Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fehler im Job

36 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Arbeit, Wahrheit, Lügen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Fehler im Job

16.02.2016 um 09:22
Hallo ihr Lieben,

ich habe gerade eine interessante Frage auf spiegel.de gelesen:

http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/fehler-im-job-wann-muss-ich-dem-chef-beichten-a-1076494.html#js-article-comments-box-pager

Für alle die keine Lust haben zu lesen: Es geht darum, dass eine Steuerfachangestellte einen großen Fehler gemacht hat, für den sie sich beim Kunden entschuldigt hat. Ihrem Chef hat sie noch nicht erzählt. Sie stellt der Karriereexptertin die Frage, ob sie es ihm beichten soll.
Die antwortet zusammengefasst ganz klar mit JA!

Interessanter noch sind die Kommenatre unter dem Artikel und die haben mich dazu bewogen diese Diskussion hier zu starten. Die Meinungen gehen da teilweise sehr stark auseinander, wobei die meisten glaube ich zum Beichten tendieren.

Jetzt interessiert mich eure Meinung! Wie steht ihr dazu?

Habt ihr schon mal einen (schweren) Fehler gemacht im Job oder vielleicht auch in der Schule / Uni? Wie seid ihr damit umgegangen? Habt ihr es gebeichtet oder lieber verschwiegen?

Wenn ihr eurem Chef / Lehrer etc. reinen Wein eingeschenkt habt, welche Konsequenzen gab es daraus? Hat euer Vorgesetzter ungehalten oder gar laut und aufgeregt reagiert...oder war er froh, dass ihr von euch aus auf Ihn zugegangen seid.

Meine Meinung geht da auch ganz klar ins Beichten! Ich habe leider schon ein paar (nicht viele) Fehler gemacht, von denen einige schlimmer waren als die anderen. Meine Chefin hat mir damals schon gepedrigt, wie sehr sie Ehrlichkeit schätzt und das niemandem der Kopf abgerissen wird, sollte mal etwas passieren, solange man ehrlich ist und nichts vertuscht. Sie ist der Meinung, irgendwann fliegt sowieso alles mal auf. Diese Meinung teile ich absolut und bei keiner Beichte musste ich mir mehr anhören als gerechtfertigt wäre. Hinweisen auf den Fehler, mit mir das Problem erörtern wie es dazu kommen konnte & Lösungen für die Vermeidung.
Ich finde diesen Umgang sehr angenehm und möchte das nicht mehr missen.

Andererseits kann ich auch Verstehen, wenn manche von euch einen cholerischen Chef haben, der schon bei der kleinsten Kleinigkeit ausrastet und da lieber zum Verschweigen neigt.

Ich finde, wenn man sich seines Fehlers bewusst ist, brauch man keine riesiege Standpauke vom Chef. Die macht das schlechte Gewissen von größer und man fühlt sich mit jedem Mal kleiner.

Genug erst mal von meiner Seite. Würde mich freuen wenn hier neue, interessante Ideen und Meinungen diskutiert werden :)

Soley


melden

Fehler im Job

16.02.2016 um 09:27
Also wen ich nen Fehler mache weiß es oft der Chef vor mir :D

Ansonsten kommt es halt immer drauf an ob das so geklärt werden kann oder nicht... is stark Situationsabhängig...


melden

Fehler im Job

16.02.2016 um 09:31
@interrobang

Wie kann dein Chef das vor dir wissen? :D
Und wie hat er dann reagiert?

Ja das Thema ist wirklich stark situationsabhängig. Deswegen hoffe ich auf viele Leute die ihren Senf dazu geben mit eigenen Erfahrungen oder auch von Kollegen beispielsweise.
Es müssen ja nicht die eigenen Fehler sein, aber man bekommt ja schon irgendwo mit wenn jemand anders im Betrieb der Kopf abgerissen wird ;)

Oder interessant ist auch noch, ob ihr selber mit Kollegen über sowas redet oder es lieber für euch behaltet und nur mit dem Chef besprecht?


melden

Fehler im Job

16.02.2016 um 09:32
@Soley
naja..es geht ja auch um datensicherheit wäre also besser wenn der chef das wüsste.
falls der typ die daten nicht löscht ect.


melden

Fehler im Job

16.02.2016 um 09:33
@Zweitheld

In dem Fall ist es unbedingt notwendig dass der Chef das weiß. Ich kann gar nicht glauben, dass die Frau so lange überlegt. Und eben, man muss ja auch nicht davon ausgehen dass der Kunde ehrlich ist und die Mail wirklich löscht oder sich nicht mal einen Überblick macht, was ne andere Firma so an Gehältern bezahlt. Ist bestimmt interessant... ;)


3x zitiertmelden

Fehler im Job

16.02.2016 um 09:35
@Soley
Han mal nach der Reinigung eines Heizkessels vergessen den wieder einzuschalten....

problem war das da eine glaserei dranhing wo das Glas aufgrund der fehlenden Hitze zerbrach... :{

musste glaub ich an die 500 Euro zahlen..

naja er war wohl recht sauer aber er is eigentlich sonst ein traumchef :D


melden

Fehler im Job

16.02.2016 um 09:36
@Soley
achja wissen kann er es dan wen die Kundschaft ihn anruft und er es mir Dan sagt :D


melden

Fehler im Job

16.02.2016 um 09:38
@interrobang

Oh wei, wenn einem jemand anders zuvorkommt und der Chef einen dann zu sich zitiert. Das ist wie der Gang zum Galgen bestimmt :D

Ich finde was dir da passiert ist, ist noch vertretbar. Kann man meiner Meinung nach mal vergessen. Doof natürlich, dass die Glaserei da dran hing. Sonst wären die Kosten und der Trubel sicher geringer gewesen.


melden

Fehler im Job

16.02.2016 um 09:53
Kommt doch eh raus!

Ich wär wirklich froh, wenn mehr Energie in das beseitigen der Fehler gesteckt würde, wie in die Vertuschung.


melden

Fehler im Job

16.02.2016 um 09:55
Da Fehler einfach nur menschlich sind, habe ich auch kein Problem es zuzugeben, wenn mir derartiges passiert. Im Endeffekt kommt es immer raus, auch wenn die Sache im Nachhinein noch gut ausgegangen ist.

Passieren die Fehler natürlich regelmäßig muss man sich mit dem jeweiligen Mitarbeiter zusammen setzten und hinterfragen warum und weshalb.

Passiert einem Mitarbeiter ein Fehler, dann hilft ein gutes Team untereinander auch weiter und versucht die Sache grad zu bügeln.


melden

Fehler im Job

16.02.2016 um 10:00
Ist eine Frage der Führung. Wie @Dusk schon sagte. Wenn im Unternehmen eine Kultir der Fehlerbeseitigung herrscht und nicht nur eine Kultur des "Schuldigen suchen", dann regelt sich das ganz von alleine.

Ich saß schon in Besprechungen, wo der Vorgesetzte den Raum verlassen hat nachdem geklärt war, wo der Fehler passiert ist aber noch kein Wort darüber gesprochen wurde, was die folgenden Maßnahmen sein sollen. Das ist richtig arm für eine Führungskraft.


melden

Fehler im Job

16.02.2016 um 10:38
Ich hatte immer Angst Fehler zu machen. Hatte Schiss vorm Chef, besonders als Azubi. :/ Kann mich noch sehr gut daran erinnern. Die Angst Fehler zu machen und Angst vorm Chef hat sich im Übrigen nie gelegt. Egal, ob wie oft ich die Firmen gewechselt hab. Klar, wenn ich Fehler gemacht habe und die gravierend waren, habe ich das dem Chef gesagt. Dann war ich so ungefähr nen Kopf kürzer und konnte Tags zuvor erstmal nicht schlafen. Aber kleinere Fehler hab ich immer versucht selbst zu bereinigen.


melden

Fehler im Job

16.02.2016 um 10:41
Zitat von SoleySoley schrieb:Ich finde, wenn man sich seines Fehlers bewusst ist, brauch man keine riesiege Standpauke vom Chef. Die macht das schlechte Gewissen von größer und man fühlt sich mit jedem Mal kleiner.
Auch hier gibt es eben zwei Seiten. Und auch hier kennen die beiden Seiten nicht unbedingt die Gedanken der jeweils anderen.

Grundsätzlich gibt es da wenig Spielraum für eine Diskussion. Wer einen Fehler begeht, sollte dazu stehen. Auch wenn es unangenehme Folgen hat. Man kann in aller Regel einiges steuern, indem man sich Gedanken macht, wie man das kommuniziert und versucht, sich in die Lage seines Chefs zu versetzen.

Am besten ist es natürlich, wenn beide Seiten in der Lage sind, konstruktiv darüber zu sprechen. Also dass beide diesen Fehler zum Anlass nehmen, Prozesse zu überdenken und Fehlerquellen zu beseitigen. Das wird sicherlich nicht immer funktionieren, aber man kann ja versuchen, darauf hin zu wirken.
Als Mitarbeiter sollte man sich im Klaren sein, dass der Chef ein reines Lippenbekenntnis wenig schätzen wird. Gerade wenn Fehler häufiger passieren oder wenn es besonders fahrlässig war, sollte man es rüber bekommen, warum sich das nicht ständig wiederholen wird.


melden

Fehler im Job

16.02.2016 um 11:37
Es kommt immer darauf an welche Konsequenzen dieser Fehler mit sich bringt. Eine falsch rausgeschickte Mahnung oder ein nicht weiter geleitender Auftrag der mehrere 1000 Euro kostet.

Bei mir war es so damals, das ich einen Auftrag falsch abgewickelt habe und dadurch die kleine Firma auf mehrer 1000 Euro sitzen blieb. Gut, das kostete mich auch mein Job, aber das is was anders.

Es geht also immer darum , um was es sich handelt und wie viel daran hängt


1x zitiertmelden

Fehler im Job

16.02.2016 um 11:39
hm, richtige Fehler kann ich mir nicht erlauben, klar kommt mal was vor, das sind dann jedoch blos Lapalien die nicht wirklich interessieren, bei nem richtigen Fehler oder Unachtsamkeit wärs der letzte. Mir fällt erlich gesagt grad nichts ein was man als Fehler deklarieren könnt ^^


melden

Fehler im Job

16.02.2016 um 11:40
@Dini1909

Oh nein. Ist ja übel. Bist du denn damals zu deinem Chef gegangen und hast es ihm selbst erzählt?

@tic

Hört sich ja spannend an. Was machst du beruflich, wenn ich fragen darf? Operierst du? Da darf man sich ja wirklich keine Fehler erlauben.


1x zitiertmelden

Fehler im Job

16.02.2016 um 11:42
Zitat von SoleySoley schrieb:Oh nein. Ist ja übel. Bist du denn damals zu deinem Chef gegangen und hast es ihm selbst erzählt?
Er war immer im Aussendienst unterwegs und ehe ich es ihm sagen konnte, abends, wusste er es schon. Naja. Ich weine dem Job nicht hinterher hatte mich dort eh nicht wohlgefühlt und die Arbeit, bzw wie dort gearbeitet wurde, hat mir absolut nicht zu gesagt.


1x zitiertmelden

Fehler im Job

16.02.2016 um 11:44
Zitat von Dini1909Dini1909 schrieb:Ich weine dem Job nicht hinterher hatte mich dort eh nicht wohlgefühlt
Vielleicht hast du unterbewusst dann schon auf den Fehler "hingearbeitet", ohne das böse zu meinen. Aber vielleicht hättest du anders reagiert oder es irgendwie abfangen können, wenn du dich dort wohl gefühlt hättest.


melden

Fehler im Job

16.02.2016 um 11:45
Gerüstbau @Soley
fällt doch was ein, Ende letzten Jahres, ne Fassade abgebaut, wurd neues Dach gezimmert und gedeckt, Gerüst war beim Abbau zu hoch das man es nicht demontieren konnte, es musste abgesenkt werden, wäre fast umgefallen, mein Fehler war, ich hätte dem der die Füße runter schraubt sagen müssen das er zuerst die inneren und danach erst die Äußeren tiefer drehen muss (für mich logisch und ich dachte es wäre klar) Verankerung war gelößt, gab dann nen Ruck und wär fast abgeschmiert sammt Gerüst -.- ich häts wahrscheinlich nicht überlebt und das Nachbarhaus hätte Schäden erlitten..

und nur wegen so ner winzigen Kleinigkeit..


1x zitiertmelden

Fehler im Job

16.02.2016 um 11:49
@tic
Zitat von tictic schrieb:Gerüstbau
Stimmt...ich glaube wir haben irgendwo irgendwann mal sogar darüber geschrieben ;)
Aber ist natürlich logisch, da darf auch nix schief gehen, ist klar.

Glück im Unglück hast du da noch gehabt. Aber wenn man währenddessen das Schlimmste noch vereiteln kann ist das auch anders als wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist.


melden