weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

94 Beiträge, Schlüsselwörter: Schule, Problematik, Lernweise

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 12:21
Das grundlegende Problem:
Wissen wird wie Nahrung behandelt.
Es wird aufgenommen, abgefragt und dann muss man wieder Platz für neue Informationen schaffen. War viele Jahre in einem Gymnasium und habe dieses Vorgehen gehasst. Wenn mich ein Thema wirklich mal interessiert hat hatte ich gar keine Zeit dieses zu vertiefen weil wieder die nächsten Arbeiten anstanden. Ich persönlich wurde dann auch zu träge mich privat damit auseinanderzusetzen weil mich die Informationsflut total träge gemacht hat.


melden
Anzeige

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 13:56
Wenn ihr mich fragen würdet wie viel 3*76-17 sind würde ich sehr lange brauchen, bis ich das Ergebnis habe. Aber Extrempunkte und die Differenzialrechnung muss man natürlich beherschen, ich finde es sollten mehr alltäglich anwendbare dinge gelehrt werden und nicht so einen Mist den man nach der Klausur so oder so wieder vergisst.!


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 14:00
@jupera

Die Grundrechenarten sollte man schon beherrschen. Noch nie von "Punkt vor Strich" gehört?
Das Ergebnis deiner Rechenaufgabe lautet 211.
jupera schrieb:ich finde es sollten mehr alltäglich anwendbare dinge gelehrt werden und nicht so einen Mist den man nach der Klausur so oder so wieder vergisst.!
Sehe ich auch so. Der Lehrplan ist einfach mit zuviel unnötigem Schwachsinn zugemüllt, den nicht wirklich jemand nach der Schule noch braucht.


melden

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 14:06
@El_Gato

Das weiß ich natürlich auch, ich sagte nur, dass ich ohne Taschenrechner weit aufgeschmissener wäre und erstmal nachdenken müsste.


Wenn man später eine Ausbildung beginnt, fallen einige Bereiche komplett weg (Industriekaufmann -> Mathe)


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 14:08
@jupera

Ja, im Kopf kann ich das auch nicht ausrechnen, aber einen Taschenrechner brauche ich nicht unbedingt dazu. Stift und Papier tuns dafür auch. :vv:
jupera schrieb:Wenn man später eine Ausbildung beginnt, fallen einige Bereiche komplett weg (Industriekaufmann -> Mathe)
Ich glaube kaum, daß es Berufe gibt, in denen man keine Mathematik braucht. Als Straßenkehrer vielleicht, aber Industriekaufmann? Der braucht mit Sicherheit Mathe.


melden

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 14:13
Das stimmt, aber nicht in dem Umfeld. In der Berufsschule gibt es keinen reinen Matheunterricht, das fällt dann unter rechnungswesen, dort ist wieder Mathe. Für den Beruf braucht man eigentlich nur die Zinseszins rechnung, Zinsrechnung, Prozentrechnung, alles andere ist unfug. Ein paar Basics über z.B lineare Funktionen wäre nicht verkehrt, aber man muss keinen Scheitelpunkt etc. berechnen, ich habe mich immer schon gefragt warum :D


melden

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 14:19
jupera schrieb:Wenn man später eine Ausbildung beginnt, fallen einige Bereiche komplett weg (Industriekaufmann -> Mathe)
da ich bezweifel das die meisten hormongetriebene teenies wissen was sie später mal werden wollen ist es doch nicht verkehrt ihnen mehr beizubringen um nicht ganze berufszweige von vorneherein auszuschliessen?
jupera schrieb:aber man muss keinen Scheitelpunkt etc. berechnen, ich habe mich immer schon gefragt warum :D
industriekaufmänner sollten mit graphen umgehen können.


melden
Feind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 14:21
Seid mal ganz ehrlich, ab welchen Alter wusstet ihr, was ihr werden wollt? Wisst ihrs überhaupt jetzt? jeder weiß was er nicht will, aber was er will, damit kann man sich lebenlang die zähne ausbeißen


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 14:23
jupera schrieb: Ein paar Basics über z.B lineare Funktionen wäre nicht verkehrt, aber man muss keinen Scheitelpunkt etc. berechnen, ich habe mich immer schon gefragt warum :D
weil man fürn kaufmann nichts können muss? die schule darf kinder doch nicht nur auf ausbildungen für bildungsversage vorbereiten... gibt auch kinder die mediziner werden wollen, oder tischler, dafür brauchste schon etwas mehr bildung...

@Allmysterio ja das ist eine bullshit methode, das ist bekannt, aber sie ist einfach zu verstehen für die lehrer, deswegen wird sie durchgeführt.
Hoppla, mein Kind ist 10 und schreibt wie ein Erstklässler.... die Schule bzw das örtliche Bildungssystem trägt die alleinige Schuld.
ist es in dem fall auch, inkompetente lehrer können viel verderben...
Nerok schrieb:da ich bezweifel das die meisten hormongetriebene teenies wissen was sie später mal werden wollen
ach komm, das wissen viele doch noch viel früher...

ICH WERDE FEUERWEHMANN


melden

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 14:23
@Nerok
das beschränkt sich auf das minimalste :D
Scheitelpunkte uvm musste ich noch nie berechnen, konnte man doch immer bequem ablesen :D

@Feind
Ich wusste mit 16/17 was ich werden wollte.


melden
Feind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 14:24
@jupera
ist es wirklic hdas was du wolltest oder weil andere es dir eingeredet haben? udn wie rausgekriegt?


melden

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 14:26
@ Feind
Ich wollte es wirklich, natürlich habe ich mich auch erst durch diverse Schulpraktika woanders und in anderen Sparten umgesehen, aber die richtung stimmte. Mal auch was handwerkliches, aber das lag mir nicht. Meinen Eltern war das immer egal was ich mache, sie sagten immer hauptsache du kannst dir vorstellen das bis 75 zu machen ^^


melden

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 14:27
@jupera
@El_Gato

da ich zurzeit eine ausbildung zum industriekaufmann mache kann ich sagen man braucht natürlich mathe !

ABER man braucht nicht die hunderten formeln und komplizierten berechnungen die man zb auf dem gymnasium beigebracht bekommt, einfache rechnungen mit dreisatz und prozentrechnung sind gefragt :Y:


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 14:29
@suffel

Eben, Mathematik schließt halt auch die einfacheren Dinge mit ein. Mathematik braucht man so gut wie überall. :)


melden

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 14:31
@suffel

Das meinte ich doch ;)

@El_Gato

Das stimmt, es sollte aber im alltäglichen Rahmen bleiben, was nützt mir viel kurzer Stoff, wo ich später sogar die Basics vergesse?


melden

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 14:31
@El_Gato

ja das stimmt :)

aber ich finde das man vorallem auf dem gymnasium überwiegend dinge lernt die man nie wieder braucht im berufsleben.
ich fände es wichtiger mehr wert auf grundlegenden sachen einzugehen als zb iwelche höhere mathematik die man höchtens braucht wenn man mal mathe studieren will !


melden

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 14:33
@suffel

Wenn man das Gymnasium besucht, möchte man später vielleicht studieren, da ist es von Vorteil nicht nur Grundlegendes zu lernen, sondern mehr in die Tiefe zu gehen. Ansonsten empfehle ich den Besuch einer Realschule.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 14:33
suffel schrieb:aber ich finde das man vorallem auf dem gymnasium überwiegend dinge lernt die man nie wieder braucht im berufsleben.
das gymnasium soll füs studium vorbereiten...
suffel schrieb:ich fände es wichtiger mehr wert auf grundlegenden sachen einzugehen als zb iwelche höhere mathematik die man höchtens braucht wenn man mal mathe studieren will !
oder ne naturwissenschaft, oder was auf ing, oder medizin...
wenn du nur ds grundlegende lernen willst hätteste auf ne haupt oder realschule gehn sollen...


melden

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 14:35
Ich weiß ja nicht, was im studium so abgeht, aber das ist auch wieder vom Fach aus Unterschiedlich, studiert man deutsch, brauchste kein Mathe ;)

Wenn man Mathe studiert kann man doch nur eine Hand voll Berufe mit dieser Qualifikation wirklich erlernen, wie z.b Mathe Lehrer


melden

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 14:36
@jupera

in genügend studiengängen musst du höhere mathematik beherrschen die nach aussen nichts mit mathe zu tun haben.


melden

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 14:37
@cassiopeia88

ja das schon, aber auch für spätere studenten ist es wichtig das basiswissen im schlaf zu können und da wird nicht genug drauf geachtet, sondern einfach der nachfolgende stoff in die schüller reingedrückt. dadurch haben alle später ein nachteil !

@25h.nox

ein gymnasium sollte aber nicht nur für studenten sein ;)


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 14:38
@suffel

Gymnasien sind auch nicht für Stundenten da, sondern für Gymnasiasten. ;)
Zeig mir mal ein Gymnasium, welches Studenten unterrichtet. :D


melden

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 14:39
@El_Gato

also mein altes gymnasium war schrecklich, bin froh das ich das hinter mir hab :D

gab zwar auch einige vernünftige lehrer aber die meisten hatten bzw haben noch immer einen an der waffel


melden

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 14:43
@suffel,

das kommt auch noch dazu, wenn man einen guten Lehrer hat schreibt man auch mal in einem individuellem schwächerem Fach eine gute Note. Zu meiner Schulzeit im Dorf wurde man nach Hausnahmen oder Berufung der Eltern benotet :D


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Lernweise in der Schule und die Problematik

14.10.2013 um 14:43
jupera schrieb:Wenn man Mathe studiert kann man doch nur eine Hand voll Berufe mit dieser Qualifikation wirklich erlernen, wie z.b Mathe Lehrer
oder du gehst in die witschaft... mathe ist sehr sehr begehrt...
suffel schrieb:ein gymnasium sollte aber nicht nur für studenten sein
wenn du nicht studieren willst musst du dir die oberstufe nicht antun...


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden