weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kann keine Probleme ansprechen

104 Beiträge, Schlüsselwörter: Probleme Ansprechen
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann keine Probleme ansprechen

12.08.2013 um 23:20
@Jingle
Dann hilft nur noch reden.
Du hast doch Fantasie? ;)
Stell ihn dir als kleinen blauen Schlumpf vor oder irgendwas was dir helfen könnte und gehst in „sein“ Zimmer und nimmst gleich seine Angebetet mit, wenn sie nicht schon da ist und dann wird geredet :) wie es weiter gehen soll.
Glaub mir, so schwer ist das nicht. Mehr geht nicht.


melden
Anzeige
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann keine Probleme ansprechen

12.08.2013 um 23:23
@Jingle
training macht den meister. je öfter du dich der situation stellst, desto weniger gehemmt wirst du sein.

was mit dir geschieht, ist ein bekanntes phänomen, welches beispielsweise bei vorträgen beobachtet werden kann. unbegründete nervösität, aufkommende panik, lampenfieber.

erklärt wird das oft mit einer art urzeit-programm, ein verteidigungsmodus, welcher automatisch startet und unser überleben sichern kann/soll: adrenalin durchströmt den körper. man wähnt sich feinden und potenziellen angriffen gegenwärtig. der urmensch umzingelt von säbelzahntigern.

training macht den meister.

geh gern zum psychoonkel, lass dich ausnehmen wie ne weihnachtsgans und mit persönlichkeitsverändernden substanzen vollpumpen, im glauben du seist abnormal. scheint ne neue religion zu werden heute. das problem waren IMMER die normalen. DU bestimmst deine regeln, deine definitionen. lass sie dir nicht auferlegen.
lass dich gerne untersuchen. aber glaub mir: solange du dich bezüglich deiner normalität verunsichern lässt, giltst du als labil. und wer könnte da wiederstehen? in zeiten wie diesen?

mach dich nicht irrer als du bist. das was du beschreibst ist aus meiner sicht ne ziemlich drollige eigenart. und wie gesagt alles andere als unüberwindbar.

in einem bestimmten alter neigt man sogar ganz besonders zu diesem verhalten. da ist es schwer, sich zusammenzuhalten. den argusaugen des über-ichs zu widerstehen.
seinen mann bzw. seine frau zu stehen - wie man so schön sagt - ist nicht schwer. und es macht unheimlich viel spaß. ein erfolgserlebnis und du hast blut geleckt. es ist teilweise alles nur eine frage der suggestion und motivation.
angenommen, es geht um das schicksal der welt: verkrümelst du dich dann auch oder ergreifst du initiative? eben. für mehr egozentrische personen als dich oder mich ist scheu kaum ein problem, denn das persönliche schicksal wird als schicksal der welt angesehen oder sogar noch als was wichtigeres. wer am lautesten brüllt, kriegt das meiste. (irgendwie hasse ich sie ;) )

nur mut! stehl dir nicht selbst die butter vom brot. ;)


melden
utopia009
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann keine Probleme ansprechen

13.08.2013 um 09:04
@Jingle
Hallo !
Also hier wurde ja schon so viel gesagt und empfohlen- jeder will dir wirklich was Gutes mitteilen und tut es auch- es sieht aber richtig schlecht in dieser WG für dich aus. Ich kann dich bestens verstehen.
Er ist 30J Du 20J !? Also bei dem Typen hat sich die eigene Mutter die "Zähne ausgebissen". Nun hat er sich in der WG eingenistet und die eigene Freundin kann nun den "Mutterpart" für ihn erledigen(Was Hänschen nicht lernt,lernt Hans mimmermehr!) Die Freundin ist absolut bedauernswert- und gegenüber dir will er seine "Macht" demonstrieren(der arme Kauz) !
Ich würde ihm sowas von in den A.... treten- das kannst mir glauben! VOR ALLEN Leuten besonders VOR seiner Freundin.
Schau, je mehr er merkt(er weiss es ja) ,dass du dich einigelst-ärgerst, umsomehr tut er NICHTS- er geht in die TROTZROLLE -( das gleiche Verhaltensmuster wie im Elternhaus, gegenüber seiner Mutter)
Wenn er nicht auszieht - oder DU ,wirst dich mit diesem "Kaliber" noch schwarz ärgern !
Er hat es nicht wirklich gelernt in seinem Leben-den sozialen Umgang mit Menschen- Verantwortung fürs eigene TUN im Miteinander.
Wehr dich- lass ihn rausschmeissen- hat doch nicht mal einen Mietvertrag(wie dus sagtest!)
du musst unbedingt gegen diesen Typen vorgehen-melde ihn beim Vermieter.
Auf jeden Fall rate ich dir- suche die Konfrontation mit ihm sage ihm WO ES LANG GEHT im MITEINANDER-leben !
Viel Glück! Und denke dran ER ist derjenige welcher abhauen sollte !


melden

Kann keine Probleme ansprechen

13.08.2013 um 09:23
@Jingle
Das ist wieder eine ganz andere Situation .
Der Typ ist Gast, eigentlich nicht erlaubt, so ein Dauergast .
Es geht ja nicht nur um das putzen, sondern um anteilige Miete und Nebenkosten.

Zuständig ist die Freundin, die den Typen eingeladen hat.
Sie muss mit ihm reden.
Entweder macht sie seine Unordnung weg oder es bleibt liegen, bis es sie selbst stört

Das muss geklärt werden.
Mit kindisch hat das nichts zu tun


melden

Kann keine Probleme ansprechen

13.08.2013 um 09:42
@utopia009
@.lucy.

Seine Freundin hat mich auch schon vorgewarnt, dass er schnell dicht macht und trotzig wird, wenn man reden will oder es nich richtig angeht. Auch ein Grund dafür, dass ich Angst hab es an zu gehen. Einfach aus Angst nicht erfolgreich zu sein..

Miete und alles bezahlt er. Nur erledigt er nichts im Haushalt bis auf seinen eigenen Mist nach dem Kochen wegzuräumen. Das sehe ich aber als selbstverständlich an. Ich rede von den Pflichten in einer WG auch mal Bad zu putzen sowas :/

Heute hab ich verneint beim Frühstück mit bei zusitzen und lieber im Zimmer gegessen. Ich kann einfach nich mit ihm am Tisch sitzen... Und hab gleich ein " was sollen das" von der Freundin geerntet, sie hatte schon gedeckt. Sie scheint einfach nich zu verstehen wie schwer das is :/


melden

Kann keine Probleme ansprechen

13.08.2013 um 09:50
@Jingle
Es liegt wohl alles daran, dass du den Typ nicht leiden kannst.
Da würde auch nichts dran ändern, wenn er das Bad putzt.

Einer von euch beiden ist zuviel in der WG :D


melden
utopia009
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann keine Probleme ansprechen

13.08.2013 um 09:51
@Jingle
Nun, ich kann dir sagen, ihr seid(eure WG) keine Ausnahme in all diesen nervenaufreibenden Trivialitäten , z.b. Haushalt-Bad-putzen-Müll-aufräumen und soweiter und so fort.
Es kann einem das Leben vermiesen wenn es nicht wirklich stimmig-harmonisch "abläuft" so ein MITEINANDER . Jeder muss für sich selber entscheiden was er sich so zumuten möchte. ICH persönlich habe es stets vorgezogen harmonisch (dann lieber alleine - keine WG)- zu leben.

DAS LEBEN IST ZU KURZ - UM SICH ZU ÄRGERN ! Dieser satzt ist soooooo wichtig in unserem Leben. Es gehört Mut dazu dieses Leben zu leben-stressfrei.


melden

Kann keine Probleme ansprechen

13.08.2013 um 09:53
@.lucy.
Naja nein. Vorher war alles in Ordnung wir sind gut miteinander ausgekommen. Nur mit der Zeit hat es mich immer mehr angekotzt dass er nichts macht. Und auch null einsichtig ist. Da erwisch ich ihn, wie er sich einen Löffel aus dem fertigen Geschirrspüler pult und frage wieso er ihn nich gleich ausräumt. Dann redet er drumrum bis er ausm Raum is..


melden
utopia009
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann keine Probleme ansprechen

13.08.2013 um 09:53
@.lucy.
Ja auch dies scheint der Fall zu sein- richtige Antipathie. Jeder sollte "in sich selber mal reinhorchen".


melden

Kann keine Probleme ansprechen

13.08.2013 um 09:54
Ich würde auf jeden Fall lieber alleine wohnen.
WGs sind nichts für mich.
Hab es kurzzeitig mal versucht, so mit 19 J.
Mit 2 Freundinnen
Kam mir ausgenutzt vor


melden

Kann keine Probleme ansprechen

13.08.2013 um 09:56
Jingle schrieb: Da erwisch ich ihn, wie er sich einen Löffel aus dem fertigen Geschirrspüler pult und frage wieso er ihn nich gleich ausräumt. Dann redet er drumrum bis er ausm Raum is..
Vielleicht bist Du auch zu pingelig.

So angesprochen zu werden, immer Gemecker, da würde ich auf stur schalten


melden

Kann keine Probleme ansprechen

13.08.2013 um 09:58
Nein, pingelig nun wirklich nicht ;)
Das war das einzige Mal. Seit er hier wohnt (fast ein Jahr) hab ich ihn 2x den Geschirrspüler ausräumen sehen. Danach kommt er sich vor wie Gott und erwartet ein riesen Lob von seiner Freundin.


melden

Kann keine Probleme ansprechen

13.08.2013 um 09:59
Du bekommst vielleicht auch mal Probleme, wenn Du mit einem Freund zusammen wohnst.

Mach dies, mach jenes.
Das ist deine Unordnung, mach es weg.

Ein Zusammenleben ist nie einfach


melden

Kann keine Probleme ansprechen

13.08.2013 um 10:00
Ja, aber ich kann es nicht dulden dass er NICHTS macht. Er macht nich wenig, sondern NICHTS.


melden

Kann keine Probleme ansprechen

13.08.2013 um 10:04
Jingle schrieb: Ja, aber ich kann es nicht dulden dass er NICHTS macht. Er macht nich wenig, sondern NICHTS.
Es ist eine WG.
Die anderen dukden es
Es kommt nicht nur auf dich alleine an, was dir gefällt oder nicht.

Du kommst gegen den nicht alleine an.
Ich seh da keine Chance, dass er sich von dir was sagen lässt.
Irgendwann stehst du als ewig meckernde Zicke da


melden

Kann keine Probleme ansprechen

13.08.2013 um 10:05
Donnerwetter! Weil der Mitbewohner die Bude versyphen lässt, soll, wer sich daran stört, gleich in eine Psychotherapie? Was für kluge Ratschläge!

@Jingle

Wenn Du Angst hast, anderen gegenüber eigene Bedürfnisse zu artikulieren, werden sie nie auf Dich hören. Wer den Mund nicht aufmacht, wird kein Gehör finden. Wer stets ausweicht oder zurückweicht, wird zwangsläufig an den Rand gedrückt oder über die Klippe gekippt, wenn er nicht schon selbst springt.

Ich kenne Dich zu wenig, um Dich beurteilen zu können. Vielleicht hast Du nie gelernt, Deine eigenen Interessen zu vertreten, Dich zu vertreten. Vielleicht, weil Mami und Papi immer ein braves, stilles Kind wollten. Das ist zwar bequem für Mimi und Papi - aber Dir macht es das Leben zur Hölle.

Setz Dich hin, denk nach, schreib auf: Warum bin ich, wie ich bin? Wie möchte ich sein? Was muss ich tun, um so zu sein? Das sind Fragen, die Du Dir nur selbst beantworten kannst - nicht wir Dir.

Noch ein Praxistipp eines langjährig WG-Erfahrenen (klappt übrigens auch in der Kleinfamilie): Gerümpel, das andere liegen lassen, schmeisst man in ihr Zimmer. Gern erinnere ich mich daran, einem Mitbewohner seine bremsspurigen Unterhosen, die er grundsätzlich im Bad liegen liess, an die Zimmertür genagelt zu haben - kurz bevor er mit seiner neuen Flamme nach Hause kam.

Ich habe auch schon jemandem, die sich eine Woche lang nicht um den Abwasch gekümmert hat, obwohl sie dran war, das gesamte schimmelige Geschirr ins Bett gepackt und liebevoll zugedeckt. War das eine Freude, als die Dame nächtens müde nach Hause kam.

Meinen Kindern habe ich auch schon mal stinkige Katzenlos is Zimmer gestellt, weil sie sich nicht gekümmert hatten.

Manchmal sagt eine Tat mehr als tausend Worte.


melden

Kann keine Probleme ansprechen

13.08.2013 um 10:10
Ich hab schon mal Spielzeug in einen blauen Sack gepackt und in den Keller gestellt, weil niemand aufräumen wollte.
Es ist noch nicht mal aufgefallen.

Dafür meinte aber mein Mann, der blaue Sack wäre für den Sperrmüll und stellte ihn raus.
Weg war das schöne teure Spielzeug :(

Manchmal hilft aber auch das Fenster zu öffnen und raus damit was nicht ins Wohnzimmer gehört. :D

Funktioniert aber nicht bei allen, nicht bei Dickköpfen

Muss man notfalls später wieder selbst einsammeln


melden

Kann keine Probleme ansprechen

13.08.2013 um 10:15
@Jingle

Bist du jemand, der allgemein viel nachdenkt?


melden

Kann keine Probleme ansprechen

13.08.2013 um 10:25
@Aldaris
Naja...ja. Ich überlege lieber erst alle möglichen Ausgänge einer Situation und wie ich das am besten angehe und am Ende bleiben es Gedanken :D

Obwohl ich bei einem normalen Gespräch eher impulsiv Sachen sage, was manchmal anscheinend frech rüberkommt. (War auch ein Problem was von den anderen angebracht wurde, dass ich ihn hier und da mal dummkomme vom Ton her, was ich aber gar nich so empfinde :/ )

@Doors
Naja das mit dem ins Zimmerstellen fkt. schlecht mit dem Geschirrspüler ;)
Aber deine Worte sind ermutigend. Es stimmt wohl. Wenn ich nichts sage, dann wird auch nichts passieren.


melden

Kann keine Probleme ansprechen

13.08.2013 um 10:26
@Jingle

Doch - es wird was passieren. Man wird Dich noch weiter zurück drängen bis Du weg bist.


melden

Kann keine Probleme ansprechen

13.08.2013 um 10:28
Ich weiß auch gar nicht wie ich das Gespräch starten soll? Heute passt es gut, wir sind allein zuhause.
Aber "wir müssen reden" klingt nunmal total beknackt..


melden

Kann keine Probleme ansprechen

13.08.2013 um 10:34
Jingle schrieb:Naja...ja. Ich überlege lieber erst alle möglichen Ausgänge einer Situation und wie ich das am besten angehe und am Ende bleiben es Gedanken :D
Vielleicht ist das ein Teil des Problems. Ich kenne das! Wenn du dir vorher schon X Möglichkeiten überlegst, wie die Situation wird, dann fühlst du dich irgendwann überfordert und lässt es sein. In dem Fall bist du dann gar nicht impulsiv, sondern quasi das Gegenteil davon.

Ich mein, wenn dich was stört, dann fackel nicht lange. Die Anderen merken ja, dass sie die Dinge mit dir machen können und warum sollten sie dann was ändern? Vielleicht wissen sie gar nicht, wie sehr dich das stört, weil du bisher nicht richtig auf den Tisch gehauen hast.


melden

Kann keine Probleme ansprechen

13.08.2013 um 10:37
@Aldaris
Aldaris schrieb:Vielleicht wissen sie gar nicht, wie sehr dich das stört, weil du bisher nicht richtig auf den Tisch gehauen hast.
Das ist das Problem, ich kann nicht auf den Tisch hauen. Ich bin sehr sensibel und bei der kleinsten Erhebung der Stimme muss ich heulen... Ich kann nicht super überzeugend und wütend denen mal die Tatsachen verklickern..


melden

Kann keine Probleme ansprechen

13.08.2013 um 10:38
@Jingle


Lieber Herbert, es kotzt mich an, wie Du die Wohnung verschlampen lässt. Du wohnst hier und ich wohne hier. Du machst Dreck und ich mach Dreck. Ich mache meinen Dreck weg. Was tust Du?
Bis dann und dann hast Du dieses oder jenes aufgeräumt, geputzt etc. Sonst ziehe ich aus/schmeisse Dich raus (je nach Rechtslage und Wohnsituation).

Wichtig ist, Probleme klar und deutlich zu benennen, also nicht "hier siehts irgendwie schlimm aus", sondern "Da liegt Deine Bananenschale neben der Biotonne" etc.

Konkrete Mängel benennen. gern auch eine Liste übergeben. Das hast Du zu tun: Punkt 1 - 100.
Ich bitte Dich/fordere Dich auf, dies bis zum ... zu erledigen. Darüber hinaus möchte ich Dich bitten, Dich künftig am Haushalt zu beteiligen und Dich an Vereinbarungen zu halten.

Nicht auf lange Diskussionen einlassen: "Ja, aber..., Ich hab doch..., ich versprech Dir..."

Keine Kompromisse - sonst passiert nämlich nichts. Jeder Mensch testet seine Grenzen aus. Es liegt an Dir, wo Du sie ihm setzt.

Du musst allerdings auch bereit sein, angedrohten Konsequenzen Taten folgen zu lassen. Sonst erkennt er Dich als lächerlichen Papiertiger.


melden
Anzeige

Kann keine Probleme ansprechen

13.08.2013 um 10:38
@Jingle

Du sollst nicht heulen und nicht hauen. Du sollst klar und deutlich Deine Meinung sagen.


melden
206 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Tierische Geschenke83 Beiträge
Anzeigen ausblenden