Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Niederkrüchten/Laarer See: Mord in Wohnwagen

83 Beiträge, Schlüsselwörter: Wohnwagen, Campingplatz, Niederkrüchten

Niederkrüchten/Laarer See: Mord in Wohnwagen

21.01.2018 um 21:30
Indina schrieb:Eventuell hat er ja Streit bekommen mit einem Camper, vielleicht unter Alkoholeinfluss.
Halte ich für eher unwahrscheinlich. Wer Donnerstag Abend nach dem Sturm auf den Campingplatz geht, hat andere Sorgen, als sich mit einem Camingnachbarn in die Wolle zu kriegen. Da begutachtet man die Schäden, versucht das Vorzelt wieder hinzudengeln etc. Da war ja kein normaler „Betrieb“ nach dem Sturm.,


melden
Anzeige

Niederkrüchten/Laarer See: Mord in Wohnwagen

21.01.2018 um 21:35
ich wohne im nachbarort und ich verfolge den fall.roland p. war dauercamper seit september.auf dem platz wohnen auch leute fest.dort gibt es veranstaltungen wie zb silvesterparty etc im winter.ich habe niergends gelesen das er dort hin fuhr um nach dem rechten zu gucken.wohnhaft ist er in süchteln.er und seine freundin sind in der bikerzcene.vielleicht ist das ein hinweis.er war auch erst seid august mit ihr in einer beziehung.vielleicht eifersucht vom ex?bin gespannt wann es neuigkeiten gibt.


melden

Niederkrüchten/Laarer See: Mord in Wohnwagen

21.01.2018 um 23:20
Am Ende war es alles viel "einfacher", als man glaubt. Ich vermute der Fall wird bestimmt bald aufgeklärt. @luna08 Kanntest du das Opfer persönlich? Glaube nicht an einen komplett fremden Täter, an Obdachlose schon gar nicht. Gehe eher von einer Beziehungstat aus.


melden

Niederkrüchten/Laarer See: Mord in Wohnwagen

21.01.2018 um 23:34
@oceanghost
nein kenne ihn nicht persönlich.ich gehe auch von einer beziehungstat aus.


melden

Niederkrüchten/Laarer See: Mord in Wohnwagen

23.01.2018 um 17:51
Ich melde mich mal zu Wort.

Ich komme aus der Gegend und wenn Hr. Thiel an diesem Fall dran ist, wird der Fall recht schnell aufgeklärt werden.
Für mich hört sich das auch nach einer "Zufallstat" an, wahrscheinlich war es wirklich ein eskalierter Raubüberfall o.Ä. ...

Der Sturm war wirklich nicht harmlos, es wurde auch überall gesagt, dass man zuhause bleiben solle nach Möglichkeit.
Wahrscheinlich haben der oder die Täter genau DAS ausgenutzt.
Und wenn es eine "Zufallstat" war, finden sich auch genug Spuren, da bin ich sicher


@luna08
Woher kommst Du genau?


melden
Elefant100
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Niederkrüchten/Laarer See: Mord in Wohnwagen

23.01.2018 um 18:41
Feniiya schrieb:Woher kommst Du genau?
Solche Fragen und Angaben gehören hier nicht hin .

Die scheinen die Spuren noch auszuwerten.
Es ist leise im Wald


melden

Niederkrüchten/Laarer See: Mord in Wohnwagen

24.01.2018 um 09:25
Hallo zusamen,

ich kenne das Opfer zwar nicht persönlich jedoch einer aus meiner Familie.

Das Opfer, Roland P. (Nachnamen nenne ich hier nicht) arbeitete seit rund 1,5J im Export eines düsseldorfer Bauunternehmes und hatte dort, soweit bekannt, keine "Feinde" oder sonst etwas.

Er erschien Freitag nicht zu Arbeit - der Arbeitgeber wurde selbst erst am Montag gegen 10Uhr durch die Kripo über den Todesfall informiert.


Es ist unklar, ob Roland P. in Scheidung lebte (2 erwachsene Kinder) oder nicht - ob er seit mitte/ende letzten Jahres eine neue Beziehung hatte oder nicht.

Fakt ist jedoch, dass das Opfer wohl in den Raucherpausen öfter am Handy zu gange war als sonst... Ob das was zu bedeuten hat oder nicht? Man weiss es nicht!


Ich hoffe jedenfalls, dass der Fall schnell aufgedeckt wird und der/die Schuldigen die gerechte Strafe bekommt und die Familie abschließen kann.


melden

Niederkrüchten/Laarer See: Mord in Wohnwagen

24.01.2018 um 14:19
luna08 schrieb:wohnhaft ist er in süchteln.er und seine freundin sind in der bikerzcene.vielleicht ist das ein hinweis.
@luna08
Da könnte schon was dran sein - vielleicht? Kommt halt drauf an, was "Bikerszene" da für eine Bedeutung hat? Ob er möglicherweise bei MC (Motorradclub) mit "Colour" dabei war (oder engere Kontakte dazu hatte) oder nicht? Und hierin gibt es ja auch noch viele Abstufungen.
Dazu natürlich auch die Möglichkeit, dass das Motorradfahren des Opfers gar nix mit dem Verbrechen selbst zu tun hat.
Indina schrieb:Falls es ein Dauercamper war, wusste er sicherlich wo die Kameras installiert sind.
@Indina
Auf alle Fälle ist der Ansatz mal nicht schlecht, falls die Auswertung der Kameras gar nix an Ergebnisse liefern, könnte der Gedankengang auch gut möglich sein, dass der Mörder sich am Campingplatz auskannte, und den Kameras auswich? Aber Kameras ausweichen kann nur der, der auch wüsste, wo Kameras vorhanden sind. Andrerseits sagte der Besitzer des CP aber: "ist das Gelände von vielen Seiten aber leicht zugänglich."
crusard schrieb:Fakt ist jedoch, dass das Opfer wohl in den Raucherpausen öfter am Handy zu gange war als sonst... Ob das was zu bedeuten hat oder nicht? Man weiss es nicht!
@crusard
Ja im Grunde sind die Infos eher noch sehr spärlich, und wie @Elefant100 schon oben richtig schrieb "es ist leise im Wald", was aber auch ein gutes Zeichen sein könnte?


melden

Niederkrüchten/Laarer See: Mord in Wohnwagen

24.01.2018 um 18:37
Die Polizei sucht noch immer Zeugen. Am Tatabend waren wohl nicht viele Leute in ihren Wohnwagen, da dort niemand permanent wohnt. Das ist verboten. Es wurde auch mit einem Hubschrauber gesucht.

http://www.stadt-spiegel-viersen.de/staedte-gemeinden/niederkruechten/die-suche-nach-der-tatwaffe-aid-1.7343270
Auf dem Platz gibt es zwar viele Dauercamper, aber niemanden, der dauerhaft und ausschließlich dort wohnt, das ist nicht erlaubt. Entsprechend wenige Menschen waren am Tatabend in ihren Wohnwagen.

Allerdings kommen auch Spaziergänger auf ihren Runden über den „Campingforst Laarer See“. Der Tattag war der Donnerstag, an dem Sturm Friederike über dem Land tobte. Die Polizei möchte nun wissen, wer an diesem Tag eine abendliche Runde gedreht hat, die auch über den Campingplatz führte. Sie bittet Campingplatznutzer, -besucher und Spaziergänger, die zu dieser Zeit dort waren, sich zu melden. Außerdem fragen die Ermittler, wer sonst vielleicht im Umfeld des Tatortes verdächtige Beobachtungen vor oder nach der Tat gemacht hat. Dazu zählen auch verdächtige Gegenstände, möglicherweise solche, die Blutanhaftungen haben


melden
PommesAgnum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Niederkrüchten/Laarer See: Mord in Wohnwagen

25.01.2018 um 23:44
Der Umstand des am Tattag erfolgten Unwetters,bzw.Sturms,sowie die spezielle Lokalität (Camping-Häuschen),lassen eine Zufallstat schon beinahe ausschließen.Will sagen,Täter nutzte Unwetterphase,sowie die Erkenntnis das Opfer alleine anzutreffen.
Denkt man nun wieder daran,das 80% der Täter dem direkten Umfeld zuzuordnen sind.
Wer hat das Opfer zuletzt lebend gesehen?
Ferner ist es interessant zu wissen,ob das Opfer durch tödliche Schläge auf den Hinterkopf verstarb,oder evtl.im Schlaf überrascht wurde.
Da es auch gegen den Oberkörper ging,war die Attacke wohl vorderseitiger Natur.Dies würde eine Täterin fast ausschließen.Es sei denn,das Opfer war alkoholisiert oder schlief.
Auch gibt die Tatsache des Abwesend seins eines jeweiligen Lebenspartners,just zum Tatzeitpunkt, immer zu denken.
Die Kameras werden nicht viel hergeben,da es ab 18.00 Uhr dunkel war.


melden
Siegessicher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Niederkrüchten/Laarer See: Mord in Wohnwagen

25.01.2018 um 23:51
PommesAgnum schrieb:Auch gibt die Tatsache des Abwesend seins eines jeweiligen Lebenspartners,just zum Tatzeitpunkt, immer zu denken.
oh oh...ich erahne einen bestimmten Verdacht. Das ist hier aber nicht erlaubt


melden
PommesAgnum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Niederkrüchten/Laarer See: Mord in Wohnwagen

26.01.2018 um 00:13
Nein,nein,keinerlei Verdächtigungen meinerseits.
Kann man jedoch drehen und wenden,wie man will.Hat immer ein G'schmäckle.
Das wird dann meist' mit "Ermittlungen in alle Richtungen" umschrieben.


melden

Niederkrüchten/Laarer See: Mord in Wohnwagen

26.01.2018 um 06:29
PommesAgnum schrieb:Will sagen,Täter nutzte Unwetterphase,sowie die Erkenntnis das Opfer alleine anzutreffen.
Genau das halte ich eher für fragwürdig. Es wurde angesagt, man solle wenn möglich den ganzen Tag zu Hause bleiben, es sollte bis in die Abendstunden immer wieder starke Böen geben, die zumindest hier in NRW doch am frühen Nachmittag wieder vorbei waren. Dass der Sturm so erheblich abflacht, war nicht in den Wettervorhersagen erkennbar. Von daher finde ich es nicht zu erwarten, dass er am Abend noch auf den Platz fährt. Für eine geplante Tat ziemlich schlechte Vorraussetzungen.


melden

Niederkrüchten/Laarer See: Mord in Wohnwagen

29.01.2018 um 08:57
Es ist alles sehr kurios; wurde er evtl. mit ner Pfanne o.ä. aus dem Wohnwagen erschalgen oder nicht?
Welcher Täter bringt (wenn nicht geplant) eine Mordwaffe mit?

Am Samstag sind wohl Hubschrauber gekreist um Luftaufnahmen der Zugänge zu haben.


melden

Niederkrüchten/Laarer See: Mord in Wohnwagen

29.01.2018 um 09:38
...und um mögliche Fluchtwege zu erkennen.
Leider gibt es ansonsten keine neuen Erkenntnisse.


melden

Niederkrüchten/Laarer See: Mord in Wohnwagen

29.01.2018 um 12:13
crusard schrieb:Es ist alles sehr kurios; wurde er evtl. mit ner Pfanne o.ä. aus dem Wohnwagen erschalgen oder nicht?
Da dürfte auf nem Campingplatz einiges vorhanden sein, was in Frage kommt. Angefangen beim Hammer (zum Vorzeltaufstellen) über Küchengeschirr bis hin zu Blumentöpfen, Sonnenschirmen und Gartenstühlen. Auch bei einer einfachen Schlägerei mit Fäusten in einem Wohnwagen sich irgendeine Kante zu Nutze zu machen, Tisch oder Arbeitsplatte, ist in der Enge, die in einem Wohnwagen herrscht, nicht schwer.

„Stumpfe Gewalt“ kann auch die Faust sein. Die Tatsache, dass man nichts hört, deutet für mich aber ganz klar darauf hin, dass die Kameraaufnahmen nichts hergeben.


melden

Niederkrüchten/Laarer See: Mord in Wohnwagen

22.02.2018 um 21:01
Der Laarer See wurde heute nochmal von Tauchern durchsucht. Es wurde ein Handy gefunden, welches vermutlich dem Opfer gehörte. Die Polizei macht aber keine Angaben zu weiteren Gegenständen die fehlen.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65857/3874376


melden

Niederkrüchten/Laarer See: Mord in Wohnwagen

30.03.2018 um 21:22
Als langjährige Dauercamperin verfolge ich diesen Fall auch schon von Anfang an mit großem Interesse. Irgendwie völlig untypischer Tatort.
Aber es wird ja im persönlichen Umfeld ermittelt. Einen Streit unter Campern kann ich mir auch echt nicht vorstellen.
Mich wundert, daß es kaum neue Nachrichten gibt.
oceanghost schrieb am 24.01.2018:Am Tatabend waren wohl nicht viele Leute in ihren Wohnwagen, da dort niemand permanent wohnt. Das ist verboten.
Das mit dem "verboten" betrifft meistens die Anmeldung als Wohnsitz. Auf Ganzjahresplätzen wohnen nach meiner Erfahrung immer einige Leute das ganze Jahr. ( durch Schulden / Scheidung oder andere Umstände ) Die melden sich dann beim Bruder ect an.
Also es war da sicher nicht komplett ausgestorben. Und dazu noch die Kameras. Aber anscheinend gibt es keine neuen Erkenntnisse.


melden
PommesAgnum
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Niederkrüchten/Laarer See: Mord in Wohnwagen

31.03.2018 um 01:44
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/viersen/camping-mord-ermittler-finden-handy-aid-1.7415727
Die Rheinische Post bemerkt dazu:
"Wie die Polizei Mönchengladbach mitteilte, war aufgefallen, dass Gegenstände des Opfers aus dem Campingwagen fehlten.
...aus kriminaltaktischen Gründen keine Angaben, allerdings gibt's eine Ausnahme: "Es kann mitgeteilt werden, dass ein Huawei P8 Lite-Smartphone, das mutmaßlich dem Opfer gehörte, aufgefunden worden und Bestandteil kriminaltechnischer Untersuchungen ist,erklärte die Polizei."
Naja,immerhin.
Man kann wohl davon ausgehen,das ein Täter/oder Komplize das Smartphone in den See warf.
Allerdings,warum dann nur so unweit des Opfers oder eines eventuellen Tatortes?
Dummheit,Leichtsinn,Zeitdruck oder aus Kalkül,da nichts Verwertbares?
Zur Erinnerung:
Die LG fand den 54-jährigen,am 18.01,tot im Wohnwagen.
Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Mönchengladbach mitteilten, kam der Viersener durch massive Gewalteinwirkung gegen Kopf und Oberkörper ums Leben.

Bereits am Wochenende nach der Tat hatte eine Einsatzhundertschaft der Polizei das Gelände durchkämmt. Drei Taucher der Polizei suchten im Laarer See nach der Tatwaffe.


melden
Anzeige

Niederkrüchten/Laarer See: Mord in Wohnwagen

05.04.2018 um 20:42
Spektakuläre Wende: Lebensgefährtin des Opfers in Untersuchungshaft!

https://www.express.de/duesseldorf/der-campingplatz-mord-die-freundin-des-opfers-fand-die-leiche-und-sitzt-jetzt-im-knast-29971678
In einem Wohnwagen war der 54-jährige Roland P. aus Mönchengladbach erschlagen aufgefunden worden. Jetzt, drei Monate später, folgte die spektakuläre Aufklärung des Falls!
Ist die Freundin des Opfers die Täterin?

Seine Neusser Lebensgefährtin Ramona K. (51) hatte die Polizei alarmiert, als sie zu ihm wollte und dann die Leiche sah. Der Tote war zwar wirklich tot, aber ihr Notruf war wohl nur eine Show.
– Quelle: https://www.express.de/29971678 ©2018


melden
287 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge