Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eventueller Verdacht - Täter. Was tun?

57 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mordfall, Täter, Verdacht ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Eventueller Verdacht - Täter. Was tun?

16.01.2022 um 12:42
Ich möchte jetzt doch noch was dazu schreiben.
Vor etwa einem Jahr habe ich auf den Fahndungsseiten der Polizei jemanden entdeckt, den ich kenne. "Kennen" ist übertrieben, ich weiß nichtmal seinen Namen. Es war ein Foto aus einer Überwachungskamera eines Geldautomaten, wie man sie dort ziemlich häufig sieht, und es ging um Betrug. Bei dem Foto aus dem Geldautomaten war es so, dass er einen MNS trug, wie es ja nunmal inzwischen auch fast immer der Fall ist. Nun möchte man natürlich keinem Unschuldigen was unterstellen, der damit gar nichts zu tun hat. Insbesondere mit den Masken-Fotos ist es dann ja echt schwierig, jemanden zweifelsfrei zu erkennen.
Bei mir war es aber so, dass ich die Fahnungsfotos durchgescrollt habe und mir bei besagtem Foto sofort gedacht habe "Den kennst du".
Erst danach habe ich gesehen, dass es sich tatsächlich um einen "Wer kennt diese Person?"-Aufruf von der Polizei aus meinem Wohnort handelt. Damit war mir klar - er ist es.

Wie gesagt, ich kenne nichtmal seinen Namen. Aber ich kenne jemanden, ebenfalls nicht namentlich, von dem ich weiß, dass er den Mann auf dem Foto auf jeden Fall gut kennt.
Diese Person besitzt eine Tankstelle in meinem Wohnort. Da ich absolut nicht mehr dazu sagen konnte und in keinster Weise Namen oder weiteres dazu sagen kann, und ebenso wenig irgendwie kontaktiert werden wollte, habe ich das auch über einen anonymen Brief gemacht. Ich habe die entsprechende Fahndung ausgedruckt und in einem Brief an die Polizei geschrieben, dass die mal an der Tankstelle XY das Foto zeigen sollen, der Pächter kennt die Person unter Garantie namentlich und aller Wahrscheinlichkeit nach kennen auch die dort Angestellten den Namen.
Zwei Wochen später war die Fahndung rausgenommen. Ob dies nun anhand meines Tipps erfolgte oder nicht, weiß ich natürlich nicht, aber ich denke, dass ich da alles richtig gemacht habe.


melden

Eventueller Verdacht - Täter. Was tun?

16.01.2022 um 13:03
Es gibt einen großen Unterschied zwischen einem abstrakten Verdacht, der z. B. auf Kartenlesen oder dem Starren in eine Kristallkugel fußt, und der Eigenschaft als Zeuge. Zeugen dürfen nicht anonym bleiben, können allerdings Details wie ihre Adresse schützen lassen.
https://dejure.org/gesetze/StPO/68.html
Das ist auch gut und richtig so, denn die Staatsanwaltschaft muss darlegen können, worauf ein etwaiger Tatverdacht beruht. Sie kann dabei nicht einfach Kaninchen aus dem Hut zaubern nach Art von, "Der TV wann dann-und-dann vor Ort, das wissen wir aus zuverlässiger Quelle."


melden

Eventueller Verdacht - Täter. Was tun?

16.01.2022 um 13:27
Kann verstehen, dass man einen anonymen Brief schickt, aber man sollte sich natürlich klar darüber sein, dass das mit Problemen behaftet ist:

* man weiß nicht, ob die Polizei den anonymen Brief ernst nimmt (ich schätze die bekommen eine Menge anonymer Schreiben und einige davon wandern in die Tonne).

* sofern die Polizei zum Schluss kommt, dass die verdächtige Person unschuldig ist, wird man davon in der Regel nichts mitbekommen.

* die Polizei kann keine Nachfragen stellen, die eventuell zum Verständnis des Geschriebenen notwendig wären.


melden

Eventueller Verdacht - Täter. Was tun?

16.01.2022 um 14:04
Bei Cold Case Fällen könnte man von einer öffentlichen Telefonzelle diese Rufnummer anrufen:

Die neu eingerichtete BAO Cold Cases ist ab sofort für interessierte ehemalige Kriminalisten sowie für Angehörige von Opfern der besagten Fälle und möglichen Hinweisgebern unter der Rufnummer 0211 939 3176 sowie per E-Mail über BAOColdCases.LKA@polizei.nrw.de erreichbar.

https://polizei.nrw/artikel/bao-cold-cases-eingerichtet#:~:text=Die%20BAO%20Cold%20Cases%20ist,polizei.nrw.de%20erreichbar.


melden

Eventueller Verdacht - Täter. Was tun?

16.01.2022 um 17:09
Zitat von AmberHope13AmberHope13 schrieb:Das Positive ist, dass damals u. A. eine DNA-Probe gesichert worden ist, somit wäre ein Abgleich möglich.
Die gehen dann zu der Person, sagen, wir haben einen Hinweis erhalten und nehmen DNA, sofern das vom Dienstherrn abgesegnet wurde.
Das der TE weiter in Erscheinung tritt, ist kaum anzunehmen.


melden

Eventueller Verdacht - Täter. Was tun?

16.01.2022 um 19:42
Zitat von xoxalbxoxalb schrieb:Bei jeder XY-Sendung kommen reihenweise Hinweise rein, die dann bearbeitet werden. Sicher können die fast alles in die Tonne kloppen, aber ab und zu kommen Hinweise von Menschen, die endlich ihr Schweigen brechen und das ist sehr gut so. Man sieht es am Erfolg der Sendung. Ich habe auch schon mal einen Hinweis auf eine Person gegeben, weil vieles übereinstimmte. Die Person wurde gecheckt, es stellte sich als unbegründet raus, aber die Polizei war trotzdem dankbar.
So ist es. Und durch einen Hinweis wird auch niemand denunziert oder angezeigt. Es ist lediglich ein Hinweis und auf genau sowas ist die Polizei angewiesen, besonders auch bei älteren Fällen, in denen ansonsten bereits alles ausermittelt ist.

Würde alle Menschen schweigen, die vielleicht eine zufällige Beobachtung gemacht haben, jemanden erkennen, sich unsicher sind, ob Person XY nicht vielleicht doch etwas mit einem Tatgeschehen zu tun haben könnte, aufgrund seines Verhaltens oä, wären einige Fälle ungeklärt.

Natürlich immer vorausgesetzt, daß man keine bewußt falschen Angaben macht.


melden

Eventueller Verdacht - Täter. Was tun?

16.01.2022 um 20:13
Weiß Jemand, ob man nicht sogar einfach in eine Dienststelle reinlaufen kann, sagen kann, dass man zu Fall XY etwas sagen möchte, aber seinen Namen einfach nicht nennen möchte? Da wird einem schon kein Polizeibeamter die Handschellen anlegen und zur Beugehaft in die Zelle stecken? 🤔

Hätte den Vorteil, dass die Zeugenaussage samt Rückfragen problemlos stattfinden kann, man selbst eine Reaktion der Beamten mitbekommt und sich nicht ewig fragen muss, ob der Brief angekommen ist und ernstgenommen wurde.


1x zitiertmelden

Eventueller Verdacht - Täter. Was tun?

16.01.2022 um 20:23
Zitat von dieLaradieLara schrieb:Weiß Jemand, ob man nicht sogar einfach in eine Dienststelle reinlaufen kann, sagen kann, dass man zu Fall XY etwas sagen möchte, aber seinen Namen einfach nicht nennen möchte?
@dieLara
Klar kannst du einem Polizisten sagen, das du ihm deinen Namen nicht nennen möchtest. Aber wenn er oder ein Kollege dann nach dem Gespräch gerne deine Personalien überprüfen möchte, dann musst du ihm die natürlich geben.


melden

Eventueller Verdacht - Täter. Was tun?

17.01.2022 um 21:49
Wenn ich denn tatsächlich solche Befürchtungen und Ängste hätte, meine Identität trotz Vertraulichkeit an die Polizei zu geben, würde ich das mittels eines Anwaltes machen. Dieser kann Hinweise auf geeignete Weise weitergeben, weiß, wie das formuliert sein sollte und könnte Rückfragen weiterleiten. Sollte es dann aus dringlichem Grunde, und dann ja nur weil man richtig gehandelt hat, zu persönlichen Gesprächen mit Polizei und Staatsanwaltschaft oä kommen müssen, kann der Anwalt da ebenfalls gleich beraten.

Die Polizei sichert aber ja immer Vertraulichkeit zu. Würde sie das leichtfertig brechen, würde sie ihr Vertrauen aufs Spiel setzen. Jeder Hinweis ist wichtig. Zögern ist da nicht der richtige Weg, gerade auch bei Mord


melden

Eventueller Verdacht - Täter. Was tun?

17.01.2022 um 22:27
Statt eines anonymen Briefes könnte man sich auch bei irgendeinem freien Anbieter eine e-Mail Adresse einrichten mit einem falschen Namen als Absender ("Martin Mustermann"), so dass man ggf. weiter mit der Polizei kommunizieren könnte, z.B. bei Rückfragen, ohne dass gleich die komplette Identität preisgegeben wird. Die werden schon nicht gleich die IP ausforschen, wenn man begründet, warum man diesen Weg wählt.


melden

Eventueller Verdacht - Täter. Was tun?

17.01.2022 um 22:50
Internet-Cafe wäre auch noch eine Möglichkeit..
Auf der sicheren Seite ist man, wenn man sich von einem Anwalt beraten lässt.


melden

Eventueller Verdacht - Täter. Was tun?

18.01.2022 um 10:02
Wenn das seelisch Belastende, möglicherweise den Verantwortlichen einer schweren Straftat zu wissen, im Vordergrund steht, halte ich persönlich auch einen Anruf bei der Telefonseelsorge für richtig.

Diese ist kostenfrei und bundesweit unter der Telefonnummer 0800-111 0 111 oder 0800-111 0 222 erreichbar, rund um die Uhr, und die Gespräche erscheinen auch nicht in einer evtl. Einzelverbindungsübersicht.

Die Bandbreite von Gründen, dort anzurufen, ist groß und wird beispielhaft so dargestellt:
Themen der Anrufenden sind: Fragen und Probleme, die in Beziehungen zu Partnern, Kindern, Freunden entstehen, Einsamkeit, Probleme am Arbeitsplatz, Probleme mit sich selbst, Erfahrungen von Gewalt und Grenzüberschreitung, Erfahrungen von Schuld und Scham, wirtschaftliche Sorgen, Depressionen und andere psychische Besonderheiten, Essstörungen, Sucht, Sinnfragen, Glaubensfragen, Angst vor Krankheiten, Trauer, Suizidgedanken.
Manchmal ist Anliegen des Anrufenden, mit jemandem zu sprechen, der nicht Teil der Familie oder des Freundeskreises ist. Jemand, der unvoreingenommen hilft, die eigenen Gedanken zu ordnen.
Quelle: https://www.telefonseelsorge-duisburg.de/haeufige-fragen/#frage9

Selbstverständlich sind die Mitarbeiter geschult und zum Schweigen verpflichtet. Gerade ein Konflikt, wie der TE ihn geschildert hat, ist in meinen Augen schon ein Grund, das Gespräch mit einem unvoreingenommenen Menschen zu suchen. Man muss dort natürlich auch nicht seinen Namen sagen.

Sich mitzuteilen und eine bedrückende Tatsache einem anderen Menschen mitzuteilen, kann schon sehr entlastend sein.


melden

Eventueller Verdacht - Täter. Was tun?

18.01.2022 um 13:45
Es gibt ja auch Beratungsstellen zum Opferschutz, weißer Ring usw. Diese haben auch Beratung, Rechtsberatung und begleiten auch. Das kostet auch nichts und die haben auch seelsorgerische Begleitung.


melden

Eventueller Verdacht - Täter. Was tun?

18.01.2022 um 17:16
Zitat von F.EinstoffF.Einstoff schrieb:Wenn der Verdächtige zB Frau und Kinder hat kann da schnell eine bis dato intakte Familie auseinanderbrechen.
Das Thema wurde auch öfter mal in anderen Threads durchgekaut.
Meine Meinung ist einfach folgende sollte es natürlich um etwas Schwerwiegendes wie schwere Gewalt, Entführung, Vergewaltigung, Mord o.Ä. gehen:
Warum hat der Täter das Recht glücklich und zufrieden mit seiner Familie zu leben?
Wer weiß ob er nicht irgendwann mal wieder durchdreht?
Ich würde mit so einem Menschen auch nicht länger zusammen sein wollen.

Nun zum TE: zumindest ein anonymer Brief fände ich das Mindeste. Und solltest Du dich wirklich zu einer Mail oder gar Polizeidienstelle durchringen, kannst Du ja auf absolute Vetraulichkeit beharren.
Es wird ja auch immer gesagt dass man sich melden soll, auch wenn die Beobachtung auch noch so beiläufig und für einen selbst eigentlich bedeutungslos ist.

Genau wegen solcher Vorbehalte können sicher so viele Verbrechen nicht aufgeklärt werden. Das ist unfassbar tragisch, ich meine wenn einem geliebten Menschen etwas passieren würde, würdet ihr da nicht auch wollen dass Mitwisser auspacken?


1x zitiertmelden

Eventueller Verdacht - Täter. Was tun?

18.01.2022 um 18:25
Ich denke auch, man sollte den Verdacht auf jeden Fall melden. Möglichkeiten sind oben genannt worden.

Der TE hat geschrieben, dass im betreffenden Fall DNA Material des Täter vorhanden ist. Von daher ist ja auch rasch geklärt, ob der Verdacht begündet ist oder nicht. Desshalb denke ich, dass, sollte sich der Verdacht als falsch herausstellen, beim vermeintlichen Täter auch keine Familie zu bruch gehen würde, da er ja kaum unschuldig in U-Haft sitzen würde, wie es ohne DNA Gegenvergleich vielleicht möglich wäre..


melden

Eventueller Verdacht - Täter. Was tun?

18.01.2022 um 21:10
Ich würde auch zumindest einen anonymen Brief ohne Absender mit Verdacht und detaillierter Begründung dort einwerfen!!
Sie gehen dem dann nach, und wenn was dran ist, dann finden sie es heraus. Und wenn nichts dran ist, ist doch auch alles gut.
Unbedingt mitteilen!!! Damit dem nachgegangen werden kann.


melden

Eventueller Verdacht - Täter. Was tun?

18.01.2022 um 22:24
Zitat von HerbstkindHerbstkind schrieb:Warum hat der Täter das Recht glücklich und zufrieden mit seiner Familie zu leben?
Wer weiß ob er nicht irgendwann mal wieder durchdreht?
Ich würde mit so einem Menschen auch nicht länger zusammen sein wollen.
@Herbstkind
Es geht ja hier erstmal nur um einen Verdacht. Wenn der Verdacht falsch wäre und die Person unschuldig kann eine Familie dadurch auseinanderbrechen. Das meinte ich mit meinem Post. Wäre der TE sich sicher, das der von ihm verdächtigte der Täter wäre, dann würde er bestimmt nicht erstmal in einem Mystery Forum einen Thread eröffnen um zu fragen, was er machen sollte.


2x zitiertmelden

Eventueller Verdacht - Täter. Was tun?

19.01.2022 um 10:27
Zitat von F.EinstoffF.Einstoff schrieb:Es geht ja hier erstmal nur um einen Verdacht. Wenn der Verdacht falsch wäre und die Person unschuldig kann eine Familie dadurch auseinanderbrechen
Genau darum habe ich in meinem Post weiter oben auch geschrieben, dass man zum Glück DNA des Täter hat. Somit wäre ja rasch geklärt, ob der Verdacht begründet ist oder nicht.
Wenn der Verdacht unbegründet wäre, würde wohl desswegen keine Familie auseinander brechen, weil eben wegen der DNA der Verdächtige nicht ewig unter falschem Verdacht in U-Haft sitzen würde usw.. das wäre ja schnell geklärt!
Daher finde ich, man sollte den Verdacht so rasch als möglich melden, wie der TE geschildert hat, wohl am besten anonym. Da sind ja hier genügend Möglichkeiten aufgezeigt worden.


1x zitiertmelden

Eventueller Verdacht - Täter. Was tun?

19.01.2022 um 18:13
Verstehe nicht wo das Problem liegt seinen Namen bei der Polizei zu nennen.
Die werden dem Verdächtigen nicht sagen "Herr / Frau .. hat sie bei uns angeschissen"

Akteneinsicht wird der Verdächtige wohl auch eher weniger bekommen.

Zu hoffen es wird ein DNA Abgleich gemacht ist sehr sportlich.
Da muss schon sehr viel passen und nachvollziehbar sein.
Einfach so DNA zapfen ist nicht.


melden

Eventueller Verdacht - Täter. Was tun?

19.01.2022 um 18:15
@Kangaroo
Der Anwalt eines Verdächtigen bekommt Akteneinsicht.


4x zitiertmelden