Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Geiseldrama von Gladbeck

250 Beiträge, Schlüsselwörter: Geiselnahme, Gladbeck, Degowski, Bischoff, Rösner

Geiseldrama von Gladbeck

09.03.2018 um 12:21
abberline schrieb:@scriptum
Weil damals die Medien vor allem mit sich selbst befasst waren.Da haben einige Journalisten richtig Karriere gemacht.Auch wenn sie das heute anders sehen.
ich habe gestern gelesen, dass auch frank plasberg damals vor ort war.
er streitet das nicht ab. er rechtfertigt seine tätigkeit damals, auch mit seiner jugend und biss, den junge journalisten haben müssen.
sein tv-beitrag von damals ist heute nicht mehr auffindbar.


melden
Anzeige

Geiseldrama von Gladbeck

09.03.2018 um 14:12
Kürzlich war auch auf Spiegel online ein Interview mit dem Journalisten,der im Auto mitfuhr.Für die war das damals alles neu


melden

Geiseldrama von Gladbeck

09.03.2018 um 15:05
@abberline
Ich denke du meinst Udo Röbel?

http://m.spiegel.de/einestages/geiseldrama-von-gladbeck-fuer-mich-waren-das-zwei-dumpfbacken-a-949546.html

Man darf halt nicht vergessen, die (jungen), lokalen Jounalisten haben auch ordentlich Druck bekommen, wer bekommt das krasseste Bild, das waghalsigste Interview, die haben sich vor Ort überboten oder sogar müssen, mit dem Chef im Nacken. Für einige war das ein richtiger Karrieresprung.


melden

Geiseldrama von Gladbeck

10.03.2018 um 09:01
abberline schrieb:Kürzlich war auch auf Spiegel online ein Interview mit dem Journalisten,der im Auto mitfuhr.Für die war das damals alles neu
Auch vorgestern Abend kam nach dem letzten Teil der Verfilmung eine Reportage, die auch ein Interview mit Röbel enthielt.


http://www.ardmediathek.de/tv/suche?searchText=gladbeck (Archiv-Version vom 11.03.2018)


melden

Geiseldrama von Gladbeck

11.03.2018 um 11:55
Für die Strafzumessung ist es völlig unerheblich, ob die Geisel Silke Bischoff durch Rösners Waffe oder durch eine Polizeikugel ums Leben kam. Dementsprechend sinnlos ist es, darüber Untersuchungen zu führen. Die Verantwortung liegt in jedem Fall allein bei den Tätern.

Wer als Geiselnehmer mit einer geladenen Waffe herumfuchtelt, der nimmt in jedem Fall die Tötung seiner Opfer billigend in Kauf, so daß es nur als Mord gewertet werden kann. Da darf es keine Rolle spielen, ob sich der Schuß "versehentlich gelöst" hat oder nicht.

Sollte das Strafgesetz hier nicht eindeutig sein, halte ich Nachbesserung für dringend erforderlich!

Ein anderes Thema ist das Versagen der Polizei bzw. Polizeiführung. Es gab um 1988 bereits genug Erfahrungen, wie mit solchen Geiselnahmen umzugehen ist. Die Behauptung des damaligen Einsatzleiters in dem kürzlichen Fernsehinterview, es habe bis dahin noch nie Geiseltötungen bei Banküberfällen gegeben, ist schlichtweg falsch! Schon 1971 wurde in München die junge Bankangestellte Ingrid Reppel vom Bankrüber Rammelmayer erschossen, als dieser mit ihr als Geisel im Fluchtauto losfahren wollte. Obwohl der Täter schon tödlich getroffen war, hatte er noch Zeit, sechs Schüsse auf sein Opfer abzugeben. Einen weiteren Fall gab es 1982 bei einem Banküberfall mit Geselnahme und anschliessender Flucht in Koblenz, als ein Bankkunde als Geisel von Bankräuber Benoit vorgeführt und vor allen Anwesenden angeschossen wurde, woran er später starb.

Spätestens nach dem Olympia-Massaker von 1972 hätte die Bundesrepublik gut genug aufgesellt sein müssen, um Geiselnahmen ohne unschuldige Opfer beenden zu können. Entebbe und Mogadisiu haben bewiesen, daß es geht.

Wenn sich zwei Vorstadtganoven, dazu noch angefeuert von ihrer drahtziehenden (und völlig unverständlich milde bestraften Komplizin) wie Terroristen aufführen, dann muß eben eine Anti-Terror-Einheit GSG9 eingesetzt werden, auch wenn es mehr Geld kostet! Dieses ewige Kompetenzgerangel zwischen den Bundesländern muß endlich aufhören, spätestens wenn es um Menschenleben geht.

Leider haben Politik und Polizei bis heute nichts gelernt. Würde sich das Geisledrama von Gladbeck heute wiederholen, bin ich sicher, daß die Zahl der Opfer noch weit höher liegen würde als damals. Schuld daran wäre aber weniger die Polizei, sondern die Politik, nicht zuletzt durch eine drastische Kürzung der Mittel.

histokrat


melden

Geiseldrama von Gladbeck

12.03.2018 um 20:35
Hat jemand von euch den Film „Gladbeck“ letzte Woche geschaut?

Ich habe sie mir gestern angeschaut.
Ich war wieder wütend


melden

Geiseldrama von Gladbeck

12.03.2018 um 21:00
@FallinginLove
Ja. Habe ich.
Was genau hat dich wütend gemacht?
Der Film selbst oder die Geschehnisse?


melden

Geiseldrama von Gladbeck

12.03.2018 um 21:39
@Rotkäppchen

Den Film fande ich an sich wirklich „gut“ umgesetzt (bitte nicht falsch verstehen).
Die Schauspieler haben die „Rollen“ wirklich gut gespielt.

Ich kenne die Ereignisse ja, aber das nochmal zu sehen, wie die Polizei und vor allem die Presse sich verhalten hat.
Wenn man nicht wüsste, dass dies wirklich passiert ist, könnte man das fast gar nicht glauben.

Die Dokumentation im Anschluss war auch sehr interessant.
In dieser zeigte sich die Mutter von Silke Bischoff (ich glaube erstmals) komplett.


melden

Geiseldrama von Gladbeck

12.03.2018 um 21:45
@FallinginLove
Ich verstehe dich nicht falsch.
Ich fand den Film halt zu sehr Film.
Mag daran liegen, dass ich mich noch gut daran erinnere, wie ich das Ganze als Jugendliche im TV verfolgt habe.
Mich hat gestört, dass der Film jetzt so zeitnah zu Degowskis Entlassung rauskam. Das sagte auch eines der ehemaligen Opfer im Anschluss bei Maischberger. Ich empfand das aber auch schon so, bevor ich Maischberger später noch anschaute und die Meinung des jungen Mannes dazu hörte.
Ja, das was da damals abging ist einfach unfassbar. 😢


melden

Geiseldrama von Gladbeck

12.03.2018 um 21:47
@Rotkäppchen

Ja, das mit der Entlassung ist ziemlich „unpassend“.
Mich hat die Frage beschäftigt, ob er sich auch diesen Film angeschaut hat?!

Das Gladbecker Geiseldrama war noch vor meiner Zeit..
Als ich erstmals davon hörte, dachte ich, es ginge um einen schlechten Actionfilm, bis ich mir die erste Dokumentation darüber anschaute.. :(


melden

Geiseldrama von Gladbeck

12.03.2018 um 22:24
@FallinginLove
Ich war damals nicht ganz 14 und komme aus der Nähe von Siegburg.
Meine Großeltern hatten den ganzen Tag den Fernseher laufen.
Daher habe ich das alles noch gut in Erinnerung.

Wenn er den Film überhaupt geschaut hat, frage ich mich, was er dabei empfunden hat. Hat er überhaupt noch die Geschehnisse beachtet, da er ja in 30 Jahren wohl oft genug damit konfrontiert wurde? Hat sich sein Gewissen gezeigt? Oder hat er den Film am Ende wirklich noch als Huldigung empfunden?

Naja...das alles zählt nicht mehr. Es macht nichts ungeschehen und er ist frei 😣


melden

Geiseldrama von Gladbeck

12.03.2018 um 22:27
@Rotkäppchen

Dann warst du ja noch sehr jung..
So etwas vergisst man nicht.


Das stimmt. Er ist frei.
Beim Rösner kann ich mir durchaus vorstellen, dass er gar nicht mehr rauskommt.


melden

Geiseldrama von Gladbeck

12.03.2018 um 22:35
@FallinginLove
Ich hab mich versehentlich jünger gemacht. Ich war 15. Sorry 🤣
FallinginLove schrieb:Das stimmt. Er ist frei.
Beim Rösner kann ich mir durchaus vorstellen, dass er gar nicht mehr rauskommt.
Mal abwarten. Momentan sieht es nicht so aus...


melden

Geiseldrama von Gladbeck

13.03.2018 um 09:44
Ich habe den Film auch gesehen und bin über die Presse noch immer erschüttert.
Hat da wirklich ein Journalist gesagt: "Halt ihr nochmal die Waffe an den Hals!"....???

Unglaublich.
....aber leider ging es um 'die gute Story'.
(das waren praktisch die Vorreiter der heutigen Gaffer, die Unfall- und Opferbilder ins Netz setzen)

Ich empfinde es als Hohn den Opfern gegenüber, daß der Film genau zu Degowskis Entlassung ausgestrahlt wurde.
Das ist, genau, wie hier ein User und auch das damalige 7-jährige Opfer nach dem Film sagte.
Hätte man von diesem Sender nicht unbedingt erwartet, man sieht aber, daß sich- für gute Einschaltquoten und -Pressebeiträge- nichts geändert hat, in den ganzen Jahren.

Als ich las, daß Degowski frei kommt, dachte ich,daß dies ein Witz sei.
Nun lebt er irgendwo ,vermutlich in einer Männer-WG mit engem sozialen Netz, die ihm u.a. einen Job geben und im Alltag helfen.
Der arme Kerl muß lernen, wie man ein Busticket zieht und wie man im Internet über sich lesen kann und das alles ganz anonym mit neuer Identität.

Und sein Umfeld sieht nur den 'netten, älteren Herrn', der neu in der Nachbarschaft wohnt?!

Erstaunlich,daß die B*** sein Foto ohne Balken zeigt.

Ist diese Gefahr,diesen Menschen in der Nähe zu haben,sowie die Kosten,die sein 'soziales Umfeld' erzeugen, das wert?
Ich weiß nicht.

Das letzte was ich von Rösner gelesen habe,war-außer daß er in meiner Stadt Shopping betreibt-,daß er sich nach 30 Jahren entschieden hat, eine Therapie zu beginnen.
Das nennt man doch Einsicht, oder?

*Ironie off *


melden

Geiseldrama von Gladbeck

14.03.2018 um 17:40
@Morpheus1PB
Ich hatte den Eindruck, daß die beiden Gangster durch die Presse 'angestachelt ', bzw. bestärkt wurden.
Die zwei kamen mir vor, wie zwei Cowboys, die endlich mal wer sind und im Rampenlicht stehen.
Ist aber nur meine subjektive Meinung und beantwortet Deine Frage nicht.

Dazu wird auch keiner eine Antwort haben.
Die Täter werden selber überrascht gewesen sein,daß das auch alles so gut lief mit der Presse.
Die Presse macht noch mit und fragt Silke,was sie denkt,wie sie sich fühlt.
-einfach unglaublich.

Die ganze Nation war praktisch live dabei.

Nach dem Film,vor allem zum Schluß, als Gangster und Geiseln lachten, hätte ich mir vorstellen können, daß man die Mädchen einfach frei gelassen hätte.
(wenn es sich so zugetragen haben sollte)

Und ich habe mich gefragt,ob es damals nicht möglich gewesen wäre, etwas zum abhören im Wagen anzubringen.
ob es etwas genutzt hätte?


melden

Geiseldrama von Gladbeck

14.03.2018 um 18:16
histokrat schrieb am 11.03.2018:Für die Strafzumessung ist es völlig unerheblich, ob die Geisel Silke Bischoff durch Rösners Waffe oder durch eine Polizeikugel ums Leben kam. Dementsprechend sinnlos ist es, darüber Untersuchungen zu führen. Die Verantwortung liegt in jedem Fall allein bei den Tätern.
Meinem Verständnis nach nicht. Wäre Silke Bischoff durch die Kugel eines Polizeibeamten gestorben, hätte Rösner keinen einzigen Mord begangen, wewegen dieses Strafmaß von Lebenslänglich mit besonderer Schwere der Schuld hinlänglich gewesen wäre. Degowski hat Emanuele erschossen, ist aber jetzt wieder frei. Insofern ist es nicht unerheblich. Wer wie wo und wann erschoss


melden

Geiseldrama von Gladbeck

14.03.2018 um 19:44
@whitelight

Ja also bestärkt kamen sie mir durch die Presse auch vor. Ich denk gerade der Fotograf in Bremen hat eine wichtige Rolle gespielt. Ich denk ihn sollte man auch nicht unbedingt mit den anderen Journalisten in einen Topf werfen, gerade das was in Köln abging ging ja gar nicht.
Ich muss ehrlich sagen das was ich am schlimmsten an dem Film fand war eigentlich das Versagen der Polizei. Die Szene als Rösner mit seiner Freundin einkaufen ist und Degowski mit den Geiseln aus der Bank alleine im Auto ist und sogar noch aussteigt fand ich am heftigsten, da hätte alles beendet werden können und da war auch keine Presse vor Ort. Dieses Kompetenz Gerangel und verschieben von Verantwortlichkeiten... Unglaublich
Wenn sich das wirklich alles so zugetragen hat wie im Film dargestellt bin ich deiner Meinung, ich denke wirklich es hätte die Möglichkeit bestanden das sie die Geiseln frei lassen.


melden

Geiseldrama von Gladbeck

14.03.2018 um 20:25
Morpheus1PB schrieb:Wenn sich das wirklich alles so zugetragen hat wie im Film dargestellt bin ich deiner Meinung, ich denke wirklich es hätte die Möglichkeit bestanden das sie die Geiseln frei lassen.
Das hat sich so zugetragen.
Ich erinnere mich noch gut daran.
Schaut euch im Netz mal die Reportagen mit den Originalaufnahmen an.
Auch, wie der Reportner darum bittet, ihr nochmals fürs Foto die Knarre an den Kopf zu halten.
Unglaublich.


melden

Geiseldrama von Gladbeck

14.03.2018 um 20:28
In der anschließenden Doku wurde die Originalszene mit der Frage dieses widerwärtigen Schmierenreporters ja auch noch mal gezeigt


melden
Anzeige

Geiseldrama von Gladbeck

14.03.2018 um 20:31
Youtube: Geiselnahme von Gladbeck 1988 DOKU ARD ( Degowski , Rösner ) 2 / 3

Das hier ist Teil 2 der Reportage. Allein die ersten Minuten reichen schon, dass einem übel wird...


melden
335 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt