Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

784 Beiträge, Schlüsselwörter: Rosemarie, Zwangsräumung
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

15.04.2013 um 22:59
@Shionoro
Meine Urgroßmutter war in ihren letzten Jahren (sie wurde über 90) auch extrem dement. Aber aggressiv nicht. Sie hat nur nicht mehr gesprochen, nicht mehr gegessen und... na ja, was man sich eben unter dem Begriff Menschliches Gemüse eben vorstellt. Eine grausige Existenz.
Shionoro schrieb:Was willst du tun, wenn da eine frau aber sich absolut unkooperativ zeigt, jeglichen kontakt abbricht, vllt sofort auflegt oder gar nicht erst ans telefon geht und leute anschreit sie soleln verschwinden wenn sie mit anliegen vor der tür stehen?
Ich lasse sie in Ruhe.


melden
Anzeige

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

15.04.2013 um 23:01
@Zeo

Wurd ja auch gemacht, aber sie hat ihre Miete nicht bezahlt.
Findest du es okay, wenn eine Frau ihre Miete überhaupt nicht mehr zahlt einfach zu sagen, der verieter sei geldgeil, wenn er weder abschätzen kann, wie lange das noch gehn wird, noch diese Frau mit ihm kommuniziert?


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

15.04.2013 um 23:03
@Shionoro
Du wirst bei mir keine Sympathien für jemanden ernten, dessen einziges Anliegen Geld ist. Die scheiß paar lausigen Kröten von einer armen, irren, alten Kuh. Darauf kommts ja an.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

15.04.2013 um 23:05
@Zeo

Woher willst du wissen, dass der Vermieter auf das Geld nicht angewiesen war?

Und auch generell, nehmen wir mal an du hättest eine wohnung, jetzt sag mir, würdest du jemanden, der eindeutig die wohnung verkommen lässt, der andere mietparteien belästigt, dir keine miete zahlt und mit dir nicht redet einfach gewähren lassen, wenn du dadurch möglicherweise die miete für diese wohnung über ein weiteres jahrzehnt nicht mehr bekommst und danach die wohnung grundrenovieren dürftest?

Das kann nur einer sagen, der noch nie in einer solchen situation war.
da ist es leicht, sowas zu behaupten.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

15.04.2013 um 23:07
@Shionoro
@LuciaFackel

Die Umstände waren mir nicht bekannt. Darum ging es mir bei meiner Aussage auch vorrangig nicht und auch nicht, einen Schuldigen zu benennen, sondern um die Tragik des Vorfalls an sich.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

15.04.2013 um 23:07
Shionoro schrieb:Woher willst du wissen, dass der Vermieter auf das Geld nicht angewiesen war?
Weil das sicher nicht seine einzige Wohnung war. Die Wohnung unter mir stand über ein Jahr leer. Dafür hat er auch nichts einkassieren können. Hat ihn das umgebracht? Nein.

Und überhaupt: jetzt ist sie tot! Und wird nie wieder jemandem auf der Tasche liegen. Der Staat kann sich freuen.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

15.04.2013 um 23:10
@CurtisNewton

ich weiß ich hab einfach alle geättet :p

dasProblem ist, dass wir entweder sagen können, wir dürfen da frühzeitig eingreifen auch gegen den willen der betroffenen, dann würde man dem Staat vorwerfen, Leute die noch halbwegs klarkommen einfach einzuweisen und aus ihren wohnungen zu schmeissen, in denen sie seit 50+ Jahren leben und wie böse der Staat ist, und wenn wir's lassen, dann kommen solche Fälle dabei raus.

Man wird niemals eine allgemeine regelung finden können, die jedem einzelfall gerecht wird.

@Zeo

Moment, wohnst du in derselben Wohnung we rosemarie F?

Niemand freut sich über den tod von der frau, er war ziemlich tragisch.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

15.04.2013 um 23:11
Shionoro schrieb:Moment, wohnst du in derselben Wohnung we rosemarie F?
Nein. Ich hab dir nur eine Demo geliefert, dass wegen einer einzigen Wohnung, die nicht bezahlt wird, kein Vermieter in der Gosse landet.
Shionoro schrieb:Niemand freut sich über den tod von der frau, er war ziemlich tragisch.
Ja klar! Als ob das irgendwen wirklich interessieren würde. Als sie noch lebte, wollten auch alle nur ihr Geld. Hätten sie sie in Ruhe gelassen, würde sie vielleicht noch leben.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

15.04.2013 um 23:13
@Shionoro
Shionoro schrieb:Man wird niemals eine allgemeine regelung finden können, die jedem einzelfall gerecht wird.
Das stimmt auch wieder. Der innere Gerechtigkeitssinn (und vielleicht auch das Mitgefühl) macht es einigen Menschen halt sehr schwer, dies zu akzeptieren, auch wenn es keine andere Möglichkeit gibt.

Und auch solche Ansichten muss dann wiederum akzeptieren, denn Gerechtigkeitssinn und Mitgefühl sind etwas Gutes.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

15.04.2013 um 23:17
@Zeo

gehst du auch zur aldi an die kasse und beschimpfst die frau da, dass die nur dein geld will?
Natürlich willst du von deiner mieterin geld für die Wohnung haben, die du ihr vermietet hast.

Du kannst wohl kaum von einem vermieter auf den nächsten schließen, nur weil dein spezielle vermieter das geld nicht nötig hatte.

Wie gesagt, du bist nie in einer solchen situation gewesen, da hast du leicht reden darüber, dass du leute einfach deinen besitz quasi unterschlagen lassen würdest.

@CurtisNewton

Ich finde es gut, dass leute es stört, wenn alte Menschen draufgehen und leiden.
Ich finde es aber beschissen, dass solche Fälle ausgenutzt werden allein um gegen den staat zu hetzen und seine eigenen politischen ansichten breitzutreten., und dabei sogar durch halbwahrheiten falsche tatsachen widerzuspiegeln.

Es ist mal wieder der Missbrauch mit dem missbrauch.

Wie viele leute kamen hier direkt mit #scheiß staat' sprüchen angedackelt, oder scheiß vermieter, obwohl sie den fall weder genau kannten noch ahnung davon haben, wie da die gesetzeslage ist?

interessiert heir ja keinen so genau, warum etwas so ist und was da passiert, hauptsache man kann sich empören


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

15.04.2013 um 23:18
@Shionoro
Wenn du die Vermieterin so leidenschaftlich verteidigst, dann erzähl das doch alles den Demonstranten. Die sind ja alle total auf dem Holzweg, nicht wahr? Sollen lieber nach Hause gehen und ihre Steuererklärung machen.

trauer dpa


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

15.04.2013 um 23:19
@Shionoro

Klar, reflexartigen, reaktionären Unsinn, der meist aus einer eigenen Unzufriedenheit mit ganz anderen Dingen herrührt, gibts dann Flutwellenartig.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

15.04.2013 um 23:22
@Zeo

Mach ich doch wann immer ich mit welchen in's gespräch komme.
ich bin ein gegner von Hausbesetzungen, kannste im thread über linksextremismus nachlesen.

@CurtisNewton

Und das verhindert eine konstruktive auseinandersetzung mit solchen Problemen, und da hasse ich.

All diese Leute die sich empören sind die letzten, die der alten frau wirklich aus uneigennützigen gründen geholfen hätten, die nutzen den fall aus.

Denn wie gesagt, aufkommen für die meitausfälle wollte dann ja im endeffekt doch keienr, etwas, was dem vermieter offenbar vorgeworfen wird


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

15.04.2013 um 23:23
Shionoro schrieb:ich bin ein gegner von Hausbesetzungen, kannste im thread über linksextremismus nachlesen.
Ich glaubs dir auch so.
Shionoro schrieb:All diese Leute die sich empören sind die letzten, die der alten frau wirklich aus uneigennützigen gründen geholfen hätten, die nutzen den fall aus.
Natürlich tun sie das. Jeder Mensch nutzt seine Vorteile aus. Die Vermieterin hat auch nur ihre Interessen wahren wollen. Aber dagegen soll man nichts sagen dürfen, selbst dann nicht, wenn jemand stirbt, oder was?


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

15.04.2013 um 23:25
@Zeo

Is ja auch nich so, als wärst du wirklich daran interessiert, dieses Problem zu durchdenken und dann zu versuchen daran etwas zu ändern.
Bei dir geht's ja auch mehr um eine weitere bestätigung deines weltbilds.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

15.04.2013 um 23:26
Shionoro schrieb:Bei dir geht's ja auch mehr um eine weitere bestätigung deines weltbilds.
Und dir gehts darum, deines zu verteidigen. Macht dich das irgendwie besser?


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

15.04.2013 um 23:28
@Zeo
Ich sehe mich nicht als besser oder schlechter als andere menschen, aber du irrst dich.

Ich denke über solche sachen auch in meiner freizeit nach, und ich denke wirklich darüber nach, wie man an solchen problemen etwas ändern könnte, nicht nur in diesem punkt, auch im bezug auf obdachlosigkeit, soziale ungleichheit, soziale spannungen usw und versuche mich wenigstens meinem umfeld gegenüber auch in dieser richtung zu engagieren


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

15.04.2013 um 23:30
@Shionoro
Aber die einzigen Lösungsansätze, die du präsentierst, sind: Fresse halten. Kein Widerspruch, ja nicht aufregen. Was soll sich denn ändern, wenn Leute nicht mal mehr demonstrieren?


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

15.04.2013 um 23:33
@Zeo
Zeo schrieb:Aber die einzigen Lösungsansätze, die du präsentierst, sind: Fresse halten. Kein Widerspruch, ja nicht aufregen.
Seine Aussagen hab ich aber ganz anders verstanden!


melden
Anzeige

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

15.04.2013 um 23:34
@Zeo

nein, das stimmt nicht.
Das erste was man tun muss, ist, überhaupt die Problemtellung zu erkennen.

das tun die meisten leute nicht, die meisten leute krakeeln nur rum wie scheiße alles ist und äußern sich dann in blinder wut über dinge, die sie nichtmal verstehen.

Um die dinge zu ändern, muss man sie aber erstmal verstehen.

Das problem hier ist ein dilemma, entweder man lässt leute früher zwangseinweisen, oder aber man behält die chance, dass slche fälle geschehen.

Wenn man nach deine logik geht, dass einfach der vermieter auf die miete verzichten soll, dann werden wir bald niemanden mehr haben der häuser vermietet und solche leute wären von vornherein obdachlos, auch keine top idee.


Ich finde es einfach schrecklich ignorant, wie leute mit solchen problemen umgehen.
Sie wollen sie nicht lösen, sie wollen nur rumschreien und verurteilen, und DAS ist mein problem.

Wenn mir einer ne konstruktive lösung für solche Probleme präsentiert, und ich unterstützen kann, dann tue ich es auch.

Aber SO wird nur wieder stimmung gemacht, auf den Rücken von leuten , die sich nicht wehren können.


melden
90 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden