Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Familientragödie in Hamburg

76 Beiträge, Schlüsselwörter: Familie, Hamburg, Tragödie
Juvenile
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familientragödie in Hamburg

17.10.2016 um 17:31
Dann wurde aus der Ungewissheit schreckliche Realität

In Wedel bei Hamburg haben Polizisten in einem Wohnhaus zwei tote Kleinkinder entdeckt.
Ihr Vater tötete sich laut den Behörden nicht weit entfernt selbst. Nach der Mutter wird noch gesucht.
Die Polizei geht von einem "Familiendrama" aus. Wer die Kinder umgebracht habe, stehe aber noch nicht fest.

Eine beschauliche Wohngegend in Wedel vor den Toren Hamburgs: Vor dem weißen Bungalow steht eine Holzbank, im Garten hängen zwei Schaukeln am Baum. Gäbe es die rot-weißen Absperrbänder der Polizei nicht, würde die Idylle nicht auf einen Tatort schließen lassen.

Doch im Haus wurden zwei tote Kinder gefunden. Selbst Polizisten vor Ort sind erschüttert: „Es ist ein sehr trauriges Bild“, sagte ein Sprecher. „Wenn man Kinderschaukeln im Garten sieht, kommen Emotionen hoch.“

Die Polizei informiert an diesem Sonntag die herbeigeeilten Journalisten und Kameraleute über das, was zunächst gesagt werden kann. Die Großeltern sollen am Morgen einen Notruf abgesetzt haben, weil sie sich Sorgen um die Familie machten.

Als die Beamten das Einfamilienhaus überprüfen, wird aus Ungewissheit schreckliche Realität: Die Kinder sind tot. „Es spricht alles für ein Tötungsdelikt. Zwei Kinder sterben ja nicht einfach nebeneinander“, sagt der Sprecher.

Polizei: „Familientragödie“ wahrscheinlich

Doch wer hat sie getötet? Spekulationen kommen auf, weil aus dem benachbarten Hamburger Stadtteil Rissen ein weiterer Todesfall bekannt wird. Dort soll nach Angaben der Polizei der Vater der Kinder Suizid begangen haben.

Eine Bewohnerin des siebengeschossigen Hauses in Rissen ist erschüttert, als sie zum Spaziergang aufbrechen will und vor dem Gebäude auf Polizisten und Rettungskräfte trifft. „Gehen Sie einfach weiter“, wird sie aufgefordert.

Medienberichten zufolge soll der Mann erst seine Kinder und dann sich selbst getötet haben. Der Sprecher der Polizei Segeberg spricht von einer „Familientragödie“, bestätigte allerdings einen Zusammenhang der Leichenfunde zunächst nicht. Auch von der Mutter der Geschwister fehlt jede Spur. Am Nachmittag fährt vor dem Wedeler Wohnhaus ein Polizeifahrzeug mit Rettungshunden vor.

Für Nachbarn scheint dies alles unfassbar. Manche kommen vorbei, fragen Journalisten, was überhaupt passiert ist. Anwohner aus der Sackgasse lassen sich an diesem milden Herbsttag nicht sehen. Für sie werde eine seelsorgerische Betreuung organisiert, sagt der Polizeisprecher.

Während die einen Trost suchen angesichts des schockierenden Dramas von nebenan, gehen die Ermittler und Spurensucher professionell ihrer Arbeit nach – um Erklärungen für die Tragödie zu finden.
https://www.welt.de/vermischtes/article158812977/Dann-wurde-aus-der-Ungewissheit-schreckliche-Realitaet.html#article-com...


Hallo, ich habe leider noch keinen Thread dazu gefunden...

ich frage mich, wo ist die Frau abgeblieben? Was ist genau passiert?


melden
Anzeige

Familientragödie in Hamburg

17.10.2016 um 17:53
Nachdem was passiert ist und von der Mutter jede Spur fehlt, beschleicht einem der schlimme Gedanke, dass sie ebenfalls getötet worden ist, wohl dann an einem anderen Ort, bzw die Leiche woanders verbracht wurde.


melden
Juvenile
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familientragödie in Hamburg

17.10.2016 um 17:56
Ähnlich wie bei der Familie aus Drage. Dort war/ist die Mutter ja auch nicht auffindbar (gewesen).


melden

Familientragödie in Hamburg

17.10.2016 um 17:57
Mir war das die Frau im Krankenhaus ist nachdem sie erfahren hatte was passiert ist. Ich kann mich jetzt auch im Fall irren.


melden

Familientragödie in Hamburg

17.10.2016 um 18:18
Ich habe jetzt noch mal nachgeschaut. Leider finde ich den Artikel nicht mehr. Entweder hatte ich einen schlechten Traum oder der Artikel ist weg. Also alles auf Anfang. Dennoch merkwürdig.

Nachdem ich mich eingelesen habe bleibt keine große Wahrscheinlichkeit dass die Mutter noch lebt.


melden

Familientragödie in Hamburg

17.10.2016 um 18:23
hoffentlich wird sie bald - so oder so - gefunden, denn auch hier, ähnlich wie im Fall Drage, ist erstmal vieles möglich :(


melden

Familientragödie in Hamburg

17.10.2016 um 20:20
Die Hamburger Morgenpost zitiert einen nicht namentlich genannten Kriminalbeamten: "Ich glaube nicht, dass sie [die vermisste Ehefrau] noch lebt." Als Indiz hierfür wird berichtet, dass das Handy der aus Bolivien stammenden Frau bereits seit 6 Tagen ausgeschaltet sei.

– Quelle: http://mobil.mopo.de/24925696

Ich finde das wirklich erschütternd. Zwei kleine Kinder, schönes Haus im Grünen vor den Toren Hamburgs, auf den Bildern sieht wirklich alles nach Idylle aus. Und dann so eine vermutliche Wahnsinnstat des Ehemanns. Ich verstehe das einfach nicht, wie man zu sowas fähig sein kann.


melden

Familientragödie in Hamburg

17.10.2016 um 20:45
Eine schöne Fassade ist leider kein Garant für ein glückliches Familienleben. Mal sehen, ob man näheres erfährt, falls die Frau gefunden wird.


melden
Juvenile
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familientragödie in Hamburg

17.10.2016 um 20:46
So wie ich es heute mitbekommen habe hat ein Nachbar gesagt das der Mann arbeitslos war. Möglicherweise ein Grund...


melden

Familientragödie in Hamburg

17.10.2016 um 21:45
Arbeitslosigkeit ist kein Grund seine Kinder zu töten.




PS: aber ich weiß was gemeint ist.


melden

Familientragödie in Hamburg

17.10.2016 um 21:49
Der Grund für solche Tragödien ist oft, dass der mordende Partner tötet als Reaktion auf Trennungswünsche der Partnerin. Sowas erfährt man als Partner naturgemäß eher als Außenstehende, daher muss eine harmonische Außenfassade gar nicht bedeuten. Im Gegenteil ist gerade bei Menschen, die sich bemühen, dass nach Außen alles perfekt scheint, der Gedanke, dass diese Fassade nicht mehr aufrechterhalten werden kann, weil der Partner nicht mehr mitspielt, vernichtend.


melden

Familientragödie in Hamburg

18.10.2016 um 00:11
@Comtesse
Hilf mir mal auf die Sprünge.

War das Haus in Wedel Eigentum oder gemietet?

Der Mann hatte ja noch eine Wohnung in diesem Hochhaus
in Rissen und somit einen Schlüssel zum Dach, von dem er
sich stürzte.

Wenn die Ehefrau seit 6 Tagen telefonisch am Handy nicht
erreichbar war, sehe ich schwarz. Sollte sie in die Elbe gelangt
sein, ist sie schon in der Nordsee.


melden

Familientragödie in Hamburg

18.10.2016 um 09:11
Das Obduktionsergebnis
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52209/3458695

Wedel (ots) - Nach dem Fund der zwei toten Kinder in einem Wedeler Einfamilienhaus am Sonntagvormittag liegt nun das Ergebnis der Obduktion vom gestrigen Tage vor. Nach dem Gutachten der Hamburger Rechtsmedizin sind das Mädchen und der Junge ertränkt worden - Todeszeitpunkt war vermutlich der Samstag. Die Ermittler der Itzehoer Mordkommission gehen zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, dass der 49-jährige Vater die Geschwister getötet hat. Hintergrund der grausamen Tat dürften familiäre Probleme gewesen sein.

Trotz aller Bemühungen ist die Suche nach der Mutter der Kinder bisher ergebnislos verlaufen. Dass auch die 37-jährige und aus Bolivien Stammende einer Straftat zum Opfer gefallen ist, schließen die Beamten nicht aus. Sie werden heute weiterhin mit Hochdruck daran arbeiten, die Frau zu finden.


melden

Familientragödie in Hamburg

18.10.2016 um 09:24
Ertränkt? Oh Gott, die armen Kinder! :(

@spookytooth
Ich weiß leider auch nichts Näheres, ob gemietet oder gekauft, habe nur gelesen, dass die Frau vorher in dem Hochhaus gewohnt hat, vielleicht hatten sie davon noch den Schlüssel. Oder das war ne inzwischen leerstehende oder anderweitig vermietete Eigentumswohnung. Kenne einige Familien, die vor dem Wechsel ins Eigenheim in einer Eigentumswohnung lebten, die sie dann erst noch verkaufen mussten (dauert auch manchmal seine Zeit, vor allem wenn man für die neue Finanzierung im Preis nicht flexibel ist).


melden

Familientragödie in Hamburg

18.10.2016 um 09:29
Wie grausam ist dieser Tod denn bitte ?! Bin schockiert.

Dass ein (liebender?) Vater überhaupt zu so einer Tat fähig ist, ist als rational denkender Mensch schon unbegreiflich. Aber dann auch noch so eine grausame Art des Todes für seine Kinder zu wählen, macht mich noch mehr als fassungslos.


melden

Familientragödie in Hamburg

18.10.2016 um 09:55
Der Vater befand sich in einer Ausnahmesituation. Rationales Denken ist da weniger angebracht. Dennoch ein wahrlich grausamer Tod.


melden

Familientragödie in Hamburg

18.10.2016 um 10:00
Woran wird denn der angenommene Tatablauf festgemacht ?
Eigentlich weiß man bis jetzt nicht viel mehr, als daß die beiden Kinder getötet wurden, der Vater Suizid beging und die Mutter verschwunden ist................könnte alles denn vlt. auch anders passiert sein ?


melden
fauchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familientragödie in Hamburg

18.10.2016 um 10:29
@seli

natürlich kann es auch komplett anders abgelaufen sein:

zb so:
- mutter könnte die kinder getötet haben
(damit sie bei einer evtl. scheidung nich zum vater kommen?)
- sie verschwindet oder wird verschwunden?
- der vater könnte die toten kinder entdeckt haben und ist deswegen in den tod gesprungen

oder
- der vater ist evtl. zuerst gesprungen
- mutter hat es entdeckt
- sie tötet die kinder
(weil sie sich alleine überfordert fühlt?)
- verschwindet nach ihrer tat

zulange nichts weiter bekannt wird ist so gut wie jedes szenario möglich


melden

Familientragödie in Hamburg

18.10.2016 um 10:41
@fauchi
Ich frage mich, warum er die (getötete?) Frau verstecken sollte ? Soviel ich weiß ist ein Ertränken auch mit weniger Kraftaufwand möglich, als z.B. erwürgen ?


melden
Anzeige
fauchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Familientragödie in Hamburg

18.10.2016 um 10:47
@seli
noch eine vermutung von mir

er wollte nur seine frau verschwinden lassen.
die kinder haben es mitbekommen und er brachte sie deshalb auch um.
am ende kam er mit seiner schuld nich klar & ist auch in den tod gegangen.


melden
422 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Monster von Florenz65 Beiträge