weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mama und Papa (o.ä)

115 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Psychologie, Pädagogik

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:37
miyagi schrieb:ich wiederhole; es bezieht sich nur auf diese beiden bezeichnungen.
Wenn das Kind seine Eltern also Mama/Papa nennt, wird es später psychisch krank. Nennt es sie jedoch "Erziehungsbeauftragter", dann bleibt es gesund. So richtig?


melden
Anzeige
miyagi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:37
@Doors

das habe ich nicht geschrieben und ja du hast recht,
ich müsste das präsziser (ausführlicher) gestalten.
und keine angst, ich probiere keine unausgereiften oder unkompletten erziehungsmethoden an kleinen kindern;)


melden

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:38
@miyagi
Na nun warte mal. :D
Du meinst, dass das Kind keine starke Bindung und Abhängigkeit zu den Eltern aufbaut, wenn man von vornherein die Anrede in Bezugsperson usw abändert?
Da Eltern Urvertrauen in das Leben bedeutet und die Abhängigkeit einfach gegeben ist-ein Baby kann sich nicht selbst ernähren und versorgen, im Laufe der kindlichen Entwicklung erfolgt dann immer mehr das loslösen von den Eltern, verstehe ich immer noch nicht, wie du dir das genau vorstellst.

Die verquere Logik erinnert mich an einen ehemaligen User hier. XD ( Dr. Precht)


melden
miyagi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:38
@Doors
Doors schrieb:Wenn das Kind seine Eltern also Mama/Papa nennt, wird es später psychisch krank. Nennt es sie jedoch "Erziehungsbeauftragter", dann bleibt es gesund. So richtig?
wenn du meinst:)
das hatte ich so jedenfalls nicht gesagt


melden
miyagi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:39
@häresie

nein, man kann nicht bestimmen welche intensität die bindung hat,
es geht rein um die rollenverteilung und dessen (möglichen) psychologischen auswirkungen


melden

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:40
@miyagi

Ich kapiers doch nich. Ich steig aus. Wenn das so ein konzept ist, was grad erprobt wird, schick doch maln link, vielleicht sehen wir dann alle klarer.


melden
miyagi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:41
@aseria23

nein, ist mir vor hin gerade erst kommen..
ich dachte ich eröffne mal einen thread darüber^^

aber wie ich schon schrieb, ich bin zu unausführlich..


melden

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:42
@miyagi
Wie stellst du dir denn die Rollenverteilung vor?
Meinst du nicht, man müsste an der Erziehung etwas verändern anstatt nur die Bezeichnungen zu versachlichen?


melden
miyagi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:43
@häresie

doch ja..
das würde dazu kommen..

es geht ja im grunde genommen um die "versachligung".


melden

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:43
ddaniel schrieb:Klar, wenn man das Wort "Mama" aus dem Wortschatz streicht, verschwinden alle Mamaprobleme. In diesem Sinne sollte man auch die Wörter "Krieg" und "Depression" verbieten.
Weil der Name oder die Bezeichnung ausschlaggebend ist, ob etwas existiert? :D

Ein Ball bleibt immer ein Ball, egal, ob man ihn jetzt "Baum" oder von mir aus auch "Hafennutte" nennt. So bleiben die Eltern auch dieselben. -.-


melden

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:44
@miyagi

Hm..ok. Wo sind eigentlich deine Beispiele?


melden
miyagi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:46
@löm

gibt es unter dem begriff "eltern" (mama und papa) ganz bestimmte informationen die man (am liebsten) darunter versteht?
entstehen daraus nicht vorstellungen von ihnen?
wenn das kind eine vorstellung von eltern bekommen,
so mündet das auch in etwas ganz bestimmtem.
weiss jemand was das sein könnte?

jedenfalls ist das zu komplex und ich zu uninformiert darüber um jetzt zu etwas zu kommen..
deshalb gehe ich nicht mehr auf alle aussagen oder fragen ein.


melden

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:47
@miyagi
wenn du meinst:)
das hatte ich jedenfalls nicht gesagt
Ich blende zurück:



@miyagi
Und was soll das bringen, diese Wörter nicht mehr zu verwenden?

@ddaniel
sie dienten der vorbeugung von psychischen problemen


Also: Wer seine Eltern nicht Mama/Papa nennt, beugt psychischen Problemen vor. wer das nicht tut, bekommt demnach welche.
miyagi schrieb:es geht rein um die rollenverteilung und dessen (möglichen) psychologischen auswirkungen
Was wären denn die positiven Aspekte, wenn diese Eltern-Kind-Bindung entfiele, die Du zunächst noch an denBezeichnungen Mama/Papa festgemacht hattest, aber nun offenbar nicht mehr?

Ein Kind, das also gleich nach der Geburt von seinen leiblichen Eltern weggenommen und professionellem Aufzuchtpersonal an die Hand gegeben wird, das jegliche Form der emotionalen Bindung, die übrigens auch bei so einer Konstellation entstehen kann, sofort und massiv unterbindet, hat es also besser, weil es frei und bindungslos aufwächst?

Das Texte fehlinterpretiert werden können liegt meist an der Qualität der texte. Ich warte auch noch auf Deine "Dutzende von Beispielen", um am Konkreten zu diskutieren, nicht am Ungefähren.


melden

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:49
miyagi schrieb:edenfalls ist das zu komplex und ich zu uninformiert darüber um jetzt zu etwas zu kommen..
deshalb gehe ich nicht mehr auf alle aussagen oder fragen ein.
Das heisst übersetzt:

Ich habe keine Ahnung von dem, was ich hier so vor mich hin tippe, aber ich daddel hier einfach mal so ein bisschen Wirrsinn hin, weil mir gerade so hui im Kopf ist. Ihr könnt schreiben was ihr wollt, ich gehe nicht drauf ein.


Moin, Mods, dieser Therad schreit nach Tonne!


melden

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:49
Doors schrieb:Ein Kind, das also gleich nach der Geburt von seinen leiblichen Eltern weggenommen und professionellem Aufzuchtpersonal an die Hand gegeben wird, das jegliche Form der emotionalen Bindung, die übrigens auch bei so einer Konstellation entstehen kann, sofort und massiv unterbindet, hat es also besser, weil es frei und bindungslos aufwächst?
Solche Experimente hat es doch sogar schon gegeben, und die Ergebnisse waren alles andere als positiv. :(
Vielleicht finde ich dazu was, ich seh mal nach...


melden
ddaniel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:50
@Doors
Doors schrieb:Also: Wer seine Eltern nicht Mama/Papa nennt, beugt psychischen Problemen vor. wer das nicht tut, bekommt demnach welche.
Genau. Wenn man das Wort "Ball" abschafft, gibt es keine zerbrochenen Fenster mehr.


melden

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:51
@ddaniel

Wir brauchten nur das Wort "Krieg" abschaffen und hätten eitel Frieden.


melden
miyagi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:51
Doors schrieb:Ein Kind, das also gleich nach der Geburt von seinen leiblichen Eltern weggenommen und professionellem Aufzuchtpersonal an die Hand gegeben wird, das jegliche Form der emotionalen Bindung, die übrigens auch bei so einer Konstellation entstehen kann, sofort und massiv unterbindet, hat es also besser, weil es frei und bindungslos aufwächst?
so ist das ebenfalls nicht gemeint..
liebe und aufmerksamkeit wären selbstverständlich in hülle und fülle vorhanden:)


melden

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:51
Also ich verstehe @miyagi Diskussion so, dass er die grundlegende Rollenverteilung bei den Eltern unterbinden will, so dass es kein Mama (Frau) und Papa (Mann) im Elternbild gibt, sondern nur ein neutrales... öh... Elt? So die Einzahl von Eltern. Quasi "das Elt" als Ersatz für Mama und Papa.

@miyagi
Hab ich dein Anliegen jetzt richtig gedeutet?
Bin etwas verwirrt :D


melden

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:52
@miyagi
Deine "Diskussion" ergibt keinen Sinn. Einfach Wörter abzuschaffen bringt nix. Du machst dich grad ziemlich.. lächerlich damit.


melden

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:52
@miyagi

Ach so - Liebe und Zuneigung ja, aber die teuflischen Begriffe Mama/Papa dürfen nicht verwendet werden. Dann wird alles gut.


Ich warte immer noch auf "Dutzende von Beispielen" - da bin ich ganz hartnäckig.


melden
miyagi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:53
@Lessy

dafürt wart eig ihr gedacht:)
ich lerne durch andere;)


melden
ddaniel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:53
@Doors
Das habe ich @miyagi ja auch schon vorgeschlagen, aber er scheint den Denkfehler einfach nicht zu bemerken, egal wie dumm die Beispiele werden.


melden
miyagi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:54
es gibt keine beispiele, darum geht es mir hier auch nicht
wie gesagt, es war ne schnappsidee welche zu unmengen von falschaussagen sowie gedanken geführt hat

ich werde den thread deshalb schließen.


melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mama und Papa (o.ä)

06.08.2013 um 12:54
@miyagi
Bestimmte Wörter sollen aus dem Sprachgebrauch verschwinden, um "der Vorbeugung von psychischen Problemen zu dienen". Du willst also Neusprech einführen.

In "1984" werden auch Wörter verboten und ersetzt, um das Denken der Menschen zu beeinflussen, weil man glaubt, wenn es für etwas keine Worte gibt, kann man es auch nicht kennen.

Unsinn. Das ist eine Scheißidee sondergleichen.


melden
356 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden