Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

172 Beiträge, Schlüsselwörter: Gladio, Diana, Killerbande Von Brabant + 3 weitere

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

20.06.2020 um 16:59
Ich bin mir nicht sicher. Delperdange hat auch ein ziemlich wuchtiges Kinn. Außerdem: Das Foto soll den "Riesen" zeigen (den der Chef der Westland New Post bei der Polizei anschwärzen wollte). Der Typ auf dem Foto hat tatsächlich riesige Hände, wenn man sich mal die Dimensionen einer solchen Flinte vor Augen führt. Ferner ist das Foto quasi von unten aufgenommen. Das kann nicht nur daran liegen, dass der Fotograf unterhalb von dem Schützen auf einer leichten Schräge stand, sondern der Typ mit der Franchi SPAS muss wesentlich größer als der Fotograf gewesen sein.

Wenn Delperdange überhaupt etwas mit den Killern von Brabant zu tun hatte, dann kommt er allein aufgrund seiner Statur nur für die Rolle des "Riesen" in Frage.


melden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

20.06.2020 um 17:22
Immerhin, durch die Veröffentlichung des Fotos ist wieder Bewegung in die Ermittlungen gekommen. Die neueste Variante ist, dass Michel Libert von der WNP, der das Foto den Ermittlern gab, selbst auf dem Bild zu sehen sein soll. Er soll sich mit der Perücke getarnt haben, um die Ermittler in die Irre zu führen.
https://bendevannijvel.com/2020/06/18/is-de-man-met-het-geweer-ook-degene-die-de-foto-aan-de-speurders-gaf-niet-zo-vreemd-als-het-lijkt/

Google-Übersetzung:
Wie bekannt, behaupten die Ermittler, dass es Michel Libert war, der ihnen das Foto 1986 überreichte. Libert war damals Führer der WNP, einer rechtsextremen "Widerstandsorganisation", die einst als Gang of Nivelles verdächtigt wurde. Libert wurde dann befragt und hätte dieses Foto den Ermittlern zu der Zeit gegeben und gesagt: "Dieser Mann ist wichtig für Ihre Untersuchung", ohne weitere Informationen.
Wir haben gehört, dass der auffälligste Tipp, der bisher eingegangen ist, der von Rechtsanwältin Kristiaan Vandenbussche aus Gent ist. „Libert hat auf dem Foto gespielt, aber er ist auch der Mann auf dem Foto. Es ist Libert selbst, der eine Perücke trägt. Er trug oft Perücken “, behauptet Vandenbussche, der im Auftrag eines Kunden spricht. „Und dieser Kunde war früher in der Marine, wie Libert und Westland New Post, wie Libert. Sie kannten sich sehr gut, aber mein Klient verließ WNP schließlich nach einem Streit nach einer Kommandoübung im Sonian Forest. “

Der Kunde behauptete zuvor auch, Michel Libert sei der Riese der Gang of Nivelles gewesen. „Mein Klient ist sich seiner Zeit damals und heute sicher. Auf diesem neuen Foto erkennt er auch Liberts Kinn und Hände. Die Tatsache, dass Libert genau wie der Mann auf dem Foto einen Ring an seinem kleinen Finger trug, blieb für meinen Kunden nicht unbemerkt. Mein Kunde sagt, dass er zu 99,99 Prozent sicher ist. “

Warum Libert den Ermittlern sein eigenes (mit einer Perücke getarntes) Bild geben und ein solches Risiko eingehen würde, ist weniger klar. "Wir vermuten, dass er die Ermittler irreführen und täuschen wollte", sagt der Anwalt. Die Spezialwaffe, die Spas 12, hätte 'der Kunde' bei Libert niemals gesehen.



melden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

20.06.2020 um 17:48
Das Michel Libert der Typ auf dem Foto (und auf dem Phantombild No. 21) ist, könnte sein. Hab mal ein bisschen gegoogelt, die älteren Bilder sind schon interessant. Vor allem Kinn, Mund und Nasenpartie und auch die Brille.


melden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

20.06.2020 um 18:11
Aber aus dem Dunstkreis der WNP (Westland New Post) und vor allem dem 1984 verstorbenen Paul Latinus ergeben sich vielleicht auch Hinweise.

Wikipedia: Westland New Post

Eines der Mitglieder, Marcel Barbier wurde des Doppelmordes in einer Synagoge in Anderlecht beschuldigt. Bis 1983 hatten die Ermittler zwar die Namen der Verdächtigen, aber es hat wohl nicht gereicht um Barbier festzunehmen. Bis 1983. Nach der Festnahme wegen eines anderen Deliktes durchsuchen Ermittler sein Haus und finden vertrauliches NATO Material. Der Wiki Artikel liest sich wie ein Krimi. Die Doppelmorde wurden nie aufgeklärt, es wurden mehrere WNP Mitglieder verdächtigt.

Es gibt hier eine Reihe von Verbindungen zur WNP, zu anderen rechtsextremen Strukturen, zum Geheimdienst und sogar zur NATO.

Wie kann es sein, das vertrauliche NATO Dokumente in die Hände eines Privatmannes fallen?


1x zitiertmelden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

20.06.2020 um 22:12
Zitat von Delta_01Delta_01 schrieb:Wie kann es sein, das vertrauliche NATO Dokumente in die Hände eines Privatmannes fallen?
Offenbar sehr, sehr einfach. Latinus hat als Leutnant der Reserve der Luftwaffe dort gearbeitet und Telexnachrichten mittels Rollgriff abgestaubt
https://books.google.de/books?id=fm2zeMy3V9gC&pg=PA89&lpg=PA89&dq=CENTRE+DE+TRANSMISSIONS+D%27EVERE&source=bl&ots=mp1VXdEM9F&sig=ACfU3U2D-xItSRMH8YwFQ8rnO9cid96HSw&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwig9q7rlpHqAhV1w8QBHRfHC_AQ6AEwAXoECBkQAQ#v=onepage&q=CENTRE%20DE%20TRANSMISSIONS%20D'EVERE&f=false

Wie du bereits schriebst, das war einfach eine andere Epoche. Ich wage allerdings zu bezweifeln, dass es heute, wo allenthalben Personalnot herrscht, markant schwieriger für irgendwelche ferngesteuerten Gestalten wäre, solch sensible Stellen zu besetzen.


1x zitiertmelden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

20.06.2020 um 22:25
PS: Allein der Name "Westland New Post" besagt schon, wie hinverbrannt diese Typen waren. Wenn ich das richtig verstanden habe, leitet sich der Name her von ihrer Stammkneipe "New Post" nahe dem Brüsseler Einkaufszentrum Westland. Sehr konspirativ ;-)


1x zitiertmelden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

20.06.2020 um 23:42
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Ich wage allerdings zu bezweifeln, dass es heute, wo allenthalben Personalnot herrscht, markant schwieriger für irgendwelche ferngesteuerten Gestalten wäre, solch sensible Stellen zu besetzen.
Ja, braucht man nur mal ins deutsche KSK oder in den MAD schauen. Wer weiß, was da in den Behörden noch so rumläuft.
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Allein der Name "Westland New Post" besagt schon, wie hinverbrannt diese Typen waren.
Die einfachsten Lösungen sind manchmal die besten :)

Interessant finde ich auch, das der belgische Geheimdienst lt Wiki von einem Informanten redet und Paul Latinus 1984 verstirbt (offiziell Suizid, scheint aber ziemlich mysteriös zu sein). Zufälligerweise finden sich in der Liste der Taten der Brabant Killer im ganzen Jahr 1984 keine Taten. 1982 im August waren die ersten Taten, 1983 offenbar der Höhepunkt und dann noch 2 Fälle 1985. Während sich wieder andere Fälle und Skandale ergeben, wenn man die möglichen Verdächtigen recherchiert. Das ist alles sehr verworren.

Bisher hatte ich nicht einen Verdächtigen ohne Hinweise auf andere Taten, die teilweise auch nicht aufgeklärt wurden oder Verbindungen in die Politik, Organisierte Kriminalität, zur Polizei oder ins Militär hatten.
Oder extremitische Verbindungen.


melden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

24.06.2020 um 09:28
@Delta_01
Verdächtige gibt es in dem Fall ja wie Sand am Meer. Gefühlt hat auch jeder Polizist dieser Zeit mit einer Körpergröße von 3 Metern aufwärts irgendwelche dubiosen Geheimnisse😉
Was das Ding so verworren macht ist ja, dass man nicht weiß, ob es am Ende nicht doch nur Kriminelle waren, die geil drauf waren, die ganz brutale Nummer zu fahren, oder ob wirklich etwas anderes dahintersteckte.
Vor allem, warum ein Jahr Pause, dann wieder richtig volle Pulle, grosses Abschlussverbrechen und dann in Luft auflösen.
Und warum sollten die ganzen Verdächtigen, die sowieso schon in Gruppenüberfälle etc verwickelt waren, noch eine Gruppe gründen, die zwar viel Krawall, aber wenig Beute macht?
Ich komm aus der Nähe von Luxemburg, also so 40 Minuten bis Belgien und ich stellte mir in den 80ern schon die Frage, ob die zeitgleich passierenden Bombenanschläge in Lux nicht auch damit zusammenhängen. Das wären nicht die gleichen Täter, eher was das Motiv angeht. Angst verbreiten?


3x zitiertmelden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

24.06.2020 um 12:01
Zitat von abberlineabberline schrieb:Ich komm aus der Nähe von Luxemburg, also so 40 Minuten bis Belgien und ich stellte mir in den 80ern schon die Frage, ob die zeitgleich passierenden Bombenanschläge in Lux nicht auch damit zusammenhängen. Das wären nicht die gleichen Täter, eher was das Motiv angeht. Angst verbreiten?

Das wäre ich sehr vorsichtig denn bis heute gibt es keinerlei konkrete Beweise für einen Zusammenhang zwischen der Brabanter Killerbande, der Bombenlegeraffäre, dem Oktoberfestanschlag oder Gladio/Stay-Behind im Generellen.


melden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

24.06.2020 um 12:11
@Mauser
Das hab ich auch nicht behauptet, es geht konkret um einen denkbaren Zusammenhang Belgien und Luxemburg. Von Gladio schrieb ich nichts. Es kann auch andere Hintergründe geben. Evtl sogar nur gewöhnliche Kriminelle, wobei da für mich mehr contra als pro steht. Netzwerke zwischen Belgien und Lux irgendeiner Art halte ich für denkbar, nicht mehr wollte ich sagen Unterschiedliche Täter sind sehr wahrscheinlich. Die Motivation ist mir ein wenig unklar, daher die Frage.
Auffällig ist halt, dass in zwei Nachbarländern quasi gleichzeitig eine ziemlich merkwürdige Serie an Verbrechen stattfindet, wenn auch unterschiedlicher Art.
Und gerade Belgien hatte damals einen ziemlich unübersichtlichen Polizeiapparat.
Das alles auseinander zu klabüsern ist in einem Forum vermutlich nicht komplett möglich, aber die Meinung anderer zu hören, ist sehr interessant.
Oktoberfest, Bologna und Co auch noch dazu, würde in einer riesigen Chaosdiskussion enden. Da wär man schnell von Brabant weg und irgendwo im VT Nebel...
Zwischen Flache Erde und Chemtrails wirkt das Thema Brabant sowieso schon seltsam fremd.


2x zitiertmelden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

24.06.2020 um 12:23
Zitat von abberlineabberline schrieb:Vor allem, warum ein Jahr Pause, dann wieder richtig volle Pulle, grosses Abschlussverbrechen und dann in Luft auflösen.
Zumindest was das "in Luft auflösen" anbelangt, gehen die Ermittler davon aus, dass einer der Täter zuletzt bei einem Schusswechsel tödlich verletzt und anschließend von seinen Kumpanen im Wald verscharrt wurde. Es gab sogar entsprechende Suchen in einem bestimmten Waldgebiet, die jedoch erfolglos blieben.

Was mögliche Gründe für die einjährige Pause betrifft, keine Ahnung. Es gibt viele Möglichkeiten, z. B. die Inhaftierung eines der Täter wegen eines anderen Delikts.


1x zitiertmelden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

24.06.2020 um 12:29
Zitat von abberlineabberline schrieb:Vor allem, warum ein Jahr Pause, dann wieder richtig volle Pulle, grosses Abschlussverbrechen und dann in Luft auflösen.
Und warum sollten die ganzen Verdächtigen, die sowieso schon in Gruppenüberfälle etc verwickelt waren, noch eine Gruppe gründen, die zwar viel Krawall, aber wenig Beute macht?
Ich glaube, das ist die zentrale Fragestellung, die auch zu den Tätern führen kann. Ehrlich gesagt drehen wir uns ohne richtige Informationen im Kreis. Natürlich deutet einiges auf eine Verstrickung von Behörden oder Netzwerken hin, andererseits kann man auch organisierte Kriminalität nicht ganz ausschließen. Das macht die Fälle so vertrackt.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Ich komm aus der Nähe von Luxemburg, also so 40 Minuten bis Belgien und ich stellte mir in den 80ern schon die Frage, ob die zeitgleich passierenden Bombenanschläge in Lux nicht auch damit zusammenhängen.
Gab es Gruppen, die damals dafür in Frage kamen oder die damit in Verbindung gebracht wurden?
Zitat von abberlineabberline schrieb:Das wären nicht die gleichen Täter, eher was das Motiv angeht. Angst verbreiten?
Angst wäre ein Motiv, vielleicht auch eine Art Beeinflussung der Politik und der Bevölkerung, um bestimmte Handlungen zu erreichen oder zu verhindern. Oder unter Umständen auch Counterinsurgency gegen Personen, die unbequeme und unerwünschte Verbindungen hatten.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Und gerade Belgien hatte damals einen ziemlich unübersichtlichen Polizeiapparat.
Unübersichtlich ist gut geschrieben. Dazu kamen auch Verstrickungen in den Fall Dutroux. Und ich glaube, das es auch in einer der damaligen Polizeiorganisationen auch Pläne für einen Umsturz gab (bin mir aber nicht sicher). Deswegen wurde ja die Rijkswacht umorganisiert.
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Was mögliche Gründe für die einjährige Pause betrifft, keine Ahnung. Es gibt viele Möglichkeiten, z. B. die Inhaftierung eines der Täter wegen eines anderen Delikts.
Aber die Überschneidungen bleiben mMn ziemlich auffällig.


melden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

24.06.2020 um 12:31
@VanDusen
Wenn ich mich richtig erinnere, ging es um den Schusswechsel beim letzten Überfall, wobei nie klar war, ob einer der Täter getroffen wurde.
Wenn man allerdings von einer Gruppe ausgeht, die ausser den dreien noch weitere Gelegenheitsmitglieder hatte, wie manche vermuten, wäre es unnötig gewesen, aufzuhören, es sei denn, das Gehirn der Truppe fiel weg.


1x zitiertmelden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

24.06.2020 um 12:37
Zitat von abberlineabberline schrieb:es sei denn, das Gehirn der Truppe fiel weg.
Ob die Gruppe ein "Hirn" hatte, sei mal dahingestellt, sie hatte aber einen Psychopathen mit juckendem Abzugsfinger, den "Killer", der 23 von 28 Opfern erschoss. Ohne den hätte eine Fortführung der Tatserie nur halb so viel Spaß gemacht. Umgekehrt könnte ich mir auch vorstellen, dass der "Killer" sogar seinen Kumpanen irgendwann ein bisschen unheimlich wurde. Wer derart enthemmt ist, ist auch eine Gefahr für seine Freunde, sogar ganz besonders für diese.


melden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

24.06.2020 um 12:46
@Delta_01
Die Anschläge in Luxemburg fanden zwischen 1984 und Anfang 1986 statt.
Die Ziele waren scheinbar willkürlich gewählt, vom simplen Strommast bis zum Flughafen, von der Sprengfalle auf einem Waldweg bis zum Ferienhäuschen oder einer Zeitungsredaktion.
Verdächtigt wurden zunächst zwei Mitglieder der Brigade Mobile de la Gendarmerie, eine Art mobile Elite Einsatztruppe der Luxemburger Polizei. Mitte 2019 erhob die Staatsanwaltschaft Anklage gegen 9 weitere Bedienstete der Truppe. Bei einem zehnten wurde die Anklage fallen gelassen. Alle bestreiten, etwas mit den Taten zu tun zu haben.

@VanDusen
Ja, der Herr mit dem nervösen Finger kann den anderen durchaus auch irgendwann unheimlich geworden sein, aber wenn einem das erst nach 28 Toten auffällt?
Genau beschrieben wurde der ja nie so richtig, oder? Immer nur ca 1, 80 m gross, braune (?) Haare...


1x zitiertmelden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

24.06.2020 um 13:14
Zitat von abberlineabberline schrieb:Das alles auseinander zu klabüstern ist in einem Forum vermutlich nicht komplett möglich, aber die Meinung anderer zu hören, ist sehr interessant. Oktoberfest, Bologna und Co auch noch dazu, würde in einer riesigen Chaosdiskussion enden. Da wär man schnell von Brabant weg und irgendwo im VT Nebel...

Genau deshalb meinte ich ja das man vorsichtig sein muss bevor man das alles miteinander in Verbindung bringt da es ja eben keine Beweise dafür gibt. Sorry ich wollte dir da jetzt auch nichts unterstellen sondern das nur kurz klarstellen weil Überlegungen hinsichtlich Belgien - Luxemburg halt oftmals dann auch in die Richtung Deutschland - Italien sprich das typische Gladio/Stay-Behind Muster gehen.


melden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

24.06.2020 um 13:33
@Mauser
Das kann ich voll und ganz nachvollziehen und ich stimme zu, dass das Thema verführt, ein Dutzend Nebenplätze zu eröffnen.
Als ich das Foto des Typen mit der Knarre von vor ein paar Tagen sah, musste ich an ein Hemd der Ardennenjäger denken. Und da kommt über Umwege Luxemburg ins Spiel.
Am 14.05.85 gab es einen Anschlag auf die Ratz Kaserne der Ardennenjäger.
Hier wiederum kommt ein Belgier ins Spiel, der erst Fallschirmjäger war, dann Söldner im Kongo und der später in Verdacht stand, an Überfällen auf Supermärkte in Luxemburg beteiligt gewesen zu sein. Dieser Herr taucht auch in Berichten über den Anschlag auf die Kaserne der Ardennenjäger auf.
Ich kann dazu mal Artikel aus Luxemburger Zeitungen suchen, sofern das nicht OT ist?
Jedenfalls kam ich durch das Hemd des Typen, der im Brabant Fall identifiziert werden soll, auf die Ardennenjäger. Ob es 100%ig ein solches Hemd ist, ist schwer zu sagen, sieht aber danach aus.


1x zitiertmelden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

24.06.2020 um 16:22
Zitat von abberlineabberline schrieb:Mitte 2019 erhob die Staatsanwaltschaft Anklage gegen 9 weitere Bedienstete der Truppe. Bei einem zehnten wurde die Anklage fallen gelassen. Alle bestreiten, etwas mit den Taten zu tun zu haben.
Ist das was bei rausgekommen oder wird noch verhandelt?
Zitat von abberlineabberline schrieb:Hier wiederum kommt ein Belgier ins Spiel, der erst Fallschirmjäger war, dann Söldner im Kongo und der später in Verdacht stand, an Überfällen auf Supermärkte in Luxemburg beteiligt gewesen zu sein.
Das hatte ich vergessen. Damals gab es noch ein ausgeprägteres Söldner(un)wesen. Da war es teilweise gang und gebe, das bestimmte Personengruppen in ihrem Metier "weiterarbeiten". Es käme auch in Betracht, das es sich um bezahlte Söldner gehandelt hat. Aber dann stellt sich die Frage, wer die Leute bezahlt hat und warum.


melden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

24.06.2020 um 16:45
@Delta_01
Ganz kurz gerade, ja das Verfahren läuft noch, das zieht sich schon ewig hin.


melden

Die Killerbande von Brabant (80er Jahre, Belgien)

24.06.2020 um 22:33
Hier auf die Schnelle mal zwei Artikel zum Überfall auf die Kaserne der Ardennenjäger. Einer der Artikel mit Bezug auf einen evtl Zusammenhang zu den Brabant Taten. Wie gesagt, interessant zu wissen wäre, ob der gesuchte Typ auf dem Foto definitiv ein Hemd der Ardennenjäger trägt. Das Umfeld um diese Einheit von damals könnte dann interessant sein. Evtl gab es Kontakte irgendeiner Form. Kein grosses Netzwerk Denken, eher ein Umfeld, in dem sich gewisse Leute bewegen und wo man sich kennen könnte und weiß, was andere so treiben.

https://www.journal.lu/top-navigation/article/die-nacht-der-kommandos

https://www.knack.be/nieuws/belgie/is-de-bende-van-nijvel-verantwoordelijek-voor-de-overval-op-deze-kazerne-in-vielsalm/article-opinion-920517.html


1x zitiertmelden