Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kann es sein, dass die Gesellschaft etwas verpennt hat?

80 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch Leben Wahrheit Wirklichkeit

Kann es sein, dass die Gesellschaft etwas verpennt hat?

17.10.2018 um 11:24
Hey Leute, freut mich nach ewigen Zeiten eine Diskussion zu eröffnen.

Es war für mich die große Preisfrage, ob ich diese in der Rubrik Philospophie oder möglicherweise sogar Spiritualität rein tue, was aber ehrlich gesagt nur im Falle von Philosophie Sinn gemacht hätte und doch etwas an der Diskussion vorberei geht.

Es geht um folgendes:

Ich hab jetzt ca 10 Jahre gebraucht, um folgendes für mich Dingfest zu machen. Es war denkbar einfach, hat mich aber trotzdem immer wieder ins Straucheln gebracht. Das bedeutet, ich hab etwas wieder und wieder in einen Taschenrechner eingetippt und mich vergewissert, dass tatsächlich dieses Ergebniss bei raus kommt, was ich mir denken konnte.
Jetzt 10 Jahre später wollt ich das mal in den Raum stellen.


Der Mensch in der Gesellschaft, entwickelt sich meist von seinem stupiden Körper sein hin zu einem Menschen, der gelernt hat souverän mit seiner Umwelt umzugehen.
Keiner von uns steht schreien oder weinend an einer Straße, weil es soviel Krach gibt. Im Zweifel halten wir uns sogar die Ohren zu.
Das bedeutet auch, es hat sich in uns ein Ich entwickelt, was einzig und allein dafür da ist, dem Körper eine souveräne Unterstützung für das überleben zu sein.
Gemeinhin ist dieses Ich unsere Person, der Gestalter des Lebens dieses Menschenkörpers.
Gemeinhin aber auch, fühlen wir uns identisch zu dieser Person. Dabei gibt es für uns selbst genau genommen niemand, der man ist. Selten machen wir uns auch Gedanken darüber, was wir eigentlich sind. Unsere Person ist aber so fundamental wichtig für den Körper, dass dieser bei Verdacht, dass der Person die den Körper steuert etwas negatives geschieht, mit Abwehrreaktionen reagiert.

Alles eigentlich nichts falsches, alles auch nichts neues.
Was für mich viel interessanter wurde, war dass es eine Sache gab, die wahrscheinlich kein einzigem von uns von unseren Eltern oder Lehrern erzählt wurde.
Es fand vielleicht nichtmal Erwähnung, dabei war es eine grundlegende Tatsache des Universums, welches wir bereits seit über einem Jahrhundert kennen müssten.
Simpel ausgedrückt: Die Physik hat folgendes festgehalten.
Unser Universum bestand aus 3 Dimensionen.
Energie, Raum und Zeit.
Der Raum als Gegenstück zur Energie bildete die Grundlage für die Existenz der Energie.
Zeit war Resultat von der Anwesenheit von Energie in einem Raum.
Energie selbst dagegen, war der Grundbaustoff aller Materie.
Man könnte zum einen behaupten, das was im Universum lebt, war Energie, nur tut es häufig Dinge, die der Mensch nicht als leben bezeichnet sondern lediglich als existieren, wie z.B. eine Galaxie.

Was war jetzt aber spannend daran?
Jeder von uns hörte davon, dass er einen Namen hat, Arme und Beine, Organe, Charakter usw.
Wovon aber hörten wie nie was?
Von dem, was wir wirklich waren.
Laut Physik, gab es die Erwähnten 3 Dimensionen. Eine war leere/Raum/Platz, eine war Zeit, und eine war, was wir selber sind, nämlich Energie.
Es war super einfach erkennbar geworden aufgrund der Bemühungen des Menschen, dass das was unsere tatsächliche Realität betrifft, wir nicht Mensch sind, sondern Energie.
Dass wir nicht erst leben wenn wir geboren werden, sondern schon vorher da waren, und auch nach unserem Tod existieren.
Dass unser Leben nichts mit irgendeinem speziellen Körper zutun hatte.
Der Stein auf dem man läuft, war man genauso sehr wie der Körper durch den man sehen konnte.
Man hält Großteilig ausschließlich nur seinen Körper und seine Person für sich selber, nie mehr, weil das in unserer Gesellschaft vorallem so üblich ist.
Und dazu sind einem die genannten Fakten praktisch nie zugänglich.
Die Person, mit der man sich identifiziert oder mit der man identifiziert ist, ist in der Regel nur der Geist, der vom Körper geschaffen wurde, um die Psyche zu genau den Tätigkeiten anzureizen, den es am besten für das Überleben des Körpers hält, es hat jedoch überhaupt nur kaum oder gar nicht mit dem zutun, was man wirklich war.
Die meisten Menschen sind sozusagen mit ihrem Haushälter identifiziert.
Das war in sofern normal, das sich vom Babyalter anfängt eine Persönlichkeit zu entwickeln.
Und der Mensch hat nie gehört, was er wirklich ist. Nur den Körper konnte er gedanklich mit sich verbinden, aber nicht den Rest des Universums.

Kein Tier der Welt, scheint sich dessen bewusst sein zu können wie der Mensch.
Aber haben wir das alle irgendwie verpennt?


melden
Anzeige

Kann es sein, dass die Gesellschaft etwas verpennt hat?

17.10.2018 um 11:44
@eswareinmal
Was möchtest du denn jetzt diskutieren?
Deine ganz persönliche Einbildung?
Oder hast du für deine Erkenntnisse irgendwelche Belege?
Wenn nicht ist es doch lediglich Ausdruck der Beliebigkeit.


melden

Kann es sein, dass die Gesellschaft etwas verpennt hat?

17.10.2018 um 11:54
Persönliche Einbildung?
Belege?

Ich hab es eigentlich ultra einfach dargelegt, was ist denn davon jetzt anlass gebend, dass du a so seltsam reagierst und b alle Belege ignorierst.

Es gab nur 3 Dimensionen im Universum.
Raum, war Leere, das kann niemand sein. Zeit ist etwas was wir mit der Uhr messen, was niemand von uns ist. Du kannst dich ja nicht an der Uhr ablesen.
Und das woraus alles bestand was existiert war Energie.

Wie kann denn da Platz für eine Einbildung sagen.

Sag mir, kannst du auf die Frage ob du Energie bist, mit nein antworten?

@Zyklotrop


melden

Kann es sein, dass die Gesellschaft etwas verpennt hat?

17.10.2018 um 11:58
@eswareinmal
eswareinmal schrieb:Sag mir, kannst du auf die Frage ob du Energie bist, mit nein antworten?
Die Frage kann ich natürlich erst beantworten nachdem du mir gesagt hast welche Definition der Energie deiner Frage zugrunde liegt.

Ich sehe allerdings keinerlei Relevanz der Energiefrage zu
eswareinmal schrieb:Dass wir nicht erst leben wenn wir geboren werden, sondern schon vorher da waren, und auch nach unserem Tod existieren.
Dass unser Leben nichts mit irgendeinem speziellen Körper zutun hatte.
Bist du noch du wenn dein Körper von Würmern zerfressen wurde oder zu Staub verfallen ist?


melden

Kann es sein, dass die Gesellschaft etwas verpennt hat?

17.10.2018 um 12:03
@Zyklotrop
Die Frage kann ich natürlich erst beantworten nachdem du mir gesagt hast welche Definition der Energie deiner Frage zugrunde liegt.
Ganz nach dem was die Physik bisher formuliert hat. Im weitesten meint es die Grundsubstanz aller Materie.
Bist du noch du wenn dein Körper von Würmern zerfressen wurde oder zu Staub verfallen ist?
Ist die Frage nicht einwenig zu undurchdacht? Liegt es nicht daran, für was man sich hält, was deine Frage etwas absurd werden lässt?

Oder müsste ich jetzt fragen, was meinst du denn mit Du?


melden

Kann es sein, dass die Gesellschaft etwas verpennt hat?

17.10.2018 um 12:15
@eswareinmal ich habe Deinen EP jetzt zwei Mal gelesen und muss zugeben, dass ich ihn leider so wirr finde, dass mir nicht wirklich klar geworden ist, was Du eigentlich genau sagen willst.
Meinst Du, dass auf der Welt quasi Energie nicht verloren geht, zum Beispiel durch natürliche Zersetzungsprozesse, bei denen die Materie (mir fällt jetzt keine treffender Bezeichnung ein) eines zugrunde gegangenen Dinge oder Lebewesens wieder dem Kreislauf zugeführt wird, so dass daraus etwas neues entsteht?
Und dass beispielsweise unsere Körper früher einmal also ein Baum gewesen sein könnten?


melden

Kann es sein, dass die Gesellschaft etwas verpennt hat?

17.10.2018 um 12:18
@grätchen
Deine Aussage, ist schonmal nicht verkehrt, darauf wollte ich aber nicht hinaus gehen.
Bzw. das wollte kein Beispiel von mir sein.

Mir ging es um eine viel einfacherer zu begreifende Angelegenheit.

Das was wir sind, ist Energie. Woraus wir bestehen ist Energie.
Aber von seiner Identität als Energie und der weitreichenden "folgen" wusste keiner.

Mir kann keiner behaupten, er wüsste er ist auch der Stein auf dem er läuft.


melden

Kann es sein, dass die Gesellschaft etwas verpennt hat?

17.10.2018 um 12:26
eswareinmal schrieb:Mir ging es um eine viel einfacherer zu begreifende Angelegenheit
Sorry, ich begreife es aber nicht 🤷🏻‍♀️
eswareinmal schrieb:Mir kann keiner behaupten, er wüsste er ist auch der Stein auf dem er läuft
Das hört sich irgendwie nach Hippie - Sekte an.
Ich weiß ziemlich genau, dass ich nicht der Stein bin, auf dem ich laufe...


melden

Kann es sein, dass die Gesellschaft etwas verpennt hat?

17.10.2018 um 12:31
@grätchen
Das hört sich irgendwie nach Hippie - Sekte an.
Ich weiß ziemlich genau, dass ich nicht der Stein bin, auf dem ich laufe...
Das kann ich mir vorstellen.
Du weißt das eigentlihc nicht, sondern du glaubst das so, dir hat ja nie jemand was anderes erzählt oder?

Galileo Galilei galt als Ketzer, obwohl er recht hatte.
Wär das dann ein Beweis, dass ich übertrieben recht haben muss, oder ist es eher der Beweis, dass das was gängigerweise geglaubt wird einfach falsch sein kann?


melden

Kann es sein, dass die Gesellschaft etwas verpennt hat?

17.10.2018 um 12:32
@eswareinmal
Ich glaube der Post gehört in eine andere Kategorie und der Titel ist irreführend.
Worüber konkret willst du diskutieren? Bewusstseinserweiterung? Quantenphysik? Aura-Energie-Felder? Und wozu?


melden

Kann es sein, dass die Gesellschaft etwas verpennt hat?

17.10.2018 um 12:33
@Blackwork
Der Mensch und seine Gesellschaft.
Es führte zu Kriegen und Massenmord, weil der Mensch von sich selber zu wenig weiß.

Es hat Platz in vielen Kategorien.
Spiritualität, Philosophie, Religion, Sozialpsychologie, Persönlichkeitspsychologie, Metaphysik.


melden

Kann es sein, dass die Gesellschaft etwas verpennt hat?

17.10.2018 um 12:36
@eswareinmal
Geht man von der Äquivalenz von Energie und Materie aus ist per se schon mal jedes materielle Ding eine Art Energie. Daher "nein".
eswareinmal schrieb:Ist die Frage nicht einwenig zu undurchdacht? Liegt es nicht daran, für was man sich hält, was deine Frage etwas absurd werden lässt?
Natürlich kommt es darauf an wie man sich definiert.


the-probability-of-you-drinking-a-glass-


Bin ich deshalb Dinosaurier? Oder dominiert bei Menschen, die viel Wasser trinken irgendwann das Reptiliengehirn?
Letztendlich ist alles aus Energie entstanden, denn, so meines Wissens die gängige Theorie, zum Zeitpunkt des Urknalls gab es nichts Anderes.

Ich kenne keinen tragfähigen Beleg für die Weiterexistenz eines Bewusstsein nach dem körperlichen Tod. Dass "meine" Atome nach meinem Tod irgendwo eingebaut werden, wahrscheinlich in den unterschiedlichsten Dingen und Lebewesen, ist unstrittig, aber das bin dann nicht mehr ich.


melden

Kann es sein, dass die Gesellschaft etwas verpennt hat?

17.10.2018 um 12:45
@Zyklotrop
Exakt, demnach ist das was du wirklich bist, Energie.

Wie man sich definiert ist die eine Sache. Manch einer glaubt er sei ein Baum, ist er deswegen einer?
Damit mein ich nur, wie wir uns definieren hat überhaupt nix damit zutun, was wirklich wahr ist.
Es entscheidet nur über unsere identifizierung.
Um die geht es mir ja aber auch.

Ich behaupte nicht, dass das Bewusstsein nach dem Tod weiter leben könnte.
Ich behaupte nicht, dass du ein Dino bist.
Ich behaupte aber, dass das was du eigentlich bist, fernab dessen was du glaubst dass du bist liegt.

Es gibt praktisch niemanden in Deutschland, der wirklich wüsste wer er ist, fernab dessen, zu dem er sich selbst macht.

Denn Fakten folgend, sagtest du schon, nichts was aus Materie besteht, ist kein Energie.

Mathematisch wird viel einfacherer klar was ich meine:
Wenn du nichts anderes als Energie bist, bist du alles was Energie ist.
Mathematisch: Wenn wir behaupten, a sei die Variable für Energie und du bist nichts anderes als Ansammlung von Enerige und x als Faktor der die Masse der Energie ausmacht.
Ist die Formel x*a=a. x mal Energie gleich Energie.
Es konnte nicht sein dass du irgendetwas nicht bist, das ist keine esoterische sondern eine physikalische Annahme.
Nur weil du durch diesen Körper durch den du Wahrnimmst und ein Bewusstsein hast, Informationen sammeln konntest, heißt es nicht, dass du automatisch, alles was du nicht mitbekommst nicht bist.
Das würde auch bedeuten, du wärst nie dein Arm, wenn du nicht mitbekommst dass er zu dir gehört.
Einer der es besser weiß, sagt dir dann halt, dass das dein Arm ist, egal was du glaubst oder gedacht hast.
Dass du ihn nicht merkst, hat seinen eigenen Hintergrund.

Ich kann mich ja auch nicht als du empfinden, da mein Gehirn nicht an deines angeschlossen ist.
Aber durch die klare Gleichung, dass Energie nie nicht Energie sein kann, ist mir klar, dass ich auch du bin und das was ich denke dass ich bin, einfach nicht richtig sein kann.
Mathematisch beweisbar meine Aussage, hat es glaube ich in der Geschichte noch nicht gegeben.
Das ist die Ablöse zum Gottesbeweis.


melden

Kann es sein, dass die Gesellschaft etwas verpennt hat?

17.10.2018 um 12:51
eswareinmal schrieb:Ich behaupte aber, dass das was du eigentlich bist, fernab dessen was du glaubst dass du bist liegt.
Gut, dann belege deine Behauptung.
eswareinmal schrieb:Wenn du nichts anderes als Energie bist, bist du alles was Energie ist.
Nicht logisch. Aber zu allererst müsstest du deine Prämisse belegen.
Wenn ich nichts anderes als Energie bin, wohin verschwindet mein Bewusstsein?


melden

Kann es sein, dass die Gesellschaft etwas verpennt hat?

17.10.2018 um 12:53
eswareinmal schrieb:Mathematisch beweisbar meine Aussage, hat es glaube ich in der Geschichte noch nicht gegeben.
Das ist die Ablöse zum Gottesbeweis.
Bist Du sicher, dass es Dir derzeit gut geht (oder nicht vllt sogar zu gut)?

Andere Frage: wo sind derzeit gerade überall Ferien?


melden

Kann es sein, dass die Gesellschaft etwas verpennt hat?

17.10.2018 um 12:55
@Zyklotrop
Ich behaupte es belegfrei. Ist mir physikalisch unmöglich das festzustellen, ausser ich verlasse mich darauf was sich in tausenden Fällen bewahrheitet hat.
Beleg gibt es also erst nach meiner Behauptung, ganz schönes Maleur in der Wissenschaft.

Du bist Energie und damit alles was es im Universum gibt, hast du das vorher gewusst?
Wenn nein, wär das der Beleg dass ich recht habe.
Nicht logisch. Aber zu allererst müsstest du deine Prämisse belegen.
Wenn ich nichts anderes als Energie bin, wohin verschwindet mein Bewusstsein?
Wieso ist denn Energie = Energie unlogisch? Das ist praktisch unmöglich.

Dein Bewusstsein verschwindet nicht, es hört auf erstellt zu werden, das können viele aufgrund ihrer falschen Annahmen über das was das Bewusstsein ist nicht erkennen.
Wenn der Körper abgeschaltet wird, entsteht kein neues Bewusstsein, so auch keine neuen Wahrnehmungen. Als Resultat fehlender Wahrnehmung entsteht kein Bewusstsein.
Daher verschwindet es nicht, es wird nur nicht mehr neugeschaffen.


melden

Kann es sein, dass die Gesellschaft etwas verpennt hat?

17.10.2018 um 13:01
@grätchen

Kann es sein, dass alle Menschen so aggressiv reagieren, wenn man mit etwas Bahnbrechendem daher kommt oder gar Begriffe verwendet die mit großem verbunden werden und daher immer auf Größenwahn geschlossen wird??
Gottesbeweise, waren früher an der Tagesordnung, ich find nur, dass das was ich da Belege weitaus greifbarer ist als ein Gottesbeweis.
Und es kann als Ablöse dienen. Da Gott auch laut aller Legenden außerhalb von Raum und Zeit existiert und sein Einwirken in diese Welt, nie beweisbar wäre, da sie sich der physikalischen Gesetze entziehen würde, da er andernfalls mittels unserer 3 Dimensionen agieren würde und wir somit Gott beweisen könnten, wenn wir sein wirken verfolgen würden.
Aber nie war jemanden ein echter Engel erschienen, noch gab es eine echte Hölle.#

Du kannst mir jetzt nicht sagen, dass das keine Schlagzeile macht, wenn die Menschen herausfänden, dass sie auch die Steine sind auf denen sie laufen.
Ist eig der absolute Kracher.


melden

Kann es sein, dass die Gesellschaft etwas verpennt hat?

17.10.2018 um 13:53
eswareinmal schrieb:Du kannst mir jetzt nicht sagen, dass das keine Schlagzeile macht, wenn die Menschen herausfänden, dass sie auch die Steine sind auf denen sie laufen.
Ist eig der absolute Kracher.
Wie gesagt, eine Frage der Definition.
Es bleibt dir ja unbenommen weiter zu glauben du seiest der Kothaufen, in den du gerade getreten bist, oder die Hundepisse am Baum, aber ich fürchte, du wirst mit deiner "bahnbrechenden" Erkenntnis keine Lorbeeren ernten.
Das mag anfangs zwar etwas frusten verhindert aber auch, dass du dir einen Frack für die Verleihung des Nobelpreises kaufen musst.
Das Geld kannst du schon mal anderweitig verplanen.


melden

Kann es sein, dass die Gesellschaft etwas verpennt hat?

17.10.2018 um 13:55
Dimensionen mal wissenschaftlich betrachtet und nicht so wirr

https://www.mpg.de/328977/forschungsSchwerpunkt

https://motherboard.vice.com/de/article/kb7my9/physikern-gelingt-es-zum-ersten-mal-eine-fuenfte-dimension-zu-simulieren-...



Und Nö, ich bin deshalb noch lange NICHT der Stein auf dem ich laufe
eswareinmal schrieb:Du kannst mir jetzt nicht sagen, dass das keine Schlagzeile macht, wenn die Menschen herausfänden, dass sie auch die Steine sind auf denen sie laufen.
Ist eig der absolute Kracher.


melden
Anzeige

Kann es sein, dass die Gesellschaft etwas verpennt hat?

17.10.2018 um 13:59
So so.. der Mensch.. und was ist mit all den anderen Lebewesen auf diesem Planeten?
Sie tun nichts, sie bauen nichts an, aber der liebe Gott versorgt "SIE" trotzdem.
Eigentlich würde dieses Prinzip auch für den Menschen gelten, oder?
Oder warum sollte die Natur ausgerechnet beim Tier "Mensch" eine Ausnahme gemacht haben?


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Rauhnächte11 Beiträge
Anzeigen ausblenden