Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Frage zu meiner Depression

73 Beiträge, Schlüsselwörter: Depression, Depressionen, Ängste
marco005
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zu meiner Depression

22.06.2013 um 00:34
Hallo allerseits,

liebe Leute um es kurz zu machen; bin im Moment krankgeschrieben,Neurologe sagte es ist schwere depressive Episode (Schlüssel F23.2), kam alles durch nach einem Todesfall in der Familie,Muskeln zittern bei Anspannung,Vergesslichkeit,die Welt scheint sich gegen mich verändert zu haben,im Gegensatz zu früher (80er Jahre)
nur noch blöde Menschen um einen herum,wann wird nicht verstanden und muss schon drohen wenn man seine Rechte wahrnehmen will,echt schlimm sowas, was ist da mit mir passiert oder mit den anderen und vieles andere mehr zu dieser Erkrankung.


Habe Opipramol 100 mg bekommen und kann momentan etwas besser schlafen, Ärtzin wollte erstmal testen ob ich diese Medikamente vertrage (vertrage nicht alles bekomme oft Juckreiz).

Bin bei Institutsambulanz (Tagesklinik) auf Warteliste, dauert noch etwa 4-5 Wochen bis ich Termin bekomme (werde zurückgerufen), im Herbst habe ich Termin bei einer Ärztin =Psychiaterin&Psychotherapeutin in einem.

Meine Frage; Wie diese Wochen bis zur Tagesklinik noch am besten ruhig überbrücken?

Trotz Opipramol spreche ich noch oft im Schlaf und erschrecke dann (werde wach) bekomme etwas Angst und es klingelt leicht im linken Ohr, wie wenn der Wecker klingelt (so ähnlich klingelt meine Wohnungstür) das klingeln ist weit weg,versuche es nicht zu beachten,Godamed hilft vorsorglich dagegen (wohl Durchblutungsstörung).

So wie heute Nacht wieder, immer dabei diese seltsame Angst im Dunkeln ,die ich mir nicht erklären kann.

Ich glaube wenn es nochmal nachts so kommt,gehe ich in den psychiatrischen Notdienst.
Der ist leider in einer anderen Klinik- in deren Tagesklinik ich nicht gehen will, die Tagesklinik bei der ich auf Warteliste bin ist eine andere Klinik derselbe Kreis, hat aber keine Notaufnahme.Blöd aber leider wahr.

Aber ich will auch nicht stationär eingewiesen werden (noch Trauma aus Kinderzeit wegen schwerer Operation im Krankenhaus da lag ich 6 Wochen).

Schlimm bei Depression diese Wartezeiten,mannomann.....

Nur was solch ich machen wenn ich in der Zwischenzeit wieder so eine Nacht erlebe wie gestern? In der Tagesklinik mal anrufen wo ich auf Warteliste bin und sagen das es schlimmer geworden ist?

Was sollte ich am besten machen in dieser Zwischenzeit? (Neurologin hat jetzt erstmal 4 Wochen Urlaub).

Eigentlich sollten doch 100 mg Opipramol auch angstlösend sein?
Nachts mit Erschrecken aufwachen und Angst haben (vor was eigentlich?-keine Ahnung) ist nicht angenehm.

Muss diese Wartezeit irgendwie rumkriegen....

Ich hoffe Angst,Muskelzittern,Vergesslichkeit gehen bei Depressionstherapie wieder weg oder kommt das immer wieder? Wie lange wird man bei schwerer Depression Episode behandelt mit Tagesklinik und Psychotherapie danach-1 Jahr, oder mehr?

Würde die Psychiaterin (Ärztin) die dann auch Psychotherapie macht mich weiter krankschreiben (brauche Ruhe)?

Angst habe ich etwas vor Psychiatern, nicht das die mir etwas verschreiben wo man noch mehr balla balla davon wird...

Ist nicht so einfach, es stellt sich auch eine eine gewisse Gleichgültigkeit ein wie,als wenn es mir egal wäre wenn ich jetzt Tod umfallen würde,kommt da auch nicht mehr drauf an,wenn man nix mehr zu verlieren hat.

Also wenn ich diese Tage nochmals so eine blöde Nacht bekomme,gehe ich zum Notdienst mit meinen Befundunterlagen und kann dann nur hoffen das man mich nur kurz einige Tage stationär aufnimmt und ich so über diesen Umweg schneller in die ambulante Tagesklinik komme(?)

Habe fast einen ganzen Schrank voll mit Büchern über positives denken aber das hilft mir im Moment nicht,damit kann ich meine Depri im Alleingang nicht heilen.

Sorry für den langen Text und die vielen Fragen ist eben alles so neu..und war noch nie psychisch krank.


viele grüße
marco005


melden
Anzeige

Frage zu meiner Depression

22.06.2013 um 00:56
Medikamente müssen erstmal einen Spiegel aufbauen bis sie anfangen zu wirken.
Wielange nimmst du die Medikamente schon ?

Bist du alleine? Hast du einen guten Bekannten mit dem du vielleicht reden kannst?
Weißt du, wie diese Angst bei dir ausgelöst worden ist?

Vor Psychiatern brauchst du keine Angst haben, sie werden dir nichts verschreiben wo du balla-balla von wirst.

Ich glaube die Therapiezeiten sind unterschiedlich. Als ich 3 Monate Stationär war hatte ich danach noch ein Jahr ambulante Therapie.

Ja die Wartezeiten sind manchmal schlimm. Kannst du dich vielleicht irgendwie ablenken?


melden
Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zu meiner Depression

22.06.2013 um 01:11
@marco005
Auf jeden Fall die Depression annehmen, nicht verdrängen weil umsonst ist sie nicht da, irgendwas hast du falsch gemacht du musst lernen mehr auf deine Seele einzugehen und hinzuschauen was da los ist, was du brauchst.
Das beste was tun kannst morgen raus gehen und mal ordentlich Sport machen jeden Tag. Sport ist das beste gegen Depressionen glaub mir.
Wirkt oft viel Besser wie Medikamente.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zu meiner Depression

22.06.2013 um 01:14
dir bleibt nix anderes übrig als die Wochen einfach zu ertragen..


melden
Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zu meiner Depression

22.06.2013 um 01:29
@marco005
Das ist sowieso der Flasche weg, wenn man Angst hat Zwangshaft versuchen dagegen wirken mit Positiv denken usw.
Genau das Gegenteil muss man machen, die Angst zulassen diese zeigt dir nur das etwas nicht in Ordnung ist und du dein Leben verändern sollst, das Trauma verarbeiten usw.
Medikamente können kein Trauma verarbeiten das kann man nur selbst. Morgen anfangen Sport machen und der Seele etwas gutes tun.
Versuchen dieses Trauma zu verarbeiten und zu akzeptieren. Also machs gut.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zu meiner Depression

22.06.2013 um 01:33
@Nightshot

du rätst jemanden mit Depressionen etwas zu tun was er grad eben nicht tun kann wegen der Depression..
wäre es so einfach könnte jeder sich spielend selbst behandeln da man ja blos seine Depression "ausschalten muss"/ma eben überwinden "kann",
somit raus gehen und was für sich tun kann.. hmmm, wo steckt der Fehler :ask:

wenn ers kann, was möglich ist ok, kann helfen, da stimm ich zu..
aber bei ner schweren Depression halte ich das für unwahrscheinlich..


melden

Frage zu meiner Depression

22.06.2013 um 01:36
@marco005
Gab es denn einen Auslöser für Deine Depression? Meistens kommen ja mehrere Sachen zusammen, aber kannst Du für Dich irgend etwas spezielles ausmachen?
Mit den Medikamenten dafür kenne ich mich nicht aus.

@Nightshot
Nightshot schrieb:irgendwas hast du falsch gemacht
Du hast entweder von dem Thema keine Ahnung oder ... :vv:
Nightshot schrieb:Sport ist das beste gegen Depressionen glaub mir.
Jemand der völlig antriebslos ist, zwingt sich natürlich dazu, Sport zu machen.
Joo, is klar!^^


melden
Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zu meiner Depression

22.06.2013 um 01:44
@tic
Nein aber das ist den Fehler was viele machen, viele leiden durch einem Trauma an einer einer Depression, so dann gehen sie her und man nimmt Medikamente, diese aber kein Trauma verarbeiten können.
Diese Medikamente betäuben dieses Trauma und man fühlt sich wieder halbwegs Ok. Nach 1 Jahr setzten sie die Medis wieder ab und alles kommt (logischerweise) wieder, dann fangen sie wieder an weil es ohne anscheinend nicht geht, irgendwann nach 20 Jahren nehmen sie diese immer noch.
Obwohl es genügt hätte nur das Trauma zu verarbeiten, wäre man wieder gesund gewesen.
Davor will ich viele aufmerksam machen, der Arzt hat keine Zeit um Stundenlang ein Trauma mit einem zu verarbeiten , er verschreibt 2-3 Medis und das wars.

Ich wollte eigentlich nur sagen das man selbst vieeel mehr tun kann, jeder hat Zugang zu seiner Seele, man muss versuchen herauszufinden woher das alles kommt, was hat das in mir ausgelöst, habe ich mich überfordert habe ich ein Trauma nicht verarbeitet usw. Wer selbst die Lösung gefunden was mit einem los ist der wird sich dauerhaft selbst heilen können.


melden
Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zu meiner Depression

22.06.2013 um 01:48
Natürlich wenn es wirklich wie beim marco gerade extremst ist es schon hilfreich ein zwei Medis zu nehmen VORÜBERGEHEND als Unterstützung in der ärgsten Phase..


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zu meiner Depression

22.06.2013 um 01:51
stimmt schon nur es wird ja neben den Medikamenten auch Behandelt um auf die Auslöser aufmerksam zu werden und so zu verarbeiten @Nightshot

aber hast ja nen Beitrag nachgereicht ;) .. ohne Medis geht nich genau so wenig wie nur Behandlung..


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zu meiner Depression

22.06.2013 um 01:57
Nightshot schrieb:Wer selbst die Lösung gefunden was mit einem los ist der wird sich dauerhaft selbst heilen können.
ahh.. nee

ich hab auch, neben anderem seid Jahren ne Depression, ich bin mir allem Bewusst, Auslöser, Weiterentwicklung/Veränderung jeglicher Wahrnehmung etc quasi mich selbst beobachtend aus nem gesunden Geist mit Blick auf den Kranken..

selber heilen is aber nicht, definitiv nicht! und ich behaupte jetz mal, damit bin ich nich allein..


melden
Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zu meiner Depression

22.06.2013 um 02:03
DiePandorra schrieb:Jemand der völlig antriebslos ist, zwingt sich natürlich dazu, Sport zu machen.
Joo, is klar
In jeder guten Psychiatrie Klink gibt es Sporttherapie.

@tic
Ein anderer als du selbst wird dich aber nicht heilen können. Nur du hast vollen Zugriff auf deine Psyche,Seele und Selbstheilungskräfte.


melden

Frage zu meiner Depression

22.06.2013 um 02:07
Depressionen können unzählige Ursachen sein, aktuelle Dinge, Dinge in der Vergangenheit, Zukunftängste etc.

Ich finde es schade, das sollte bzw müsste man mal versuchen, das die Wartezeiten bei Psychologen nicht mehr so lange sind, ich hatte vor ein paar Tagen auch mal das Bedürfnis mit jemanden zu reden, weil ich nicht dauernd meiner Freundin auffem Ohr liegen will, rufe ich dort an, Termin habe ich 11.10. na super -.- .

Ich litt vor 1,5 Jahren schon an einer leichten Depression, hatte aber eine wöchentliche Betreuung aber bin von Medikamenten abgelehnt. Ich habe auch früher enorme Schlafprobleme gehabt , litt unter Aggresionen oder von jetzt auf gleich viel ich in ein Loch etc...also Stimmungsschwankungen. Hab mich immer mehr zurück gezogen bis ich mich direkt nach Feierabend ins Bett gelegt habe und nix mehr getan habe.

Im moment ist es in meinen Leben ein mehr auf und ab, im moment geht es mir gut, könnte aber gleich schon wieder vorbei sein.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zu meiner Depression

22.06.2013 um 02:10
warum gibt es dann Psychiatrien, Behandlungen, Therapien etc wenn nur jeder sich selbst helfen kann?
dann wären diese ganzen Einrichtungen Sinnlos und man bräuchte einfach nur große Gebäude wo all diese weggesperrt und versorgt werden..
ich wills ma nich so wörtlich nehmen @Nightshot

teilweise haste Recht,
jedoch braucht man Hilfe von außen ohne diese schaft man meist nix mehr allein durch seine "Selbstheilungskräfte"..

Sporttherapie.. die Betonung liegt auf Therapie..


melden
Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zu meiner Depression

22.06.2013 um 02:22
@Dini1909
Kannst mich anrufen wenn mal ein Bedürfnis hat zu reden. Ich wäre froh mich würde mal jemand anrufen egal wegen was. Laaaach

@tic
Nein es ist so viele können das einfach nicht sich selbst helfen, die merken ups ich habe Schalfstörungen und bin Depressiv komisch da frag ich den Arzt mal was da los ist.
Ne Depression hat einen Grund immer ich habe noch nie ein Depressives Baby gesehen, da kann man nicht zum Arzt gehen der einen kaum kennt und sagen ich habe ne Depression helfen sie mir.
So machen es aber viele.
Der Arzt muss dann versuchen dich kennen zu lernen, deine Lebensumstände wissen, deine Vergangenheit, deine Belastungen, Stress alles herauszufinden und versuchen woher das kommt.
Nur selbst weiß man alles über sich mehr wie man je einem Arzt erzählen kann, deshalb kann man sich selbst am besten heilen.
Anders als z.b Psychosen oder Gehirnschäden das kann man selbst nicht, aber ne Depression könnte jeder selbst heilen.
Dafür muss man sich aber gut kennen.
Das tun aber viele nicht. Die kennen den Nachbar besser als sich selbst.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zu meiner Depression

22.06.2013 um 02:30
sie fragen den Arzt aber nur weil sie meist nich bereit dazu sind so weiter zu leben oder nicht wissen warum sie entstanden is und die Selbsterforschung seiner Psyche Zeit braucht.. @Nightshot je früher zum Arzt um so besser die Aussichten der Heilung..

mir brauchste das nich erzählen..


melden

Frage zu meiner Depression

22.06.2013 um 02:31
@Nightshot

Sehe das ähnlich wie du. Aber ich glaube, dass bei so schwer durchschaubaren psychischen Problemen auch immer die Eltern und/oder Grosseltern eine große Rolle spielen. Meiner Meinung nach sollte man sich ganz besonders mit seinen Eltern auseinandersetzen, wenn man solche psychischen Probleme hat. Auch wenn es einem sehr unangenehm und sinnlos erscheinen mag, bzw grade dann vielleicht sogar.


melden
Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zu meiner Depression

22.06.2013 um 02:39
@tic
Eben nicht der Arzt kann dich nicht heilen, er wird dir Medis verschreiben das diese Depression erstmal unterdrückt und das wieder Antrieb bekommst, und dann musst du etwas machen versuchen herauszufinden was los ist. Vielleicht ein Psychotherapeuten aufsuchen um das Trauma zu verarbeiten oder das Leben umzustellen, Stress reduzieren usw. das Ziel ist schlussendlich immer selbst Wege zu finden wie es gehen kann sich selbst kennen zu lernen und das alles zu verstehen damit es nicht wieder so kommt.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zu meiner Depression

22.06.2013 um 02:44
tic schrieb:ohne Medis geht nich genau so wenig wie nur Behandlung..
tic schrieb:mir brauchste das nich erzählen..
@Nightshot


melden
Anzeige
Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zu meiner Depression

22.06.2013 um 02:47
@tic
Wir werden uns auf jeden Fall hier nicht mehr einig heute haben eh schon genug geschrieben. Also machs gut. Gute Nacht.


melden
296 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden