Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

784 Beiträge, Schlüsselwörter: Zwangsräumung, Rosemarie

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 22:17
@Zeo

Änder was dran


melden
Anzeige
Tanith22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 22:22
Zeo schrieb:Die globalisierte Gesellschaft ist moralisch so verkommen und vom Geld besessen... eigentlich wäre es endlich mal Zeit, dass die Menschheit einen Abgang macht. Was hier abgeht, ist nur noch pervers.
Manchmal sehe ich das auch so, aber dann denke ich auch an alle, die sich echt Mühe geben und trotzdem nie perfekt sein werden. Und ich denke, dass ist es; sich Mühe geben! Auch mal Fehler machen müssen, um zu lernen. Und dann nicht als falsch abgestempelt zu werden, sondern als suchend...
Und wir als Indviduen und auch als Volk, sogar auch als ganze Menschheit werden seit unserer Geburt von einem Trauma zum nächsten getrieben und trotzdem versuchen wir das Beste daraus zu machen. Aber die Bedingungen um uns herum sind hart.
Um so wichtiger finde ich es, das Denken vom bösem Andersdenkenden mal abzubauen.
Wir sitzen im selben Boot, auch wenn einige sich unbedingt abzugrenzen versuchen-wenn es sinkt, gehen wir alle mit unter.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 22:24
@DieSache

Du weißt aber auch, dass man ihr nicht gegen ihren willen helfen kann.
Es gab offenbar versuche, die aber eben nicht durchführbar waren.

Es ist traurig, dass sie offenbar keine angehörigen hatte, aber das ist nichts, was man staatlich reglementieren kann.

Ich verteidige die Vermieterin, weil sie derartig hasserfüllt und ignorant angegriffen wird, undzwar von leuten, die vermutlich selbst in der situation nicht anders handeln würden, aber gern gegen solche, die sie für 'bonzen' halten hetzen.

Dass das eine tragödie ist und man sich gedanken machen muss, wie man besser auf solche fälle reagieren kann, das sollte eigentlich jedem vernünftig denkenden menschen klar sein.

Es macht mich traurig, dass darüber offenbar dennoch hier keiner wirklich nachdenkt.

Es geht nicht darum wer recht hat, es geht darum, wie man solche situationen vermeidet.

Und es ist weder zielführend, die vermiterin zu satan zu machen, noch die alte frau einfach als eigenverantwortlich zu deklarieren und fertig.

Beides wird der Problemstellung nicht gerecht, aber das wollen die leute: Einen schuldigen.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 22:24
@-ripper-
Änder was dran?! Ich darf nicht mal was gegen die Zustände sagen, ohne gleich angemacht zu werden! Klar, ich geh nach Afrika und betreibe Entwicklungshilfe. Während hier alles weiter degeneriert. Das ist die Lösung. Ihr lasst doch gar nicht zu, dass sich etwas ändert. Ihr bekämpft alle Veränderungen. Sogar hier fängts schon an, dass ihr von Gesetzen labert und von Geld, das der Vermieterin zusteht. Und dass jemand gestorben ist, ist nicht mal der Haupt-Aufreger in diesem Thread. Ich lese immer nur Zahlen! Kosten!

Nein, ich hab gar keine Lust mehr, noch irgendwas zu versuchen. Jahrelang hab ich in meinem Freundes- und Bekanntenkreis versucht, die Leute dahingehend zu sensibilisieren. In der Hoffnung, dass ein bisschen was von meinem früheren Idealismus auf sie abfärbt. Aber nach wie vor gibt es für sie nur das GELD! Das ist die Hauptsorge Nummer 1. Selbst auf Beerdigungen heulen die Leute wahrscheinlich insgeheim nicht mehr wegen dem Toten, sondern wegen der hohen Begräbniskosten!

Mir stinkt eure Art! Aber sowas von. Und ich hoffe, dass wir eines Tages alle dafür bestraft werden.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 22:29
Nein, ich hab gar keine Lust mehr, noch irgendwas zu versuchen. Jahrelang hab ich in meinem Freundes- und Bekanntenkreis versucht, die Leute dahingehend zu sensibilisieren. In der Hoffnung, dass ein bisschen was von meinem früheren Idealismus auf sie abfärbt. Aber nach wie vor gibt es für sie nur das GELD! Das ist die Hauptsorge Nummer 1. Selbst auf Beerdigungen heulen die Leute wahrscheinlich insgeheim nicht mehr wegen dem Toten, sondern wegen der hohen Begräbniskosten!

Uh, stoppt den Jungen besser, sonst geht das jetzt den ganzen Abend so.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 22:29
univerzal schrieb:Uh, stoppt den Jungen besser
Genau das mein ich. Ekelhaft...


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 22:30
@Zeo

Das hier ist eine Diskussion. Hier treffen nun mal unterschiedliche Meinungen aufeinander. Aber wenn dich der Vorfall so aufregt, wie du uns hier vormachst, warum warst du dann nicht in Berlin auf der Demonstration gegen die Zwangsräumung oder bist jetzt bei einer Mahnwache?

Ach halt, ich weiß. Weil du insgeheim dein bequemes Leben bestehend aus Playstation, Internet und My little Pony nicht aufgeben willst. Von zuhause pöbeln ist viel angenehmer.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 22:31
@Zeo
Jaja, leg mal ne neue Platte auf. Tust ja gerade so, als hätte die Vermieterin die Frau eigenhändig umgebracht. Ich kann absolut nicht nachvollziehen, was du für eine Vorstellung von der Welt hast.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 22:34
@-ripper-
@univerzal

Und was macht ihr, außer jeden Andersdenkenden zu diskriminieren? Macht ihr das auch nur von zuhause aus, oder schlagt ihr auch Demonstranten nieder?

Ich diskutiere hier nicht weiter. Ich bin fertig mich euch. Erstickt doch an eurem scheiß Geld.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 22:34
@Zeo

Ich antworte gern:
Zeo schrieb:
Schau dich an. Du wagst es, über Kosten zu reden. Hier ist jemand verreckt! Wie degeneriert sind wir eigentlich schon?
Du selber redest öfter vom geld als die meisten anderen die ich hier sehe.

Es ist bei dir nicht die sorge um weitere fälle oder die trauer um diese frau, sondern der neid und die missgunst gegen über denen, die du für die 'gewinner des systems' hälst, obwohl du nichtmal weißt, wer genau das ist sondern einfach pauschalisierst.

Das finde ich moralisch viel verkommener als sich einzugestehen, dass geld nunmal eine rolle spielt.

Mit 'DA STIRBT EIN MENSCH' kann man immer argumentieren, egal welche begründung es gibt.
Genauso könnte man sagen, man muss, wenn einer im Umfeld selbstmord begehen will und das öfter mal ankündigt immer reagieren wenn er einen nachts aus dem bett klingelt und wieder sagt, er wirds tun.
Jedes einzelne mal wär nur ne verlorene nacht, ein bisschen der eigenen zeit, aber auf dauer wäre es eine co abhängigkeit und jeder würde sagen: tut mir leid, ich bin nicht für dich verantwortlich.


Die Vermieterin ist ebenfalls nicht verantwortlich für die Frau, und du gehst einfach davon aus 'die olle ist bestimmt reich, soll se ruhig 50.000 euro draufzahlen, die hats ja, blöde kuh, ich bin arm'.

So ungefähr hörst du dich an.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 22:34
@Zeo

Ich nehm lieber die Tränengasgranaten. Wenn man damit auf kleine Kinder schießt weinen die immer so lustig.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 22:36
@Zeo

würdest du nach afrika gehen und da entwicklungshilfe leisten würde ich dir applaudieren und dich nicht entmutigen.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 22:37
@Zeo

Und was macht ihr, außer jeden Andersdenkenden zu diskriminieren?

Ach, plötzlich wieder Opfer, jetzt wirst du diskriminiert? Komischerweise hast es dir du nicht nehmen lassen, seitenweise rumzukotzen und auf die Vermieterin einzudreschen.

Ich erinnere dich mal kurz: Ich mach die Vermieterin sowas von rund in diesem Thread, wenn rauskommt, dass sie Mitschuld trägt.

Aus deiner Feder. Hör bloss auf mit deinem scheiss Diskriminationsgelaber.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 22:37
@Zeo
Zeo schrieb: Selbst auf Beerdigungen heulen die Leute wahrscheinlich insgeheim nicht mehr wegen dem Toten, sondern wegen der hohen Begräbniskosten!
Oder sie erfreuen sich sogar an dem Tod des Menschen wegen dem Erbgeld. Ist letztes Jahr meinem 19 Jährigem Cousin passiert. Sein Vater ist gestorben und er hat eine Summe im Tausender Bereich geerbt und sich daran erfreut. Am Anfang war er todtraurig, doch als er dann vom Erbe erfahren hat war das wie weggeblasen und heute läuft er mit dem neuesten Iphone und teuren Marken Klamotten herum das er sich vom Erbe seines Toten Vaters gekauft hat und hält sich deswegen sogar noch für was besseres weil er momentan mehr Geld hat als andere in seinem Umfeld. So degeneriert sind die Menschen mittlerweile.
Zeo schrieb:Und was macht ihr, außer jeden Andersdenkenden zu diskriminieren? Macht ihr das auch nur von zuhause aus, oder schlagt ihr auch Demonstranten nieder?
Wenn du diese Leute verstehen willst und wissen willst was sie hier machen würde ich mir mal diesen Thread hier durchlesen:

Diskussion: "Organisierte Trollerei": Das selbsterhaltende Weltbild und die Folgen


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 22:39
Wie praktisch das man eigene Erfahrungen mit Vollidioten immer auf die ganze Welt praktizieren kann. Positives kann man getrost ausblenden, da unser Skandalfreudiges Hirn Negatives eh viel lieber aufnimmt um sich darüber aufzuregen.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 22:41
@Shionoro

wenn Gefahr im Verzug ist, dann ist es egal ob man nun will, oder nicht, aber die Betreuung muss im Interesse der Würde des Betreuten erfolgen!


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 22:43
Mich würde Mal interessieren wie der Kontakt zu fachärztlicher Behandlung und Betreuung bzw die Einschätzung der Pflegestufe aussah!


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 22:44
Mich würde mehr interessieren was bei der Autopsie herausgekommen ist.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 22:45
@Zeo

das problem hier ist halt, dass du von anderen menschen allerlei dinge verlangst, die du selbst nicht tust.
Du behauptest dann immer, du könntest ja auch gar nix tun und wärst zu arm und schwach.
Das ist einfach eine haltung, die sich selbst diskrediert.

Um das so hart zu sagen, es gibt sicher viele Menschen, die du einfach als sklaven des systems oder whatever abtust, die mehr für andere Menschen tun als du, und das unabhängig davon wie viel geld sie haben.

Du machst im endeffekt nichts, drehst aber anderen moralische stricke

Und zumindest mir kannst du den kram vonwegen ich seh nur die kohle nicht anlasten.
Ich geb ehrenamtlich nachhilfe für lernbehinderte und spende einen guten teil meines geldes.
das is nix besonderes, aber ich lass mir dennoch nich sagen ich sei geldgeil.
Is schließlich nich mein geld, worum es hier geht.

@DieSache

Die gefahr war ja aber laut dem ärztegutachten nicht in verzug.
Sie war nicht eigen oder fremdgefährdend, und sie musste auch dem psychiatrischen dienst nicht die tür aufmachen aus eben diesem grund, der DARF sie nicht belagern.

Einzig und allein als die Räumung geschehen war und sie auf der straße stand hätte man meiner meinung nach etwas veranlassen können um sie irgendwo unterzubringen wo man sie vernünftig betreuen kann.


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 22:48
@Shionoro

wenn man immer so lange wartet und das ist wie gesagt in vielen Fällen diesem blöden Mangel an Informationsaustausch der einzelnen Behörden und Ämter geschuldet. Mir wäre lieber man würde schon den Anfängen wahren und man würde besser hinschaun was der einzelne braucht im Alltag, Kosten hin oder her, soviel müssten uns die vorigen Generationen dann doch wert sein!


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden