weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Versicherungsberater.

66 Beiträge, Schlüsselwörter: JOB
Konstrukt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 18:29
hallo leute,

heute hat mich ein mann in der city angesprochen und meinte das viele junge menschen job mäßig planlos sind und er gerne menschen hilft die noch nicht wissen was sie später machen möchten.
als ich meinte das ich schon pläne habe sagte er das man aber sehr viel geld mit dem beruf machen kann und es auch nicht schwer sei.
ich persönlich kann mit dem beruf nichts anfangen, und geld ist nicht alles.
er hat gesagt das er jetzt erfolgreich selbstständig ist und vorher war er handwerker.
einige jugendliche sind stehn geblieben und fanden es interessant da man angeblich nicht mal ne ausbildung brauch, da man intern angelernt wird.
würde 1,5 jahre dauern.

ich finde das hört sich unseriös an.
ist das nur ne kurzfristige geldbeschaffung oder wird man wirklich erfolgreich?

lg


melden
Anzeige

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 18:31
@Konstrukt
Erfolgreich nicht wirklich glaube ich..


melden

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 18:34
@Konstrukt
Klingt nach Drückerkolonne..


melden

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 18:35
@Konstrukt

Frag Dich mal, wenn er wirklich so erfolgreich ist, wie er angibt, warum er es dann nötig haben sollte in der Fußgängerzone zu stehen und junge Menschen anzuquatschen.

Dann kommst Du selbst drauf!

Kaltaquise macht das Fußvolk!


melden
Konstrukt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 18:37
@CurtisNewton
hab ich mich auch gefragt.
ne freundin meinte das die eltern einen berater haben der sie auch angesprochen hat als er bei ihnen zuhause war um die eltern zu beraten. xD


melden

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 18:44
@Konstrukt

Klingt nach HMI. Rat von mir. Lass die Finger davon.


melden
Konstrukt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 18:44
@klausbaerbel
hmi?


melden

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 18:44
Konstrukt schrieb:ich finde das hört sich unseriös an.
ist das nur ne kurzfristige geldbeschaffung oder wird man wirklich erfolgreich?
Ist es auch, meinst du die Versicherungsberater werden von der Strasse rekutiert.
Und nur 1,5 Jahre und dann ist man ein Berater?
Braucht es nicht ein Studium oder ein fundiertes Wissen?


melden

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 18:45
Wie Curtis Newton schon angedeutet hat - DU machst dann erstmal die Kaltaquise.

Egal ob Global Finanz, OVD oder AWD oder wie sie alle heißen, das Grundprinzip ist ähnlich.

Du machst dir erstmal eine Liste von Freunden und Bekannten (so um die 100 Personen sollten es für den Anfang sein, hat man mir bei Global Finanz erzählt), die klapperst du erstmal ab um Kunden zu gewinnen udn dann hoffst du darauf, dass man dich weiterempfiehlt und du so an weiter Kunden kommst.

Von den Abschlüssen, die du machst - wenn du welche machst - bekommt der Typ, der dich eingestellt/angeworben hat auch erstmal noch was ab (und ich glaube, nicht nur der).


@Dr. Allmylogo

Nein, das ist wirkich so, dass die jeden (was den Vorberuf betrifft) Quereinsteiger nehmen und dann intern schulen.
Normalerweise geschieht das Anwerben drei Nummern seriöser über eine Anzeige und in den jeweiligen Büroräumen.

Wenn sich da jemand auf die Staße stellt, scheint es bei ihm selbst nicht so besonders zu laufen und er muss recht verzweilt sein.


melden

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 18:47
Jaja.. die Kaltaquise



Es saugt und bläst der Heinzelmann....


melden
Konstrukt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 18:50
@Dr.AllmyLogo
man würde nach provison arbeiten und netto wäre 2000€.
er hat gesagt das er einen 21. jährigen kennt der im letzten jahr 36.000 € gemacht hat xD


melden

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 18:51
Aufjedenfall nichts wo man erfogreich werden kann, die Leute arbeiten mit echt miesen Tricks, lass dich da bloß nicht verunsichern ;)


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 18:52
Dr.AllmyLogo schrieb:Ist es auch, meinst du die Versicherungsberater werden von der Strasse rekutiert.
wenn ich mir so ansehe wer das macht, dann ja...
Dr.AllmyLogo schrieb:Und nur 1,5 Jahre und dann ist man ein Berater?
Braucht es nicht ein Studium oder ein fundiertes Wissen?
die sollen nur dumme finden und ihnen minderwertige finanzprodukte andrehn, ist doch kein raketen wissenschaft...


melden

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 18:54
@Konstrukt
Ergo Pro wurde 1973 als Hamburg-Mannheimer Inter-Organisation (HMI) gegründet und vertrieb zunächst ausschließlich fondsgebundene Lebensversicherungen als Kapitalanlage und Steuersparmodell. Erster Direktor der HMI wurde am 22. März 1973 Werner Kunkler. Seit 1975 wird die Buchstabenkombination HMI in der Öffentlichkeit unterschiedlich, als Hamburg-Mannheimer Invest(ment) oder als Hamburg-Mannheimer International rezipiert. 1984 wird der Agenturvertrieb gegründet, um Neukunden besser betreuen zu können. Seit dem 1. Juli 2010 steht HMI nur noch als eigenständiges Markenzeichen und Vertriebsorganisaton der ERGO-Versicherungsgruppe.
Wikipedia: HMI-Organisation
ERGO Pro-Vertreter erwirtschaften je nach Karrierestufe zum Teil eine direkte Provision entsprechend der Abschlusssummen der von ihm vermittelten Verträge. Gleichzeitig werden sie sehr deutlich auf die Verdienstmöglichkeiten durch Untervertreter hingewiesen, da auch in der ERGO Pro die Vertriebspartner neue Partner anwerben sollten um an deren Umsatz prozentual beteiligt zu werden. Mitarbeiter in höheren Vertriebsstufen erhalten anteilige Provisionen der Umsätze untergeordneter Verkäufer.
Wikipedia: HMI-Organisation

http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/124287,0.html


melden

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 18:54
@Konstrukt

Ich kenne das, dann kommen die an die Haustüre und belästigen einem, vor allem ältere Menschen, nur weil sie dann die Provisionen einsacken wollen, und nicht um die Leute richtig zu beraten, sowas sollte verboten werden.


melden

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 18:55
@Konstrukt

Versicherungsbetrüger trifft es heute wohl besser...

Es werden heute nicht die für den Kunden besten Verträge mehr verkauft (es gibt noch ausnahmen, also nicht alle sind so) sondern nur noch die, an denen die am meisten Verdienen.

In Zeiten, wo sich aber inzwischen die meisten selber schlau machen können über I-Net usw. ist dieser Beruf vom Aussterben bedroht, daher wohl auch dieses extreme Werben.

Ich hab da meine halbe Verwandschafft beraten, die zahlen jetzt alle etwa 20-30% weniger Beiträge für wesentlich mehr Leistung und ich war mit nem Danke zufrieden :-)


melden

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 18:55
Man muss halt gucken was einem liegt. Wenn du gut mit menschen kannst und ein "verkäufertyp" bist dann könnte das was sein.


melden

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 18:56
@Dr.AllmyLogo

Das trifft es auch sehr gut *g*

Meistens sind es nette junge Männer für Witwen und alleinstehende nicht alzu gut aussehende Frauen und andersrum genauso.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 19:00
beyondreality schrieb:Man muss halt gucken was einem liegt. Wenn du gut mit menschen kannst und ein "verkäufertyp" bist dann könnte das was sein.
aber nicht sowas unseriöses...


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 19:02
@Konstrukt

Kann auch ein Multilevel-Marketing-Schema sein, also eine Art Pyramidensystem. Zeichnet sich dadurch aus, dass man meistens eine Eintrittgebühr (gerne mal als "Schulung" oder "Seminar" deklariert) zahlen muss und der, der dich geworben hat, einen Teil deiner Einnahmen als Provision erhält. Geködert wirst du damit, dass du ebenfalls Provisionen von allen weiteren "Beratern" erhältst, die du wirbst. Kann auf lange Sicht natürlich nicht funktionieren, sondern nur so lange, wie immer neue "Berater" hinzukommen. Geld verdient damit nur der, der den Käse angefangen hat.


melden

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 19:03
Konstrukt schrieb:man würde nach provison arbeiten und netto wäre 2000€.
er hat gesagt das er einen 21. jährigen kennt der im letzten jahr 36.000 € gemacht hat xD
Das ist ganz exakt die selbe Masche die HMI angezogen hat um neue Leute zu rekrutieren.

Für 2000 im Momat mußt Du verdammt gut sein. Weiterhin ist das Ziel, daß Du Deinen Bekanntenkreis abgrast und denen eine LV verkaufst.

Ist Dein Bekanntenkreis gut versorgt, hat es sich auch schon mit dem Geld verdienen. Denn neue Kunden zu finden und zu überzeugen ist um ein Vielfaches schwerer.

Deswegen, lass es. Zumal Dein Bekanntenkreis dadurch auch ein ganzes Stück kleiner wird.


melden

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 19:06
und dann versuch mal ner 88 jährigen Oma eine Rentenversicherung aufzuschwätzen ;)

Von solchen dubiosen Typen die einen in der Fussgängerzone anquatschen lässt man besser die Finger. Meist haste dann ein Zeitungsabo oder sonstigen Müll am Hals.


melden

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 19:09
Das sind Klinkenputzer Jobs.
Du musst Versicherungen abschließen, ansonsten verdienst du nichts.
Um die Abschlüsse zu machen rufst du Leute an und machst Hausbesuche bei denen du Verkaufsgespräche führst.
Wenn du jemandem eine Versicherung aufgeschwatzt hat musst du ihm noch die Kontaktdaten seiner Freunde und Bekannten aus der Nase ziehen, damit du deine nächsten potentiellen Kunden hast.

Oder kurz: Das Arschloch - der Beruf.


Die reden ständig neue Leute an, denn in 99% der Fälle läuft es so, dass du anfangs deinen Freundes und Bekanntenkreis abgrast und denen Versicherungen andrehst, sobald es dann daran geht weiter zu kommen gehen den Leuten die potentiellen Kunden aus und sie verdienen nichts mehr.


melden
Konstrukt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 19:20
hab was krasses gefunden O.o

http://www.zeit.de/2009/20/Abzocker
Wenn Plaschka geht, soll er sein Haus und 40.000 Euro verlieren


melden
Anzeige

Versicherungsberater.

09.10.2013 um 19:23
@Konstrukt
Konstrukt schrieb:man würde nach provison arbeiten und netto wäre 2000€.
erkennst du nicht den widerspruch zwischen "provision" und einer konkreten zahl?

p.s.: versicherungskaufmann ist ein lehrberuf mit 3 jahren ausbildung.
was meinste wohl von wem man sich lieber beraten lässt, von jemandem der's gelernt hat oder von jemandem der auf der straße angesprochen wurde?

es gibt schon unter den gelernten genug abzocker...


melden
151 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden