Youtube und hoffe einfach, dass ich das nochmal wiederfinde. Wäre für den Thread bestimmt interessant.


melden

Daniela aus Obhausen/Querfurt in Sachsen-Anhalt vor 28 Jahren ermordet

06.10.2016 um 06:35
Youtube: Obhausen - Mordfall Daniela Gabert (†9)
Obhausen - Mordfall Daniela Gabert (†9)


Hab nur noch das hier gefunden, hatte das irgendwie als Doku in Erinnerung und ein ganzes Eckchen länger, sorry. Finde es aber trotzdem sehenswert.


melden

Daniela aus Obhausen/Querfurt in Sachsen-Anhalt vor 28 Jahren ermordet

06.10.2016 um 06:48
Dieser Fall hat mich auch sehr berührt. Ganz schrecklich was die Mutter durch gemacht hat. Unter den Hinweisen war wohl auch einer von der Polizei direkt. Es dreht sich da wohl um einen Täter aus Halle dem 3 Morde an Kindern nachgewiesen worden.
Die Schuhe waren wahrscheinlich recht auffällig in der DDR. Vielleicht kommen dazu noch Hinweise.


melden

Daniela aus Obhausen/Querfurt in Sachsen-Anhalt vor 28 Jahren ermordet

06.10.2016 um 07:06
Ja ganz schrecklicher Fall. Mein Sohn meinte spontan: das war bestimmt nur wegen den auffallenden Schuhen. Denkt ihr das wäre als Motiv in der ehemaligen DDR ausreichend?
Die türkisfarbenen Mokkassins wurden ihr von Verwandten "aus dem Westen" geschickt und sie fehlen bis heute. Das ist das Einzige, was an der Leiche fehlte.
Bin gespannt ob einer der 9 Anrufe den Fall weiterbringt.
Vielleicht gibt es eine 35-40jährige Frau, die damals die Schuhe geschenkt bekam?^^
Oder der Täter hat sie als Trophäe mit und sie wurde gesehen..


2x zitiertmelden

Daniela aus Obhausen/Querfurt in Sachsen-Anhalt vor 28 Jahren ermordet

06.10.2016 um 07:14
Daniela Gabert-Schuhe.jpg
Hier eine Zeichnung der Schuhe. Sie waren einfarbig, und nicht so gescheckt wie auf dem Bild


melden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Daniela aus Obhausen/Querfurt in Sachsen-Anhalt vor 28 Jahren ermordet

06.10.2016 um 07:18
@MissGreen
Danke für das Einstellen des Videos. Ich denke mal, du meintest mit der Aussage der Tante den Fall Manuela Rieger.

Der TV wusste also nicht einmal, wo er auf sie getroffen war und wo er sie abgelegt hat.

@tenbells

Ja, richtig. Es hat sich anscheinend ein pensionierter Kommissar gemeldet, der einen eventuellen Zusammenhang mit einem Täter aus Halle in Betracht zieht. Vielleicht ist das ja schon der entscheidende Hinweis.

Der Weg betrug 1,5 km und Daniela wurde 200 m vor ihrem Elternhaus gefunden. Da stellt sich schon die Frage, wer hier so ein großes Risiko eingegangen ist, ein Kind bei helllichtem Tag so kurz vor einem Ort zu ermorden? Möglicherweise fuhr der Täter ja mit einem PKW an ihr vorbei und passte sie dann ab, zog sie ins Auto und legte sie später wieder ab.

@flincibinci
Ich fand die Schuhe gestern auch sehr auffallend. Wenn der Täter sie nicht sofort in einer Mülltonne entsorgt hat, müssten sie ja irgendwo aufgekreuzt sein. Aber wenn ein Familienmitglied diese Schuhe wiedererkannt hat, dann denke ich eher, dass diese sich in Schweigen hüllen werden.


1x zitiertmelden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Daniela aus Obhausen/Querfurt in Sachsen-Anhalt vor 28 Jahren ermordet

06.10.2016 um 07:25
http://www.mz-web.de/querfurt/mordfall-daniela-bringt-erwaehnung-im-fernsehen-neue-hinweise---24853550

Hier nochmals das Ergebnis der XY-Sendung.


melden

Daniela aus Obhausen/Querfurt in Sachsen-Anhalt vor 28 Jahren ermordet

06.10.2016 um 07:26
Zitat von Robin76Robin76 schrieb: Ich fand die Schuhe gestern auch sehr auffallend. Wenn der Täter sie nicht sofort in einer Mülltonne entsorgt hat, müssten sie ja irgendwo aufgekreuzt sein. Aber wenn ein Familienmitglied diese Schuhe wiedererkannt hat, dann denke ich eher, dass diese sich in Schweigen hüllen werden
Das hoffe ich natürlich nicht. Es ist viel Zeit vergangen, evtl plagt das Gewissen.


1x zitiertmelden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Daniela aus Obhausen/Querfurt in Sachsen-Anhalt vor 28 Jahren ermordet

06.10.2016 um 07:31
Zitat von flincibinciflincibinci schrieb:Das hoffe ich natürlich nicht. Es ist viel Zeit vergangen, evtl plagt das Gewissen.
Aber 28 Jahre sind lang. Der Täter könnte schon längst verstorben sein. Aber ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass ein Ortsunkundiger diesen Stadtweg langfährt. Sollte sie bereits auf dem Fest noch jemanden getroffen haben, der ihr die Heimfahrt anbot, dann dürfte sie diese Person auch gekannt haben. Schließlich hatte ihre Freundin ihr die Mitfahrt angeboten und wollte gerade ihren Vater fragen. Seltsam, dass sie sich von ihrer Freundin nicht verabschiedet hat, sondern so einfach verschwunden war.


1x zitiertmelden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Daniela aus Obhausen/Querfurt in Sachsen-Anhalt vor 28 Jahren ermordet

06.10.2016 um 07:38
http://germanmissing.blogspot.de/2014_08_11_archive.html
Gegen 17.00 Uhr machte sich auch Daniela auf den anderthalb Kilometer langen Heimweg - allein. Irgendwo auf dem Stadtweg zwischen Querfurt und Obhausen verschwand das Kind spurlos.
Ich frage mich, ob sie sich wirklich zu Fuß auf den Heimweg gemacht hat. Wurde sie auf diesem Weg, der an diesem Tag von mehreren Leuten benutzt wurde, denn auch noch gesehen?

Ich persönlich schließe nicht aus, dass das Mädel auf dem Fest jemanden getroffen hat, der sie mit dem Wagen mitgenommen und ermordet hat. Voraussichtlich wusste er, dass sie ursprünglich diesen Weg laufen wollte und hat sie deswegen dort abgelegt.

Ich würde die damalige Freundin nochmals befragen, welche Bekannten aus dem Dorf sie damals um ca. 17.00 Uhr noch getroffen haben.

http://www.mz-web.de/merseburg/verbrechen-bei-obhausen-wer-toetete-daniela--3330222


1x zitiertmelden

Daniela aus Obhausen/Querfurt in Sachsen-Anhalt vor 28 Jahren ermordet

06.10.2016 um 07:54
@Robin76
Zitat von Robin76Robin76 schrieb: Seltsam, dass sie sich von ihrer Freundin nicht verabschiedet hat, sondern so einfach verschwunden war.
Das kann auch typisch Kind sein, die plötzlich das schlechte Gewissen geplagt hat wg der verpatzten Absprache. Zuvor war sie durch den Rummel abgelenkt, aber nun plötzlich wieder ans Heimgehen erinnert. Bis die Freundin ihre Eltern lang fragt ist sie ja schon halb nach Hause gelaufen...

Warum sollte der Täter sie ausgerechnet auf dem Heimweg ablegen? Mit Auto hätte er sie überall hin verbringen können.
Ich denke auf jeden Fall, dass sie losgelaufen ist. Die Tat wurde kurz vor dem Ziel verübt.

2 Szenarien kann ich mir vorstellen:
1. Der Täter hat sie auf dem Rummel beobachtet (wie vielleicht andere Kinder auch) und ist ihr gefolgt.

2. Der Täter und Daniela sind sich kurz vor dem Dorf begegnet, spontane Tat.

Evtl hatte der Täter Alkohol vom Fest intus? Oder er war an den Schuhen interessiert?
Der Täter hat sich nicht die Mühe gemacht, Daniela zu verscharren. Er hat sie einfach liegenlassen.
Kein Werkzeug wie Spaten dabei, als Mordwerkzeug wahrscheinlich die Hände.
Pädophile Neigung muss da gewesen sein, aber wie es scheint keine Vergewaltigung, sondern Spermaspuren an der Kleidung.
Woher kam sein Blut? Hat das Mädchen ihn gekratzt?


melden

Daniela aus Obhausen/Querfurt in Sachsen-Anhalt vor 28 Jahren ermordet

06.10.2016 um 07:59
@flincibinci
Zitat von flincibinciflincibinci schrieb:Mein Sohn meinte spontan: das war bestimmt nur wegen den auffallenden Schuhen. Denkt ihr das wäre als Motiv in der ehemaligen DDR ausreichend?
Die türkisfarbenen Mokkassins wurden ihr von Verwandten "aus dem Westen" geschickt und sie fehlen bis heute. Das ist das Einzige, was an der Leiche fehlte.
Ja, das mit den Schuhen ist tatsächlich auffallend. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass sie das Motiv waren. In der DDR war ja einiges Mangelware, auch Schuhe, aber die gefundenen Spermaspuren legen für mich ein anderes Motiv nahe.
Ich habe keine Idee, warum der Täter sie mitgenommen hat.
Wenn er sie weitergegeben hat (seinem eigenen Kind z.B.), ist doch das Risiko der Entdeckung zu groß. Sicherlich wurde ja auch schon zu DDR-Zeiten gesucht.
Vielleicht hat er sie als Trophäe behalten oder hatte Angst, dass sie ihn als Täter verraten (warum auch immer).


melden

Daniela aus Obhausen/Querfurt in Sachsen-Anhalt vor 28 Jahren ermordet

06.10.2016 um 08:02
Wenn er sie weitergegeben hat, ist doch das Risiko der Entdeckung zu groß. Sicherlich wurde ja auch schon zu DDR-Zeiten gesucht.
Ganz ausschließen möchte ich es aber nicht. Vielleicht hat er sich gar nicht so viele Gedanken gemacht oder die Schuhe weiter weg verschenkt..
Damals waren diese Schuhe schon sehr besonders.


1x zitiertmelden

Daniela aus Obhausen/Querfurt in Sachsen-Anhalt vor 28 Jahren ermordet

06.10.2016 um 08:09
Zitat von Robin76Robin76 schrieb:
Ich würde die damalige Freundin nochmals befragen, welche Bekannten aus dem Dorf sie damals um ca. 17.00 Uhr noch getroffen haben.
Interessant wäre auch, wie lange die Freundin gebraucht hat um die Eltern wg der Rückfahrt zu fragen. 3 Minuten können für ein Kind lange sein, wenn es wartet.
Ich denke nicht, dass der Täter sie angesprochen hat. Außer er hat sie sofort aus dem Sichtfeld gelockt.

Vielleicht saß er auch im Feld und hat auf ein passendes Opfer gewartet? Die Abkürzung war stark frequentiert an diesemTag. Es war riskant...
Eine junge Frau wäre ihm evtl lieber gewesen, aber da der Trieb so groß war nahm er auch das Mädchen?
Sie war leicht und schnell zu überwältigen.


melden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Daniela aus Obhausen/Querfurt in Sachsen-Anhalt vor 28 Jahren ermordet

06.10.2016 um 08:26
Weiterhin ist aus dem gesamtem Fundortbereich erkennbar, dass das Mädchen dort abgelegt wurde“, heißt es im Bericht der Kriminalpolizei. Wahrscheinlich ist, dass Fund- und Tatort nicht übereinstimmen. Schnell kommt die Polizei auf ein kleines Bahnhäuschen, das nur wenige hundert Meter weit weg ist. Vermutlich wurde Daniela dort getötet und dann in das hohe Gras geschleppt. Doch ihr Mörder ist bis heute davongekommen. – Quelle: http://www.mz-web.de/3330222 ©2016
http://www.mz-web.de/merseburg/verbrechen-bei-obhausen-wer-toetete-daniela--3330222-seite2 (bereits oben eingestellt)

Anscheinend spielt ein altes Bahnhäuschen (Seite 2) eine Rolle. Dort könnte der Mord verübt worden sein. Die Mutter glaubt nicht daran, dass der TV unschuldig ist, weil er genau beschreiben konnte, wie sich das Gesicht des Mädchens verfärbt habe.

Richtig 3 Minuten können für ein Kind lange sein, aber vielleicht hat sich auch eine andere Mitfahrgelegenheit geboten, von der sie sich erhoffte, schneller zu Hause zu sein.
Als die Technik weiter fortgeschritten war, wurde im Jahr 2001 auch ein DNA-Vergleich zwischen der Spermaspur und dem Verdächtigen angefertigt, ohne eindeutige Übereinstimmung. – Quelle: http://www.mz-web.de/3330222 ©2016
Was heißt das eigentlich? Ohne "eindeutige" Übereinstimmung?


melden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Daniela aus Obhausen/Querfurt in Sachsen-Anhalt vor 28 Jahren ermordet

06.10.2016 um 08:41
http://ctrendpedia.net/mordfall-daniela-gabert-durch-zdf-serie-quotaktenzeichen-xy-ungel246stquot-neue-hinweise-eingegangen
Kurz nach dem Verbrechen hatte es bereits einen Tatverdächtigen gegeben, der jedoch wieder auf freien Fuß kam. „Wir müssen heute sagen: Dieser Mann war nicht der Täter“, sagte Wiechmann. Der Täter könne im Optimalfall anhand von Spuren an der Jacke des Mädchens aber auch jetzt noch ermittelt werden. (mz)
Die Polizei sagt aber ausdrücklich: Er war nicht der Täter.


melden

Daniela aus Obhausen/Querfurt in Sachsen-Anhalt vor 28 Jahren ermordet

06.10.2016 um 08:50
@flincibinci
Zitat von flincibinciflincibinci schrieb:Damals waren diese Schuhe schon sehr besonders.
Ja, das stimmt. Aber genau deswegen kann ich mir nicht vorstellen, dass er die Schuhe weitergegeben hat. Das hätte doch jemandem auffallen können und damit wäre das Risiko der Entdeckung doch größer.
Wenn er sich tatsächlich keine Gedanken gemacht hat, dann hat er bis jetzt unglaubliches Glück gehabt, dass man nichts auf ihn zurückführen kann.
Eine ganz schreckliche Geschichte.


melden
Robin76 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Daniela aus Obhausen/Querfurt in Sachsen-Anhalt vor 28 Jahren ermordet

06.10.2016 um 08:53
Die Polizei sagt, dass der TV nicht der Täter war. Die Mutter glaubt aber daran, weil er eben genau beschrieb, wie sich das Gesicht von Daniela verfärbt habe. Ich frage mich, ob der TV nicht nur dabei war und ein anderer die Tat verübt hat. Das ist jetzt zwar weit hergeholt. Aber wie kann man einen Erstickungstod beschreiben, wenn man noch nie dabei war.


melden